Anbaurahmen mit Kugelkopf

Alle Probleme und Fragen, die nicht in die anderen Werkstattforen passen bitte hier rein.

Moderator: Traktorhof Team

Benutzeravatar
Deutz 4006
Vorstand
Vorstand
Beiträge: 1544
Registriert: 15.10.2005, 21:35
Wohnort: Steißlingen (Baden)

Re: Anbaurahmen mit Kugelkopf

Beitragvon Deutz 4006 » 15.03.2018, 20:43

Hallo,

die Lösung von Shockwave ist natürlich super, wenn es so ein Teil fertig gibt. Wenn das Teil eine EG-Typgenehmigung für den Schleppertyp hat passt das. Dann ist es so wie bei PKW-Anhängekupplungen, die man mit passender EG-Typgenehmigung einfach anschrauben kann und nicht mal zum TÜV muss. Leider gibt es solche Teile meines Wissens nicht für jeden Traktorentyp, und ein selbstbau einer solchen Anhängerkupplung ist dann mit der ganzen TÜV-Geschichte verbunden, wenns legal sein soll.

Die Normhöhe der Kugelkupplung liegt bei 43 cm + / - 3,5 cm Mitte Kupplungskugel. Allerdings gilt dies lt. EG-Richtlinie 94/20 (Seite 56) nur für Fahrzeuge der Klasse M1, M2 und N1. Das sind PKW (M1), Busse über 8 Sitzplätze bis 5 t (M2) und Leicht-LKW bis 3,5 t (N1). Für Geländefahrzeuge und auch Traktoren (Traktoren sind Fahrzeugklasse T1) sind auch andere Anbauhöhen zulässig. Die Freiwinkel müssen meines Wissens aber trotzdem passen. Eine zu hohe Anhängerkupplung bringt aber den Nachteil, dass Tandemanhänger vorne hoch stehen und beim Bremsen die Vorderachse des Anhängers dann zum Blockieren neigt.
Viele Grüße

Simon


Deutz D 4006, DX 3.50 A StarCab, Clark CGP 30 H, Manitou MC 25
Google Werbung
Sponsor
Registriert: Mi 18. Juni 2003, 00:00
Wohnort: Internet

Werbung

Beitragvon Google Werbung » Automatisch

Benutzeravatar
Shockwave
Moderator
Moderator
Beiträge: 993
Registriert: 12.11.2009, 20:07
Wohnort: WW

Re: Anbaurahmen mit Kugelkopf

Beitragvon Shockwave » 15.03.2018, 21:33

Deutz 4006 hat geschrieben:Leider gibt es solche Teile meines Wissens nicht für jeden Traktorentyp, [...]

Ja, stimmt. Dieser Schlitten ist auch für einen Fendt, daher auch die Farbgebung :mrgreen: . Wichtig war für mich nicht der Schleppertypus, sondern die angebaute Rasterschiene, welche einer Norm folgt.
Mit etwas Recherche habe ich dort ein passendes Teil finden können, was korrespondiert und zugleich sicher ist.

Auf eine Wackelkosntruktionen im Unterlenker kann ich beim Zug eines teuren Autotrailers nebst Ladung gerne verzichten.
Gruß, Falko
JD X165 (2012) - JD 5055e (2011) - JD 212 (1979) - JD 110 (1966) - Energic 511 (1956) - MH Pony (1952) - JD B (1938) - JD E (1931) - JD GP (1928)
Es gilt das © für meine Bilder!
John Deere. Eine der 100 besten Marken der Welt.
Benutzeravatar
hoizknecht
Sehr Interessierter
Sehr Interessierter
Beiträge: 63
Registriert: 01.09.2009, 20:41
Wohnort: Vogtareuth

Re: Anbaurahmen mit Kugelkopf

Beitragvon hoizknecht » 30.03.2018, 17:52

2018 (14).jpg


2018 (11).jpg


hab übern Winter auch mal bisschen gebastelt
Folgt mir auf Instagram um immer aktuelle Bilder als erstes zu sehen schorsch_91 auf Instagram

20to Eigenbau Liegendholzspalter
Benutzeravatar
Kawaschrauber
Schlosser-Experte
Schlosser-Experte
Beiträge: 452
Registriert: 08.09.2008, 18:32
Wohnort: NRW

Re: Anbaurahmen mit Kugelkopf

Beitragvon Kawaschrauber » 30.03.2018, 19:17

Hallo,
genauso so eine Selbstbaukonstruktion hat mein Kumpel sich auch im letzten Jahr gebaut und an seinen Traktor montiert. Sah genauso gut und stabil aus. Bei einer Fahrt mit seinem Traktor und angehängtem kleinen und leichten Schäferwagen ist ihm auf öffentlichen Straße die Konstruktion gebrochen. Der ungebremste Hänger rutschte dann quer über die Straße und den gegenüberliegenden Fahrradweg. Gott sei Dank kam weder Gegenverkehr, noch Radfahrer oder Fußgänger. Das hätte evtl. Tote gegeben. Alle waren leichenblass.
Ich kann von solchen Konstruktionen nur abraten. Dann lieber einen nicht zulässigen Kugelkopf in der Ackerschiene. Eine Hydraulik kann man festsetzen. Das Ackerschiene oder Hydraulik brechen ist schwer vorstellbar.
Gruß
Ralf
Google Werbung
Sponsor
Registriert: Mi 18. Juni 2003, 00:00
Wohnort: Internet

Werbung

Beitragvon Google Werbung » Automatisch

Benutzeravatar
F20GH
Oldie-Lohnunternehmer
Oldie-Lohnunternehmer
Beiträge: 2292
Registriert: 04.12.2007, 12:48
Wohnort: Bergisches Land (NRW)

Re: Anbaurahmen mit Kugelkopf

Beitragvon F20GH » 30.03.2018, 21:00

@hoizknecht: damit hast Du aber nicht ernsthaft vor, auch nur einen Meter mit Anhänger auf einer
öffentlichen Straße zu fahren, oder doch?
Das ist ja kriminell, was Du da gebaut hast. Schätze mal 60 cm Hebelarm, oder?
Da bekommt die Schweißnaht ja ordentlich Drehmoment ab!
Geht das Vierkantrohr wenigstens durch Deine "Adapterplatte" durch und ist von hinten
ordentlich verschweißt?
Fendt 108SA 1975; Fendt Fix 2 1961; Fendt F20GH 1952; Fendt F15G6 1955; Fahr D90H 1956
Benutzeravatar
MichlMeik
Aktivist
Aktivist
Beiträge: 80
Registriert: 06.08.2017, 18:05

Re: Anbaurahmen mit Kugelkopf

Beitragvon MichlMeik » 30.03.2018, 21:03

Würde sagen der Schwachpunkt ist die Schweißnaht
Benutzeravatar
MichlMeik
Aktivist
Aktivist
Beiträge: 80
Registriert: 06.08.2017, 18:05

Re: Anbaurahmen mit Kugelkopf

Beitragvon MichlMeik » 30.03.2018, 22:03

Da wäre ja sowas noch besser geeignet jedoch auch nicht zugelassen
https://www.ebay.de/itm/162798721935

oder ein

3 Punkt Kugelkopf Adapter

https://www.ebay-kleinanzeigen.de/s-anzeige/3-punkt-kugelkopf-adapter/547548853-276-18974?origin=FOLLOW_AD

Selber werde ich an der Ackerschiene das Loch aufbohren lassen und einen Kugelkopf festschrauben dazu wird die Ackerschiene an den Unterlenkern fest seitlich verstrebt und der orginal Halter für höhen Festellung wird angebaut.
Benutzeravatar
Deutz 4006
Vorstand
Vorstand
Beiträge: 1544
Registriert: 15.10.2005, 21:35
Wohnort: Steißlingen (Baden)

Re: Anbaurahmen mit Kugelkopf

Beitragvon Deutz 4006 » 30.03.2018, 22:21

Hallo,

Das Problem bei diesen Konstruktionen ist wie schon geschrieben der Hebelarm, aber auch dass das Teil nicht wirklich formschlüssig mit den Bolzen befestigt ist. Das zwangsläufige Spiel in den Bolzen wird durch den langen Hebelarm noch wesentlich verstärkt, am Schluss kann man dann wahrscheinlich den Kugelkopf 5- 10 cm hin und her bewegen.
Viele Grüße

Simon


Deutz D 4006, DX 3.50 A StarCab, Clark CGP 30 H, Manitou MC 25
Benutzeravatar
hoizknecht
Sehr Interessierter
Sehr Interessierter
Beiträge: 63
Registriert: 01.09.2009, 20:41
Wohnort: Vogtareuth

Re: Anbaurahmen mit Kugelkopf

Beitragvon hoizknecht » 31.03.2018, 07:19

Spiel hat die ganze Konstruktion nur so viel es sein muss.
Natürlich wird damit nicht auf öffentlichen Straßen gefahren. Da kommt der Anhänger an den PKW. Für die Traktoren hab ich ja einen ED-Kipper.

Dass da etwas reisst kann ich mir nur schwer vorstellen.
Als Maschinenbauer hab ich in der Firma den nötigen Maschinen und "Mitarbeiterpark" um Sachen vernünftig zu bauen.
Folgt mir auf Instagram um immer aktuelle Bilder als erstes zu sehen schorsch_91 auf Instagram

20to Eigenbau Liegendholzspalter
Benutzeravatar
jweitzel
Kleinbauer
Kleinbauer
Beiträge: 129
Registriert: 13.10.2016, 11:48
Wohnort: Markgräflerland

Re: Anbaurahmen mit Kugelkopf

Beitragvon jweitzel » 31.03.2018, 16:48

Das Thema ist halt zwangsweise ein Wiederkehrer...
Einen gescheiten Kugelkopf braucht man halt am Traktor, aber kaum einer hat leider die Mittel und Möglichkeit, zu einer so gründlichen Lösung wie sie shockwave vorgestellt hat (Schiene des höhenverstellbaren Zugmauls am John Deere).

Ich habe in so eine Lösung à la "Dreipunkt Kugelkopf Adaper" investiert, aber schon beim ersten Einsatz gemerkt, wie gefährlich das ist (nach oben Schlagen bei negativer Deichsellast). Gottseidank hatte ich nur den Balkenmäher auf dem Anhänger und nicht den 1,5 to wiegenden Profihäcksler, der aber nur mit Kugelkopf angehängt werden kann.

In einem anderen thread hier im Forum hatte ich den Hinweis, sich mal unter den Traktor zu legen und zu gucken: Bei meinem Eicher hat's nämlich da 4 oder 6 vorbereitete (angeblich aber zöllige ;-)) Gewindebohrungen unterm Differential für das Zugpendel! Ich gehe davon aus, dass wenn man da mit einer 25mm Stahlplatte nach hinten raus geht, das auch die Leute vom TÜV überzeugt.
Ich bin bisher leider bisher nur nicht dazu gekommen, den Stand dieser Bohrungen an meinem 3351 auszumessen. Das muss ja aufs Zehntel exakt sein. Der Rest ist dann eine Arbeit eines Stahlbaubetriebes.

Schöne Ostertage!
Johannes
Benutzeravatar
hoizknecht
Sehr Interessierter
Sehr Interessierter
Beiträge: 63
Registriert: 01.09.2009, 20:41
Wohnort: Vogtareuth

Re: Anbaurahmen mit Kugelkopf

Beitragvon hoizknecht » 31.03.2018, 16:58

Hallo Joahnnes,
Ich kenn die Bohrungen. Aber wenn man relativ schnell umbauen will, schneidet die Lösung leider aus.
Bei 3 Punkt Geräten mit Zapfwelle muss man das Zigpendel abmontieren, da es sonst möglichweise kollidiert.
Folgt mir auf Instagram um immer aktuelle Bilder als erstes zu sehen schorsch_91 auf Instagram

20to Eigenbau Liegendholzspalter
Benutzeravatar
jweitzel
Kleinbauer
Kleinbauer
Beiträge: 129
Registriert: 13.10.2016, 11:48
Wohnort: Markgräflerland

Re: Anbaurahmen mit Kugelkopf

Beitragvon jweitzel » 31.03.2018, 17:14

Wenn Du (oder jemand hier im Forum) das techn. Aufmaß dieser Bohrungen hat, würde mich das sehr interessieren!

Die Auflagefläche für das Zugpendel ist hier im konkreten Fall 48,5 cm über Grund. Soweit ich weiß, muss der Mittelpunkt der Anhängerkupplung zwischen 35 und 40 cm über Grund sitzen. Das heißt, man muss bei der Konstruktion ohnehin 10 bis 15 cm nach unten verschwenken. Dann sollte man auch nicht mehr mit dem Einhängen der Zapfwelle Schwierigkeiten haben.
Problem kann eher sein, wie weit man dann die Kugel nach hinten versetzt, was sich ja unmittelbar auf den möglichen Schwenkbereich des Anhängers auswirkt, bevor dessen Deichsel dann an den Hinterreifen des Traktors kommt.
Grüße allerseits
Johannes
Benutzeravatar
hoizknecht
Sehr Interessierter
Sehr Interessierter
Beiträge: 63
Registriert: 01.09.2009, 20:41
Wohnort: Vogtareuth

Re: Anbaurahmen mit Kugelkopf

Beitragvon hoizknecht » 31.03.2018, 18:37

Wie du selbst geschrieben hast kommt es bei den Abständen auf jedes ¹/10 mm an.
Ich denke kaum dass in Serie die alten Gussgehäuse so genau bearbeitet worden sind.
Daher muss das jeder selbst für seinen Traktor herausmessen.

Achtung, auch die Diagonalen messen !
Folgt mir auf Instagram um immer aktuelle Bilder als erstes zu sehen schorsch_91 auf Instagram

20to Eigenbau Liegendholzspalter
Benutzeravatar
schlütersim
Bauer
Bauer
Beiträge: 174
Registriert: 16.11.2009, 22:50
Wohnort: Aichhalden

Re: Anbaurahmen mit Kugelkopf

Beitragvon schlütersim » 31.03.2018, 19:20

Ich habe so ein Kompromiss....
Ein Heckkreuz gekauft und mit einem 30mm-Flacheisen gegen negative Stützlast gesichert.

Bild
Super 1250 VL Special
S 450
Achtung Schlütermotor!
Kinder und Kleinvieh aus dem Ansaugbereich!
vonDaheim
Neuling
Neuling
Beiträge: 5
Registriert: 06.09.2015, 10:56

Re: Anbaurahmen mit Kugelkopf

Beitragvon vonDaheim » 02.04.2018, 09:44

Tach
Zugelassene Kugelkopfkupplungen gibt es bei
Dübbert Stahl.&Maschinenelemente.
Link kopieren klappt mal wieder nicht,liegt aber an mir :oops:
Die fertigen die für den jeweiligen Schleppertyp.
Sind mit Prüfnummer und TÜV-Zulassung.
Aber Schweineteuer :(
Gruß Marco

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste