Lanz Alldog Ladepritsche original nachgebaut

Alle Anbauteile sowie die Bereifung des Traktors kommen hier hin.

Moderator: Traktorhof Team

Rohölzünder
Oldie-Lohnunternehmer
Oldie-Lohnunternehmer
Beiträge: 2688
Registriert: 18.06.2004, 10:29

Lanz Alldog Ladepritsche original nachgebaut

Beitragvon Rohölzünder » 25.08.2008, 11:48

Hallo,

Ich war mit meinem fertig restaurierten Alldog auf einer Oldtimertreckershow. Dort hat mich dann ein Alldog Besitzer gefragt, ob es die Pritsche wieder neu zu kaufen gibt und was sowas kosten würde. Da hab ich mir gedacht, schön wär´s, hätte ich mir den Haufen Arbeit gespart. Jetzt ist die Überlegung so eine Pritsche tatsächlich mal selber nachzubauen und anzubieten. Die Frage ist nur, was kann man dafür nehmen? Oder anders gefragt, was würde ein Alldog Besitzer mit Alldog ohne Pritsche dafür ausgeben? Ich könnte das auch als Bausatz vormontiert anbieten ohne Lack und Beschriftung oder eben komplett montiert, lackiert und mit Beschriftung.

Schreibt am besten mal Eure Preisvorstellung damit ich mir überlegen kann, ob sich das einigermaßen lohnt.

Im Anhang mal ein Bild von meiner Pritsche als ich sie für 250 Euro gekauft habe. Bis sie fertig war gingen noch mal 300 Euro rein, von den Arbeitsstunden gar nicht zu sprechen...
Bild
Gruß Gordon
Google Werbung
Sponsor
Registriert: Mi 18. Juni 2003, 00:00
Wohnort: Internet

Werbung

Beitragvon Google Werbung » Automatisch

Benutzeravatar
Danny
Moderator
Moderator
Beiträge: 2346
Registriert: 27.01.2004, 19:43
Wohnort: Trier
Kontaktdaten:

Beitragvon Danny » 25.08.2008, 12:41

Hi
verstehe ich das richtig, dass du die komplette Pritsche nachbauen willst? Also mit Rahmen etc? oder geht es nur ums Holz?

Also ich denke auf jeden Fall das sich viele "Pritschenlose" sehr dafür interessieren werden.

Nur wie du schon schreibst, wenn man da die Arbeitsstunden reell berechnen würde, wäre der Preis für eine neu angefertigte Pritsche wahrscheinlich zu hoch.
Rohölzünder
Oldie-Lohnunternehmer
Oldie-Lohnunternehmer
Beiträge: 2688
Registriert: 18.06.2004, 10:29

Beitragvon Rohölzünder » 25.08.2008, 17:00

Hallo Danny,

Danke für die Antwort.

Ich würde alles nachbauen. Habe schon alles ausgemessen und eine Teileliste zusammengestellt. Das meiste bekommt man im Metallwarenhandel, einiges beim Anhängerbauer, wie z.B. auch das Holz für den Pritschenboden. Der Lack wüde natürlich in Wunschfarbe des Alldog Besitzers ausfallen. Den Schriftzug habe ich schon selbst als Klebefolie beim Autobeschrifter anfertigen lassen, also hat der das im Computer und kann es beliebig oft anfertigen.

Auf Wunsch könnte man auch nur das passend angefertigte Holz anbieten, falls Jemand eine Pritsche hat aber wo das Holz sehr schlecht ist.

Die Arbeitsstunden dürften beim Nachbau noch unterhalb der Zeit bleiben, die ich zur Aufarbeitung der total verrosteten Originalpritsche gebraucht habe. Dabei werde ich nicht jede Stunde anrechnen. Da würde ich für jede Arbeit einen Festpreis nehmen, z.B. "Nur das Holz anfertigen" für 75 Euro, oder "Pritsche komplett zusammenschweißen, ohne Holz und ohne Lackierarbeiten" für 280 Euro.

Daher wäre es schon mal interessant zu wissen was man dafür nehmen kann, ohne das das gleich von vornherein zum scheitern verurteilt ist.

Wer möchte kann mir ja mal eine persönliche Nachricht schreiben oder eine E-mail mit seiner Preisvorstellung, damit ich erstmal weiß wo der Hase so ungefähr langläuft.

Gruß Gordon
Oldtimer restaurieren ist ein dreckiger und undankbarer Job, aber irgendjemand muß es ja machen.
Benutzeravatar
Danny
Moderator
Moderator
Beiträge: 2346
Registriert: 27.01.2004, 19:43
Wohnort: Trier
Kontaktdaten:

Beitragvon Danny » 25.08.2008, 19:11

hm zu den Aufklebern, war der schriftzug original nicht lackiert?

halten die Aufkleber auf dem Holz?

Ansonsten finde ich den Preis für eine Pritsche ohne Holz von 280 Euro doch schon sehr kundenfreundlich... also bei so einem Preis würde ich nicht lange überlegen. Lackieren und Holz anfertigen ist ja doch etwas, was jeder etwas begabte Heimwerker hinbekommt.
Google Werbung
Sponsor
Registriert: Mi 18. Juni 2003, 00:00
Wohnort: Internet

Werbung

Beitragvon Google Werbung » Automatisch

Benutzeravatar
Eicher EM 300
Konstrukteur
Konstrukteur
Beiträge: 1368
Registriert: 10.12.2007, 14:34
Wohnort: Oberbayern
Kontaktdaten:

Beitragvon Eicher EM 300 » 25.08.2008, 19:25

Wüsste da einige Adresse. Bei Interesse PN !
Zuletzt geändert von Eicher EM 300 am 03.06.2009, 11:20, insgesamt 1-mal geändert.
Das maximale Volumen subterrarer Agrarproduktivität steht in reziproker Relation zur intellektuellen Kapazität ihrer Produzenten.
Benutzeravatar
Neimanns_Knut
Schlosser-Experte
Schlosser-Experte
Beiträge: 305
Registriert: 02.07.2007, 14:12
Wohnort: Munster

Beitragvon Neimanns_Knut » 25.08.2008, 19:26

Hallo Rohölzünder,

da an meinem neu erworbenen A1205, die Pritsche fehlt, so frage ich dich, ob du Pläne oder Zeichn ungen von deiner Arbeit hast, denn ich möchte mir auch eine bauen.

Gruß in meine alte Heimat.

MfG
Neimanns_Knut
Ein Kurhesse in der Verbannung.

Holder EB
Lanz Alldog A1205
Porsche Diesel Junior 108 KH
Benutzeravatar
Fendt225GT
Monteur
Monteur
Beiträge: 680
Registriert: 15.07.2004, 14:24
Wohnort: Gillenfeld

Beitragvon Fendt225GT » 25.08.2008, 19:44

Hallo Gordon

ich glaube nicht das man kostendeckend eine Pritsche nachbauen kann. Ich spreche aus Erfahrung vom Neubau der Pritsche für unseren Fendt gt. Da war noch der untere Rahmen vorhanden, der Rest wurde neu aufgebaut. Das frist Stunden ohne Ende. Für meinen Alldog konnte ich das Teil hier erwerben.

album_page.php?pic_id=5143 hat 50€ gekostet und es gab noch ein paar Ersatzteile dazu.


mfg

Markus
Eigene Schlepper:
Fendt225 GT; Fendt220 GT; Lanz Alldog 1215; Güldner Multitrak; Fahr D135H;
Fahr D130; Güldner Tessin A2W; Eicher Tiger2 EM235; Eicher Tiger 3008, Eicher Königstiger 3007S
2x Eicher Schmalspur 3714A; Eicher 3720AS Eicher Mammut 3423S; Deutz F1L514; Deutz 5505
Benutzeravatar
Neimanns_Knut
Schlosser-Experte
Schlosser-Experte
Beiträge: 305
Registriert: 02.07.2007, 14:12
Wohnort: Munster

Beitragvon Neimanns_Knut » 25.08.2008, 20:05

Hallo Fendt 225GT,

der arme Alldog, was hat man nur aus ihm gemacht?

MfG
Neimanns_Knut
Ein Kurhesse in der Verbannung.

Holder EB
Lanz Alldog A1205
Porsche Diesel Junior 108 KH
Benutzeravatar
Fendt225GT
Monteur
Monteur
Beiträge: 680
Registriert: 15.07.2004, 14:24
Wohnort: Gillenfeld

Beitragvon Fendt225GT » 25.08.2008, 20:30

Hallo,

Aus dem Alldog wurde ein Anhänger gemacht. Die Lenkstangen waren fachgerecht mit Holzbalken verklemmt. am Heck wurden kleine Holzplatten mit Lampen angehangen. Blech ist im Top Zustand, Holz kommt neu.

Stand im tiefen Saarland.

mfg

Markus
Eigene Schlepper:
Fendt225 GT; Fendt220 GT; Lanz Alldog 1215; Güldner Multitrak; Fahr D135H;
Fahr D130; Güldner Tessin A2W; Eicher Tiger2 EM235; Eicher Tiger 3008, Eicher Königstiger 3007S
2x Eicher Schmalspur 3714A; Eicher 3720AS Eicher Mammut 3423S; Deutz F1L514; Deutz 5505
Benutzeravatar
Neimanns_Knut
Schlosser-Experte
Schlosser-Experte
Beiträge: 305
Registriert: 02.07.2007, 14:12
Wohnort: Munster

Beitragvon Neimanns_Knut » 25.08.2008, 20:43

Hallo Fendt,

Glück muß man haben, und das hattest Du hier scheinbar.

Meinem A1205 hat man etwas übel mit gespiel. Schließlich hat man ihn mit einem, so sieht es jedenfalls für mich aus, Halbdiesel beglückt.

MfG
Neimanns_Knut
Ein Kurhesse in der Verbannung.

Holder EB
Lanz Alldog A1205
Porsche Diesel Junior 108 KH
Rohölzünder
Oldie-Lohnunternehmer
Oldie-Lohnunternehmer
Beiträge: 2688
Registriert: 18.06.2004, 10:29

Beitragvon Rohölzünder » 25.08.2008, 22:41

Hallo,

Danke Euch für die vielen Antworten.

Ich mache das hauptsächlich aus Leidenschaft und will nicht reich dabei werden. Bei vielen Alldogs sind die Pritschen doch in schlechtem Zustand oder erst gar nicht vorhanden. Wenn man dann danach sucht und vielleicht noch mal eine über eine Oldtimerzeitschrift, oder über ebay findet zahlt man Preise, dass einem schwindelig wird. Und dann muß man noch Stunden ohne Ende investieren. Natürlich kann das auch Spaß machen, aber wie gesagt, man muß überhaupt erst mal eine finden. Viele Alldogs könnten noch mehr genutzt werden wenn sie eine Pritsche hätten, z.B. für die Gartenarbeit oder zum Holz holen.

Die Beschriftung der Pritsche ist im original lackiert. Der Einfachheit halber habe ich mich aber für Aufkleber entschieden. Die neuen Bretter habe ich zunächst mit weißer Vorstreichfarbe satt gerollt. Nach der Trocknung wurde diese Farbe fein angeschliffen so das eine glatte Oberfläche entstand. Erst jetzt wurde das Kunstharzblau satt mit einer Schaumstoffrolle aufgetragen. Die Oberfläche ist so viel besser als das original im Werk war. Somit ist gewährleistet das die Aufkleber super gut halten. Die Aufkleber sind Wetter- und Sonnenbeständig. Das Aufbringen der Aufkleber war das schwierigste, bzw. "nervlich" anstrengenste an der ganzen Pritsche. Das Ergebnis ist aber wirklich schön geworden. Wenn jemand lieber eine aufgemalte Aufschrift möchte kann er dies ja selber nachträglich noch selber machen, sozusagen als persönliches i- Tüpfelchen.

Also wenn ich an jeder kompletten Pritsche 200 Euro verdienen würde, wäre ich schon glücklich und glaube ich beiden Seiten geholfen. Wenn dadurch wieder mehr Alldogs aus der Ecke hervorgeholt werden und auch auf Treffen auftauchen, das wär schon was.

Momentan baue ich mir gerade eine Anbauegge für die Zweiarm- Heckhydraulik selber, macht einfach Spaß....

Gruß Gordon
Oldtimer restaurieren ist ein dreckiger und undankbarer Job, aber irgendjemand muß es ja machen.
Julian B.
Neuling
Neuling
Beiträge: 3
Registriert: 28.11.2017, 17:49

Re: Lanz Alldog Ladepritsche original nachgebaut

Beitragvon Julian B. » 28.11.2017, 18:30

Hallo Gordon

Hätte einige Fragen zu der Pritsche. Könntest du mir bitte deine Mail Adresse durchgeben ?
Vielen Dank im voraus

Mit freundlichen Grüßen
Julian
Benutzeravatar
Shockwave
Moderator
Moderator
Beiträge: 1000
Registriert: 12.11.2009, 20:07
Wohnort: WW
Kontaktdaten:

Re: Lanz Alldog Ladepritsche original nachgebaut

Beitragvon Shockwave » 28.11.2017, 20:24

Gordon Jenner hat im TH Hausverbot. Das stört ihn zwar nicht weiter, weswegen er immer wieder unter neuem Usernamen hier schreibt. Gleichwohl ändert das an diesem Umstand nichts. Bitte wende dich auf anderen Wegen an ihn. Danke.
Gruß, Falko
JD X165 (2012) - JD 5055e (2011) - JD 212 (1979) - JD 110 (1966) - Energic 511 (1956) - MH Pony (1952) - JD B (1938) - JD E (1931) - JD GP (1928)
Es gilt das © für meine Bilder!
John Deere Freunde Deutschland.

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste