Eicher EM300 D Königstiger - '63 - Zwischenmodell?!

Hier könnt Ihr alles Rund um die Welt der Traktoren vergangener Zeit schreiben.

Moderator: Traktorhof Team

Forumsregeln
Bitte beachtet, dass alle Fragen zu technischen Problemen in den Bereich Werkstatt gehören.
Um zum Werkstattbereich zu kommen, klickt hier.
davhoffi
Neuling
Neuling
Beiträge: 4
Registriert: 10.05.2018, 17:18
Wohnort: Siegerland

Eicher EM300 D Königstiger - '63 - Zwischenmodell?!

Beitragvon davhoffi » 10.05.2018, 17:38

Hallo zusammen,
mein Name ist David und ich bin seit kurzem Besitzer eines Eicher EM300. Nachdem wir in der Familie bereits mehrere Eicher hatten, musste bei mir ebenfalls ein eigener her. :) So kaufte ich mir einen EM300 zum herrichten. Dieser ist der älteste in der Familie und stellt mich noch vor ein paar Rätsel. Vielleicht könnt ihr mir dabei helfen Licht ins Dunkel zu bringen. :wink:

Das Internet und die verschiedensten Bücher sagen, dass es den EM300 in zwei grob unterschiedlichen "Versionen" gab. Zu Unterscheiden an den Scheinwerfern - auf Hörnern an der Achse bis '62 und danach an der Haube montierte Lampen. Außerdem die Version I mit 35 PS und die II mit 38 und später 40 PS. Soweit alles klar. Des weiteren fand ich heraus, dass verschiedene Hydraulikanlagen verbaut waren. Version I mit ungeregelter Hydraulik und Hebeln links, später bei der II dann Regelhydraulik mit Hebeln rechts. Das konnte ich bei einem Traktortreffen kürzlich auch noch so bei verschiedenen Traktoren begutachten.

Nun zu meinem Traktor:
EM300 D, BJ '63, 38 PS, FritzMeier Verdeck, Rasspe Mähwerk, ungeregelte Hydraulik, Ölkühler, Kaltstarteinrichtung, Luftansaugung durch die Haube, 20 km/h, Scheinwerfer an Haube montiert
Da die Kotflügel eine Schweißkur benötigen und auch die Haube ein paar Ausbesserungen bedarf, habe ich nun angefangen zu zerlegen. Danach bekommt er nach 2 völlig falschen Lackschichten nochmal eine Lackierung, die der Originalen wieder näher kommt... :lol:

Meine Fragen:
- Welche Bedeutung hat das D? Gefunden bei den verschiedensten Baujahren, bisher ist mir die Gemeinsamkeit unklar.
- Wieso hat meiner, der ja eigentlich einer der zweiten Generation ist, noch die ungeregelte Hydraulik?
- War die Lufthutze in der Haube ein Extra, ebenso der Ölkühler?
- Welche Reifen empfehlt ihr hinten? Eingetragen sind 11-32 AS und 9-36 AS, montiert 12.4-32 AS, sind aber Austauschwürdig.
- Eine Felge hat einen Höhenschlag von ca. 3cm, weiterfahren oder tauschen?
- Der linke Hubarm ließ sich beim Zerlegen nicht abnehmen, auch ein Abzieher brachte keine Abhilfe. Nur Rost oder mach ich etwas falsch?

Bilder kann ich leider gerade keine hochladen, kommt später mal. Habe den Trecker gerade nicht bei mir stehen.

Freue mich auf Eure Erfahrungen, Anregungen und Hilfen.

Viele Grüße aus dem Siegerland
David
Google Werbung
Sponsor
Registriert: Mi 18. Juni 2003, 00:00
Wohnort: Internet

Werbung

Beitragvon Google Werbung » Automatisch

Eicher Königstiger
Neuling
Neuling
Beiträge: 15
Registriert: 27.11.2017, 20:46
Wohnort: Niederbayern

Re: Eicher EM300 D Königstiger - '63 - Zwischenmodell?!

Beitragvon Eicher Königstiger » 11.05.2018, 20:01

Servus David,

Schönen Eicher hast du dir da eingefangen. Glückwunsch. Habe den selben Baujahr '60 mit 35 PS, Freiganghydraulik (ungeregelt), Rasspe Mähbalken; Ölbadluftfilter direkt hinterm Frontgitter und Ölkühler. Nun zu deinen Fragen:

Das D ist nichts anderes als eine Art Typenbezeichnung "Eicher EM 300 Diesel". Typ a und b geben, wie du bereits gesagt hast, die Version I oder II an. Die Freiganghydraulik gab es Serienmäßig zum Traktor nur auf Wunsch gab es die Regelhydraulik (auch mit extra Ölbehälter). Zu den Reifen kann ich sagen, dass du mit 12.4 schon gut dabei bist, vom Durchmesser musst du die Herstellerangaben beachten. Aber im Großen und Ganzen kannst du nach Belieben Reifen benutzen.

MFG

Yannic
davhoffi
Neuling
Neuling
Beiträge: 4
Registriert: 10.05.2018, 17:18
Wohnort: Siegerland

Re: Eicher EM300 D Königstiger - '63 - Zwischenmodell?!

Beitragvon davhoffi » 11.05.2018, 23:01

Yannic, vielen Dank für deine Antwort!
Hast du ebenfalls den durch die Motorhaube geführten Luftstutzen? Den habe ich bisher nur auf wenigen Modellen gesehen oder handelt es sich dabei um einen anderen Luftfilter?
Einen Zusatz-Hydrauliktank habe ich ebenfalls. Meine Vermutung war, dass dieser für das Mähwerk notwendig ist?!
Ich hoffe mal, das Ölvolumen reicht aus, um einen Kipperanschluss nachzurüsten und unseren Kipper damit bedienen zu können.
Benutzeravatar
3085
Oldie-Lohnunternehmer
Oldie-Lohnunternehmer
Beiträge: 2749
Registriert: 25.04.2005, 15:20

Re: Eicher EM300 D Königstiger - '63 - Zwischenmodell?!

Beitragvon 3085 » 12.05.2018, 11:59

Eicher Königstiger hat geschrieben:Das D ist nichts anderes als eine Art Typenbezeichnung "Eicher EM 300 Diesel". Typ a und b geben, wie du bereits gesagt hast, die Version I oder II an.


Falsch. EM300D steht für das 38 PS starke Zwischenmodell, dessen Eigenheiten der Themenstarter bereits genannt hat (Luftfilter durch die Haube, großer Ölkühler, neue Lenkung, ZF A210/II, keine Regelhydraulik).
Ohne Eicher?? Ohne mich.

Eicher EKL15/II
Eicher 3085 mit FH Synchron
Eicher 3???
Google Werbung
Sponsor
Registriert: Mi 18. Juni 2003, 00:00
Wohnort: Internet

Werbung

Beitragvon Google Werbung » Automatisch

Benutzeravatar
Eicher-driver
Schlosser-Experte
Schlosser-Experte
Beiträge: 447
Registriert: 03.05.2007, 19:24
Wohnort: LEER (Niedersachsen )

Re: Eicher EM300 D Königstiger - '63 - Zwischenmodell?!

Beitragvon Eicher-driver » 13.05.2018, 10:23

Hallo,

wie schon geschrieben, der 38 PS gabs nur 63 . Motor und Getriebe sind identisch mit dem vorgängern bis auf 3 PS mehr . Ab 63 wurde eben auf einstangen lenkung umgerüstet und Lampen kamen an die Haube und der Luftfilter durch die Haube, was ab 64 wieder verschwand ! Die meisten hatten Freiganghydraulik, man konnte allerdings schon die Regelhydraulik bestellen.

Ich kann nur jedem empfehlen, der einen Köti VOR 64 hat den Motorölfilter auf Patronenfilter umzubauen, weil die meisten kaum noch Öldruck haben aufgrund des mistigen Spaltfilters ( Filtert einfach kaum).

Gruß Markus
Restaurationsbericht --> viewtopic.php?t=8352

Meine Eicher :
Eicher Tiger 2 EM 235 mit FL (restauriert)
Königstiger 2 (3015) in Restauration
Eicher 3072 TURBO im Original Zustand
Eicher G 400


Eicher war gut, ist gut ,
und bleibt weiterhin gut !
Benutzeravatar
GTfan
Moderator
Moderator
Beiträge: 3164
Registriert: 17.04.2009, 13:45

Re: Eicher EM300 D Königstiger - '63 - Zwischenmodell?!

Beitragvon GTfan » 13.05.2018, 10:37

Hallo David,

davhoffi hat geschrieben:- Welche Reifen empfehlt ihr hinten? Eingetragen sind 11-32 AS und 9-36 AS, montiert 12.4-32 AS, sind aber Austauschwürdig.
- Eine Felge hat einen Höhenschlag von ca. 3cm, weiterfahren oder tauschen?


Die 11-32 ist eine alte Reifenbezeichnung, die heutige vergleichbare Größe ist der 12.4-32.
9-36 würde bedeuten, dass du anstelle der 32"-Felgen nun 36"-Felgen besorgen müsstest. Außerdem ist der Reifen deutlich schmaler. Wenn ich das Richtig im Kopf hab, bleibt der Abrollumfang bei beiden Reifengrößen ungefähr gleich.

Bei der Felge mit dem Höhenschlag macht sich das durch eine unrunde Fahrweise bemerkbar? Dann dürftest du eher einen Standplatten haben, der sich mit der Zeit "heraus massieren" lässt durch regelmäßiges Fahren und genügend Luftdruck im Reifen.
Oder hast du eine Delle im Wulst der Felge? Die dürfte sich nicht im Fahrkomfort bemerkbar machen, ist aber mit Gefühl wieder heraus zu hämmern.

mfG
Fabian
Benutzeravatar
Eicher-Diesel-13
Konstrukteur
Konstrukteur
Beiträge: 1137
Registriert: 07.09.2007, 15:15
Wohnort: Bayern / 86xxx

Re: Eicher EM300 D Königstiger - '63 - Zwischenmodell?!

Beitragvon Eicher-Diesel-13 » 13.05.2018, 14:26

Hier mal 12.4-32 (ehemals 11-32) als Radialversion 320/85R32 auf nem 67er Köti. Nicht wundern, die ET Der Felgen hat nicht gepasst, war nur probegesteckt. Fahre aber 12.4-32 auf dem Köti von BKT, allerdings Diagonalreifen, gefallen mir persönlich besser. Füllen den Kotflügel schön aus und haben auch guten Halt.


Bild

Bild


Zu deinen Zwischenmodellfragen wurde oben bereits alles gesagt was wichtig ist.

Mfg Tobi
„Der Bauer träumt – wenn doch oh Herr, mein Fendt ein guter Eicher wär!“
Eicher Königstiger
Neuling
Neuling
Beiträge: 15
Registriert: 27.11.2017, 20:46
Wohnort: Niederbayern

Re: Eicher EM300 D Königstiger - '63 - Zwischenmodell?!

Beitragvon Eicher Königstiger » 13.05.2018, 18:07

Falsch. EM300D steht für das 38 PS starke Zwischenmodell, dessen Eigenheiten der Themenstarter bereits genannt hat (Luftfilter durch die Haube, großer Ölkühler, neue Lenkung, ZF A210/II, keine Regelhydraulik).[/quote]


Aha wusste ich selber nicht, danke für die Korrektur! Weiß jemand wie viele mit 38 PS als Zwischenmodell gebaut wurden?
davhoffi
Neuling
Neuling
Beiträge: 4
Registriert: 10.05.2018, 17:18
Wohnort: Siegerland

Re: Eicher EM300 D Königstiger - '63 - Zwischenmodell?!

Beitragvon davhoffi » 13.05.2018, 18:21

Vielen Dank für die vielen Antworten. Das hilft mir schonmal weiter.

Eicher-driver hat geschrieben:Ich kann nur jedem empfehlen, der einen Köti VOR 64 hat den Motorölfilter auf Patronenfilter umzubauen, weil die meisten kaum noch Öldruck haben aufgrund des mistigen Spaltfilters ( Filtert einfach kaum).


Werde ich machen!

GTfan hat geschrieben:Bei der Felge mit dem Höhenschlag macht sich das durch eine unrunde Fahrweise bemerkbar? Dann dürftest du eher einen Standplatten haben, der sich mit der Zeit "heraus massieren" lässt durch regelmäßiges Fahren und genügend Luftdruck im Reifen.
Oder hast du eine Delle im Wulst der Felge? Die dürfte sich nicht im Fahrkomfort bemerkbar machen, ist aber mit Gefühl wieder heraus zu hämmern.


Es schlägt beim Fahren, aber auch ca. 1 Stunde Fahrt massierte den Standplatten nicht raus. Beim Aufbocken habe ich dann mal einen Anschlag mittels Schraubzwinge gebaut und dabei dann einen Höhenschlag in der Felge mit leichtem Seitenschlag festgestellt. Ist auch recht flächig, also nicht punktuell.

Bei den Reifen bleibe ich dann wohl bei den 12.4. Hersteller und Reifenform muss ich mir noch überlegen.

Habe mal ein paar Bilder gemacht, einmal bereits ohne Verdeck und Mähwerk und im jetzigen Zustand.
IMG_4705.JPG
IMG_4747.jpeg
IMG_4748.jpeg
IMG_4749.jpeg
Uwestraktor
Bauer
Bauer
Beiträge: 153
Registriert: 09.04.2010, 20:28

Re: Eicher EM300 D Königstiger - '63 - Zwischenmodell?!

Beitragvon Uwestraktor » 14.05.2018, 13:09

Moin,

zum Thema Spaltfilter: Also wenn Du mit dem Gedanken spielst, den Filer auf Patrone um zubauen, dann bitte das Original von Eicher. Da gibt es diverse Umbauten im Netz, die unnötig teuer sind. zu mal die Funktion fraglich ist. Aber lohnt sich ein Umbau? Wie viel Stunden Fährst Du voraussichtlich mit dem Eicher?

Gruß aus dem sonnigen Eicher-Norden
Uwe
Benutzeravatar
Eicher-Diesel-13
Konstrukteur
Konstrukteur
Beiträge: 1137
Registriert: 07.09.2007, 15:15
Wohnort: Bayern / 86xxx

Re: Eicher EM300 D Königstiger - '63 - Zwischenmodell?!

Beitragvon Eicher-Diesel-13 » 14.05.2018, 19:24

Ein Umbau auf nen richtigen Ölfilter lohnt sich immer. Allein schon wegen dem guten Gewissen.....die originale Platte bekommst für knapp unter der Hälfte des bei ebay angebotenen "Umbaus"...


Mfg Tobi
„Der Bauer träumt – wenn doch oh Herr, mein Fendt ein guter Eicher wär!“
Benutzeravatar
Eicher-driver
Schlosser-Experte
Schlosser-Experte
Beiträge: 447
Registriert: 03.05.2007, 19:24
Wohnort: LEER (Niedersachsen )

Re: Eicher EM300 D Königstiger - '63 - Zwischenmodell?!

Beitragvon Eicher-driver » 14.05.2018, 21:59

Hallo,

so ein "umbau" Lohnt sich in JEDEM Fall ! Bei jeden Motor den ich richte mit Spaltfilter sind die Kurbelwellen so derbst eingelaufen, das die meistens aufs letzte mass geschliffen werden müssen, die Spaltfilter haben nunmal gerade beim 3 Zyl kaum Filterwirkung , vorallem wenn man mehrbereichsöl fährt nicht "
Bei Interesse hätte ich noch einen Patronenfilter ( Innenliegend wie sie beim Königstiger ab 64 eingebaut wurden ) abzugeben !

Zum Thema reifen .

Bild

Ich hab für meinen besten kollegen einen EM 300 Bj 61 restauriert und dort 14,9-30 montiert , was ich sehr passend finde , die Felgen sind allerdings nicht allzu leicht zu finden, hätte ich ggf. aber auch noch abzugeben .

Gruß Markus
Restaurationsbericht --> viewtopic.php?t=8352

Meine Eicher :
Eicher Tiger 2 EM 235 mit FL (restauriert)
Königstiger 2 (3015) in Restauration
Eicher 3072 TURBO im Original Zustand
Eicher G 400


Eicher war gut, ist gut ,
und bleibt weiterhin gut !
davhoffi
Neuling
Neuling
Beiträge: 4
Registriert: 10.05.2018, 17:18
Wohnort: Siegerland

Re: Eicher EM300 D Königstiger - '63 - Zwischenmodell?!

Beitragvon davhoffi » 22.05.2018, 22:54

Nochmal ein Update, es wird bei mir wohl auch auf die 14,9-30 hinauslaufen.
An der Hydraulik hatte sich zwischenzeitlich noch das Problem aufgetan, dass ein Hubarm nicht freiwillig herunterwollte. Es half nur noch grobe Gewalt, die der Welle etwas zugesetzt hat.
Nun habe ich einen neuen Hydraulikblock besorgt und dabei wieder einige neue Fragen aufgeworfen.
Anbei mal ein paar Bilder des Blocks. Dieser Block hat definitiv ein anderes Steuergerät und der frontal angebrachte Deckel hat an diesem Steuergerät zwei Hebel und einen Anschluss. Bei meinem originalen Steuergerät war dort ein einfacher Deckel.

- Welche Funktion hat dieser Deckel, bzw. die beiden Hebel?
- Was schließe ich an den zusätzlichen Anschluss an?
- Wofür ist der vordere Hebel am Steuergerät?

IMG_4790.jpeg
IMG_4791.jpeg
IMG_4789.jpeg


Bzgl. des Filterumbaus bin ich mir noch nicht sicher, ist schon ein Batzen Geld und der Traktor ist ja nicht mehr im täglichen Einsatz. Es kommt nur Einbereichsöl hinein. Notfalls wird der Spaltenfilter öfters gereinigt/getauscht?!
Benutzeravatar
3085
Oldie-Lohnunternehmer
Oldie-Lohnunternehmer
Beiträge: 2749
Registriert: 25.04.2005, 15:20

Re: Eicher EM300 D Königstiger - '63 - Zwischenmodell?!

Beitragvon 3085 » 23.05.2018, 08:41

davhoffi hat geschrieben:Bzgl. des Filterumbaus bin ich mir noch nicht sicher, ist schon ein Batzen Geld und der Traktor ist ja nicht mehr im täglichen Einsatz. Es kommt nur Einbereichsöl hinein. Notfalls wird der Spaltenfilter öfters gereinigt/getauscht?!


Bau den Filter bitte um und fahre 15W40, damit läuft der Motor gescheit.
Ohne Eicher?? Ohne mich.

Eicher EKL15/II
Eicher 3085 mit FH Synchron
Eicher 3???
Benutzeravatar
Hinnerk
Moderator
Moderator
Beiträge: 1629
Registriert: 17.01.2007, 17:55
Wohnort: in der Werkstatt
Kontaktdaten:

Re: Eicher EM300 D Königstiger - '63 - Zwischenmodell?!

Beitragvon Hinnerk » 23.05.2018, 18:00

Der Vollständigkeit halber behaupte ich weiterhin, dass ein Spaltfilter auch (und gerade) heute noch seine volle Daseinsberechtigung hat. Auch in Verbindung mit handelsüblichem, legiertem 15W40.
Gründlichen Ölwechsel durchführen und, soweit möglich, Kurbelgehäuse auswaschen, fertig. Bei Gewissenbissen einfach einmal häufiger Ölwechsel machen.

Ich habe hier einen Hanomag R22, der in seinem Leben viel und hart geabeitet hat. Betriebsstunden jenseits der 12000. Der fährt nach wie vor mit seinem Spaltfilter rum und billigstem 15W40. Kurbelwelle und Pleuellager haben immer noch Sollmaß, Öldruckmanometer ist auch bei Standgas auf Anschlag.

Aber jeder wie er möchte. Ich habe nur etwas gegen die Aussage, dass unbedingt auf Einwegfilter umgerüstet werden muss. Dem ist halt nicht so...

Gruß, Hendrik
He who dies with the most toys wins!

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 6 Gäste