Öldruck Eicher Em 300

Alle eure Probleme mit dem Motor eures Schleppers könnt ihr hier loswerden

Moderator: Traktorhof Team

Martin1981
Neuling
Neuling
Beiträge: 20
Registriert: 31.07.2018, 00:13

Öldruck Eicher Em 300

Beitragvon Martin1981 » 06.12.2018, 16:54

Hallo liebe Traktorhoffreunde!
Ich habe folgendes Problem mit meinem Eicher Em 300:
Die Motorölkontrolllampe am Kombiinstrument fängt bei steigender Drehzahl zu leuchten an und wird immer heller je höher die Drehzahl geht. Das ist doch komisch oder? Zusätzlich ist noch ein Öldruckmanometer verbaut, das ständig am Anschlag bei 7 Bar steht!! Das ist doch auch nicht normal oder? Wo kann da der Fehler liegen? Die Elektrik wurde von einem Bastler überholt bei dem ich mir nicht sicher bin ob das alles richtig gemacht wurde!
Würde mich freuen wenn mir jemand weiter helfen könnte!
Lg Martin
Google Werbung
Sponsor
Registriert: Mi 18. Juni 2003, 00:00
Wohnort: Internet

Werbung

Beitragvon Google Werbung » Automatisch

Benutzeravatar
Eicher-Diesel-13
Konstrukteur
Konstrukteur
Beiträge: 1210
Registriert: 07.09.2007, 15:15
Wohnort: Bayern / 86xxx

Re: Öldruck Eicher Em 300

Beitragvon Eicher-Diesel-13 » 06.12.2018, 17:04

Hallo Martin

Bevor du dir den Bock ruinierst, Öldruckschalter raus, Adapter + Manometer ran und Öldruck prüfen. An meinem Panther zeigt das Werksseitige Manometer auch durchgehend nur 2 bar an, direkt am Öldruckschalter habe ich aber immer zwischen 3-4 bar.

Welches Bj. hat denn dein Königstiger? Oder besser gefragt welcher Filter ist verbaut (Spaltfilter, Filtereinsatz oder Patrone)?

Komisch ist nur, dass die Lampe mit steigender Drehzahl heller wird..... im Normalfall ist es genau andersum. Richtiger Öldruckschalter verbaut?

Mfg Tobi
„Der Bauer träumt – wenn doch oh Herr, mein Fendt ein guter Eicher wär!“
Martin1981
Neuling
Neuling
Beiträge: 20
Registriert: 31.07.2018, 00:13

Re: Öldruck Eicher Em 300

Beitragvon Martin1981 » 07.12.2018, 22:38

Hallo!
Er ist Bj 67 mit Filtereinsatz! Öl und Filter wurden gerade gewechselt. Das die Lampe bei steigender Drehzahl leuchtet ergibt für mich auch keinen Sinn und daher tippe ich da auf Pfusch bei der Elektrik. Könnte das möglich sein? Das der Manometer ständig an Anschlag bei 7 Bar ist kann doch auch nicht normal sein!?
Lg Martin
+Matthes+
Aktivist
Aktivist
Beiträge: 82
Registriert: 20.07.2012, 12:11

Re: Öldruck Eicher Em 300

Beitragvon +Matthes+ » 07.12.2018, 22:51

Nur ne Frage:
Könnte es sein, daß da gar nicht die Öldruckleuchte, sondern die Lima-Ladekontrolle (Elektrikpfusch?) bei steigender Drehzahl heller wird?
Das ergäbe Sinn.
Gruß +Matthes+
Google Werbung
Sponsor
Registriert: Mi 18. Juni 2003, 00:00
Wohnort: Internet

Werbung

Beitragvon Google Werbung » Automatisch

Benutzeravatar
3085
Oldie-Lohnunternehmer
Oldie-Lohnunternehmer
Beiträge: 2847
Registriert: 25.04.2005, 15:20

Re: Öldruck Eicher Em 300

Beitragvon 3085 » 08.12.2018, 09:44

Bitte vor weiterem Rätselraten zuerst den Öldruck messen! 7 Bar können durchaus möglich sein, auf Dauer jedoch nicht sonderlich gut.
Man muss bei solchen Fehlern eine gewisse Suchreihenfolge einhalten. Und die beginnt hier zwangsläufig mit Öldruckmessung.
Ohne Eicher?? Ohne mich.

Eicher EKL15/II
Eicher 3085 mit FH Synchron
Eicher 3???
Benutzeravatar
F20GH
Oldie-Lohnunternehmer
Oldie-Lohnunternehmer
Beiträge: 2333
Registriert: 04.12.2007, 12:48
Wohnort: Bergisches Land (NRW)

Re: Öldruck Eicher Em 300

Beitragvon F20GH » 08.12.2018, 17:29

Hallo Martin,

also den Öldruck zu messen kann ja generell nicht schaden! Würde ich auch machen. Aber geh doch erstmal dem Kabel der vermeintlichen Öldrucklampe nach. Ein Kabel geht an den Massepunkt, das ist klar. das andere sollte über den Sicherungskasten weitergehen bis zum Öldruckschalter.
Klingt für mich auch im Moment so, als wäre da ehr was an der Lichtmaschine angeklemmt.
Den Öldruckschöter kannst Du mittels Widerstandsmessung auch prüfen, Du weißt dann zwar nicht den Druck, bei dem er schaltet, aber wenigstens weisst Du dann, DAS er schaltet - und das wäre für mich im ersten Schritt bei der Fehlersuche auch erstmal ausreichend.

Gruß, Jörg.
Fendt 108SA 1975; Fendt Fix 2 1961; Fendt F20GH 1952; Fendt F15G6 1955; Fahr D90H 1956
Martin1981
Neuling
Neuling
Beiträge: 20
Registriert: 31.07.2018, 00:13

Re: Öldruck Eicher Em 300

Beitragvon Martin1981 » 10.12.2018, 20:14

Hallo! Danke schon mal für die nützlichen Tipps! Wenn ich Zeit habe werde ich mich mal dran machen!
Lg Martin
Martin1981
Neuling
Neuling
Beiträge: 20
Registriert: 31.07.2018, 00:13

Re: Öldruck Eicher Em 300

Beitragvon Martin1981 » 29.12.2018, 08:15

Hallo! Habe jetzt mal etwas Zeit gehabt und mir die Sache angesehen. Die 7 Bar Anzeige vom Öldruckmanometer kann man ignorierern, da diese genauso wie die Öldruckwarnleuchte nur am Öldruckschalter und an keinem Geber angeschlossen ist!!! Es gibt auch keinen Ölschlauch zum Manometer. Wenn man den Stecker vom Öldruckschalter zieht schlägt das Manometer auf die vollen 7 Bar aus!!! Ist also irrelevant da nicht richtig angeschlossen!!! Soviel zum Pfusch des Vorgängers! Beim abschrauben des Öldruckschalters ist mir leider das Gewinde abgebrochen und ich musste mir einen neuen bestellen. Aber auch bei diesem leuchtet die Oldrucklampe bei höherer Drehzahl und verlischt im Leerlauf. Allerdings leuchtet sie nur ganz schwach und ist nur bei Dunkelheit zu sehen! Öldruck wollte ich messen und mir ein Manometer bestellen, allerdings finde ich keines mit einem Adabter für das M10x1,5 Gewinde! Weiss jemand wo ich so einen Adapter bekomme? Freue mich auf Antworten von euch und wünsche allen schon mal einen Guten Rutsch und ein glückliches neues Jahr! Lg Martin
Benutzeravatar
ihcpower
Monteur
Monteur
Beiträge: 666
Registriert: 27.04.2006, 07:57
Wohnort: Baden Württenberg

Re: Öldruck Eicher Em 300

Beitragvon ihcpower » 29.12.2018, 10:50

Hallo Martin

Frag doch mal z.B. hier mal https://www.hytec-hydraulik.de an. Im Onlineshop haben die zwar auch nur mit M10x1 Gewinde. Aber es gibt ja auch Sonderverschraubungen.

m.f.G.ihcpower
Martin1981
Neuling
Neuling
Beiträge: 20
Registriert: 31.07.2018, 00:13

Re: Öldruck Eicher Em 300

Beitragvon Martin1981 » 29.12.2018, 19:27

Danke! Ich besorge mir jetzt einfach mal einem Öldrucktester und wenn da kein passender Anschluss dabei ist frage ich dort an.
Lg Martin
Benutzeravatar
3085
Oldie-Lohnunternehmer
Oldie-Lohnunternehmer
Beiträge: 2847
Registriert: 25.04.2005, 15:20

Re: Öldruck Eicher Em 300

Beitragvon 3085 » 31.12.2018, 08:26

An meinem Öldrucktester ist eine Ringöse, von da an gehts per M10x1,5 Hohlschraube weiter, die kann man zur Not sogar selbst bauen.

Dein Öldruckschalter ist aber auch ein Öffner und kein Schließer? Kommt er von Eicher?
Ohne Eicher?? Ohne mich.

Eicher EKL15/II
Eicher 3085 mit FH Synchron
Eicher 3???
Martin1981
Neuling
Neuling
Beiträge: 20
Registriert: 31.07.2018, 00:13

Re: Öldruck Eicher Em 300

Beitragvon Martin1981 » 03.01.2019, 18:51

Hallo! Der alte Öldruckschalter müsste noch der originale gewesen sein, den neuen hab ich von der Treckergarage. Öldruckmessgerät hab ich mir jetzt bestellt und müsste die nächsten Tage kommen.
Lg Martin
Martin1981
Neuling
Neuling
Beiträge: 20
Registriert: 31.07.2018, 00:13

Re: Öldruck Eicher Em 300

Beitragvon Martin1981 » 19.01.2019, 20:07

Hallo! Nun habe ich mir ein Öldruckmessgerät und einen Adapter besorgt. Der Öldruck liegt im Leerlauf sowie bei Vollgas bei konstant ca 5 Bar! In der Motorrep.-Anleitung steht 3-4 Bar u. Im Leerlauf mind. 1,5 Bar! Ich glauben das passt ganz gut. Wenn der Motor heiß ist wird der Druck wahrscheinlich noch etwas sinken, aber ich glaube da brauche ich mir keine Sorgen zu machen.
Lg Martin

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 4 Gäste