Kein Scheunenfund sondern "Tiere in Not"

Hier könnt ihr alle traurigen Anblicke der Land-und Forstwirtschaft, sowie andere Landmaschinen und Nutzfahrzeuge reinstellen.

Moderator: Traktorhof Team

Benutzeravatar
jweitzel
Aktivist
Aktivist
Beiträge: 94
Registriert: 13.10.2016, 11:48
Wohnort: Markgräflerland

Kein Scheunenfund sondern "Tiere in Not"

Beitragvon jweitzel » 07.01.2018, 10:52

Wir wohnen ja mit unserem Eicher 3351 nur wenige Kilometer vor Basel und damit auch nur ca. 15 Autominuten von der Französischen Grenze. Wochenends gehen wir meist schwer in den Vogesen wandern, wo wir diesmal in einem Elsässischen Weinbauareal bei Rouffach eine kleine Runde drehten. Dort hat ein Weingut, als Touristenattraktion, sein ausrangiertes landwirtschaftliches Inventar einfach im Freien aufgestapelt, wo es sommers wie winters vor sich hin rostet.

Es treibt einem schon die Tränen in die Augen, diese beiden wackeren alten Kerle als Kinderspielplatz-Ergänzung ("Benutzung auf eigene Gefahr!") wohl schon seit Jahren vor sich hin gammeln zu sehen.

Da wird nun jetzt bestimmt einigen hier im Forum das Wasser im Mund zusammenlaufen ...Das kenne ich, als alter Sadist ;-)

Bild
Ich wusste gar nicht, dass der "Tüten-Auspuff" auch aus Gusseisen war. Meine Güte, wenn da mal der Auspufftakt zuschlug... Und war die Lenksäule schon längenverstell- oder abnehmbar!?
Hier die URL zur Originalbildgröße: http://www.pbase.com/jweitzel/image/166811960/original.jpg

Weiter geht's:
Bild
Steht da wie neu! (Hatte so mein Eicherverkäufer inseriert.) Nur der Deckel für die Anlasskurbel liegt noch im Küchenkästli.
http://www.pbase.com/jweitzel/image/166811962/original.jpg


Und hier der kleinere, von dem ich persönlich weder Marke noch Jahr kenne:
Bild
Auf der Kappe der Hinterachsnabe ist ein Firmen-Symbol eingeprägt. Und den MAN-Hauptstrom-Ölfilter hat wohl auch irgend ein freches Kind schon abgeschraubt.
http://www.pbase.com/jweitzel/image/166811959/original.jpg


Bild
Endlich mal ein Traktor, dessen Kabelbaum auch ich neu aufsetzen könnte!
http://www.pbase.com/jweitzel/image/166811961/original.jpg


Bild
http://www.pbase.com/jweitzel/image/166811978/original.jpg
Die handgekurbelte Bremse wirkte wohl mit einem Holzklotz unmittelbar auf die Radlauffläche. Ich frag' mich immer, warum John Deer das heute nicht wieder nachbaut. Der rechte (Brems-)Fuss war noch arbeitslos. Oder wirkte man mit der Schuhsole unmittelbar auf die Reibfläche des Schwungrads ein (siehe Bild oben) ?


Nun viel Spaß beim Rätselraten! – Und allen ein gutes 2018 mit schönem Sound, Wind um die Nase, ohne abgerissene Schrauben, Kupferwürmer oder Ölschlammpackungen!

Johannes
Google Werbung
Sponsor
Registriert: Mi 18. Juni 2003, 00:00
Wohnort: Internet

Werbung

Beitragvon Google Werbung » Automatisch

Benutzeravatar
Shockwave
Moderator
Moderator
Beiträge: 972
Registriert: 12.11.2009, 20:07
Wohnort: Fontainebleau (FRA)

Re: Kein Scheunenfund sondern "Tiere in Not"

Beitragvon Shockwave » 07.01.2018, 11:22

Der zweite Bulldog ist doch ein HL12, oder? :o

Super finde ich das Anbringen einer leichten Panzerkette als Bandagenersatz auf den Hinterrädern des ersten Stücks. :mrgreen:

Per se finde ich es ja okay, wenn die Aussteller auch durch Kids beklettert werden dürften. Da geht ja nicht viel kaputt. Aber deswegen müssten sie ja nicht gleich so desolat dreinschauen :(
Gruß, Falko
JD X165 (2012) - JD 5055e (2011) - JD 212 (1979) - JD 110 (1966) - Energic 511 (1956) - MH Pony (1952) - JD B (1938) - JD E (1931) - JD GP (1928)
Es gilt das © für meine Bilder!
John Deere. Eine der 100 besten Marken der Welt.
Benutzeravatar
Eicher-Diesel-13
Konstrukteur
Konstrukteur
Beiträge: 1116
Registriert: 07.09.2007, 15:15
Wohnort: Bayern / 86xxx

Re: Kein Scheunenfund sondern "Tiere in Not"

Beitragvon Eicher-Diesel-13 » 07.01.2018, 16:31

Hallo ihr beiden!

Das sieht mir definitiv nach einem HL 12 aus!

Bild

Hier mal ein Bild zum Vergleich (Quelle: Google)

Dann mach dich mal auf PN-Bombardierungen gefasst von der Lanzfraktion.....

Mfg Tobi
„Der Bauer träumt – wenn doch oh Herr, mein Fendt ein guter Eicher wär!“
Benutzeravatar
Eddi
Kleinbauer
Kleinbauer
Beiträge: 131
Registriert: 05.11.2013, 10:05
Wohnort: Nähe Mainz

Re: Kein Scheunenfund sondern "Tiere in Not"

Beitragvon Eddi » 07.01.2018, 16:50

Oha, ein Mops. Und sowas tümpelt da so rum. Unfassbar. Die wissen dort wohl nicht, was die da haben.
Gruß Frank

Mein Eicher ist ein Teil der Familie.

Eicher ED22 (Bj 1955)
Google Werbung
Sponsor
Registriert: Mi 18. Juni 2003, 00:00
Wohnort: Internet

Werbung

Beitragvon Google Werbung » Automatisch

Benutzeravatar
Eddi
Kleinbauer
Kleinbauer
Beiträge: 131
Registriert: 05.11.2013, 10:05
Wohnort: Nähe Mainz

Re: Kein Scheunenfund sondern "Tiere in Not"

Beitragvon Eddi » 07.01.2018, 16:53

Der Mops wäre auch was für´Sonntagsbild. Mit der Patina.
Echt schön.
Gruß Frank

Mein Eicher ist ein Teil der Familie.

Eicher ED22 (Bj 1955)
Benutzeravatar
Shockwave
Moderator
Moderator
Beiträge: 972
Registriert: 12.11.2009, 20:07
Wohnort: Fontainebleau (FRA)

Re: Kein Scheunenfund sondern "Tiere in Not"

Beitragvon Shockwave » 07.01.2018, 17:07

Der Mops war aber der kleine HM, also der 8PS, richtig? Bin da nicht (mehr) so der Lanzer.
Gruß, Falko
JD X165 (2012) - JD 5055e (2011) - JD 212 (1979) - JD 110 (1966) - Energic 511 (1956) - MH Pony (1952) - JD B (1938) - JD E (1931) - JD GP (1928)
Es gilt das © für meine Bilder!
John Deere. Eine der 100 besten Marken der Welt.
Benutzeravatar
Eddi
Kleinbauer
Kleinbauer
Beiträge: 131
Registriert: 05.11.2013, 10:05
Wohnort: Nähe Mainz

Re: Kein Scheunenfund sondern "Tiere in Not"

Beitragvon Eddi » 07.01.2018, 17:35

Ja, du hast recht. Der HL 8 ist der richtige Mops.
Gruß Frank

Mein Eicher ist ein Teil der Familie.

Eicher ED22 (Bj 1955)
Benutzeravatar
Eddi
Kleinbauer
Kleinbauer
Beiträge: 131
Registriert: 05.11.2013, 10:05
Wohnort: Nähe Mainz

Re: Kein Scheunenfund sondern "Tiere in Not"

Beitragvon Eddi » 07.01.2018, 18:09

Sorry, die Finger waren etwas zu schnell. Du hast recht. Es ist der HM 8 nicht HL.
Gruß Frank

Mein Eicher ist ein Teil der Familie.

Eicher ED22 (Bj 1955)
Benutzeravatar
GTfan
Moderator
Moderator
Beiträge: 3147
Registriert: 17.04.2009, 13:45

Re: Kein Scheunenfund sondern "Tiere in Not"

Beitragvon GTfan » 07.01.2018, 22:41

Hallo Johannes,

da wirst du jetzt die Haie geweckt haben, sofern die Maschinen nicht schon manchen "Spezialisten" bekannt waren.
Ich sehe das immer mit mindestens einem weinenden Auge, wenn solche Fotos mitsamt Angaben zum Standort veröffentlicht werden, selbst wenn die Maschinen dort öffentlich zugänglich stehen - was dann auch zum Problem werden kann. Es sind bereits genügend Lanz-Teile oder auch ganze Schlepper über Nacht aus abgeschlossenen Scheunen und Garagen "verdunstet", um diese beiden erstaunlich vollständigen Maschinen hab ich etwas Angst. Denn manch einer bringt es auch und spaziert auf einem Schleppertreffen mit einem Lanz-Lenkrad herum, das ihm überhaupt nicht gehört...

Das Lenkrad ist bei dem HR5 wie bei allen Glühkopfbulldogs zwischen der zweiten Serie des HL12 und dem Baujahr 1951 abnehmbar, um es als Anwerfkurbel verwenden zu können. Längen- oder Höhenverstellbar ist es jedoch nicht.
Der 12er heißt HL12 und hat die Telegrammbezeichnung "Bulldog", der 8er hat die Bezeichnung HM8 mit dem Titel "Mops". Der 8er ist dabei eine nahezu maßstäbliche Verkleinerung des 12ers, nur wenige Details zeigen dem Kenner auf den ersten Blick, um welche Maschine es sich dann handelt, sofern sie nicht nebeneinander stehen und der Größenunterschied sofort deutlich wird.

mfG
Fabian

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste