ZP A208 Stirnrad Eingangswelle - Macke?

Alles zu diesen Bestandteilen des Schleppers hier rein

Moderator: Traktorhof Team

Benutzeravatar
Ponchen
Ingenieur
Ingenieur
Beiträge: 929
Registriert: 15.11.2010, 18:29
Wohnort: im schönen Süd-Niedersachsen

ZP A208 Stirnrad Eingangswelle - Macke?

Beitragvon Ponchen » 08.10.2012, 15:52

Moin! Ich habe nun so gut wie alles beisammen für mein Getriebe. Hat auch lange genug gedauert...

Leider habe ich noch einen Defekt gefunden. Die Eingangswelle ist in diesem Zahnrad (praktisch eine Hohlwelle) in zwei Nadellagern gelagert. Die Lauffläche auf der Welle sieht aus wie neu, aber die Lauffläche im Zahnrad ist hinüber. Wahrscheinlich war irgendwann mal zu wenig Öl im Getriebe. Die Nadeln haben richtige Abdrücke in der Lauffläche hinterlassen. Wie Rattermarken. Auch das Nadellager ist hinüber...

Also dachte ich mir, guckste doch mal wie das andere Teil aussieht, ich habs ja doppelt. Tja, leider genau das gleiche Problem. Das scheint wohl eine Macke bei diesen Getrieben zu sein.

Bild

Nun steht zur Frage was man da machen kann. Meiner Meinung nach wäre die einzige Möglichkeit ein Neuteil (falls es das noch gibt), eine Reparatur (aber sehr teuer und aufwendig), oder das Nadellager durch ein Gleitlager zu ersetzen. Bis jetzt habe ich noch keine Antwort von ZF ob es das Teil noch gibt, und auch noch keine Firma gefunden die so eine Repartur durchführen könnte. Vielleicht hat ja von euch jemand ne Idee.

Grüße
Wo Bäche rauschen, Heide blüht, wo dunkle Wälder stehen - dort ist es wo mein Herz erglüht. Oh Heimat du bist schön!
Google Werbung
Sponsor
Registriert: Mi 18. Juni 2003, 00:00
Wohnort: Internet

Werbung

Beitragvon Google Werbung » Automatisch

Benutzeravatar
Sierra
Moderator
Moderator
Beiträge: 4321
Registriert: 02.10.2008, 16:53
Wohnort: Allgäu

Re: ZP A208 Stirnrad Eingangswelle - Macke?

Beitragvon Sierra » 08.10.2012, 16:22

Ich weiß nicht, ob das A208 in einem Eicher verbaut war. Jedoch wirbt Eicher in Ganacker damit, viele Getriebeteile, auch von ZF, zu haben bzw. sogar nachfertigen zu lassen.

Guckst Du:
http://www.eicher-ersatzteile.eu/getriebeteile.html

Gruß
Michael
"'And all those exclamation marks, you notice? Five? A sure sign of
someone who wears his underpants on his head.'"
(Terry Pratchett in "Maskerade")
Benutzeravatar
Ponchen
Ingenieur
Ingenieur
Beiträge: 929
Registriert: 15.11.2010, 18:29
Wohnort: im schönen Süd-Niedersachsen

Re: ZP A208 Stirnrad Eingangswelle - Macke?

Beitragvon Ponchen » 08.10.2012, 16:56

Moin! Das war doch schonmal ein guter Tip! Habe ihnen gleich geschrieben. Jetzt heißt es abwarten.

Danke Sierra! :wink:

Wenn noch jemand ne Idee hat, nur her damit.

Grüße
Wo Bäche rauschen, Heide blüht, wo dunkle Wälder stehen - dort ist es wo mein Herz erglüht. Oh Heimat du bist schön!
Benutzeravatar
Hanomag R22
Konstrukteur
Konstrukteur
Beiträge: 1269
Registriert: 05.01.2006, 23:46
Wohnort: Albessen

Re: ZP A208 Stirnrad Eingangswelle - Macke?

Beitragvon Hanomag R22 » 08.10.2012, 17:18

Vielleicht ausschleifen des Rades und ein größeres Nadellager verwenden.
Meine Hanomag´s
R19 Bj.54, R22 Bj.55,
R27 Bj.55, R28 A Bj.52 mit Frontlader,
R28 B Bj.52, R45 A Bj.52
Deutz MAH711 Bj. 48
Herford Typ BS, Bj. Nachkrieg
Google Werbung
Sponsor
Registriert: Mi 18. Juni 2003, 00:00
Wohnort: Internet

Werbung

Beitragvon Google Werbung » Automatisch

Benutzeravatar
Ponchen
Ingenieur
Ingenieur
Beiträge: 929
Registriert: 15.11.2010, 18:29
Wohnort: im schönen Süd-Niedersachsen

Re: ZP A208 Stirnrad Eingangswelle - Macke?

Beitragvon Ponchen » 08.10.2012, 17:33

Hab ich alles schon durchgespielt. Das Problem ist, ich weiß nicht wie tief das gehärtet ist. Denn zu 99% werden Zahnräder nur Oberflächengehärtet. Das sind nur ein paar Zehntel Millimeter. Das heißt es müsste neu gehärtet werden. Dazu müsste man wissen welches Material das genau ist. Und das verrät mir ZF nicht! :roll: :wink:

Nächstes Problem - Es gibt keine wirklichen Alternativen was die Lagergröße angeht. Selbst das originale bekommt man im Fachhandel nicht. Wahrscheinlich ist das eine Sondergröße.

Man könnte es ausschleifen, eine Buchse drehen, härten, einschrumpfen und dann auf Maß schleifen. Aber das wird soviel kosten wie ein Neuteil nehm ich an.

Weitere Tips?

Danke schon mal! :thumbs:
Wo Bäche rauschen, Heide blüht, wo dunkle Wälder stehen - dort ist es wo mein Herz erglüht. Oh Heimat du bist schön!
Rohölzünder
Oldie-Lohnunternehmer
Oldie-Lohnunternehmer
Beiträge: 2688
Registriert: 18.06.2004, 10:29

Re: ZP A208 Stirnrad Eingangswelle - Macke?

Beitragvon Rohölzünder » 08.10.2012, 18:14

Hallo,

Bist Du sicher das das wirklich defekt ist? Für mich sieht das rein optisch betrachtet tip top aus. Ich würde das innen ganz sachte Läppen und dann ein neues Lager einsetzen. Drops gelutscht. Ich kann Dir garantieren das dieses Zahnrad bei unserm Güldner mit Sicherheit schlimmer aussieht, und das Getriebe läuft immer noch.

Gruß Gordon
Oldtimer restaurieren ist ein dreckiger und undankbarer Job, aber irgendjemand muß es ja machen.
Benutzeravatar
Eicher-driver
Schlosser-Experte
Schlosser-Experte
Beiträge: 459
Registriert: 03.05.2007, 19:24
Wohnort: LEER (Niedersachsen )

Re: ZP A208 Stirnrad Eingangswelle - Macke?

Beitragvon Eicher-driver » 08.10.2012, 19:54

Hallo,

also bei mir sahs genauso aus, aber nur Optisch !!!
Wenn Du das Nadellager erneurst, wird da sicherlich nichts weiter drann passieren ...

Eicher Ganacker wird dir mit Sicherheit nen Neuteil anbieten !

Gruß Markus
Restaurationsbericht --> viewtopic.php?t=8352

Meine Eicher :
Eicher Tiger 2 EM 235 mit FL (restauriert)
Königstiger 2 (3015) in Restauration
Eicher 3072 TURBO im Original Zustand
Eicher G 400


Eicher war gut, ist gut ,
und bleibt weiterhin gut !
Benutzeravatar
Ponchen
Ingenieur
Ingenieur
Beiträge: 929
Registriert: 15.11.2010, 18:29
Wohnort: im schönen Süd-Niedersachsen

Re: ZP A208 Stirnrad Eingangswelle - Macke?

Beitragvon Ponchen » 08.10.2012, 23:14

Ich dachte auch erst es gehört so. Ergibt aber absolut keinen Sinn. Die Abdrücke stimmen auch genau mit dem Nadellager überein. 17 Nadeln, 17 Macken. Hab einfach mal Alles zusammengesteckt und gedreht. Es rumpelt doch ziemlich heftig. Das bei 2000rpm... :o

Also ich warte jetzt erstmal ab was Eicher sagt. Das ist langsam auch eine Geldfrage. Ich will nicht mehr viel da rein pumpen. Und das Zahnrad wird nicht billig sein! Vielleicht mache ich auch einfach den Versuch mit nem Gleitlager.

Grüße
Wo Bäche rauschen, Heide blüht, wo dunkle Wälder stehen - dort ist es wo mein Herz erglüht. Oh Heimat du bist schön!
Bautz-Johnnyfahrer
Bauer
Bauer
Beiträge: 174
Registriert: 26.08.2010, 20:00
Wohnort: in da Fränkischn

Re: ZP A208 Stirnrad Eingangswelle - Macke?

Beitragvon Bautz-Johnnyfahrer » 09.10.2012, 10:23

Hallo,

ich würde an deiner Stelle wenn du kein anderes Zahnrad bekommst, das alte ausschleifen lassen und eine Buchse mit innen Übermaß schleifen lassen. Die Buchse dann härten natürlich vorher das Zahnrad prüfen wieviel Rockwell das hat und die Buchse danach härten.
Dann die Buchse einkleben, einpressen oder beides und anschließend nochmal ausschleifen damit die Buchse wieder rund ist.
Das einzige was problematisch wird ist das einpressen da die Buchse dann hart ist.
So hab ich das bei meine Radnaben von der Vorderachse meines Bautz AS120D gemacht, nur das die Lagersitze nicht gehärtet waren.

ODER, fällt mir jetzt erst ein, du verbaust keinen Nadelkranz mehr, sondern eine Nadelhülse. Such dir eine passende raus und lass dein Zahnrad danach ausschleifen musst nichtmal danach unbedingt härten, zieh dann das lager ein und dir läuft nie mehr der Lagersitz des Zahnrades ein.
Voraussetzung ist natürlich das es eine Nadelhülse mit den passenden Abmessungen gibt, damit du nicht zuviel vom Zahnrad wegschleifen musst, dazu müsste man jetzt die Abmesssungen vom alten Lager wissen.

Gruß
Bautz-Johnnyfahrer


Bautz AS 120B (1955)
Bautz AS 120D (1959)
Mähdrescher Claas Compact 25 (1973)
John Deere 940 S (1981)
John Deere 3210 (1998)
Merlo 26.6 LPT (2003)
12-2008
Aushilfsschlosser
Aushilfsschlosser
Beiträge: 247
Registriert: 22.12.2008, 10:34
Wohnort: EMDEN

Re: ZP A208 Stirnrad Eingangswelle - Macke?

Beitragvon 12-2008 » 09.10.2012, 10:45

Hallo Schrauber,

das ist natürlich eine ZF-Macke dieser 200er Getriebe.
Das haben die alle und das spricht dafür das hier ZF falsch dimensioniert bzw. falsch konstruiert hat.
Vermutlich entsteht diese Beschädigung durch Überlastung des Zapfwellenantriebs.

Die Eingangswelle für die Hohlwelle gibts auch bei Ebay.

Du musst einfach mal nach den Stichworten suchen und dann anfragen wieviel das mit deiner Zähnezahl kostet.

mfg
EicherGanacker
Neuling
Neuling
Beiträge: 2
Registriert: 05.10.2012, 10:32

Re: ZP A208 Stirnrad Eingangswelle - Macke?

Beitragvon EicherGanacker » 09.10.2012, 11:29

Hallo,

wir können dir bei deinem Problem helfen.
Das Zahnrad liegt bei uns auf Lager. Teilenummer 598642
Du erreichst uns unter 09953 930711.

MFG das EICHER-Team aus Ganacker
friesennerz
Neuling
Neuling
Beiträge: 16
Registriert: 21.06.2012, 15:06

Re: ZP A208 Stirnrad Eingangswelle - Macke?

Beitragvon friesennerz » 09.10.2012, 12:01

Halo Ponchen,
Eicher Getriebe sind wegen der unterschiedlichen Motordrehzahlen auch am Zapfwellenantrieb mit anderen Zähnezahlen ausgelegt, als Güldner oder Schlüter Getriebe.
Von daher solltest du also genau Obacht geben was du kaufst.

Bis demnächst
Benutzeravatar
Ponchen
Ingenieur
Ingenieur
Beiträge: 929
Registriert: 15.11.2010, 18:29
Wohnort: im schönen Süd-Niedersachsen

Re: ZP A208 Stirnrad Eingangswelle - Macke?

Beitragvon Ponchen » 09.10.2012, 12:29

@Eicher: Hi, ich habe euch schon eine Mail mit den genauen Nummern geschickt. Denke das geht so besser mit den ganzen Nummern als am Telefon. :wink:

@Friesennerz: jo weiß ich. Das im Schlüter hat 24 Zähne. Meins hat 23. Wie gesagt, hab die Zähnezahl und die Nummern in die Mail geschrieben! :wink:

Grüße
Wo Bäche rauschen, Heide blüht, wo dunkle Wälder stehen - dort ist es wo mein Herz erglüht. Oh Heimat du bist schön!
Benutzeravatar
Ponchen
Ingenieur
Ingenieur
Beiträge: 929
Registriert: 15.11.2010, 18:29
Wohnort: im schönen Süd-Niedersachsen

Re: ZP A208 Stirnrad Eingangswelle - Macke?

Beitragvon Ponchen » 09.10.2012, 18:28

So Feunde, ich hab mich entschieden. Eicher hat mir ein Angebot gemacht, das ich angenommen habe. Sie fertigen mir das Zahnrad neu nach Muster. Morgen geht das Paket auf die Reise in mein Lieblings-Bundesland! :D

Bis das Zahnrad fertig ist, baue ich den Rest zusammen. Das Zahnrad wird nachher nur von vorne aufgesteckt. Da kommt man von aussen dran.

Ich melde mich wenns Neuigkeiten gibt.


Grüße
Wo Bäche rauschen, Heide blüht, wo dunkle Wälder stehen - dort ist es wo mein Herz erglüht. Oh Heimat du bist schön!
Rohölzünder
Oldie-Lohnunternehmer
Oldie-Lohnunternehmer
Beiträge: 2688
Registriert: 18.06.2004, 10:29

Re: ZP A208 Stirnrad Eingangswelle - Macke?

Beitragvon Rohölzünder » 09.10.2012, 19:32

Hallo,

Kostaquanta?

Gruß Gordon
Oldtimer restaurieren ist ein dreckiger und undankbarer Job, aber irgendjemand muß es ja machen.

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste