Eicher EM235 Bläulicher Qualm

Alle eure Probleme mit dem Motor eures Schleppers könnt ihr hier loswerden

Moderator: Traktorhof Team

Andi1989
Aktivist
Aktivist
Beiträge: 75
Registriert: 09.11.2017, 23:52

Re: Eicher EM235 Bläulicher Qualm

Beitragvon Andi1989 » 12.10.2018, 09:17

Wie gesagt ich werde berichten wenn ich demnächst holzfahre. Und den Berg wieder hoch muss. Hatte vorgestern ein paar Frontladerarbeiten gemacht da viel mir nur auf das er nach dem einstellen der Ventile nun ruhiger läuft. Das ist schonmal gut.
Google Werbung
Sponsor
Registriert: Mi 18. Juni 2003, 00:00
Wohnort: Internet

Werbung

Beitragvon Google Werbung » Automatisch

Benutzeravatar
Eicherfreund
Ingenieur
Ingenieur
Beiträge: 846
Registriert: 18.03.2007, 19:19

Re: Eicher EM235 Bläulicher Qualm

Beitragvon Eicherfreund » 12.10.2018, 20:18

Hallo,

aber bitte richtiges Spiel. Hören musst du die Ventile schon. Zu wenig Spiel kann zu Festbrennen der Ventilsitze führen!

Grüße Markus
Andi1989
Aktivist
Aktivist
Beiträge: 75
Registriert: 09.11.2017, 23:52

Re: Eicher EM235 Bläulicher Qualm

Beitragvon Andi1989 » 14.10.2018, 15:56

wie original von eicher vorgeschrieben natürlich, kalter zustand 0,15

habe es so gemacht das 0.15 schön zum durchziehen geht und 0,2 nur sehr schwer bis garnicht reingeht.
Atomic
Interessierter
Interessierter
Beiträge: 31
Registriert: 22.10.2016, 21:04

Re: Eicher EM235 Bläulicher Qualm

Beitragvon Atomic » 16.10.2018, 11:13

Hallo,

nun muß ich mich mal zu Wort melden!
Ich finde es mittlerweile unerträglich, wie arrogant Michael (Sierra) hier im Forum auftritt.
Fast regelmäßig findet man Aussagen von ihm wie "Motor tot", "Überholung 4k" und ähnliches.
Es mag sein, das Michael über diese finanziellen Ressourcen verfügt und es sei ihm gegönnt; jedoch finde ich es
extrem unfair von ihm, Leuten die das nicht haben unser Hobby vermiesen zu wollen...

Manchmal habe ich das Gefühl, dass er unser Hobby gern schon als Freizeitbeschäftigung der Reichen und Besserverdienenden, so wie es mittlerweile auch das Segeln, Golf- od. Tennisspielen sind, etablieren zu wollen.

Auch Menschen mit wenig Geld sollten das Recht haben, dieses Hobby zu betreiben; es muss ja nicht immer auf optimalem und höchsten Niveau stattfinden. Mein Traktor qualmt auch blau bei Bergauffahrt, er orgelt ettliche Male herum bevor er anspringt, hat einen Frostriss aus dem Kühlwasser herausläuft und und und...
Ich als "kleiner Erwerbsminderungsrentner" kann es mir nicht leisten, einfach mal so 4000 Euro in die Überholung des Motorblocks zu stecken, da das schon ca. das 4-fache meines monatlichen Einkommens ausmachen würde.
Dennoch habe ich viel Freude an dem Schlepperchen und bisher auch noch keine Probleme damit, wenn ich zur Entspannung in der Woche mal 2-3 Stunden unsere Feldwege hin und herfahre. Natürlich muss ich öfter Öl und öfter Kühlwasser nachfüllen was mich aber nicht stören soll...
Selbstverständlich hätte ich auch gern einen Schlepper bei dem das nicht so ist; aber was nicht ist und finanziell nicht geht muss man eben hin nehmen und lieber einen Schlepper der zwar seine Macken hat als gar keinen!!!

Also, liebe Forenfreunde, das ist keine Kritik an dem tollen Forum, sondern betrifft einzig und allein Michael!

liebe Grüße
Peter
Google Werbung
Sponsor
Registriert: Mi 18. Juni 2003, 00:00
Wohnort: Internet

Werbung

Beitragvon Google Werbung » Automatisch

Benutzeravatar
Eicherfreund
Ingenieur
Ingenieur
Beiträge: 846
Registriert: 18.03.2007, 19:19

Re: Eicher EM235 Bläulicher Qualm

Beitragvon Eicherfreund » 16.10.2018, 12:50

Hallo Peter,

ich freue mich hier auch immer wieder über gute Tipps und Ratschläge. Allerdings bin auch wie du der Meinung, dass mancher Teilnehmer mehr als hitzig und besserwisserisch Kommentare abliefert und ins "blaue" hinein Diagnosen von sich gibt. Gerade Neulinge kann solch ein Ton eher erschrecken - die Aufgabe eines Forums ist - ich sags noch mal - HILFE und UNTERSTÜTZUNG. Ich hoffe, dass besagter Teilnehmer auch mal diese Form der Kritik zulassen kann und manchen Kommentar überdenkt. Es wäre doch schade, wenn dieses tolle Forum darunter leidet!

Viele Grüße Markus
Benutzeravatar
Sierra
Moderator
Moderator
Beiträge: 4316
Registriert: 02.10.2008, 16:53
Wohnort: Allgäu

Re: Eicher EM235 Bläulicher Qualm

Beitragvon Sierra » 16.10.2018, 14:33

Seit wann ist Blaurauch einkommensabhängig? Geht's eigentlich noch? Seit 2016 hier Mitglied sein und bei satten 30 Beiträgen hier nen Mod anscheißen? Wem hast Du denn hier geholfen? Womit?

Wenn Markus meint, Blaurauch ist ins Blaue hinein, sollte er vielleicht nochmal den Beitrag von vorn lesen.

Hitzig stimmt, denn ich kann es nicht ab, wenn hier Möchtegerns falsches Zeug vom Stapel lassen und Leute irreführen. Das ist unfair und keineswegs hilfsbereit und auch keine Unterstützung. Wenn was hin ist, ist es hin.

Es ist schön, dass der Motor mit korrekt eingestellten Ventile besser läuft, auch eine frische Batterie, korrekter Förderbeginn, geprüfte ESD und ESP etc. werden dazu weiter beitragen. Hat nur alles mit der Eingangsfrage nichts zu tun. Er wird weiter blau rauchen und das eigentliche Problem nicht lösen. Nur aufschieben.

Ich muss mich hier nicht rechtfertigen und auch nicht meine Einkommensverhältnisse darlegen, aber 4k sind auch für mich eine richtige Menge Geld. Ein von Grund auf gemachter Motor kostet nun mal soviel, so als Hausnummer. Wenn es das Euch nicht wert ist, dann fahrt ihr eben mit Blaurauch, bis irgendwann ein Pleuel durch den Block schlägt. Aber der TE wollte genau das offensichtlich nicht, sonst hätte er den Thread nicht eröffnet. Hab ich aber alles schon mal geschrieben.

Kaputte Oldtimer weiter kaputt zu fahren ist für mich ein no go. Das ist respektlos. Man vernichtet mutwillig kein Kulturgut. Charaktersache. Einkommensunabhängig.
"'And all those exclamation marks, you notice? Five? A sure sign of
someone who wears his underpants on his head.'"
(Terry Pratchett in "Maskerade")
Benutzeravatar
3085
Oldie-Lohnunternehmer
Oldie-Lohnunternehmer
Beiträge: 2796
Registriert: 25.04.2005, 15:20

Re: Eicher EM235 Bläulicher Qualm

Beitragvon 3085 » 16.10.2018, 15:16

Michael und ich sind uns hier nun auch nicht immer einig. Aber die genannten Anschuldigungen von Ahnungslosen sind ein Witz. Entweder man macht es vernünftig, oder lässt es gleich ganz bleiben. Und gerade bei diesen Themen ist es gut, wenn TE´s früh genug auf gewisse Kosten hingewiesen werden. Schaut euch alle Restaurationsberichte hier als Beispiel an - es ist bisher immer teuerer und aufwändiger geworden als vorab gedacht. Gerade Menschen deren finanzielle Situation eher angespannt ist haben dann zumindest noch die Chance, früh genug die Notbremse zu ziehen. Ansonsten liegt das Ding über Jahre in irgendwelchen Garagen verteilt und wird nie wieder was.

Sierra hat geschrieben:Kaputte Oldtimer weiter kaputt zu fahren ist für mich ein no go. Das ist respektlos. Man vernichtet mutwillig kein Kulturgut. Charaktersache. Einkommensunabhängig.


Genau so siehts aus.
Ohne Eicher?? Ohne mich.

Eicher EKL15/II
Eicher 3085 mit FH Synchron
Eicher 3???
Atomic
Interessierter
Interessierter
Beiträge: 31
Registriert: 22.10.2016, 21:04

Re: Eicher EM235 Bläulicher Qualm

Beitragvon Atomic » 16.10.2018, 15:18

Hallo Michael,

also nun mach mal nicht so einen Aufriß! Ich habe Dich nicht angeschissen; dagegen verwahre ich mich!
Es geht auch nicht darum ob Du Recht oder Unrecht hast, es geht darum wie es rüberbringst...
Und ein Anfänger, der eben vielleicht nicht so die Möglichkeiten hat wird bei Deinen kurzen, negativistischen Antworten eher demotiviert und denkt "oh Gott, was habe ich mir den da für eine Schrottkiste andrehen lassen".
Das ich jemand geholfen habe, habe ich auch nicht behauptet!

Ich bin zudem auch noch in anderen Foren Aktiv, z.B. im Mikroskopie-Forum. Die meisten Teilnehmer dort sind renomierte Naturwissenschaftler, haben zum Großteil promoviert oder habilitiert.
Das Forum ist sehr konservativ, so wird sich überwiegend mit "Sie" angesprochen. Dennoch würde kein Moderator oder "alter Hase" des Forum zu irgend einem Anfänger, der sich ein kaputtes Mikroskop zugelegt hat (was dank Ebay sehr schnell geht) sagen, "dat Dingen ist Tot oder Schrott oder platt" oder "nimm mal 4 k in die Hand und kauf dir ein ordentliches Zeiss-Gerät" etc. Verstehst Du?
Da werden Tipps gegeben wie man improvisieren kann, irgendwas mehr od. minder "flicken" das es erstmal funktioniert usw., auch wenn das natürlich nicht das Optimum darstellt.
Ich bin beileibe kein Konservativer, aber so stelle ich mir ein Forum vor!

Ausserdem denke ich nicht, dass einem Schleppermotor der max. 2000 Umdrehungen macht gleich die Pleuls um die Ohren fliegen; ich kann mich aus meiner Jugendzeit noch an ettliche Autos mit den drei Buchstaben die aus Deinem Bundesland kommen erinnern wie sie literweise Öl verbraucht haben, blau qualmten und z. Teil heute noch laufen...

lg Peter
Benutzeravatar
Eicher-Diesel-13
Konstrukteur
Konstrukteur
Beiträge: 1158
Registriert: 07.09.2007, 15:15
Wohnort: Bayern / 86xxx

Re: Eicher EM235 Bläulicher Qualm

Beitragvon Eicher-Diesel-13 » 16.10.2018, 19:58

Atomic hat geschrieben:Ausserdem denke ich nicht, dass einem Schleppermotor der max. 2000 Umdrehungen macht gleich die Pleuls um die Ohren fliegen; ich kann mich aus meiner Jugendzeit noch an ettliche Autos mit den drei Buchstaben die aus Deinem Bundesland kommen erinnern wie sie literweise Öl verbraucht haben, blau qualmten und z. Teil heute noch laufen...

lg Peter



Glaub mir oder glaub mir nicht, auch bei 750 U/min kanns dir das Pleuel um die Ohren hauen....

Weiter im Text, es geht hier um Motorprobleme und nicht um arrogante, selbstüberschätzende Redewendungen oder oder oder... zudem soll sich hier keiner mit gefährlichem Halbwissen bzw. Möchtegernkönnen mehr melden. :roll:

Darum enthalte ich mich in Zukunft auch solcher Diskussionen.



Mfg Tobi
„Der Bauer träumt – wenn doch oh Herr, mein Fendt ein guter Eicher wär!“
Benutzeravatar
andreasw
Schlossermeister
Schlossermeister
Beiträge: 288
Registriert: 19.01.2011, 18:41

Re: Eicher EM235 Bläulicher Qualm

Beitragvon andreasw » 16.10.2018, 20:05

Hallo,
als ich mit meinem AP16 anfing dachte ich wie viele "Neulinge" hier: Motor läuft, wird wohl nicht zu teuer. Michael hat damals schon genau dasselbe gesagt wie heute hier. Und wenn ihr meinen Restaurationsbericht mal lest (leider sind mittlerweile viele Bilder von meinem Hoster gelöscht worden), werdet ihr feststellen, dass es genauso gekommen ist, wie es Michael gesagt hat. Das der Ton vlt etwas härter ist als im Intelektuellen Forum, liegt vlt auch am Umgang mit dem alten Eisen. Dass muss auch mal härter rangenommen werden, als ein Mikroskop. Zudem wird beim Schreiben kein Tonfall übertragen. Kann also sein, dass der Leser hier eine Stimmung rein interpretiert. Wenn man Michals Beiträge nochmal alle nacheinander durchliest, ist da meiner Meinung nach kein böser oder hochnäsiger Ton zu spüren. Vlt eher die Erfahrung, dass hier schon wieder jemand denkt, alles seien Kleinigkeiten und mit wenig Knete auszubügeln.
Richtig wissen kann man es erst, wenn man die Schritte, die Michael vorgeschlagen hat, durchführt und letztendlich den Motor zerlegt. Wenn es ordentlich werden soll, kostet es eben ca. 1000€ pro Zylinder. Musste ich auch leidvoll feststellen!
Im übertragenen Sinne: "Alte Schlepper und jungen Frauen kosten Geld und machen Arbeit"
Gruß Andreas
Benutzeravatar
jweitzel
Kleinbauer
Kleinbauer
Beiträge: 125
Registriert: 13.10.2016, 11:48
Wohnort: Markgräflerland

Re: Eicher EM235 Bläulicher Qualm

Beitragvon jweitzel » 17.10.2018, 08:06

Also, da muss ich doch auch eine Lanze für den Moderator und diverse Altexperten hier im Forum brechen.

Besonders beruflich erlebe ich immer wieder, dass Youngster der Generation "X", "Y" und "Z" gerne frisch und "unverbildet" auf der Szene erscheinen, kaum was wissend aber eine feste Meinung haben und dann tief beleidigt sind, wenn's mal was die Hörner gibt. Ich glaube, dass es wirklich in der Natur der Sache liegt, dass wir hier nicht in einem harmonisch-bewegten (Mikroskop-)Präparierkurs von sensiblen Doktores sind, sondern in einem Traktorforum. Da sind nicht nur die Maschinen etwas gröber (obgleich es auch im mikroskopischen Bereich zugeht), sondern da sagt man sich gegenseitig auch mal Bescheid ohne gleich beleidigt sein zu müssen. Es gibt halt noch mehrere Welten außerhalb des Jugendzimmers.

Auch einen anderen Aspekt kann ich hier den Altgedienten nicht vorwerfen: Man ist hier seit Jahren im Forum unterwegs, ist selbst extrem erfahrerner Maschinenschrauber und gibt sein Wissen gerne weiter - aber jeden Monat kommt hier einer zur Tür rein und ist genauso "naiv-unwissend" wie zig Generationen vor ihm, will das aber nicht sehen: schwärmt vom Landleben, Traktor gekauft, Mist gekauft, wird alles durch Panzerband zusammen gehalten und mit Kaugummi abgedichtet. Auch ich kann es nur bestätigen: Pro Zylinder € 1000,- allein der Motor.
Dass da einem dann irgend wann einmal die Geduld ausgeht und ein "Schlosserexperte" das auf die Formel "tot, macht 4k" reduziert, kann ich nachempfinden.

In der modernen Pädagogik macht niemand mehr einen Fehler oder ist unwissend. Sondern der junge Mensch hat "alles gaanz toll" gemacht, es ist nur "noch ein Bisschen Raum nach oben". Als ich kürzlich eine Auszubildende wegen einer völlig falschen technischen Lösung freundlich korrigierte, ging die mir furchbar an den Hals. Erst Tage später realisierte ich, dass die es einfach nicht gewohnt war, dass jemand sagt "das war einfach falsch, was du da gerade veranstaltet hast".

Johannes

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 8 Gäste