Start Schwierigkeiten Eicher EM 235

Klein aber fein. Die Elektrik des Traktors hat hier Platz.

Moderator: Traktorhof Team

ZonserEicher
Neuling
Neuling
Beiträge: 6
Registriert: 22.07.2017, 12:41

Start Schwierigkeiten Eicher EM 235

Beitragvon ZonserEicher » 11.03.2018, 20:39

Hallo zusammen,

ich habe ein Problem mit meinem Eicher EM 235, ich würde ihn gerne jetzt im Frühjahr anfangen zu Restaurieren. Jetzt wollte ich ihn aus dem Winterschlaf erwecken und siehe da erst tat sich mal nix. Nachdem ich die Batterie geladen hatte und ihn versuchte zu Starten drehte er ein paar mal und machte danach nichts mehr. Mein verdacht der Anlasser bzw. Magnetschalter von diesem ist defekt. Also Anlasser ausgebaut und zum testen gegeben, dabei stellte sich heraus das der Anlasser defekt ist. Also habe ich mir einen neuen General überholten Anlasser besorgt diesen eingebaut nach anfänglichen Schwierigkeiten sprang der Traktor dann Problemlos an und lief gut.
Heute dann wollte ich ihn erneut starten und siehe da drückt man den Anlasserknopf hört man das der Magnetschalter anzieht aber er nicht dreht. Irgendwann wurde dann der Magnetschalter etwas warm und das Massekabel von der Batterie auch.
Ich bin ehrlich gesagt komplett überfragt woran es liegt Anlasser schon wieder defekt obwohl er vorher funktionierte? oder anderes Elektrik Problem ? ich weis mi nicht weiter zu helfen da ich in der Elektrotechnik nicht so sehr versiert bin. am Anlasser liegen permanent 12V an auch wenn die Zündung nicht angeschaltet ist, ist das so richtig? ich würde den Traktor bevor ich ihn komplett zerlege halt gerne noch einmal komplett Probefahren und bei meinem Lackierer vorstellen um ein Kostenvoranschlag zu bekommen. habe ehrlich gesagt etwas angst das ich ein größeres Problem habe von dem ich nichts weis oder ahne.

Ich hoffe ihr könnt mir helfen, bin um jede Hilfe dankbar.

Mit lieben Grüßen
Zonser Eicher
Google Werbung
Sponsor
Registriert: Mi 18. Juni 2003, 00:00
Wohnort: Internet

Werbung

Beitragvon Google Werbung » Automatisch

Benutzeravatar
jweitzel
Aktivist
Aktivist
Beiträge: 94
Registriert: 13.10.2016, 11:48
Wohnort: Markgräflerland

Re: Start Schwierigkeiten Eicher EM 235

Beitragvon jweitzel » 11.03.2018, 21:01

Ich bin nun kein Elektrik-freak, möchte aber raten, dich mal die Strecke von Anfang an abzugehen (achtung! am Anlasserkabel liegen permament 12 Volt und hunderte von Ampere an. Dir kann die Bude abfackeln, wenn Du da einen Kurzen legst):
- ist die Batterie wirklich gut geladen und fit?
- Kontakte an der Batterie ok, d.h metallisch blank und zwar nicht nur da, wo mans gleich sieht. Durch die Batteriesäure laufen die vielen Litzen an, bilden "Blüte" und werden brüchig.
- gleiches gilt fürs Massekabel und seinenVerschraubung am Chassis.
- Massekabel an richtiger Stelle verschraubt und nicht nur an der Motorhaube?
- Anderes Ende des Anlasserkabel? Ist der Kabelschuh gut verpresst oder sauber gelötet? Flächen des Ringes blank?
- Schrauben am Anlasser für den Kabelschuh, Unterlegscheiben?
- hat der Anlasser guten Massekontakt? Beim Einbau eines Austauschs muss man auf metallisch blanke Flächen und Schrauben achten.
- das Gleiche gilt eigentlich für die Verkabelung des Magnet- und Einrückrelais: Wenn das nicht volle Spannung erhält, rückt es auch nur halblebig ein und der Kontakt schließt nicht.

Soweit meine Strategie, voraussetzend, der Austauschanlasser stammt aus seriöser Quelle.

Grüße von Johannes
Benutzeravatar
wink
Schlossermeister
Schlossermeister
Beiträge: 281
Registriert: 27.07.2012, 12:58
Wohnort: 92XXX

Re: Start Schwierigkeiten Eicher EM 235

Beitragvon wink » 11.03.2018, 21:02

Servus,

das am Anlasser an einer Klemme immer 12V anliegen ist normal.
Das die Masse warm wird heißt das eine große Menge Strom fließt. Das ohne Bewegung vom Anlasser ist nicht normal. Da ist irgendwas faul.
Mein erster Ansatz wäre, einen Schaltplan zu organisieren und erstmal alle Stromwege zu messen und auch optisch auf Schäden wie durchgescheuerte Stellen prüfen.
Einen Schaltplan findest du glaube ich in der Bedienungsanleitung. Ansonsten können dir die Eicher Spezis hier sicher weiterhelfen.
MfG
Christoph
Duo-Joe
Interessierter
Interessierter
Beiträge: 38
Registriert: 21.12.2017, 21:05
Wohnort: Oberallgäu

Re: Start Schwierigkeiten Eicher EM 235

Beitragvon Duo-Joe » 11.03.2018, 21:55

Da ist eine Ferndiagnose schwierig!
ein paar Ansatzpunkte.
Ist die Batterie richtig geladen? - Mit Voltmeter Spannung an der Batterie messen - oder einfach mal über Nacht aufladen

wie gut ist die Batterie? - aufladen - und dann 1 Stunde das Licht brennen lassen: oder ist die Batterie schon nach 5 Minuten leer?

Wenn die Batterie voll ist: checken ob der Anlasser Strom zieht (d.h. ob er drehen will aber nicht kann - weil z.B. der Motor blockiert): z.B. Licht einschalten: Startknopf drücken und schauen ob dabei das Licht dunkler wird (falls ja, zieht der Anlasser deutlich Strom - aber es scheint etwas blockiert zu sein) - genauer als die Methode mit dem Licht wäre es die Spannung über die 2 Pole der Batterie zu messen während Du den Starter drückst.

wenn der Anlasser Strom zieht: herausfinden warum er sich nicht drehen kann

eventuell Anlasser abschrauben - aber am Strom lassen - und testen ob er bei Betätigung dreht! falls ja ist irgendetwas blockiert

Hast Du beim Startversuch den Gang heraussen? - die Kupplung getreten? - dann ist der Motor vom Getriebe getrennt, d.h das Problem kann nicht ein blockiertes Getriebe sein sondern höchstens ein blockierter Motor!

schauen ob der Motor frei drehen kann: hast Du eine Dekompression? - öffnen - und dann bei getretener Kupplung versuchen den Motor durchzudrehen (am Keilriemen) - dreht er sich?

erstmal bei geöffneter Dekompression den Anlasser betätigen - schauen ob der Anlasser dann dreht

alternativ grössten Gang rein, und schieben - schauen ob der Motor sich dreht

Das heisst:
Du musst herausfinden ob:
1.) die Batterie wirklich genügend Saft bringt
2.) der Anlasser dreht wenn er nicht anderweitig blockiert wird
3.) Motor - und Getriebe - sich frei drehen

wenn alle 3 tests positiv sind muss er eigentlich drehen!

Noch 2 alte Tricks:
* 2-3 mal mit dem Hammer gegen den Magnetschalter des Anlassers schlagen (leicht!) - dann Startversuch
* höchsten Gang rein - Starter an - und dann versuchen den Traktor ein wenig vor- zurück zu ruckeln - Vorsicht- der kann sich dabei in Bewegung setzen

Probier mal die obigen Punkte aus- und melde dich dann wieder

viel Glück

Josef
Google Werbung
Sponsor
Registriert: Mi 18. Juni 2003, 00:00
Wohnort: Internet

Werbung

Beitragvon Google Werbung » Automatisch

ZonserEicher
Neuling
Neuling
Beiträge: 6
Registriert: 22.07.2017, 12:41

Re: Start Schwierigkeiten Eicher EM 235

Beitragvon ZonserEicher » 11.03.2018, 22:11

Hallo ihr drei,
danke erstmal für eure ganzen Tipps. Also die Batterie ist komplett geladen sogar ganz neu gekauft vor zwei tagen. Ich denke schon das der Motor sich dreht denn er ist ja vor zwei Tagen noch ohne weiters angesprungen auch schon mit dem neuen Anlasser. Ich vermute ja das es ein Elektrisches Problem ist da der Anlasserknopf ja am Anlasser den Magnetschalter betätigt man hört das klacken. Meine Elektrik an dem Eicher ist gelinde gesagt eine Katastrophe es funktioniert zwar alles also licht Blinker hupe etc. aber er startet halt nicht. ich werde vermutlich halt nicht drum herum kommen die komplette Elektrik neu zu machen. Meine frage wäre noch ich habe noch nicht verstanden wodrauf der Anlasserknopf genau zugreift und dem Anlasser sagt das er dann drehen soll wenn er gedrückt wird wenn am Anlasser selbst ja immer 12V anliegen könnt ihr mir da noch weiter helfen?
Benutzeravatar
GTfan
Moderator
Moderator
Beiträge: 3146
Registriert: 17.04.2009, 13:45

Re: Start Schwierigkeiten Eicher EM 235

Beitragvon GTfan » 11.03.2018, 22:34

Duo-Joe hat geschrieben:eventuell Anlasser abschrauben - aber am Strom lassen - und testen ob er bei Betätigung dreht!


Um Himmels Willen, bevor am Anlasser geschraubt wird müssen die Kabel ab! Oder mindestens die Masse-Klemme der Batterie abgenommen werden. Nicht, dass beim Schrauben versehentlich mit dem Schraubenschlüssel ein Kurzschluss verursacht wird! Das könnte andernfalls ganz gehörig und im wahrsten Sinne des Wortes nach hinten losgehen, je nach eingelegtem Gang. Und die dann fließenden Ströme sind nicht harmlos, blitzschnell hat sich ein Schraubenschlüssel festgeschweißt. Die "blitzartige" Entladung mag die Batterie wiederum überhaupt nicht und kriegt Schluckauf, über die Folgen möchte ich erst Recht nicht nachdenken.

Wenn der Anlasser dann raus ist, können meinetwegen die Kabel wieder in richtiger Reihenfolge montiert werden und versucht werden den Anlasser zum Drehen zu bewegen.

MfG
Fabian
Uwestraktor
Bauer
Bauer
Beiträge: 151
Registriert: 09.04.2010, 20:28

Re: Start Schwierigkeiten Eicher EM 235

Beitragvon Uwestraktor » 12.03.2018, 11:05

Moin,

also ganz ehrlich (bitte nicht falsch verstehen). Frage einen Fachmann, oder vielleicht hast Du jemanden im Freundeskreis, der sich damit auskennt. Es gibt viele Dinge, die dazu führen können, dass der Starter nicht richtig durchzieht. Können vergammelte Kontakte sein (reicht schon ein bischen Grind aus) bishin zum Schalter. Aber lass es bitte von einem prüfen, der Ahnung hat. Sonst tauscht Du für viel Geld alles mögliche aus, was Dich nicht zum Ziel führen wird. U.u. kann es zum teuren Schaden kommen.

Grüße aus dem Eicher-Norden

Uwe
Benutzeravatar
3085
Oldie-Lohnunternehmer
Oldie-Lohnunternehmer
Beiträge: 2724
Registriert: 25.04.2005, 15:20

Re: Start Schwierigkeiten Eicher EM 235

Beitragvon 3085 » 12.03.2018, 11:05

ZonserEicher hat geschrieben:könnt ihr mir da noch weiter helfen?


Da du offenbar nullkommagarnichts von Elektrik verstehst, solltest du dir jemanden mit Ahnung suchen, der dir vor Ort hilft. In Foren rumfragen nützt da nämlich ebenfalls nullkommagarnichts.
Ohne Eicher?? Ohne mich.

Eicher EKL15/II
Eicher 3085 mit FH Synchron
Eicher 3???
Peter
Schlosser-Experte
Schlosser-Experte
Beiträge: 306
Registriert: 28.01.2005, 20:57
Wohnort: 32351 Stemwede

Re: Start Schwierigkeiten Eicher EM 235

Beitragvon Peter » 12.03.2018, 12:32

Hallo Zonser Eicher
An Deiner stelle würde ich mal die Masseverbindung prüfen.
Du schreibst das das massekabel warm wird.
Kabelschuhe am Kabel fest ?
Kontakt am Anlasser lose oder nicht sauber ?
Kontaktfläche am Motor oder Batterie sauber bzw am Motor bllank ?
Das gild auch für das Pluskabel da sollten alle Kontaktflächen
die das Pluskabel betreffen sauber, blank und fest sein.
Solltest Du Dir nicht sicher sein dann frag einfach jemanden der sich damit auskennt.
Gruß Peter
Duo-Joe
Interessierter
Interessierter
Beiträge: 38
Registriert: 21.12.2017, 21:05
Wohnort: Oberallgäu

Re: Start Schwierigkeiten Eicher EM 235

Beitragvon Duo-Joe » 12.03.2018, 19:27

GTfan hat geschrieben:
Duo-Joe hat geschrieben:eventuell Anlasser abschrauben - aber am Strom lassen - und testen ob er bei Betätigung dreht!


Um Himmels Willen, bevor am Anlasser geschraubt wird müssen die Kabel ab! Oder mindestens die Masse-Klemme der Batterie abgenommen werden.

MfG
Fabian


Danke für den Hinweis
da hast Du natürlich recht!

auf jeden Fall vorher Batterie abklemmen
Benutzeravatar
jweitzel
Aktivist
Aktivist
Beiträge: 94
Registriert: 13.10.2016, 11:48
Wohnort: Markgräflerland

Re: Start Schwierigkeiten Eicher EM 235

Beitragvon jweitzel » 12.03.2018, 20:05

Was ich jetzt hier etwas befremdlich finde:
Annähernd 100% von dem, was hier nun alles scheibchenweise vorgeschlagen wird, habe ich bereits in der ersten Antwort auf die Problemstellung geschrieben.

Offenbar liest man nicht, was schon gesagt wurde, sondern schwätzt das Gleiche nochmal. Auf die Gefahr beim Werkeln am Anlasser, wenn er unter hunderten von Ampere der Batterieleistung seht, wies ich auch schon hin.

Das dreht sich etwas im Kreis.

Grüße Johannes
Benutzeravatar
Sam67
Kleinstbauer
Kleinstbauer
Beiträge: 119
Registriert: 11.08.2017, 08:55
Wohnort: Trausdorf/Österreich

Re: Start Schwierigkeiten Eicher EM 235

Beitragvon Sam67 » 14.03.2018, 17:42

Hallo Johannes,
das mit der Mehrfach-Hilfestellung ist eventuell dem geschuldet, dass ihr alle mehr oder weniger zur selben Zeit eure Beiträge verfasst habt. Schau dir die Zeitstempel an. Das kann in einem gut besuchten Forum schon geschehen. :wink:

Ansonsten macht es natürlich Sinn, zuerst alle Neuigkeiten zu lesen.

Beste Grüße,
Sam
Eicher ES201(+ ein bisserl 202), EKL15/II

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste