Hanomag RL 20

Hier könnt ihr alle traurigen Anblicke der Land-und Forstwirtschaft, sowie andere Landmaschinen und Nutzfahrzeuge reinstellen.

Moderator: Traktorhof Team

Benutzeravatar
Feldscheune
Neuling
Neuling
Beiträge: 8
Registriert: 21.10.2018, 20:38

Hanomag RL 20

Beitragvon Feldscheune » 28.10.2018, 21:24

Hallo,
ich heiße Markus, bin 23 Jahre und wohne in einem kleinen Dorf am Rande des Erzgebirges. Die Leidenschaft für alte Traktoren und Technik habe ich schon seitdem ich denken kann. Entfacht wurde diese Leidenschaft durch einen alten Fahr T22. Unser Fahr ist seit jeher im Familienbesitz und wird auch noch wenn nötig zum Grasmähen und Heuwenden benutzt.
Diesen Sommer entdeckte ich im Nachbarort mit Planen zugedeckt einen alten Traktor. Ich traute meinen Augen nicht, es war tatsächlich ein Hanomag RL 20. Der Traktor wurde 1940 neu gekauft und Anfang der 60er mit Eintritt in die LPG abgestellt und eingemottet.
Ich konnte den Traktor erwerben und will ihn in nächster Zeit wieder flott machen.
Dateianhänge
33B3892F-4975-4973-BF53-D4E87CB43F3D.jpeg
Bergung
C27DA02E-C237-431A-A935-916CE58EFB95.jpeg
Bergung
FDF6844B-96C7-4247-BFFF-0696212529BF.jpeg
Hanomag RL 20
8F18896D-E978-4446-94C1-54442182CACF.jpeg
Hanomag RL 20
Hanomag RL20, 1940
Fahr T22, 1941
RS 04/30, 1954
Google Werbung
Sponsor
Registriert: Mi 18. Juni 2003, 00:00
Wohnort: Internet

Werbung

Beitragvon Google Werbung » Automatisch

Benutzeravatar
Sam67
Bauer
Bauer
Beiträge: 166
Registriert: 11.08.2017, 08:55
Wohnort: Trausdorf/Österreich

Re: Hanomag RL 20

Beitragvon Sam67 » 28.10.2018, 21:35

Hallo Markus,
das ist ein toller Fund! Da freue ich mich schon auf deinen Restaurierungsbericht.
Liebe Grüße,
Sam
Eicher ES201(+ ein bisserl 202), EKL15/II, ED310f
Benutzeravatar
GTfan
Moderator
Moderator
Beiträge: 3249
Registriert: 17.04.2009, 13:45

Re: Hanomag RL 20

Beitragvon GTfan » 28.10.2018, 22:25

Moin moin,

herzlichen Glückwunsch zu dem Fund!
Ein toller Zustand, tolle Maschine, traumhaft!

Die Hinterachse als Schwachstelle hatte ich ja schon an anderer Stelle erwähnt.
Beim Motor tu dir selbst den Gefallen und öffne ihn vor einem ersten Startversuch. Nimm bitte auch die Ölwanne ab und kontrollier die Ölpumpe auf Verschleiß, die ist beim D19-Motor fast immer verschlissen und liefern nicht mehr genügend Öl, um den Motor am Leben zu halten.
Vermutlich wirst du auch genügend verharzten Dreck finden der zu reinigen ist, alle Ölkanäle gehören auch durchgepustet.

MfG
Fabian
Benutzeravatar
Feldscheune
Neuling
Neuling
Beiträge: 8
Registriert: 21.10.2018, 20:38

Re: Hanomag RL 20

Beitragvon Feldscheune » 29.10.2018, 07:11

Hallo, habe den Motor schon zum laufen gebracht, nach mehrmaligem Vorglühen ist er gut angesprungen. Welches Öl sollte ich für Motor, Getriebe, und welche Bremsflüssigkeit sollte ich verwenden?
Hanomag RL20, 1940
Fahr T22, 1941
RS 04/30, 1954
Google Werbung
Sponsor
Registriert: Mi 18. Juni 2003, 00:00
Wohnort: Internet

Werbung

Beitragvon Google Werbung » Automatisch

Benutzeravatar
GTfan
Moderator
Moderator
Beiträge: 3249
Registriert: 17.04.2009, 13:45

Re: Hanomag RL 20

Beitragvon GTfan » 29.10.2018, 11:34

Moin moin,

ohne eine gründliche Säuberung des Motors solltest du ihn nicht weiter betreiben, insbesondere wegen der Ölpumpe. Du ruinierst ihn dir damit!
Wenn wirklich alle Ölkanäle usw sauber sind, könntest du auch HD-Öl fahren, SAE HD30 oder so. Vorher bitte auf keinen Fall, da dieser Motor höchstwahrscheinlich tatsächlich noch nie HD-Öl gesehen hat. Ich hab schon D19 und Kommißbrot-Motoren gesehen, die ohne Reinigung auf modernes Öl umgestellt wurden, das gab übelste Folgeschäden!

Also beim Ölkauf vor einer Reinigung unbedingt drauf achten, dass es eben kein HD-Öl ist. Häufiger Irrtum: Einbereichsöl wie SAE 30 gibt es auch als HD-Öl, die HD-Spezifikation beschränkt sich nicht auf Mehrbereichsöle!

Haupt- und Radbremszylinder solltest du vor einem Wiederbefüllen auch einmal auf der Werkbank gehabt haben. Danach kannst du ganz normale Bremsflüssigkeit verwenden, nur keine Silikonbremsflüssigkeit.

So sehr ich ansonsten auf moderne HD-Öle bei alten Schleppern plädiere, weil sie das bereits ab Werk eingefüllt hatten. Bei diesem RL20 ist es aufgrund seiner Geschichte etwas anderes!

Mfg
Fabian
Benutzeravatar
Feldscheune
Neuling
Neuling
Beiträge: 8
Registriert: 21.10.2018, 20:38

Re: Hanomag RL 20

Beitragvon Feldscheune » 04.11.2018, 14:53

Hallo,
Gestern habe ich den Hanomag gesäubert. Es war größtenteils Staub und Vogelschisse. Nach der Säuberung des Motors von außen, musste ich feststellen, dass sich die hinteren Silent-Gummis der Motoraufhängung aufgelöst haben. Weiß jemand wie man die am besten ersetzen könnte? Unter dem Ventildeckel sieht alles ganz gut aus, demnächst werde ich die Ölwanne abnehmen und von unten nocheinmal nach dem rechten schauen. Außerdem habe ich die Räder abgenommen um mir die Bremsen vorzunehmen. Die Blechteile wurden zum konservieren aufgehängt.
Dateianhänge
DEAA1B4A-A217-4BAF-956A-D13BED23BDE8.jpeg
F4298393-4139-4D2B-B173-2AA200D3F1C7.jpeg
656305DE-7E72-4CB5-9ADD-2D7A0A1C61AB.jpeg
737C4893-6ADA-4FCE-9904-3E8771F20A84.jpeg
D40CE7A7-B9EA-4BD8-862C-B271BAAB1BAA.jpeg
Hanomag RL20, 1940
Fahr T22, 1941
RS 04/30, 1954
Benutzeravatar
Feldscheune
Neuling
Neuling
Beiträge: 8
Registriert: 21.10.2018, 20:38

Re: Hanomag RL 20

Beitragvon Feldscheune » 04.11.2018, 14:55

Hier noch weitere Bilder
Dateianhänge
764CA07C-F569-4EC0-BC2D-3C67C33406D5.jpeg
6FAEE388-383D-4920-B938-253C4B1D60DA.jpeg
08C8BE09-E37B-4868-AA1F-F075ECD804D7.jpeg
2F0C3ECE-9F4B-4810-A858-F65D70F09BD3.jpeg
5B0090AF-438B-420F-B099-6386B1E51BEF.jpeg
Hanomag RL20, 1940
Fahr T22, 1941
RS 04/30, 1954
Benutzeravatar
Feldscheune
Neuling
Neuling
Beiträge: 8
Registriert: 21.10.2018, 20:38

Re: Hanomag RL 20

Beitragvon Feldscheune » 08.11.2018, 20:03

Hallo,
Anlasser und Lichtmaschine werden gerade überholt. Beim Anlasser war leider die Schraubenfeder zum Ritzel gebrochen. Und bei der Lichtmaschine wird der Regler versetzt, es handelt sich zwar um die original Lichtmaschine, doch leider geht das Seitenblech nicht zu (Keilriemenlänge passt auch).

Die Bremsen will ich auch neu machen, doch leider bekomme ich die hinteren Bremstrommeln nicht ab. Hab sie schon öfter warm gemacht und auch mit dem Hammer Schläge gegeben. Hat jemand von euch eine Idee wie ich die abbekomme?
Dateianhänge
4F4F168C-FF80-4F82-BCAC-BC232C0849F7.jpeg
D1314E1D-2FF7-4348-851D-4CFDE8B0C270.jpeg
Hanomag RL20, 1940
Fahr T22, 1941
RS 04/30, 1954
Benutzeravatar
GTfan
Moderator
Moderator
Beiträge: 3249
Registriert: 17.04.2009, 13:45

Re: Hanomag RL 20

Beitragvon GTfan » 08.11.2018, 20:25

Moin moin,

pass gut auf den Anlasser auf, die werden hoch gehandelt! ;)
Auch eine originale Lichtmaschine hat ihren Wert!

Teile für den Bendix-Anlasser, insbesondere die Feder, sollten zu kriegen sein, vergleich die Zahl der Windungen und den Drahtdurchmesser mit den Angeboten. Dass die Feder bricht, kommt bei der Bendix-Bauart manchmal vor.

MfG
Fabian
Benutzeravatar
GTfan
Moderator
Moderator
Beiträge: 3249
Registriert: 17.04.2009, 13:45

Re: Hanomag RL 20

Beitragvon GTfan » 08.11.2018, 23:25

Zu den Bremsen:
Löse mal beide Zentralmuttern, das sind Linksgewinde. Dann sollten die Trommeln runter kommen.
Benutzeravatar
Feldscheune
Neuling
Neuling
Beiträge: 8
Registriert: 21.10.2018, 20:38

Re: Hanomag RL 20

Beitragvon Feldscheune » 10.11.2018, 12:28

Hallo, das habe ich natürlich gemacht. Radnaben hab ich auch schon erhitzt und wieder abgekühlt. Mit dem hydraulischen Abzieher gezogen... Rechts wie links sitzen die Trommeln so fest, dass ich nicht mehr weiter weiß.
Hanomag RL20, 1940
Fahr T22, 1941
RS 04/30, 1954
Benutzeravatar
Kawaschrauber
Schlosser-Experte
Schlosser-Experte
Beiträge: 452
Registriert: 08.09.2008, 18:32
Wohnort: NRW

Re: Hanomag RL 20

Beitragvon Kawaschrauber » 10.11.2018, 12:47

Moin Markus,
du sagst du hast die Bremstrommeln warm gemacht beziehungsweise erhitzt. Das ist ein dehnbaren Begriff. Du mußt da schon mit richtig Hitze ran. Natürlich sollte die Hitze da ankommen wo es fest sitzt. Die zugeführte Hitze erwärmt ja erstmal die ganze Trommel, festsitzen tut sie ja wahrscheinlich nur in der Mitte. Ich nehme mal an das die Trommel sich frei drehen läßt, also die Backen nicht fest sitzen.
Geduld und viel viel Hitze helfen da oft.
Gruß
Ralf
Benutzeravatar
Feldscheune
Neuling
Neuling
Beiträge: 8
Registriert: 21.10.2018, 20:38

Re: Hanomag RL 20

Beitragvon Feldscheune » 18.11.2018, 09:45

Nachdem ich mehrmals erfolglos probiert habe, durch erhitzen und einem Abzieher für Autobremstrommeln, die Hinteren Bremstrommeln mit Radnabe abzuziehen, habe ich mir einen Abzieher für den Hanomag gebaut. Dieser Abzieher hat dann sehr gut funktioniert. Jetzt kann ich die Bremsanlage überholen. Die Bremszylinder will ich soweit es geht mit einem Reparatursatz neu abdichten. Zwischenzeitlich habe ich den Motor gereinigt. Der wartet jetzt auf das passende Öl.
Dateianhänge
DA6F643D-0BA1-44C9-A5A8-283D279292B4.jpeg
636C6E8E-BB35-4FD9-8D0E-C47769FDA006.jpeg
Hanomag RL20, 1940
Fahr T22, 1941
RS 04/30, 1954

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste