Bergschreck und sein Krieger KS 30 A

Hier könnt Ihr alles Rund um die Welt der Traktoren vergangener Zeit schreiben.

Moderator: Traktorhof Team

Forumsregeln
Bitte beachtet, dass alle Fragen zu technischen Problemen in den Bereich Werkstatt gehören.
Um zum Werkstattbereich zu kommen, klickt hier.
Benutzeravatar
Bergschreck
Bauer
Bauer
Beiträge: 159
Registriert: 25.01.2018, 21:25
Wohnort: Oberzent

Re: Bergschreck und sein Krieger KS 30 A

Beitragvon Bergschreck » 05.03.2018, 19:56

Servus Fabian, es ist mit Sicherheit eine Opel-Achse.
Laut folgender HP könnte sie auch von einem Olympia aus den 1950er Jahren stammen.
Da sind solche Gummidämpfer dran.
Am Hänger ist die Achse kopfüber eingebaut, da sie am Opel auf den Blattfedern befestigt war.
Daher sind die Gummi nun unten.
http://www.holucar.de/komplett-restauri ... ympia.html

Servus Stefan, hab mal am Hebel geschaut und gesehen, dass in der Kulisse nach hinten eine Öffnung vorhanden ist.
Diese ist allerdings geschlossen, so dass man da nicht hinschalten kann.
Sollte ich mal viel Zeit haben, baue ich die Kulisse einfach ab und schiebe den Hebel in die Position der Öffnung.
Wenn ich dabei mit der Hand die Zapfwelle drehe müsste man merken, ob da was einrastet.
Falls ja, schneide ich die Kulisse zum Schalten entsprechend auf.

Gruß
Heinrich
Bild
Auch "Kleine" leisten großes... :wink:
Google Werbung
Sponsor
Registriert: Mi 18. Juni 2003, 00:00
Wohnort: Internet

Werbung

Beitragvon Google Werbung » Automatisch

Benutzeravatar
Bergschreck
Bauer
Bauer
Beiträge: 159
Registriert: 25.01.2018, 21:25
Wohnort: Oberzent

Re: Bergschreck und sein Krieger KS 30 A

Beitragvon Bergschreck » 06.03.2018, 17:29

Heute bin ich endlich mal dazu gekommen, die schief hängende Motorhaube zu richten.
Hierzu mussten die innen an der Motorhaube angeschweißten Laschen abgeflext und neu ausgerichtet werden.
Zunächst ist die Haube jetzt mit Schrauben befestigt, eventuell fällt mir noch eine schönere Lösung ein.
Falls nicht, wird wieder geschweißt.
Nun sind die Lampen schöner in den Öffnungen ausgerichtet.
Jetzt stört mich noch, dass die wohl nachträglich angeschweißte Frontplatte auch schräg angesetzt wurde.
Da werde ich demnächst nochmal die Flex hervorholen müssen.
Gruß
Heinrich

Vorher:
Bild

Nachher:
Bild
Auch "Kleine" leisten großes... :wink:
Benutzeravatar
Hawk
Kleinstbauer
Kleinstbauer
Beiträge: 102
Registriert: 25.01.2010, 21:36
Wohnort: Heilbad Heiligenstadt
Kontaktdaten:

Re: Bergschreck und sein Krieger KS 30 A

Beitragvon Hawk » 07.03.2018, 19:55

Bei mir am Dexheimer AL 222 (auch mit Hurt 819) war auch die Wegezapfwelle gesperrt.
Habe die Schaltkulisse entfernt und sie da, Wegzapfwelle vorhanden.
MIAG LD20 im Wiederaufbau
Dexheimer AL 222
Benutzeravatar
Bergschreck
Bauer
Bauer
Beiträge: 159
Registriert: 25.01.2018, 21:25
Wohnort: Oberzent

Re: Bergschreck und sein Krieger KS 30 A

Beitragvon Bergschreck » 07.03.2018, 20:51

Hawk hat geschrieben:Bei mir am Dexheimer AL 222 (auch mit Hurt 819) war auch die Wegezapfwelle gesperrt.
Habe die Schaltkulisse entfernt und sie da, Wegzapfwelle vorhanden.

Danke für die Info Hawk, das macht Hoffnung, dass es auch bei meinem so ist.
Am Wochenende geh ich mal ran.
Gruß
Heinrich
Auch "Kleine" leisten großes... :wink:
Google Werbung
Sponsor
Registriert: Mi 18. Juni 2003, 00:00
Wohnort: Internet

Werbung

Beitragvon Google Werbung » Automatisch

Benutzeravatar
Bergschreck
Bauer
Bauer
Beiträge: 159
Registriert: 25.01.2018, 21:25
Wohnort: Oberzent

Re: Bergschreck und sein Krieger KS 30 A

Beitragvon Bergschreck » 18.03.2018, 07:59

Funktioniert super.
Gruß
Heinrich
Bild
Bild
Auch "Kleine" leisten großes... :wink:
Benutzeravatar
Bergschreck
Bauer
Bauer
Beiträge: 159
Registriert: 25.01.2018, 21:25
Wohnort: Oberzent

Re: Bergschreck und sein Krieger KS 30 A

Beitragvon Bergschreck » 19.03.2018, 15:38

So, die hässlich schräge Frontplatte ist weg.
Richtig gefallen tut es mir jetzt aber immer noch nicht.
Und der Kugelkopf ist nun etwas zu hoch.
Da an den seitlichen Laschen schon zwei Schrauben vorhanden sind,
überlege ich mir eventuell ein variable Anschraublösung.
Dann kommt man auch besser an die Einfüllöffnung vom Differential.
Gruß
Heinrich
Bild
Auch "Kleine" leisten großes... :wink:
Benutzeravatar
Bergschreck
Bauer
Bauer
Beiträge: 159
Registriert: 25.01.2018, 21:25
Wohnort: Oberzent

Re: Bergschreck und sein Krieger KS 30 A

Beitragvon Bergschreck » 31.03.2018, 20:05

Heute durfte der "Kleine" wieder mal in den Wald.
Nebenbei ist ein Eigenbau-Frontgewicht für noch steilere Passagen in der Mache.
Davon in Kürze erste Bilder.
Gruß
Heinrich
Bild
Bild
Bild
Bild
Auch "Kleine" leisten großes... :wink:
Benutzeravatar
Bergschreck
Bauer
Bauer
Beiträge: 159
Registriert: 25.01.2018, 21:25
Wohnort: Oberzent

Re: Bergschreck und sein Krieger KS 30 A

Beitragvon Bergschreck » 01.04.2018, 13:36

Im Prinzip befindet sich ja das Hauptgewicht des Krieger vor der Hinterachse,
so dass er unter normalen Bedingungen vorne nicht gleich den Luftikus macht.
Wenn aber hinten auf der Ackerschiene viel Holz drauf ist und es steil aufwärts geht, kann es doch brenzlig werden.
Und da ich zufällig von einer schmalen Druckmaschine eine Vollstahl-Druckwalze herumliegen habe,
wird diese zu einem Frontgewicht umfunktioniert.
Die Zapfen an dem 48 Kilogramm-Trumm sind bereits abgeflext.
Jetzt noch Halterungen anschweißen und das Teil etwas aufhübschen.
Für den vollen Lenkeinschlag sind vorne die Ecken noch ein wenig abzuschrägen.
Das Bild zeigt, wo das Gewicht hängen soll.
Ob es schön aussieht sei mal dahin gestellt.
Wird eh nur angebaut wenn es auch gebraucht wird, will ja kein Eisen unnötig spazieren fahren.
Gruß
Heinrich
Bild
Auch "Kleine" leisten großes... :wink:
Benutzeravatar
Bergschreck
Bauer
Bauer
Beiträge: 159
Registriert: 25.01.2018, 21:25
Wohnort: Oberzent

Re: Bergschreck und sein Krieger KS 30 A

Beitragvon Bergschreck » 22.04.2018, 12:03

Die älteren Krieger sind im Detail ja nicht so perfekt wie es bei den bekannteren Marken der Fall ist.
An meinem KS 30 waren so zum Beispiel keine seitlichen Abdeckungen am Armaturen-Tableau vorhanden.
Habe daher selbst zwei Bleche "gedengelt" und angebaut.
Jetzt ist die Elektrik besser geschützt.
Die Lackierung ist noch nicht ganz passend, die Fachgeschäfte haben leider Sonntags geschlossen :wink: .
Bild
Bild
Vor zwei Tagen hat der KS 30 A wieder mal so richtig Spaß gemacht, als ich die Pferdeweiden mit der Egge abgezogen habe.
Auch bei Querfahrten an Steil-Lagen kam nie das Gefühl auf, der Krieger will "kippeln".
Das bestätigt die Aussage von Hobby-Winzer Wilfried Kramer in der Zeitschrift Oldtimer Traktor 7-8 von Juli-August 2009:
"An Steigungen, wo ein Holder-Knicklenker aufgeben muss, kam der Allrad-Krieger weiter"
Schönen Sonntag und Gruß
Heinrich
Auch "Kleine" leisten großes... :wink:
Benutzeravatar
Bergschreck
Bauer
Bauer
Beiträge: 159
Registriert: 25.01.2018, 21:25
Wohnort: Oberzent

Re: Bergschreck und sein Krieger KS 30 A

Beitragvon Bergschreck » 10.05.2018, 19:33

Habe heute einen Ausflug nach Rhodt an der Weinstraße gemacht, um mal nach dem Krieger Fahrzeugbau zu schauen.
Schöner kompakter Klein-Betrieb in einem idyllischen Weindorf.
Leider musste ich dann von der Nachbarschaft erfahren, dass die Produktion bei Krieger schon vor mehreren Wochen eingestellt wurde.
Und es schaut wohl nicht so aus, dass es mal weitergehen wird.
Schade, schade, insbesondere auch um die Arbeitsplätze. :cry:
Gruß
Heinrich
Auch "Kleine" leisten großes... :wink:
Benutzeravatar
Bergschreck
Bauer
Bauer
Beiträge: 159
Registriert: 25.01.2018, 21:25
Wohnort: Oberzent

Re: Bergschreck und sein Krieger KS 30 A

Beitragvon Bergschreck » 22.05.2018, 14:25

Hatte mal Muse um eine Anhänger-Zugvorrichtung mit Kugelkopf anzufertigen.
Ist sehr stabil geworden und funktioniert super gut.
Sie ist natürlich nur für Einsätze ums Haus und im Wald vorgesehen.
Für öffentliche Straßen wird das Auto vorgespannt.
Gruß
Heinrich
Bild
Bild
Auch "Kleine" leisten großes... :wink:
Benutzeravatar
Bergschreck
Bauer
Bauer
Beiträge: 159
Registriert: 25.01.2018, 21:25
Wohnort: Oberzent

Re: Bergschreck und sein Krieger KS 30 A

Beitragvon Bergschreck » 31.07.2018, 16:57

Konnte eine alte Egge zum Abziehen unserer Pferdeweiden auftreiben.
Gekostet hat sie zwar nichts, dafür musste aber eine zwei Meter hohe Dornenhecke gerodet werden um die Egge zu bergen.
Bisher wurde die Egge einfach so an die Ackerschiene eingehängt.
Dann musste ich aber ständig anhalten und absteigen um die Egge zu reinigen.
Das ist ab sofort nicht mehr nötig, da mit der neuen Haltekonstruktion die gesamte Egge mit der Hydraulik angehoben wird.
Der erste Test hat gezeigt, es funktioniert bestens, das ganze Zeuch fällt nun ganz von alleine aus der Egge.
Danach war das nervige Schweißen der verzinkten Rohre gleich wieder vergessen...
Gruß
Heinrich
Bild
Bild
Auch "Kleine" leisten großes... :wink:
Benutzeravatar
Bergschreck
Bauer
Bauer
Beiträge: 159
Registriert: 25.01.2018, 21:25
Wohnort: Oberzent

Re: Bergschreck und sein Krieger KS 30 A

Beitragvon Bergschreck » 27.08.2018, 20:55

Am kommenden Freitag muss ich mit dem Rückewagen zwei Meter Mischholz ausliefern.
Da es dabei ein Stück steil hoch geht, hab ich endlich mal den Anbau des Frontgewichtes realisiert.
Hoffentlich reicht es aus, um den Krieger vorne am Boden zu halten.
Mulmig ist mir schon jetzt, auch wenn mit den Schweißnähten noch ein Kilo Gewicht dazu gekommen ist.
Lackiert wird das Ding erst, wenn es sich bewährt hat.
Gruß
Heinrich
Bild
Bild
Bild
Auch "Kleine" leisten großes... :wink:
Benutzeravatar
Bergschreck
Bauer
Bauer
Beiträge: 159
Registriert: 25.01.2018, 21:25
Wohnort: Oberzent

Re: Bergschreck und sein Krieger KS 30 A

Beitragvon Bergschreck » 02.09.2018, 22:00

An diesem Wochenende wurde die erste Fuhre Holz mit dem Rückewagen ausgeliefert.
Meine anfänglichen Bedenken waren umsonst, der kleine Krieger zog die etwas über zwei Meter Mischholz
ohne zu mucken auch den steilen Hohlweg hoch.
Hätte das Frontgewicht gar nicht gebraucht.
Der Längs-Abstand zwischen den Holmen beträgt übrigens 2,9 Meter.
Wollte den Hänger ja kürzen, da die Achse etwas weit hinten angesetzt ist und sich die Stützlast hierdurch erhöht.
Da es aber super funktioniert hat und der Krieger mit dem Gewicht kein Problem hatte,
bleibt erst mal alles wie es ist.
Gruß
Heinrich
Bild
Bild
Bild
Auch "Kleine" leisten großes... :wink:
Benutzeravatar
Krieger KS42A
Neuling
Neuling
Beiträge: 8
Registriert: 13.08.2018, 22:47

Re: Bergschreck und sein Krieger KS 30 A

Beitragvon Krieger KS42A » 05.09.2018, 22:04

Hallo Heinrich,
schöne Bilder die Du da abgestellt hast. Ein wahrer Bastler ist da am Werk.
Vielleicht kannst Du mir bitte auf meine Frage bzgl. des Sicherungshebels an dieser Stelle im Forum antworten:
download/file.php?id=3943&mode=view
viewtopic.php?f=48&t=20985&p=167423#p167423
Vorab schon mal vielen Dank und noch einen schönen Restabend.
Viele Grüße
Helmut

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 9 Gäste