Welches motoröl

Alle eure Probleme mit dem Motor eures Schleppers könnt ihr hier loswerden

Moderator: Traktorhof Team

Joggel94
Neuling
Neuling
Beiträge: 2
Registriert: 27.05.2017, 12:15

Welches motoröl

Beitragvon Joggel94 » 27.05.2017, 12:32

Hallo zam
Ich habe mir vor kurzem einen güldner fahr Burgund a3k gekauft und habe festgestellt das er ein wenig am Motor tropft und jetzt brauch ich wieder Öl und jetzt wollte ich nachfragen was ich da für ein motoröl brauch kennen mich in der Materie nicht so aus und finden tu ich auch nix
Ich hoffe ihr könnt mir da helfen

Mfg
Google Werbung
Sponsor
Registriert: Mi 18. Juni 2003, 00:00
Wohnort: Internet

Werbung

Beitragvon Google Werbung » Automatisch

Benutzeravatar
F20GH
Oldie-Lohnunternehmer
Oldie-Lohnunternehmer
Beiträge: 2264
Registriert: 04.12.2007, 12:48
Wohnort: Bergisches Land (NRW)

Re: Welches motoröl

Beitragvon F20GH » 27.05.2017, 12:47

Hallo Joggel,

willkommen hier im Forum!
Das Thema Motoröl bei Oldtimer-Traktoren wurde hier schon dutzende Male diskutiert. Frag fünf Leute und Du bekommst mindestes sechs Antworten.
Die alten Motoren werden alle mit Einbereichs-Ölen gefahren, heißt, Du müsstest Im Sommer dickeres Öl fahren, im Winter dünneres.
Folglich musst Du zweimal im Jahr Ölwechsel machen - sehr lohnend bei angepeilten 100 Betriebsstunden im Jahr - davon die Hälfte im Standgas, um dem Klang des Motors zu lauschen. ;-)
Welches Öl Du zu verwenden hast steht aber mit Sicherheit in der Bedienungsanleitung Deines Schleppers. Falls Du keine hast, wäre das die erste, sinnvolle Investition.
Dann noch das Thema Mehrbereichsöl und Spaltfilter .... das passt ja auch zusammen wie Feuer und Wasser.

Ich fahre trotz Spaltfilter und entgegen der Bedienungsanleitung in allen Schleppern 15W-40, teilweise sogar auch als Hydrauliköl.

Gruß, F20GH.
Fendt 108SA 1975; Fendt Fix 2 1961; Fendt F20GH 1952; Fendt F15G6 1955; Fahr D90H 1956
Joggel94
Neuling
Neuling
Beiträge: 2
Registriert: 27.05.2017, 12:15

Re: Welches motoröl

Beitragvon Joggel94 » 27.05.2017, 13:55

Ok danke dir dann mach ich das mal
Benutzeravatar
ihcpower
Monteur
Monteur
Beiträge: 640
Registriert: 27.04.2006, 07:57
Wohnort: Baden Württenberg

Re: Welches motoröl

Beitragvon ihcpower » 27.05.2017, 21:11

Hallo Joggel

Auf keinen Fall in vollsynthetisches verwenden das bekommt den älteren Motoren gar nicht da das aggressiv auf die Buntmetalle von den Laufbuchsen reagierten kann.
Zu dem ist ein teilsythetisches Öl auch günstiger.

m.f.G. ihcpower
Google Werbung
Sponsor
Registriert: Mi 18. Juni 2003, 00:00
Wohnort: Internet

Werbung

Beitragvon Google Werbung » Automatisch

Benutzeravatar
GTfan
Moderator
Moderator
Beiträge: 3162
Registriert: 17.04.2009, 13:45

Re: Welches motoröl

Beitragvon GTfan » 28.05.2017, 08:51

ihcpower hat geschrieben:Hallo Joggel

Auf keinen Fall in vollsynthetisches verwenden das bekommt den älteren Motoren gar nicht da das aggressiv auf die Buntmetalle von den Laufbuchsen reagierten kann.
Zu dem ist ein teilsythetisches Öl auch günstiger.

m.f.G. ihcpower


Da die Laufbuchsen keine Buntmetalle enthalten, verweise ich deine Bedenken in das Reich der Fabeln und Mythen.
Möglicherweise verwechselst du das mit den GL5-Getriebeölen, die im Verruf stehen manche Buntmetalle anzugreifen. Einen eindeutigen Nachweis, dass das auch in unserem Themenbereich für Probleme sorgt, hab ich noch nicht gesehen.
Trotzdem brauchst du kein vollsynthetisches Öl zu verwenden, ganz normales Baumarkt-Öl tut es vollkommen.

mfG
Fabian
Benutzeravatar
Deutz 4006
Vorstand
Vorstand
Beiträge: 1539
Registriert: 15.10.2005, 21:35
Wohnort: Steißlingen (Baden)

Re: Welches motoröl

Beitragvon Deutz 4006 » 28.05.2017, 10:55

Hallo,

meines Wissens ist 15 W 40 generell teilsynthetisch (also eine Mischung aus mineralischem und synthetischem Öl), vollsynthethisch gibt es meist nur bei 0 W oder 5 W Ölen, die für die alten Motoren sowiso zu dünnflüssig sind und eher für aktuelle Motoren entwickelt wurden.
Viele Grüße

Simon


Deutz D 4006, DX 3.50 A StarCab, Clark CGP 30 H, Manitou MC 25
Benutzeravatar
tigerhamburg
Großbauer
Großbauer
Beiträge: 198
Registriert: 14.09.2015, 10:46
Wohnort: Das schöne Alte Land
Kontaktdaten:

Re: Welches motoröl

Beitragvon tigerhamburg » 28.05.2017, 20:02

Hallo Simon,
vieleicht weißt Du mehr als ich, kennst Du eine einzige fachliche Quelle, die nachvollziehbar erklärt 15w40 ist teilsynthetisch?
Du hast doch sicher eine Begründung für Deine Aussage, oder hast Du es evtl mit 10w40 verwechselt?
Danke Holger
Benutzeravatar
Kawaschrauber
Schlosser-Experte
Schlosser-Experte
Beiträge: 433
Registriert: 08.09.2008, 18:32
Wohnort: NRW

Re: Welches motoröl

Beitragvon Kawaschrauber » 28.05.2017, 20:42

Moin Holger,
auch 10W40 gibts in mineralisch.
Gruss Ralf
Benutzeravatar
Deutz 4006
Vorstand
Vorstand
Beiträge: 1539
Registriert: 15.10.2005, 21:35
Wohnort: Steißlingen (Baden)

Re: Welches motoröl

Beitragvon Deutz 4006 » 28.05.2017, 21:45

Hallo,

das mit dem teilsynthetisch ist von mir etwas missverständlich ausgedrückt, eigentlich wollte ich damit ausdrücken dass 15 W 40 nicht vollsynthetisch ist (um das gings einen Post vorher), und manche 15 W 40 Öle sind tatsächlich teilsynthetisch, wobei es wie ich nach ein wenig Recherche bemerkt habe auch viele mineralische 15 W 40 Öle gibt. Von daher muss ich zugeben, dass meine Wortwahl im oberen Post bzgl. des 15 W 40 eher schlecht war.
Viele Grüße

Simon


Deutz D 4006, DX 3.50 A StarCab, Clark CGP 30 H, Manitou MC 25
Benutzeravatar
tigerhamburg
Großbauer
Großbauer
Beiträge: 198
Registriert: 14.09.2015, 10:46
Wohnort: Das schöne Alte Land
Kontaktdaten:

Re: Welches motoröl

Beitragvon tigerhamburg » 29.05.2017, 10:23

Okay,
danke für die Antwort, kannst Du mir sagen welche 15w40 teilsynthetisch sind, ich finde so ein Öl interessant da teilsynthetische Öle thermisch belastbarer sind. ( Das brauche ich aber nicht für den Trecker ) Mir waren bisher nur 10w40 als teilsynth. bekannt.
Gruß Holger
Benutzeravatar
Deutz 4006
Vorstand
Vorstand
Beiträge: 1539
Registriert: 15.10.2005, 21:35
Wohnort: Steißlingen (Baden)

Re: Welches motoröl

Beitragvon Deutz 4006 » 29.05.2017, 22:26

Hallo,


http://www.castrol.com/de_de/germany/ca ... -olen.html

http://www.ebay.de/itm/2x-5-L-10-LITER- ... SwPCVX-1dg

http://www.ebay.de/itm/4-LITER-PUTOLINE ... rmvSB=true

http://www.shell.com/motorist/oils-lubr ... 5w-40.html

Wobei ich sagen muss, dass die meisten 15W40 mineralisch sind und dass die teilsynth. Öle im Vergleich zu mineralischem recht teuer sind (hab bei mir nachgesehen, mein 15W40 ist auch mineralisch)
Viele Grüße

Simon


Deutz D 4006, DX 3.50 A StarCab, Clark CGP 30 H, Manitou MC 25
Benutzeravatar
Deutz 4006
Vorstand
Vorstand
Beiträge: 1539
Registriert: 15.10.2005, 21:35
Wohnort: Steißlingen (Baden)

Re: Welches motoröl

Beitragvon Deutz 4006 » 30.05.2017, 06:33

Hallo,

zur Ergänzung des oberen Posts, die Links dienen nicht als Werbung sondern sind nur als Beispiel gedacht. Ich habe keine Beziehungen zu den Anbietern.
Viele Grüße

Simon


Deutz D 4006, DX 3.50 A StarCab, Clark CGP 30 H, Manitou MC 25
Benutzeravatar
tigerhamburg
Großbauer
Großbauer
Beiträge: 198
Registriert: 14.09.2015, 10:46
Wohnort: Das schöne Alte Land
Kontaktdaten:

Re: Welches motoröl

Beitragvon tigerhamburg » 30.05.2017, 11:02

Moin Simon,
danke für die Links !
Gruß Holger
Lanz96
Neuling
Neuling
Beiträge: 23
Registriert: 22.07.2012, 19:06

Re: Welches motoröl

Beitragvon Lanz96 » 12.02.2018, 19:48

Moin
Was fahrt ihr denn so im Eicher Panther für Motoröl?
Gruß
Julian
Benutzeravatar
Traktorsammler
Ingenieur
Ingenieur
Beiträge: 903
Registriert: 08.01.2010, 13:57
Wohnort: Im schönen Bodenseekreis

Re: Welches motoröl

Beitragvon Traktorsammler » 13.02.2018, 08:00

Hallo,

fahre in allen Schleppern 15W40.
Unsere Fahrzeuge:
IHC 423
IHC 644
IHC 1246
MAN 4S1
MAN 4N2
Allgaier A 22
Eicher ES 400
Eicher EM 235 S
Hanomag R 19
Bungartz T 5
Lanz D 2816
Ford 5000
Holder B 10
Unimog U 1200
Hanomag-Henschel/Mercedes L307



Und, und, und

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 5 Gäste