Traktor Kauf

Alles über die Landtechnik der Neuzeit aber auch von Maschinen die älter sind jedoch noch nicht als Oldtimer gelten.

Moderator: Traktorhof Team

Forumsregeln
Bitte beachtet, dass alle Fragen zu technischen Problemen in den Bereich Werkstatt gehören.
Um zum Werkstattbereich zu kommen, klickt hier.
Amadeus1990
Neuling
Neuling
Beiträge: 2
Registriert: 13.07.2017, 19:08

Traktor Kauf

Beitragvon Amadeus1990 » 13.07.2017, 19:17

Ich möchte für meinen Bauernhof einen Traktor kaufen. Zur Auswahl steht noch der McCormick X4.35, der Claas Elios 210,
John Deere 5065E, Kubota M6060 oder der Same Argon 65DT.
Ich bräuchte hilfreiche Ratschläge und Tipps zur Kaufentscheidung.

Vielen Dank
Google Werbung
Sponsor
Registriert: Mi 18. Juni 2003, 00:00
Wohnort: Internet

Werbung

Beitragvon Google Werbung » Automatisch

Benutzeravatar
GTfan
Moderator
Moderator
Beiträge: 3021
Registriert: 17.04.2009, 13:45

Re: Traktor Kauf

Beitragvon GTfan » 13.07.2017, 20:08

Hallo Amadeus (?)

Für einen 200 ha-Hof sind die Traktoren zu klein. Für 1 ha Fläche wohl eher zu groß.

Das ist das, was ich dir mit deinen Informationen an Tips geben kann. Weder kennt irgendjemand hier deinen Hof, noch die vorhandenen Maschinen, die angebaute Fruchtfolge, die Landschaft oder gar die benötigte Ausstattung und Leistung der Traktoren.
Glaubst du, dass man dir dann hilfreiche Tips geben kann?

Man könnte jetzt noch was zum persönlichen Empfinden der Farbtöne der Lackierung sagen, aber das hilft dir auch nicht weiter.

Denk mal drüber nach,
einen schönen Abend noch,
Fabian
Amadeus1990
Neuling
Neuling
Beiträge: 2
Registriert: 13.07.2017, 19:08

Re: Traktor Kauf

Beitragvon Amadeus1990 » 13.07.2017, 20:20

Die Größe der Traktoren ist für meinen Bedarf ideal. Ich möchte Berichte und Erfahrungen zur Langlebigkeit und Wartung der Traktoren haben. Ich werde damit meinen kleinen Hof bewirtschaften (mähen, schwadern, zettern, usw) es wird kein Akerbau betrieben zudem möchte ich noch eine Heckschaufen, einen kleinen Anhänger und eine kleine Seilwinde anhängen.
Benutzeravatar
Schraubergottchen
Moderator
Moderator
Beiträge: 1084
Registriert: 04.08.2012, 15:31

Re: Traktor Kauf

Beitragvon Schraubergottchen » 14.07.2017, 11:58

Hallo Amadeus,

ich glaube bei solch modernen Schleppern bist du hier nicht im besten Forum. Hier liegen die Kompetenzen deutlich bei Schleppern bis Baujahr 1980-1990.
Sowas könntest du dir ja auch überlegen. In der Anschaffung günstiger und bei deinen Arbeiten wohl kaum schlechter als die neuen Schlepper. Bei Reparaturen kann man da sogar noch selbst was dran machen.

Zu dem Johnny kann dir einer unserer Moderatorenkollegen vielleicht etwas sagen ;) Ansonsten wendest du dich für die modernen Schlepper mal lieber an andere Foren wie z.B. landtreff. Oder du liest Testberichte von Profi, top agrar, Traction etc.

Wobei ganz generell...bei deinem Einsatzprofil...kauf den günstigsten Schlepper von der Marke, wo eine Werkstatt in der Nähe ist. Allrad haben die Kandidaten alle, Schaltgetriebe auch. Der Motor wird sich auch kaum unterschieden. Und ob der Zapfwellenhebel jetzt links oder rechts vom Sitz ist, oder ob die Geschwindigkeit digital oder im Rundinstrument angezeigt wird, kann wohl egal sein. Wenn du da etwas intensiver mit arbeiten würdest, dann könntest du dir darüber Gedanken machen, in das ein oder andere Detail einer entsprechenden Marke zu investieren, aber dein Einsatzprofil zeigt weder größere Belastungen für den Schlepper, noch vermute ich, dass du viele Stunden reißen wirst.
Gruß
Maik

Allgaier: erprobt-bewährt, beliebt-begehrt
Google Werbung
Sponsor
Registriert: Mi 18. Juni 2003, 00:00
Wohnort: Internet

Werbung

Beitragvon Google Werbung » Automatisch

Tommek
Neuling
Neuling
Beiträge: 2
Registriert: 14.07.2017, 12:49

Re: Traktor Kauf

Beitragvon Tommek » 14.07.2017, 13:45

Hi ,

hier mein Debut-Beitrag. Ich hoffe dass ich nicht zu parteiisch wirke. Ich schreibe mal zu allen Schleppern meine subjektive Meinung.Zu den Schleppern gab es ja auch noch auf einen Test vor einiger Zeit in einem Hochglanz-Magazin.
Erste Frage noch allgemein: Interessierst Du Dich für einen Kabinenschlepper , oder soll es ein Cabrio werden ?

Zum McCormick
Bei mir ene reine Exotenmarke: Wenn die Entfernung zum Händler stimmt und dessen Leistung ok , dann vllt. Aber wenn man später den Schlepper in Zahlung geben will , wird es möglicherweise nicht so einfach sein.
Hat der Schlepper noch den 4,4l Perkins , oder schon den FPT ? FPT Motoren finde ich persönlich echt gut gelungen

Claas Elios :

Neues Modell mit dem FPT-Motor ?
Bauähnlich als JohnDeere 5G zu bekommen , dann auch mit FPT-Motor , aber JD-Kabine.Bewährte Konstruktion.

JD-5E

Altes Modell ? , also noch ohne NoX-Speicherkat und mit dem Design der JD-20er-Serie ?
Welches Getriebe ? 9/3 oder 12/12 . 12/12 hat eine Lamellenkupplung und bessere Endgeschwindigkeit.

Als 9/3 hier völlig deplaziert. Mit 12/12 im oberen Mittelfeld. Robuste Maschine , leider schwacher 3pkt.

Kubota:
Dazu hab ich keine Meinung , da kein Händler ,bzw. Preisgestaltung viel zu hoch

Same Argon

15/15 Getriebe ?
Wenn Du den als Kabinenschlepper mit dem 15/15 kaufst , dürfte der preislich nimmer weit vom DF AgroPlus/SDF Dorado Classic sein .Guter 3Pkt. 40km/h , 4Rad-Bremse.

Bei preislicher Parität , würde ich mich für den Elios entscheiden , leicht dahinter den Dorado/Agroplus ,danach für den 5E mit 12/12 , dann den Argon , danach den 5E mit 9/3.
Wie gesagt , Kubota und McCormick vermag ich nicht einzuordnen.

Ich hab mir seinerzeit ein 9/3-5055E-Cabrio gekauft. Jetzt nach 6 Jahren und 900h problemlos .Heute würde ich den wesentlich teueren Elios in Betracht ziehen ,man wird älter.Ich hab keine 20k€ für den Hirsch gezahlt.

Gruß Tommek
Benutzeravatar
Shockwave
Moderator
Moderator
Beiträge: 882
Registriert: 12.11.2009, 20:07
Wohnort: Fontainebleau (FRA)

Re: Traktor Kauf

Beitragvon Shockwave » 16.07.2017, 00:52

Ich melde mich die Tage mal ausführlich zum 5e.
Ich habe seit 6 Jahren nun eine solche Maschine, allerdings mit gerade 570Std auf der Uhr.....Dennoch in allen Einsatzarten und - bedingungen erprobt. Problemlos, sei bereits gesagt.
JD X165 (2012) - JD 5055e (2011) - JD 110 (1966) - JD 212 (1979) - Energic 511 (1956) - MH Pony (1952) - JD B (1938) - JD E (1931) - JD GP (1928)
Es gilt das © für meine Bilder!
John Deere. Eine der 100 besten Marken der Welt.
Benutzeravatar
eicher 3009
Schlosser-Experte
Schlosser-Experte
Beiträge: 348
Registriert: 06.01.2008, 10:36
Wohnort: 38474 Tülau
Kontaktdaten:

Re: Traktor Kauf

Beitragvon eicher 3009 » 16.07.2017, 08:38

Hallo,

eine Alternative zu den hier genannten Traktoren dürfte auch der Massey Ferguson 3630 Xtra sein.Bis auf die Hersteller spezifischen Anbauteile wie Kabine und Motor dürfte er doch weitgehend identisch sein mit der JD-50er-Serie so wie den Elios von Claas.Wir selber haben seit gut zwei Wochen einen solchen Schlepper in unseren Fuhrpark und sind sehr zufrieden mit ihm.
Gruß. Torben

Der Bauer träumt - oh Herr der Fendt ein guter Eicher wär !

Massey Ferguson 3630 Xtra, Eicher 3048, Eicher EKL 15/II, Eicher ES 202.
Benutzeravatar
Shockwave
Moderator
Moderator
Beiträge: 882
Registriert: 12.11.2009, 20:07
Wohnort: Fontainebleau (FRA)

Re: Traktor Kauf

Beitragvon Shockwave » 24.07.2017, 19:27

@Amadeus.....ist das Thema noch aktuell?
Dann schreibe ich gerne noch ein kleines "Abstract".
JD X165 (2012) - JD 5055e (2011) - JD 110 (1966) - JD 212 (1979) - Energic 511 (1956) - MH Pony (1952) - JD B (1938) - JD E (1931) - JD GP (1928)
Es gilt das © für meine Bilder!
John Deere. Eine der 100 besten Marken der Welt.
G-Peter
Bauer
Bauer
Beiträge: 156
Registriert: 15.05.2011, 21:40
Wohnort: Südheide

Re: Traktor Kauf

Beitragvon G-Peter » 24.07.2017, 22:32

Hallo Shockwave,

mich würde es auch interessieren, wie sich dein JD 5055e bisher geschlagen hat.
Ansich finde ich den Trecker ganz interessant, aber man liest häufig, daß das 9/3-Getriebe nicht sehr praktikabel sei (gerade bei Frontladerarbeiten) und die Endgeschwindigkeit wohl auch unter 40 km/h liegt.
Meine Anforderungen wären eher so etwas Forst (Kleinkram, wo sich Profis anheuern nicht lohnt) und vielleicht mal in fernerer Zukunft im kleinen Rahmen etwas Acker und Grünland (so 10 ha). Der Landwirtschaftskram bleibt aber vielleicht auch nur Träumerei....ich wollte dann nur gewappnet sein, falls es doch mal akut werden sollte.
Über die Platzverhältnisse in der Kabine wirst du vermutlich nicht schreiben können, weil deiner meines Wissens nach ein Cabrio ist (ich hatte mal eine Körpergröße von198 cm)
Ach ja, wie klappts mit dem Frontlader und da war doch auch 'ne Zange dran.
Wie würdest du den Gebrauchtwert in ein paar Jahren einschätzen, also wie wenig High-Tech ist verbaut.

Gruß Peter
Eicher G22 Kombi
Benutzeravatar
Shockwave
Moderator
Moderator
Beiträge: 882
Registriert: 12.11.2009, 20:07
Wohnort: Fontainebleau (FRA)

Re: Traktor Kauf

Beitragvon Shockwave » 25.07.2017, 19:48

Alle üblichen Arbeiten im Bereich Land und Forst kann diese Maschine locker bewältigen. Auch mit dem 9/3 Getriebe.
Ich hatte nie das Gefühl, dass es hier irgendwie an einer Funktion oder Kapazität mangelte.

Vllt., das muss ich schon zugeben, würde ich heute mir das neue 12/12er Getriebe genauer anschauen. Weniger wegen der Shuttle-Funktion, vielmehr wg. der 40 km/h.
Nein, nicht um schneller zu fahren, aber um vllt. auf langen Geraden die Maschine etwas drehzahlreduzierter zu bewegen. Und es bliebe bei der Plattformvariante. Mit Sicherheit. Sonst ist der Hobbyaspekt verloren und ich kann so auch mal in niederen Gebäuden einfahren. Falls es mal sein müsste :lol:

Lediglich etwas kann stören, bzw. man muss es wissen, ich für meinen Teil könnte einen Gang mehr vertragen. So das klassische Schaltschema 4 Gänge, dann Rückwärst-Schildkröte-Hase auf einem anderen Hebel, in einer Gasse. IHC-CM-Like halt.
Warum, weil ich beim 5E bei sehr schweren Lasten an sehr steilen Bergen schnell mit dem 1-Gang in der Schnellen Gruppe am Ende bin und es dann heißt, anhalten und Gruppe wechseln. Ich denke, dass hier ein 4-Gang-Getriebe mehr Reserve hätte.
Aber das sind eher Ausnahmen.

Aber das Konzept mir der Anordnung der Gänge und dem Rückwärtsgang ggü. des 2 Ganges ist bewährt. Das klappt prima. Und auch die Ergonomie ist super. Weniger ist mehr. Dadurch, dass man nur den Sitz verstellen kann und die Bedienelemente so geschickt angeordnet wurden, sowohl im Winkel, wie auch mit ihrer Position, bleibt auch mir mit meinen 194cm kein Wunsch offen.

Im Vergleich zum Deutz bspw. ist die Plattform viel aufgeräumter und großzügiger. Kein Handbremshebel im Weg, keine Fußfallen zw. Gas- und Diffpedal.

Mit dieser Maschine wären vor 30/40 Jahren viele kleine Landwirte im Vollerwerb gefahren. Ohne Probleme.

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Im Übrigen ist das der kleinste Ackerschlepper, welcher sich bei John Deere im Programm befindet. Alles darunter, sowohl von der Größe her oder der Leistung, sind Eher Pflege- oder Spezialmaschinen.
JD X165 (2012) - JD 5055e (2011) - JD 110 (1966) - JD 212 (1979) - Energic 511 (1956) - MH Pony (1952) - JD B (1938) - JD E (1931) - JD GP (1928)
Es gilt das © für meine Bilder!
John Deere. Eine der 100 besten Marken der Welt.
G-Peter
Bauer
Bauer
Beiträge: 156
Registriert: 15.05.2011, 21:40
Wohnort: Südheide

Re: Traktor Kauf

Beitragvon G-Peter » 25.07.2017, 21:57

@Shockwave

Vielen Dank für deinen ausführlichen Bericht mit den Bildern vom Einsatz. Ein richtiger Erfahrungsbericht aus der Praxis.

Gruß Peter
Eicher G22 Kombi

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast