Material Schaltknüppel

Alle Probleme und Fragen, die nicht in die anderen Werkstattforen passen bitte hier rein.

Moderator: Traktorhof Team

Benutzeravatar
Schraubergottchen
Moderator
Moderator
Beiträge: 1177
Registriert: 04.08.2012, 15:31

Material Schaltknüppel

Beitragvon Schraubergottchen » 30.12.2012, 10:23

Hey Jungs,

ich habe jetzt jemanden gefunden, der mir evtl. den Schaltknüppel für den AP17 drehen könnte.
Nun weiß ich leider nicht aus welchem Material der ist.
Hier mal ein Bild:
http://img3.fotos-hochladen.net/uploads ... uz7r2f.jpg
Wäre echt gut, wenn mir da jemand helfen könnte.
Danke im Voraus

Edit: Ich wusste nicht genau, in welches Unterforum das hier gehört, wenns nicht passt, bitte verschieben
Gruß
Maik

Allgaier: erprobt-bewährt, beliebt-begehrt
Google Werbung
Sponsor
Registriert: Mi 18. Juni 2003, 00:00
Wohnort: Internet

Werbung

Beitragvon Google Werbung » Automatisch

Benutzeravatar
F20GH
Oldie-Lohnunternehmer
Oldie-Lohnunternehmer
Beiträge: 2306
Registriert: 04.12.2007, 12:48
Wohnort: Bergisches Land (NRW)

Re: Material Schaltknüppel

Beitragvon F20GH » 30.12.2012, 10:37

Hallo Maik,

ich schätze mal, Du meinst den Schaltknauf, und nicht den -knüppel. Und besagter erster wird aus Bakelit sein.
Wieso möchtest Du den drehen lassen? Die gibt es doch zu Hauf bei den
"renomierten" Oldtimer-Traktoren-Teile-Händlern zu kaufen ... .
Fendt 108SA 1975; Fendt Fix 2 1961; Fendt F20GH 1952; Fendt F15G6 1955; Fahr D90H 1956
Benutzeravatar
F20GH
Oldie-Lohnunternehmer
Oldie-Lohnunternehmer
Beiträge: 2306
Registriert: 04.12.2007, 12:48
Wohnort: Bergisches Land (NRW)

Re: Material Schaltknüppel

Beitragvon F20GH » 30.12.2012, 10:42

... Beispiel:

http://shop.strato.de/epages/61009898.sf/de_DE/?ObjectPath=/Shops/61009898/Categories/Schaltknauf

Er wirbt damit, dass er auch "auf Kundenwunsch" das jeweilige Schaltschema
einfräsen kann.
Fendt 108SA 1975; Fendt Fix 2 1961; Fendt F20GH 1952; Fendt F15G6 1955; Fahr D90H 1956
Benutzeravatar
squeegee
Sehr Interessierter
Sehr Interessierter
Beiträge: 66
Registriert: 20.11.2011, 19:05
Wohnort: Nähe Schorndorf

Re: Material Schaltknüppel

Beitragvon squeegee » 30.12.2012, 10:49

Hi Maik,
Bakelit drehen, da wünsche ich viel Spaß :-)
Ehrlich gesagt glaube ich nicht, dass das geht...

Guck mal da:
http://shop.strato.de/epages/61009898.sf/de_DE/?ObjectPath=/Shops/61009898/Categories/Schaltknauf

Da gibts alles was das Herz begehrt zu echt vernünftigen Preisen inklusive Schaltschema, was bei einem selbstgedrehten Knauf schwierig werden dürfte

Gruß
Squeegee

Edit: Hoppla, sehe gerade F20GH war schneller, der kennt den Küpper auch :-)
Hubraum ist nur durch eins zu ersetzen - mehr Hubraum!
Google Werbung
Sponsor
Registriert: Mi 18. Juni 2003, 00:00
Wohnort: Internet

Werbung

Beitragvon Google Werbung » Automatisch

Benutzeravatar
Schraubergottchen
Moderator
Moderator
Beiträge: 1177
Registriert: 04.08.2012, 15:31

Re: Material Schaltknüppel

Beitragvon Schraubergottchen » 30.12.2012, 12:08

Ja, sorry, ich meine natürlich den Knauf und nocht den Knüppel :wink:
Danke mal für die Antworten. Das Problem ist, dass der Knüppel kein Schema eingraviert haben darf, weil das Schema schon auf dem Getriebedeckel eingraviert ist. Original war also kein Schema auf dem Knüppel, und das soll auch in Zukunft so bleiben. Außerdem hat der Knüppel eine bestimmte Form, die ich gerne erhalten würde.

Ich habe nun 2 Möglichkeiten:
Versuchen den Alten mit Powerknete zu reparieren, oder eben einen neuen drehen.
Einen mit Schema werde ich wohl als letztes nehmen, und selbst dann werde ich versuchen, das Schema weg zu bekommen.

Bakelit lässt sich also nicht drehen? Wird das gegossen?

Danke mal bis hierher
Gruß
Maik

Allgaier: erprobt-bewährt, beliebt-begehrt
Benutzeravatar
F20GH
Oldie-Lohnunternehmer
Oldie-Lohnunternehmer
Beiträge: 2306
Registriert: 04.12.2007, 12:48
Wohnort: Bergisches Land (NRW)

Re: Material Schaltknüppel

Beitragvon F20GH » 30.12.2012, 13:26

Fendt 108SA 1975; Fendt Fix 2 1961; Fendt F20GH 1952; Fendt F15G6 1955; Fahr D90H 1956
Benutzeravatar
Sierra
Moderator
Moderator
Beiträge: 4322
Registriert: 02.10.2008, 16:53
Wohnort: Allgäu

Re: Material Schaltknüppel

Beitragvon Sierra » 30.12.2012, 15:20

Darf da wirklich nix eingraviert sein? Ich würde mit trotzdem einen mit Gravur kaufen und den halt abschleifen und polieren. Den Unterschied wird keine Sau merken. Die Nachfertigungen sind eh nur noch irgendein Plastik. Nix Bakelit.

Delegro hat auch noch viele zur Auswahl, aber auch keinen blanken.

Gruß
Michael
"'And all those exclamation marks, you notice? Five? A sure sign of
someone who wears his underpants on his head.'"
(Terry Pratchett in "Maskerade")
Helldriver
Sehr Interessierter
Sehr Interessierter
Beiträge: 53
Registriert: 16.07.2012, 20:19

Re: Material Schaltknüppel

Beitragvon Helldriver » 30.12.2012, 15:39

Servus!

Schau mal bei

knoeppe.de

Da ist deine spezielle Form zwar nicht dabei, aber es gibt sie auch blanco.
Vielleicht kann der auch was besorgen, ist ja auf "Knöppe" spezialisiert.

Gruß,
Nobbe.
Papstpatrick
Neuling
Neuling
Beiträge: 24
Registriert: 08.02.2010, 16:10

Re: Material Schaltknüppel

Beitragvon Papstpatrick » 31.12.2012, 10:33

hi

es gibts auch Schaltlnöppe die nur bedruckt sind, das kann man leicht herunterbekommen.

gruß
patrick
Benutzeravatar
Porsche-Makus
Moderator
Moderator
Beiträge: 865
Registriert: 31.03.2004, 14:16

Re: Material Schaltknüppel

Beitragvon Porsche-Makus » 31.12.2012, 16:55

Helldriver hat geschrieben:Schau mal bei
knoeppe.de
Da ist deine spezielle Form zwar nicht dabei, aber es gibt sie auch blanco.
Vielleicht kann der auch was besorgen, ist ja auf "Knöppe" spezialisiert.


In dem Fall würde ich auch zu "Knöppe" gehen; Voraussetzung mit dem ins Geschäft zu kommen ist allerdings, dass man Besitzer eines FAX-Gerätes ist :o :D
Benutzeravatar
Sierra
Moderator
Moderator
Beiträge: 4322
Registriert: 02.10.2008, 16:53
Wohnort: Allgäu

Re: Material Schaltknüppel

Beitragvon Sierra » 31.12.2012, 18:00

Wer alte Traktoren hat, von dem wird man ja wohl erwarten können, daß er auch ein Faxgerät hat. :P

Eigentlich gehört dazu ein Heimsyphon, ein W48 und ein Alibicord. Dagegen ist das Faxgerät schon reichlich futuristisch.

Ach ja, möglicherweise könnte man auch die gute alte Deutsche Bundespost bemühen. Nur mit der 30-Pfg.-Briefmarke wird's schwierig. ;)

Nostalgische Grüße
Michael
"'And all those exclamation marks, you notice? Five? A sure sign of
someone who wears his underpants on his head.'"
(Terry Pratchett in "Maskerade")
Benutzeravatar
Hinnerk
Moderator
Moderator
Beiträge: 1647
Registriert: 17.01.2007, 17:55
Wohnort: in der Werkstatt
Kontaktdaten:

Re: Material Schaltknüppel

Beitragvon Hinnerk » 31.12.2012, 18:06

... da bin ich ganz deiner Meinung.
Nachdem ich heute noch ein paar schöne s/w-Aufnahmen mit meiner Canon AE1 gemacht habe, lege ich mich jetzt aufs Sofa und höre Platten auf meinem Dual 1216, kombiniert mit einer SABA- Anlage.
Wie gut, daß der Weltuntergang so glimpflich ablief. Wäre sonst schade gewesen.

Gruß, Hendrik

(Sorry für OT...)
He who dies with the most toys wins!
Benutzeravatar
Hawk
Kleinstbauer
Kleinstbauer
Beiträge: 102
Registriert: 25.01.2010, 21:36
Wohnort: Heilbad Heiligenstadt
Kontaktdaten:

Re: Material Schaltknüppel

Beitragvon Hawk » 31.12.2012, 20:05

War da wirklich kein Schema auf den Schaltknauf?
Bei meinen Schlepper (Bj39)war auch nix mehr zu sehen und ich dachte der wäre ohne gewesen.
Bei genaueren Hinsehen sah man aber, das die Gravur mal vorhanden war und sich der Knauf einfach abgearbeitet wurde im verlauf seines Arbeitslebens.
Man kann die Gravur nur noch in der Spiegelung der Oberfläche erahnen.
MIAG LD20 im Wiederaufbau
Dexheimer AL 222
Benutzeravatar
Schraubergottchen
Moderator
Moderator
Beiträge: 1177
Registriert: 04.08.2012, 15:31

Re: Material Schaltknüppel

Beitragvon Schraubergottchen » 31.12.2012, 21:39

Genau wissen kann ich es auch nicht, aber dadurch, dass das Schema auf dem Getriebedeckel eingraviert ist, glaube ich, dass der Knopf ohne Gravur war...aber ich analysiere ihn nochmal :wink:

Guten Rutsch und vielen Dank euch allen!
Gruß
Maik

Allgaier: erprobt-bewährt, beliebt-begehrt
Benutzeravatar
GTfan
Moderator
Moderator
Beiträge: 3259
Registriert: 17.04.2009, 13:45

Re: Material Schaltknüppel

Beitragvon GTfan » 01.01.2013, 13:40

moin,

ich kenne kein Allgaier-Alugetriebe mit Schaltschema auf dem Knopf drauf, habe u.A. selbst zwei solche Getriebe als Vergleichsmöglichkeit.
Wie Maik schon sagte, die Zahlen sind auf dem Getriebedeckel eingegossen.

mfg
GTfan

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 5 Gäste