Porsche 308 - Motorprobleme

Alle eure Probleme mit dem Motor eures Schleppers könnt ihr hier loswerden

Moderator: Traktorhof Team

PorscheMax
Neuling
Neuling
Beiträge: 2
Registriert: 04.11.2018, 21:05

Porsche 308 - Motorprobleme

Beitragvon PorscheMax » 04.11.2018, 21:29

Hallo,

habe mich gerade angemeldet. Mein Name ist Maximilian, bin 36 und komme aus der Nähe von Leonberg/Stuttgart.

Ich habe ein hoffentlich kleineres Problem mit dem Motor meines Porsche 308. Es handelt sich um einen Dreizylindermotor. Habe den Motor zusammen mit einem befreundeten Landmaschinenmechaniker überholt. Es wurden neue Kolben und Laufbuchsen sowie überholte Zylinderköpfe inkl. neuer Ventile sowie neue Einspritzdüsen verbaut. Die Einspritzpumpen waren beim überholen/sychronisieren (der Motor besitzt eine Doppelpume und eine Einzelpumpe). Die Pumpe wurden mit der Tropfrohrmethode eingestellt.

Zum Problem: Der Motor springt mit gedrückten Mehrmengenknopf sofort an, läuft sofort sauber rund und absolut rauchfrei auf allen drei Zylindern. Beim Gasgeben vom Standgas ist es manchmal aber so, dass der Motor stottert und träge auf Drehzahl kommt. Bei höheren Drehzahlen ist alles ok (oder ich merke zumindest nix).
Bei Belastung des Motors (ziehen eines Anhängers bergauf) macht der Motor beim Erhöhen der Drehzahl auf Vollgas manchmal komische Geräusche, so als ob was im Motor anschlägt. Ich vermute, dass er da nur Zwei Zylindern läuft, bin mir aber nicht sicher. Bei Reduzierung der Drehzahl läuft er nach kurzer Zeit wieder normal, auch Vollgas ist dann ohne Probleme möglich. Mechanisch (Spaltmaß, Pleuellager, usw.) ist sicher alles ok. Ich denke eher, es hängt mit der Einspritzung zusammen. Was meint Ihr? Evtl noch Luft im System?
Danke
Google Werbung
Sponsor
Registriert: Mi 18. Juni 2003, 00:00
Wohnort: Internet

Werbung

Beitragvon Google Werbung » Automatisch

Benutzeravatar
F20GH
Oldie-Lohnunternehmer
Oldie-Lohnunternehmer
Beiträge: 2292
Registriert: 04.12.2007, 12:48
Wohnort: Bergisches Land (NRW)

Re: Porsche 308 - Motorprobleme

Beitragvon F20GH » 05.11.2018, 07:53

Guten Morgen Maximilian,

ich denke mal nicht, dass Deine Vermutung stimmt, und etwas im Motor anschlägt. So etwas geht ja selten lange gut und dann ist der Motor total hinüber.

Das Auftreten eines Geräusches hier zu beschreiben und auf die richtige Lösung des Problems zu hoffen ist glaube ich schwierig.
Mach doch mal ein Video und verlinke das hier, dann kann man sich das mal anhören.

Ventilspiel passt, und ein Anschlagen der Ventile auf den Kolbenboden kannst Du auch ausschließen?

Gruß, Jörg.
Fendt 108SA 1975; Fendt Fix 2 1961; Fendt F20GH 1952; Fendt F15G6 1955; Fahr D90H 1956
Benutzeravatar
3085
Oldie-Lohnunternehmer
Oldie-Lohnunternehmer
Beiträge: 2806
Registriert: 25.04.2005, 15:20

Re: Porsche 308 - Motorprobleme

Beitragvon 3085 » 05.11.2018, 10:24

Aufgrund der zwei Einspritzpumpen stelle ich mir spontan die Frage, ob beide genügend Kraftstoff erhalten. Sind ggf. Hohlschrauben mit Sieb verbaut? Kraftstoffleitungen sauber? Hab auch schon mal einen zugequollenen Panzerschlauch als Ursache gehabt.
Ohne Eicher?? Ohne mich.

Eicher EKL15/II
Eicher 3085 mit FH Synchron
Eicher 3???
Benutzeravatar
andreasw
Schlossermeister
Schlossermeister
Beiträge: 291
Registriert: 19.01.2011, 18:41

Re: Porsche 308 - Motorprobleme

Beitragvon andreasw » 05.11.2018, 13:02

Wo waren die Pumpen zum Überholen? Ich hatte meine zuerst bei einem, der alles eigentlich schlimmer gemacht als es war. Für die Einsteckpumpen kenne ich daher nur einen der das ordentlich macht!
Gruß Andreas
Google Werbung
Sponsor
Registriert: Mi 18. Juni 2003, 00:00
Wohnort: Internet

Werbung

Beitragvon Google Werbung » Automatisch

EicherTigerEDK2
Sehr Interessierter
Sehr Interessierter
Beiträge: 54
Registriert: 04.08.2015, 10:10
Wohnort: Bayern 86xxx

Re: Porsche 308 - Motorprobleme

Beitragvon EicherTigerEDK2 » 06.11.2018, 22:28

Hallo Max,

die Prozedur habe ich an meinem Super 308 auch schon durch. Ich habe auch den Motor überholt und die Pumpen zum Überholen einem ausgewiesenen Spezialisten geschickt. Hattest du deine Einspritzpumpen auch bei Herrn Falkus? Andreas hat wahrscheinlich Ihn gemeint, denn er liefert wirklich perfekte Arbeit ab. Noch dazu bekommt man eine super kompetente und freundliche Beratung zu Einbau und Einstellung.
Nur mal so, um die Einspritzpumpen an sich auszuschließen.

Hast du beachtet, dass sich die Regelstangen der Pumpen synchron bewegen müssen? Bzw immer gleich weit ein- und ausfahren müssen. Dies kann man anhand der Gewindestange, die die beiden Regelstangen miteinander verbindet, einstellen. Wurde der Regler gemäß Werkstatthandbuch eingestellt?

Ich tippe aber auch auf mangelnde bzw. ungleichmäßige Dieselzufuhr. Baue mal alle Dieselleitungen ab und puste sie mit Druckluft durch. Außerdem würde ich dir empfehlen, den Tank gründlichst zu reinigen. Besonders die Löcher auf der Stange auf der der Treibstofffilter im Tank sitzt, setzen leicht zu. Da kommst du nur vernünftig dran, wenn du sie ausbaust (bei Montage neue Kupferdichtungen verwenden).

Bin gespannt, was es ist...

Gruß Christoph
Benutzeravatar
andreasw
Schlossermeister
Schlossermeister
Beiträge: 291
Registriert: 19.01.2011, 18:41

Re: Porsche 308 - Motorprobleme

Beitragvon andreasw » 07.11.2018, 17:09

ja, waren dann bei Carsten Falkus. Das war ein Unterschied wie Tag und Nacht. Dieselzufuhr ist auch ein guter Tipp, gehört bei mir allerdings zu den Standardarbeiten einer Motorüberholung und hatte das nicht auf dem Schirm!
Gruß
PorscheMax
Neuling
Neuling
Beiträge: 2
Registriert: 04.11.2018, 21:05

Re: Porsche 308 - Motorprobleme

Beitragvon PorscheMax » 13.11.2018, 09:09

Guten Morgen,

Sorry für die späte Antwort... Aber ich kam nicht eher dazu.
Erstmal vielen Dank für eure Hilfe, der Porsche läuft jetzt wie er soll.

Es wurde der Tank gespült (war aber nur wenig Schmodder drin), ein neuer Kraftstofffilter verbaut, alle Diesel- und Einspritzleitungen abgebaut und mit Druckluft durchgeblasen, ein Kraftsoffschlauch erneuert und die Ventile nochmal eingestellt.Grundsätzlich wurde alle gereinigt, was irgendwie mit Diesel in Berührung kommt.
An was es letztlich genau lag, kann ich jetzt nicht sagen. Ich denke aber, die Summe aller Maßnahmen brachte den Erfolg.

Vielen Dank euch - jetzt kann der Porsche wieder arbeiten (und das muss er nicht zu knapp) :D

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 9 Gäste