Kleine Fragen zum KRIEGER KS30....

Alle Probleme und Fragen, die nicht in die anderen Werkstattforen passen bitte hier rein.

Moderator: Traktorhof Team

burger
Sehr Interessierter
Sehr Interessierter
Beiträge: 74
Registriert: 01.04.2008, 19:38

Re: Kleine Fragen zum KRIEGER KS30....

Beitragvon burger » 15.03.2017, 18:23

Bungi81 hat geschrieben:dann fahr doch den Krieger einfach auf ein paar Kanthölzer oder so


Prima, so ähnlich will ich es auch machen. Ich habe hier eine hohe Geländekante an der ich die Unterlenker einfach überstehen lasse. Könnte sogar mit dem Bahnplaner klappen...... Hauptsache ich vergesse beim Rückwärtsfahren nicht rechtzeitig auszukuppeln......

Danke und Grüße!
Google Werbung
Sponsor
Registriert: Mi 18. Juni 2003, 00:00
Wohnort: Internet

Werbung

Beitragvon Google Werbung » Automatisch

A.Hirtreiter
Neuling
Neuling
Beiträge: 3
Registriert: 29.03.2017, 13:08

Re: Kleine Fragen zum KRIEGER KS30....

Beitragvon A.Hirtreiter » 29.03.2017, 13:13

Hallo,
bin neu hier hab gerade dieses Thema gefunden, ich suche für einen Bekannten der sich einen Ks30 gekauft hat, den Hydraulikfilter im Getriebe.
Der alte hat leider keine Bezeichnung, Teilenr.
Kann mir von euch bitte jemand weiter helfen und die Teilenr. schicken?
Danke schon mal im vorraus.

Gruß
Benutzeravatar
Bungi81
Schlosser-Experte
Schlosser-Experte
Beiträge: 374
Registriert: 31.08.2016, 16:22
Wohnort: das schöne Sauerland

Re: Kleine Fragen zum KRIEGER KS30....

Beitragvon Bungi81 » 29.03.2017, 13:19

Moin,

Hydraulikölfilter im Kraftheber meinst du - Im Getriebe gibt es so einen Filter nicht...

Ist ein Bosch - Filter, laut meinen Hurth-Unterlagen mit der Bezeichnung FJ/SJ36 P 1 Z (Bosch-Einbaufilter, vollst.)
Gruß, Stefan

"Kind vom Bauernhof braucht nen Trecker"

Bungartz & Peschke T8VW
Bungartz T6
Bungartz F6
A.Hirtreiter
Neuling
Neuling
Beiträge: 3
Registriert: 29.03.2017, 13:08

Re: Kleine Fragen zum KRIEGER KS30....

Beitragvon A.Hirtreiter » 29.03.2017, 14:16

Danke für die schnelle Antwort.
Ja genau für den Kraftheber. Gibt es da vielleicht noch eine andere Nr. mit der finden mein Bosch-Dienst nichts??
Google Werbung
Sponsor
Registriert: Mi 18. Juni 2003, 00:00
Wohnort: Internet

Werbung

Beitragvon Google Werbung » Automatisch

Benutzeravatar
Bungi81
Schlosser-Experte
Schlosser-Experte
Beiträge: 374
Registriert: 31.08.2016, 16:22
Wohnort: das schöne Sauerland

Re: Kleine Fragen zum KRIEGER KS30....

Beitragvon Bungi81 » 29.03.2017, 14:18

Hab ich mir gedacht...
Nimm mal die Maße von dem alten Filter und versuch es über den Weg...
Gruß, Stefan

"Kind vom Bauernhof braucht nen Trecker"

Bungartz & Peschke T8VW
Bungartz T6
Bungartz F6
A.Hirtreiter
Neuling
Neuling
Beiträge: 3
Registriert: 29.03.2017, 13:08

Re: Kleine Fragen zum KRIEGER KS30....

Beitragvon A.Hirtreiter » 29.03.2017, 18:46

Das ist auch ein Problem der Filter ist total zerstört. Außendurchmesser und Innendurchmesser kann ich noch messen, aber die Höhe nicht mehr. :o
Benutzeravatar
Bergschreck
Kleinbauer
Kleinbauer
Beiträge: 135
Registriert: 25.01.2018, 21:25
Wohnort: Oberzent

Re: Kleine Fragen zum KRIEGER KS30....

Beitragvon Bergschreck » 06.02.2018, 19:19

Hallo zusammen,
da ich seit ca. 48 Jahren nichts mehr mit Traktoren zu tun hatte,
bin ich wegen der Öldruck-Kontroll-Leuchte am Krieger KS 30 etwas verunsichert.
Vom Auto her weiß ich, dass bei Zündung die Öldrück-Kontrollleuchte an ist und kurz nach dem Starten erlischt.
Bei meinem Krieger ist das aber nicht so.
Es leuchtet lediglich ein Zündungs-Lämpchen, welches nach dem Motorstart erlischt.
Wie kann ich ohne großen Aufwand feststellen, ob der Öldruckschalter funktioniert?
Schon mal danke und Gruß
Heinrich
Bild
Auch "Kleine" leisten großes... :wink:
Benutzeravatar
Bungi81
Schlosser-Experte
Schlosser-Experte
Beiträge: 374
Registriert: 31.08.2016, 16:22
Wohnort: das schöne Sauerland

Re: Kleine Fragen zum KRIEGER KS30....

Beitragvon Bungi81 » 06.02.2018, 19:35

Hallo.
Den kannst du durchmessen. Ausbauen und zwischen Klemmstelle und Gewinde den Durchgang messen. Du müsstest den Schalter mit Druckluft betätigen können. Da ich nicht weiß, ob es ein Öffner oder Schließer ist, weiß ich auch nicht, wann er auf Durchgang ist.
Vermutlich aber ein Öffner, also bei Druckbeaufschlagung kein Durchgang mehr.
Die Schalter können, wenn sie älter sind, schon mal hängen. Ich würde ihn tauschen, kostet nicht die Welt...
Gruß, Stefan

"Kind vom Bauernhof braucht nen Trecker"

Bungartz & Peschke T8VW
Bungartz T6
Bungartz F6
Benutzeravatar
Bergschreck
Kleinbauer
Kleinbauer
Beiträge: 135
Registriert: 25.01.2018, 21:25
Wohnort: Oberzent

Re: Kleine Fragen zum KRIEGER KS30....

Beitragvon Bergschreck » 06.02.2018, 20:30

Hallo Stefan, vielen Dank für deine Tipp's.
Da es hier im Ort eine Landmaschinen-Werkstatt gibt, hole ich mir gleich einen neuen Schalter.
Es macht wohl keinen Sinn groß zu experimentieren um dann festzustellen, dass der Schalter kaputt ist
Werde morgen mal den Schalter "überbrücken" und schauen, ob eine Warnleuchte angeht.
Hoffe mal, dass dabei nichts durchbrennt. :roll:
Gruß
Heinrich
Auch "Kleine" leisten großes... :wink:
Benutzeravatar
Bungi81
Schlosser-Experte
Schlosser-Experte
Beiträge: 374
Registriert: 31.08.2016, 16:22
Wohnort: das schöne Sauerland

Re: Kleine Fragen zum KRIEGER KS30....

Beitragvon Bungi81 » 06.02.2018, 20:48

Schau vorher nach, ob die Glühbirne heile ist;-)
Der Schalter ist ja gegen Masse geschaltet. Wenn du den Stecker ziehst und bei eingeschalter Zündung an eine blanke Stelle am Motor etc hälst, sollte die Kontrollleuchte angehen.
Gruß, Stefan

"Kind vom Bauernhof braucht nen Trecker"

Bungartz & Peschke T8VW
Bungartz T6
Bungartz F6
Benutzeravatar
Bergschreck
Kleinbauer
Kleinbauer
Beiträge: 135
Registriert: 25.01.2018, 21:25
Wohnort: Oberzent

Re: Kleine Fragen zum KRIEGER KS30....

Beitragvon Bergschreck » 06.02.2018, 21:00

Huch, Glühbirne. :-o
Daran hätte ich jetzt nicht gedacht.
Je älter ich werde, um so vergesslicher werd ich...
Danke für den Hinweis, Stefan.
Gruß
Heinrich
Auch "Kleine" leisten großes... :wink:

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast