Quelle für althergebrachte Fahrzeugverkabelung

Klein aber fein. Die Elektrik des Traktors hat hier Platz.

Moderator: Traktorhof Team

Benutzeravatar
jweitzel
Kleinbauer
Kleinbauer
Beiträge: 132
Registriert: 13.10.2016, 11:48
Wohnort: Markgräflerland

Quelle für althergebrachte Fahrzeugverkabelung

Beitragvon jweitzel » 21.09.2018, 07:19

Hallo Leute,

mit der Herrichtung meines Eicher KöTi II geht's über die Jahre gut voran. Ein etwas mühsames Thema ist dabei allerdings der marode Kabelbaum, wo ich bisher nur die akuten Fälle angegangen bin.
Frage: Gibt es per Internet eine verlässliche Quelle für Meterware an Fahrzeugkabeln, die auch über die ganzen Farbmakierungen und diversen Querschnitte sowie Schrumpfschläuche und Stecker verfügt? Der traditionsreiche Boschdienst hier vor Ort hat im Grunde nur noch 4 verschiedene Farben auf Rolle, und damit möchte ich nicht ein Verwirrspiel starten.

Grüße von Johannes
Google Werbung
Sponsor
Registriert: Mi 18. Juni 2003, 00:00
Wohnort: Internet

Werbung

Beitragvon Google Werbung » Automatisch

Benutzeravatar
andreasw
Schlossermeister
Schlossermeister
Beiträge: 291
Registriert: 19.01.2011, 18:41

Re: Quelle für althergebrachte Fahrzeugverkabelung

Beitragvon andreasw » 21.09.2018, 07:36

Benutzeravatar
Kawaschrauber
Schlosser-Experte
Schlosser-Experte
Beiträge: 452
Registriert: 08.09.2008, 18:32
Wohnort: NRW

Re: Quelle für althergebrachte Fahrzeugverkabelung

Beitragvon Kawaschrauber » 21.09.2018, 07:51

Moin Johannes,
habe mit der Kabelscheune aus dem Netz auch schon gute Erfahrungen gemacht. Teilweise sind fahrzeugspezifische Kabel recht teuer. Herkömmliche mehradrige Kabel gehen da auch und sind oft günstiger. Die Frage ist natürlich ob du einadrige oder mehradrige Kabel verwenden willst. Bei z.B. den Kabelarten H07VV-F und H07RN-F sind in einem mehradrigen Kabel nicht viele Farben sondern mehrere schwarze Kabel mit einer Nummerbeschriftung. Damit kommt man auch gut zurecht.
Gruß
Ralf
Benutzeravatar
jweitzel
Kleinbauer
Kleinbauer
Beiträge: 132
Registriert: 13.10.2016, 11:48
Wohnort: Markgräflerland

Re: Quelle für althergebrachte Fahrzeugverkabelung

Beitragvon jweitzel » 21.09.2018, 08:08

Vielen Dank, Adreas und Ralf!

Das Abgefahrene am Kabel-Schmid ist: Ich wohne nur 2 Ortschaften weiter! So kann's gehen.

Allgemein hätte ich vor, tatsächlich die originalen Farben/-Kombinationen auch wieder herzustellen, damit auch für einen Besitzer nach mir die Farben der Kabelei am Traktor einigermaßen mit dem Schaltplan übereinstimmen.

Das waren jedenfalls schon mal gute Hinweise. Danke!
Johannes

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste