Hakotrac

Hier könnt Ihr alles Rund um die Welt der Traktoren vergangener Zeit schreiben.

Moderator: Traktorhof Team

Forumsregeln
Bitte beachtet, dass alle Fragen zu technischen Problemen in den Bereich Werkstatt gehören.
Um zum Werkstattbereich zu kommen, klickt hier.
Benutzeravatar
Hakorettor
Kleinstbauer
Kleinstbauer
Beiträge: 115
Registriert: 22.01.2017, 23:15

Re: Hakotrac

Beitragvon Hakorettor » 03.01.2018, 16:59

HAKOtrac T8, Speyer, 1900€

fehlend: Reversierstarter, orig. Lenkrad, Luftfilter.

https://www.oldtimerplus.de/inserate/tr ... tige/73403
Google Werbung
Sponsor
Registriert: Mi 18. Juni 2003, 00:00
Wohnort: Internet

Werbung

Beitragvon Google Werbung » Automatisch

Benutzeravatar
Hakorettor
Kleinstbauer
Kleinstbauer
Beiträge: 115
Registriert: 22.01.2017, 23:15

Re: Hakotrac

Beitragvon Hakorettor » 05.01.2018, 20:02

Benutzeravatar
Hakorettor
Kleinstbauer
Kleinstbauer
Beiträge: 115
Registriert: 22.01.2017, 23:15

Re: Hakotrac

Beitragvon Hakorettor » 07.01.2018, 10:13

HAKOtrac T8, Althengstett, 1500€

https://www.ebay-kleinanzeigen.de/s-anz ... 5-276-8769

Ich hätte mal eine Frage an die HAKOtrac-Community und zwar die, nach der Produktionsnummer.
Hier (https://hakorette.de/mediapool/134/1349 ... o_Ralf.pdf) schreibt der Besitzer, dass "nur wenige hundert Stück" vom T8 produziert wurden. Er selbst besitzt u.a. einen mit der Fahrgestellnummer: 2020121 und sagt, dass er Nummer 121 besitzt.

Nun frage ich mich, wie man darauf kommt bzw. wie das System von HAKO ist.
Folgende Nummern mal exemplarisch (alle real existierendend):

T8
Fahrgestellnummer: 601130 Baujahr: 1961
Fahrgestellnummer: 6010144 Baujahr: 1961
Fahrgestellnummer: 202121 Baujahr: 1962
Fahrgestellnummer: 202127 Baujahr: 1962
Fahrgestellnummer: 202197 Baujahr: 1962
Fahrgestellnummer: 5020144 Baujahr: 1962
Fahrgestellnummer: 9010258 Baujahr: 1962
Fahrgestellnummer: 303012 Baujahr: 1963
Fahrgestellnummer: 9030135 Baujahr: 1963

T6
Fahrgestellnummer: 9010935 Baujahr: 1961
Benutzeravatar
Hakohermann
Interessierter
Interessierter
Beiträge: 36
Registriert: 02.01.2016, 16:45

Re: Hakotrac

Beitragvon Hakohermann » 11.01.2018, 15:56

Schön, das das mal aufgegriffen wird. Für mich waren die Fahrgestell Nrummern auch nicht plausibel einzuordnen und ich würde mich dafür ebenfalls interessieren.
Bei der Fahrgestell Nr.: 303012 ist m. E. noch eine " 1" anhängig, dann würde sie 3030121 lauten. (Auf dem Anzeigenfoto nur schwer zu erkennen)
Offenbar wurden die Nr. früher noch von Hand eingeschlagen und man hat an schlechten Tagen auf die Neuanfertigg. eines solchen Typenschildes verzichtet.
2 Fahrgestell Nummern kann ich auch noch liefern: 9011219 Bj.62 mit Handbremse, T8, - 6010102, Bj. 61, ohne Handbremse, T8, - bei menem dritten habe ich leider kein Typenschild mehr vorgefunden.
Google Werbung
Sponsor
Registriert: Mi 18. Juni 2003, 00:00
Wohnort: Internet

Werbung

Beitragvon Google Werbung » Automatisch

Benutzeravatar
Hakorettor
Kleinstbauer
Kleinstbauer
Beiträge: 115
Registriert: 22.01.2017, 23:15

Re: Hakotrac

Beitragvon Hakorettor » 11.01.2018, 16:17

Hallo Hermann,

zunächst einmal Danke für die zwei weiteren Nummern!
Ich bin da ganz bei dir, dass man die Nummern auf den ersten Blick nicht plausibel in eine Reihenfolge bringen kann bzw. kein System erkennbar ist.

Ich habe noch weitere Fragen :oops:
Es gab scheinbar auch Tracs, die drei dieser durchgängigen Rohre besaßen, welche dem Rahmen Stabilität geben.
Des Weiteren habe ich bemerkt, dass eine Zeit lang eine Augenschraube verbaut wurde, mit Hilfe derer man die Motorkonsole verschieben/ einstellen konnte. Das Prinzip stammt vom HAKOrecord. Mein T8 ('62) hat dies bereits nicht mehr. Man kann dies auch in der BAL sehen und einer der angebotenen T8 hat dies.
Die Lampenhalter in "Geweihform" hingegen gab es mMn nur beim T6 der Anfangsjahre. Der T8 hatte die mEn nie.

Naja, die wilden '60iger. Da wurde verbaut, auf was man gerade Lust hatte :wink:


T8
Fahrgestellnummer: 601130 Baujahr: 1961
Fahrgestellnummer: 6010102 Baujahr: 1961
Fahrgestellnummer: 6010144 Baujahr: 1961
Fahrgestellnummer: 202121 Baujahr: 1962
Fahrgestellnummer: 202127 Baujahr: 1962
Fahrgestellnummer: 202197 Baujahr: 1962
Fahrgestellnummer: 5020144 Baujahr: 1962
Fahrgestellnummer: 9010258 Baujahr: 1962
Fahrgestellnummer: 9011219 Baujahr: 1962
Fahrgestellnummer: 3030121 Baujahr: 1963
Fahrgestellnummer: 9030135 Baujahr: 1963

T6
Fahrgestellnummer: 9010935 Baujahr: 1961
Benutzeravatar
Hakohermann
Interessierter
Interessierter
Beiträge: 36
Registriert: 02.01.2016, 16:45

Re: Hakotrac

Beitragvon Hakohermann » 11.01.2018, 19:18

Hallo Hakorettor, (Vornamen habe ich leider keinen!)

Das mit den Rohren hab' ich jetzt noch nie gesehen, da würde ich gerne mal ein Bild oder einen Hinweis haben wollen, wie das ausschaut.
Ich kenn nur das Stanadart U - Profil mit der angeflanschten Nase und der Getriebeeinheit.

Die abgekröpften T 6 Lampenhalter habe ich im Prospekt schon mal gesehen. Aber letzte Woche wurde mir ein angeblich Original T6 angeboten (ziemlich vergammelt), der hatte die Lampenhalter wie ich sie vom T8 her kenne. Ein anderer T8 im restaurierten Zustand, der mir ebenfalls angeboten wurde, hatte gar keine Frontbeleuchtung und der Besitzer meinte, das wäre Original so zu haben gewesen. (Schwört Stein und Bein darauf). Er hatte den Trac komplett mit dem Anhänger fotografiert und angeboten. An der Anhänger - Front li u. re. waren die 120 er China Scheinwerfer, wie man sie von div. Teileanbietern her kennt, verbaut. So hatte er wohl Licht, nur bei Kurvenfahrt war das wohl etwas Gewöhnungsbedürftig.
Motorkonsolen Einstellung / Verschiebung zur Riemenspannung kenne ich nur mit 4 x 10 er Stehbolzen und 4 Selbstsichernden Muttern.
Hilfe - was ist BAL?
Es gab wohl auch Unterschiede bei den Lenkrädern (3 - Speichen / 4 Speichen). Hier wurde wohl auch das genommen was gerade im "Stock" war.

Den Hako Record Freak einmal gefragt: Passt denn die Record Haube z. B. für den kurzhaubigen T6? Und ist es wirklich so, das die Getriebeeinheit vom Record 1:1 von den Abmessungen her in T6 / T8 passt? (Zahnräder könnte man ja auswechseln)
Ich befürchte bei mir eine zu erwartende Durchrostung in der Nähe der Batteriekonsole und möchte mir Ersatz beschaffen - oder müsste zulöten.

Schönen Abend noch!
Benutzeravatar
HakoT6T8
Schlosser-Experte
Schlosser-Experte
Beiträge: 453
Registriert: 29.09.2011, 22:57
Wohnort: Hamburg - Tor zur Welt :-)

Re: Hakotrac

Beitragvon HakoT6T8 » 11.01.2018, 22:59

Salut zusammen, Euch allen ein frohes neues hakoreiches Jahr 8)

Die drei Rohre habe ich noch nie (bewusst) gesehen. Hast Du mal ein Bild,
Foto, Link oder so...?

Den Hakotrac gab es imho nie ohne Beleuchtung. Zu dem Lampenträger hatten
wir weiter vorne (S.14?) schon mal was gesammelt, HakoSepp hat so einen mit
Traverse oben.

Fahrgestellnummer - Spannendes Projekt :P :bauer:

Hakorettor hat geschrieben:Fahrgestellnummer: 601130 Baujahr: 1961

Die Fahrgestellnummer ist aber 6010130, der war ja mal für 999€ inseriert...
mit diesen schicken Originalpaieren...

6010154 wäre auch 1961
5010170 dito
6010174 dito
5010116 dito
6010106 dito
9010935 dito

Also mit Baunummer 121 aus 1962, meint Ralf vielleicht den 121sten
aus dem Baujahr 1962 :roll: insgesamt sicherlich nicht...

Ich müsste mal die Fotos durchsuchen, die man im Laufe der Zeit so sammelt,
da dürfen bestimmt noch einige Fahrgestellnummern dabei sein.

1040913 als Beispiel aus Bj 1964 (müsste der 250€ T8 aus diesem Thread sein?)

Mein "jüngster" trägt Fahrgestellnummer 105030X Bj 1965 ( :o sic!)
Das X steht natürlich für eine Ziffer. Danach kamen wohl nicht mehr so viele.
Benutzeravatar
Hakorettor
Kleinstbauer
Kleinstbauer
Beiträge: 115
Registriert: 22.01.2017, 23:15

Re: Hakotrac

Beitragvon Hakorettor » 11.01.2018, 23:23

Hallo Hermann!

Also, fangen wir einmal mit den 3 Rohren an:
Ich meine diese beiden Rohre, die alle Hakotracs haben, welche die beiden "Rahmen"Hälften (wohl eher Blech :D) zusammenhalten.

Hier ein Bild aus "unserem" Forum:
https://einachser-forum.de/viewtopic.ph ... ac#p126868

Aufgrund des Urheberrechts darf ich es nicht einfach mopsen und hier posten. T6T8 ist aber auch bei "uns" angemeldet und kann es sich sicherlich betrachten.

Weiter zum Getriebe:
Das Getriebe ist bis auf die Eingangswelle komplett identisch. Es gibt nur Unterschiede bei den Ablassschrauben und Kontrollschrauben (Record: 2, Trac: 4).
Ansonsten ist alles identisch (Hako halt...).
Ich hatte jetzt 3 Record-Getriebe und das des HAKOtrac offen gehabt und komplett überholt. Alles identisch.
Zahnräder habe ich auch getauscht und zuvor vermessen. Ketten gab es auch neue und auch die sind identisch.

Zur Haube
Die Haube ist identisch, bis auf die Halterung unten am "Scharnier".
Da hat der Record zwei Blechstreifen links und rechts als Halter und der T6 einen mittig.

Die BAL ist die Betriebsanleitung :) die ETL die Ersatzteilliste. Wird auch häufig von Herstellern so bezeichnet. Z.B. "5L SAE 90 gem. BAL".
Auf einem Foto in der BAL sieht man diesen "Justiermechanismus" sehr gut.
Hier sieht man ihn auch auf dem achten Bild:
https://www.ebay-kleinanzeigen.de/s-anz ... 5-276-8769

Unterschiede gab es massig:
- Heck-Beleuchtungstraverse
- Lenkrad
- Lampenhalter
- Frontaufnahme/ Zugmaul
- Vorderbereifung (TF bzw. AM)
- Front-Felgengewichte m. HAKO-Schriftzug und ohne
Etc...

Liebe Grüße von Rheinhessen in die Pfalz!
Florian

P.S.:
Sollte jemand technische Fragen haben zum T8 - ich habe meinen komplett restauriert und technisch komplett überholt (bis auf die Elektrik). Noch kann ich mich an alles erinnern... :P
Zuletzt geändert von Hakorettor am 11.01.2018, 23:57, insgesamt 5-mal geändert.
Benutzeravatar
Hakorettor
Kleinstbauer
Kleinstbauer
Beiträge: 115
Registriert: 22.01.2017, 23:15

Re: Hakotrac

Beitragvon Hakorettor » 11.01.2018, 23:27

HakoT6T8 hat geschrieben:S
Die Fahrgestellnummer ist aber 6010130, der war ja mal für 999€ inseriert...
mit diesen schicken Originalpaieren...

6010154 wäre auch 1961
5010170 dito
6010174 dito
5010116 dito
6010106 dito
9010935 dito

Also mit Baunummer 121 aus 1962, meint Ralf vielleicht den 121sten
aus dem Baujahr 1962 :roll: insgesamt sicherlich nicht...

Ich müsste mal die Fotos durchsuchen, die man im Laufe der Zeit so sammelt,
da dürfen bestimmt noch einige Fahrgestellnummern dabei sein.

1040913 als Beispiel aus Bj 1964 (müsste der 250€ T8 aus diesem Thread sein?)

Mein "jüngster" trägt Fahrgestellnummer 105030X Bj 1965 ( :o sic!)
Das X steht natürlich für eine Ziffer. Danach kamen wohl nicht mehr so viele.


Völlig korrekt, ich vergaß eine 0 :oops:
Ich habe mir versucht deren System herzuleiten, erkenne aber keines... :?
Benutzeravatar
Hakorettor
Kleinstbauer
Kleinstbauer
Beiträge: 115
Registriert: 22.01.2017, 23:15

Re: Hakotrac

Beitragvon Hakorettor » 11.01.2018, 23:37

T8
Fahrgestellnummer: 5010116 Baujahr: 1961
Fahrgestellnummer: 5010170 Baujahr: 1961
Fahrgestellnummer: 6010102 Baujahr: 1961
Fahrgestellnummer: 6010106 Baujahr: 1961
Fahrgestellnummer: 6010130 Baujahr: 1961
Fahrgestellnummer: 6010144 Baujahr: 1961
Fahrgestellnummer: 6010154 Baujahr: 1961
Fahrgestellnummer: 6010174 Baujahr: 1961
Fahrgestellnummer: 9010935 Baujahr: 1961
Fahrgestellnummer: 202121 Baujahr: 1962
Fahrgestellnummer: 202127 Baujahr: 1962
Fahrgestellnummer: 202197 Baujahr: 1962
Fahrgestellnummer: 5020144 Baujahr: 1962
Fahrgestellnummer: 9010258 Baujahr: 1962
Fahrgestellnummer: 9011219 Baujahr: 1962
Fahrgestellnummer: 3030121 Baujahr: 1963
Fahrgestellnummer: 9030135 Baujahr: 1963
Fahrgestellnummer: 1040913 Baujahr: 1964
Fahrgestellnummer: 105030X Baujahr: 1965

T6
Fahrgestellnummer: 9010935 Baujahr: 1961
Benutzeravatar
Bungi81
Schlosser-Experte
Schlosser-Experte
Beiträge: 379
Registriert: 31.08.2016, 16:22
Wohnort: das schöne Sauerland

Re: Hakotrac

Beitragvon Bungi81 » 12.01.2018, 08:31

Moin,

weiß man denn ungefähre Stückzahlen, die gebaut wurden?
Vielleicht setzt sich die Fahrgestellnummer aus einem Variantenschlüssen und einer fortlaufenden Nummer zusammen... Z.B. Variante 5010 mit der laufenden Nummer 170 etc. Bei der Variante 2021 wäre die fortlaufende Nummer nur zweistellig. Man müsste mal nachforschen, ob es irgendwelche Variantenunterschiede gäbe, um diese These zu prüfen. War nur so eine Idee von mir.
Geben die Prospekte da irgendwelche Aufschlüsse? Man könnte ja nur Maschinen im absoluten Auslieferungszustand vergleichen.
Die 9010935 taucht in der Auflistung übrigens bei T6 und T8 auf...
Gruß, Stefan

"Kind vom Bauernhof braucht nen Trecker"

Bungartz & Peschke T8VW
Bungartz T6
Bungartz F6
Benutzeravatar
Hakorettor
Kleinstbauer
Kleinstbauer
Beiträge: 115
Registriert: 22.01.2017, 23:15

Re: Hakotrac

Beitragvon Hakorettor » 12.01.2018, 10:28

Die 9010 taucht nicht nur beim T6 und T8 auf, sondern auch in verschiedenen Baujahren... :?
Für mich alles sehr verwirrend.
Ist bei der HAKOrette und dem HAKOrecord aber auch so. Ggf. liegt es echt einfach an den wilden '60ern...
Benutzeravatar
Hakohermann
Interessierter
Interessierter
Beiträge: 36
Registriert: 02.01.2016, 16:45

Re: Hakotrac

Beitragvon Hakohermann » 12.01.2018, 16:29

Vielleicht wurde bei der Vergabe der Fgst. Nrn. auch berücksichtigt die Variante mit Handbremse (Straßenzulassung möglich) und ohne Handbremse / ohne Straßenzulassung.
Vielen Dank Hakorettor für die Infos!
Der Hakotrac T1 hatte auch die Lampen mit Geweihhalter, siehe Treadbeginn vorne und Prospektabbildung.
Hab gerade noch einmal unter den Rahmen /Motorträger meiner Tracs geschaut und bin dabei auf 2 Quer angeordnete Rundrohre mit li u. re angebrachter Mutter gestoßen. Ist es das was Du meintest? Allerdings 3 Rohre konnte ich bei mir nicht sehen!
Benutzeravatar
Hakorettor
Kleinstbauer
Kleinstbauer
Beiträge: 115
Registriert: 22.01.2017, 23:15

Re: Hakotrac

Beitragvon Hakorettor » 12.01.2018, 18:47

Korrekt, die meine ich (28x1,5).

Das von mir verlinkte Bild aus dem Einachser-Forum führt zu einem Exemplar mit 3 Rohren.
Habe aber schon Mal einen mit 3 gesehen.

Ist kein Beinbruch, dass eines "fehlt", bloß bei der fragilen Bauweise kommt mir jede Verstärkung Recht.
Benutzeravatar
Hakorettor
Kleinstbauer
Kleinstbauer
Beiträge: 115
Registriert: 22.01.2017, 23:15

Re: Hakotrac

Beitragvon Hakorettor » 13.01.2018, 22:23

Hallo Tracis!

Mal eine kurze Frage in eigener Sache:
Ich habe den BING 8A30S915 verbaut.

Mit liegen insgesamt 4 Ersatzteillisten für den L252 vor und alle besagen, dass ich diesen Vergaser mit 0,5 Umdrehungen offen fahren soll (Luftregulierschraube).
Wenn ich die Einstellung fahre, dann spuckt er Öl, läuft viel zu fett und versäuft bei Vollgas.
Jetzt habe ich auf 1,5 U umgestellt, was ja dem Dreifachen entspricht.
Meiner Meinung nach läuft er jetzt ordentlich/ normal mit der Neigung zum fetten Gemisch.
Kann das einer bestätigen, dass die Drosselklappenvergaser, welche allesamt mit 0,5 U offen angegeben sind, so eingestellt sind bei euch?

Liebe Grüße

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Einsteiger und 3 Gäste