Vorstellung Traktorneuling

Hier könnt Ihr alles Rund um die Welt der Traktoren vergangener Zeit schreiben.

Moderator: Traktorhof Team

Forumsregeln
Bitte beachtet, dass alle Fragen zu technischen Problemen in den Bereich Werkstatt gehören.
Um zum Werkstattbereich zu kommen, klickt hier.
Benutzeravatar
Christoph251
Neuling
Neuling
Beiträge: 11
Registriert: 07.12.2018, 08:25
Wohnort: Luckau

Vorstellung Traktorneuling

Beitragvon Christoph251 » 13.12.2018, 13:53

Hallo zusammen,
ich möchte mich hiermit kurz vorstellen. Ich heiße Christoph und komme aus Luckau in Brandenburg.
Ich habe mir vor kurzem einen Hanomag R217S gekauft, dieser soll nun technisch wieder fit für den TÜV gemacht werden.
Google Werbung
Sponsor
Registriert: Mi 18. Juni 2003, 00:00
Wohnort: Internet

Werbung

Beitragvon Google Werbung » Automatisch

Benutzeravatar
Commander89
Sehr Interessierter
Sehr Interessierter
Beiträge: 51
Registriert: 28.10.2017, 09:36

Re: Vorstellung Traktorneuling

Beitragvon Commander89 » 13.12.2018, 19:18

Hallo Christoph,
dann stelle uns doch dein Hanomag mal vor - mit Bildern und Geschichte. Es gibt hier sicher einige die sich für dein Projekt interessieren.

Gruß
Benutzeravatar
Christoph251
Neuling
Neuling
Beiträge: 11
Registriert: 07.12.2018, 08:25
Wohnort: Luckau

Re: Vorstellung Traktorneuling

Beitragvon Christoph251 » 17.12.2018, 13:20

Hallo zusammen,

anbei mal ein paar Bilder meines Hanomag R217S. Soweit ich es erkennen kann ist er weitestgehend original, bis auf den Sitz. Hier habe ich mir bereits einen originalen besorgt.
Zur Geschichte des Traktors kann ich leider recht wenig sagen, da der Verkäufer ihn auch nur aus einem Nachlass vor der Verschrottung gerettet hat.
Der Motor läuft meiner Meinung nach recht gut. Was mich jedoch beim spülen des Kühlsystems wunderte war, dass ich nur ca. 8 bis 9 Liter Wasser einfüllen konnte obwohl in der Betriebsanleitung 11 Liter angegeben sind. Weiterhin scheint die Kopfdichtung durch zu sein, da er Druck auf dem Kühlsystem aufbaut.
Aber ich werde mir das ganze in nächster Zeit mal genauer betrachten.

20181201_1107451.jpg
20181118_1019211.jpg
20181118_1019171.jpg
20181118_1019051.jpg
20181118_1018561.jpg
Benutzeravatar
HanoSchlüter
Monteur
Monteur
Beiträge: 561
Registriert: 08.02.2012, 14:52
Wohnort: Ostalb (Württ.)
Kontaktdaten:

Re: Vorstellung Traktorneuling

Beitragvon HanoSchlüter » 17.12.2018, 21:37

Hast nicht vor ihn auch optisch zu überarbeiten? Augenscheinlich wurde er ja schon einmal nachlackiert (vor längerem). Der Farbton wirkt etwas zu dunkel und grün für den Typ.
So wurde er ab Werk im typischen Hanomagblau lackiert:
https://www.fotocommunity.de/photo/hano ... n/36523153
Gruß Julian

Schlüter: Super 1500 TVL EZ 1972
HANOMAG: Robust 901-S EZ 1971; Granit 501E-S EZ 1971; Brillant 601-S EZ 1968
Kramer: KLS140 EZ 1959

Videos unter: https://www.youtube.com/channel/UCU4rnQ ... subscriber
Google Werbung
Sponsor
Registriert: Mi 18. Juni 2003, 00:00
Wohnort: Internet

Werbung

Beitragvon Google Werbung » Automatisch

Benutzeravatar
Christoph251
Neuling
Neuling
Beiträge: 11
Registriert: 07.12.2018, 08:25
Wohnort: Luckau

Re: Vorstellung Traktorneuling

Beitragvon Christoph251 » 18.12.2018, 05:53

Die Lackierung wollte ich eigentlich vorerst so lassen wie sie ist. Mir kam eher der Gedanke die nachträgliche Lackierung vorsichtig zu entfernen, aber da muss ich erstmal probieren ob mir dabei nicht der ursprüngliche Lack komplett hinterher kommt. Da mir der teilweise sichtbare Originalfarbton (ausgeblichen) sehr gut gefällt.
Wie gesagt, will ich mich erstmal darauf konzentrieren das die Technik gut läuft. Und aus meiner Sicht kann man einem Traktor gern seine Arbeitsjahre ansehen.
Benutzeravatar
womag
Sehr Interessierter
Sehr Interessierter
Beiträge: 70
Registriert: 12.09.2014, 18:40
Wohnort: 76891 Rumbach

Re: Vorstellung Traktorneuling

Beitragvon womag » 18.12.2018, 22:12

Gefällt mir! Sehr schöner Rundhauber der Hanomag. Alles in allem ein erhaltenswertes Stück Land- bzw. Traktortechnik. Hoffe Du hast die fehlenden Seitenteile der Motorraumabdeckung noch? Sind nicht ganz billig. Wohin gegen der Austausch der nicht originalen vorderen Positions/Blinklichter und der Rückleuchten auf den Kotflügeln kein allzu großen Kostenfaktor darstellen. Wünsch Dir noch viel Spaß mit Deinem Hanomag R217.

MfG Wolfgang :bauer:
HANOMAG - zuverläßiger, kräftiger, stärker den je !
Benutzeravatar
Christoph251
Neuling
Neuling
Beiträge: 11
Registriert: 07.12.2018, 08:25
Wohnort: Luckau

Re: Vorstellung Traktorneuling

Beitragvon Christoph251 » 19.12.2018, 09:00

Hallo Wolfgang,
danke das sehe ich auch so. :D
Die Seitenbleche sind leider nicht dabei, aber ich hoffe das ich über kurz oder lang noch ein paar auftreiben kann.
Ich dachte eigentlich die Rückleuchten wären original.
Mit den Positions- / Blinkleuchten kann ich vorerst so leben. Wären hier die originalen eckig?

MfG Christoph
Benutzeravatar
GTfan
Moderator
Moderator
Beiträge: 3282
Registriert: 17.04.2009, 13:45

Re: Vorstellung Traktorneuling

Beitragvon GTfan » 19.12.2018, 11:05

Moin moin,

die Rückleuchten sind definitiv nicht original.
Ab Werk waren dort ovale Zweikammerleuchten dran, die es in der Form heute nicht mehr gibt. Sehr ähnliche, aber eben doch im Detail anders, gibt es jedoch noch. Hier sind beide Versionen zu sehen:
http://www.fahrzeugseiten.de/Traktoren/ ... a___b.html
Der R217A auf den unteren Bildern hat die originalen Leuchten, der R217B hat die moderne Version.

MfG
Fabian
Benutzeravatar
Christoph251
Neuling
Neuling
Beiträge: 11
Registriert: 07.12.2018, 08:25
Wohnort: Luckau

Re: Vorstellung Traktorneuling

Beitragvon Christoph251 » 19.12.2018, 11:32

Ok, danke für den Hinweis Fabian.
Da ich allerdings für die vorhandenen Hella-Rückleuchten mit etwas Glück nagelneue Kappen bekommen habe werde ich die erstmal so lassen.
Ich denke die vorhandenen Rückleuchten sind zumindest zeitgenössisch wenn auch nicht original.

MfG
Christoph
Benutzeravatar
womag
Sehr Interessierter
Sehr Interessierter
Beiträge: 70
Registriert: 12.09.2014, 18:40
Wohnort: 76891 Rumbach

Re: Vorstellung Traktorneuling

Beitragvon womag » 19.12.2018, 14:44

Hallo Christoph, hab in ebay kleinanzeigen Seitenteile für Deinen R 217 gesehen, kosten 130 ,-€. Vielleicht passen die ja?! Positions- und Rücklichter waren beide runde Ausführung (universelle Zweikammer-Gehäuse in schwarz, unterschiedliche Lichtscheiben) gibt es aber bei jedem gut sortierten Shop für Traktorzubehör, als neuwertiger Nachbau.

MfG Wolfgang :D
HANOMAG - zuverläßiger, kräftiger, stärker den je !
Benutzeravatar
Christoph251
Neuling
Neuling
Beiträge: 11
Registriert: 07.12.2018, 08:25
Wohnort: Luckau

Re: Vorstellung Traktorneuling

Beitragvon Christoph251 » 19.12.2018, 15:08

Hallo Wolfgang,

danke für den Tip :D Die Seitenbleche hatte ich auch geshen und den Verkäufer bereits angeschrieben. Leider würde bei mir nur die linke Seite passen, da bei dem angebotenen rechten Seite die "Beule" für die Hydraulikpumpe fehlt.

MfG Christoph
Benutzeravatar
HanoSchlüter
Monteur
Monteur
Beiträge: 561
Registriert: 08.02.2012, 14:52
Wohnort: Ostalb (Württ.)
Kontaktdaten:

Re: Vorstellung Traktorneuling

Beitragvon HanoSchlüter » 20.12.2018, 15:30

Christoph251 hat geschrieben:Die Lackierung wollte ich eigentlich vorerst so lassen wie sie ist. Mir kam eher der Gedanke die nachträgliche Lackierung vorsichtig zu entfernen, aber da muss ich erstmal probieren ob mir dabei nicht der ursprüngliche Lack komplett hinterher kommt. Da mir der teilweise sichtbare Originalfarbton (ausgeblichen) sehr gut gefällt.
Wie gesagt, will ich mich erstmal darauf konzentrieren das die Technik gut läuft. Und aus meiner Sicht kann man einem Traktor gern seine Arbeitsjahre ansehen.


Ja der ist extrem ausgeblichen. Stand vielleicht mal draußen. Ist die Frage, ob da noch was zu retten ist...
Gruß Julian

Schlüter: Super 1500 TVL EZ 1972
HANOMAG: Robust 901-S EZ 1971; Granit 501E-S EZ 1971; Brillant 601-S EZ 1968
Kramer: KLS140 EZ 1959

Videos unter: https://www.youtube.com/channel/UCU4rnQ ... subscriber
Benutzeravatar
Christoph251
Neuling
Neuling
Beiträge: 11
Registriert: 07.12.2018, 08:25
Wohnort: Luckau

Re: Vorstellung Traktorneuling

Beitragvon Christoph251 » 20.12.2018, 20:14

Ich werde die Lackentfernung mal an einer recht unauffälligen Stelle mit Nitroverdünnung probieren. 8)
Benutzeravatar
jweitzel
Kleinbauer
Kleinbauer
Beiträge: 142
Registriert: 13.10.2016, 11:48
Wohnort: Markgräflerland

Re: Vorstellung Traktorneuling

Beitragvon jweitzel » 21.12.2018, 07:12

Das war hier schon mal Thema: Nitro brennt sich sofort bis auf das Blech durch und löst alles auf. Ich rate, erst einmal mit einem sehr milden Lacklöser/Verdünnung zu beginnen und zu versuchen, ob dies Mittel zwar die handgepinselten Anstriche anlöst, aber nicht die originale einbrennlackierte Schicht.

Grüße von Johannes
Benutzeravatar
GTfan
Moderator
Moderator
Beiträge: 3282
Registriert: 17.04.2009, 13:45

Re: Vorstellung Traktorneuling

Beitragvon GTfan » 21.12.2018, 10:24

Moin moin,

die originale Farbe ist nicht "einbrennlackiert".
Vielleicht lasst ihr den Besitzer auch einfach erstmal seinen Plan verfolgen, die Technik in Ordnung zu bringen. Das ist das Wichtigste. Um die Optik kann er sich dann immer noch kümmern, so wie Christoph es anfangs geschildert hat. Ständig an der Optik des Neuerwerbs herum zu kritteln ist doch etwas überzogen.

Mfg
Fabian

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Google [Bot] und 10 Gäste