IHC 433 Problem

Alle Probleme und Fragen, die nicht in die anderen Werkstattforen passen bitte hier rein.

Moderator: Traktorhof Team

bize
Interessierter
Interessierter
Beiträge: 37
Registriert: 28.07.2012, 19:35

IHC 433 Problem

Beitragvon bize » 23.10.2018, 18:13

Hallo an Alle!

Habe Problem mit IHC 433. Der Traktor zieht ca. 10 m dann fällt die Drehzall ab und der Traktor bleibt
fast stehen, dann geht die Drehzall wieder hoch und der Traktor fährt wieder ca. 10 m und
dann wieder das gleiche Spiel. Wenn ich den Tankdeckel entferne kommt eine Rauchwolke rauß
und es zischt...

Welche Ursache kann es haben? Dieselfilter zu? Leitungen zu oder Luft in der Leitung?

MfG
Matthias
Google Werbung
Sponsor
Registriert: Mi 18. Juni 2003, 00:00
Wohnort: Internet

Werbung

Beitragvon Google Werbung » Automatisch

Benutzeravatar
GTfan
Moderator
Moderator
Beiträge: 3286
Registriert: 17.04.2009, 13:45

Re: IHC 433 Problem

Beitragvon GTfan » 23.10.2018, 19:50

Hallo Matthias,

die Rauchwolke klingt äußerst komisch.
Zischt es nur direkt beim Aufdrehen des Tankdeckels?
Tritt das Problem jetzt plötzlich auf, oder schon länger? Erst nach längerer Betriebszeit, oder sofort nach dem Starten?

Guck mal, ob der Drehzahlabfall auch noch auftritt, wenn du den Tankdeckel nicht drauf hast.

Ein Tank muss belüftet werden, wenn Flüssigkeit nach unten entnommen wird. Es wird ja Volumen entfernt, das muss ausgeglichen werden. Das geschieht eigentlich durch den Tankdeckel. Wenn dieser nicht original oder verstopft ist, dann kann der Motor durchaus verhungern. Aber die Rauchwolke passt da überhaupt nicht zu.
Luft in der Leitung oder Dieselfilter zugesetzt könnte normalerweise beides auch sein, aber weder das Zischen noch die Rauchwolke passen dazu. Der Tausch der beiden Dieselfilter (Vor- und Feinfilter, direkt nebeneinander) beim 433 ist kein Akt und sollte eh mal gemacht werden, wenn du nicht weißt wie alt der überhaupt ist.

MfG
Fabian
+Matthes+
Aktivist
Aktivist
Beiträge: 77
Registriert: 20.07.2012, 12:11

Re: IHC 433 Problem

Beitragvon +Matthes+ » 23.10.2018, 20:31

Hallo Fabian, hallo Namensvetter,
so was ähnlich Kurioses hatte ich auch schon mal, weiß nur nicht mehr welches Fabrikat.
Auflösung war: Das Kraftstoffsystem hatte irgendwo mangels Dieselnachschub ( verdrecktes Sieb auf dem Kraftstoffhahn) Luft gezogen. Diese Luft wurde von der Förderpumpe über den Filterrücklauf und ESP-Rücklauf
in den Tank gedrückt, so daß dort Überdruck entstand. Die Tankbelüftung sorgt ja nur für Belüftung.
Das war aber natürlich kein Rauch im im Tank, sondern ein Diesel-/Luftdunst.
Die Drehzahlschwankungen sind wegen dem Kraftstoffmangel selbsterklärend.
Vielleicht hilft das ja weiter?
Beste Grüße +Matthes+
Benutzeravatar
ackerdiesel
Sehr Interessierter
Sehr Interessierter
Beiträge: 53
Registriert: 29.10.2007, 13:03
Wohnort: Bröckel

Re: IHC 433 Problem

Beitragvon ackerdiesel » 24.10.2018, 11:19

Moin , bei unserem 633 war es so , das die Hohlschraube unter dem Tank zugesetzt war, Tank leeren ( sonst reisen Sauerei) dann die Hohlschraube rausdrehen , den Tank vorsichtig ausspülen und die Leitung bis zum Filter spülen ….sollst mal sehn , der kleine drei Zylinder wird wieder brummen …...
Google Werbung
Sponsor
Registriert: Mi 18. Juni 2003, 00:00
Wohnort: Internet

Werbung

Beitragvon Google Werbung » Automatisch

bize
Interessierter
Interessierter
Beiträge: 37
Registriert: 28.07.2012, 19:35

Re: IHC 433 Problem

Beitragvon bize » 24.10.2018, 17:49

Danke für die Antworten. Ich denke Diesel/Luftdunst trifft die Sache besser. Auch wenn ich den Tankdeckel
abnehme und fahre tritt das Problem auch auf!
Dieselfilter hab ich schon besorgt. Hab auch beobachtet dass sich im Schauglas (unter den beiden Dieselfilter) Luftblasen bilden.
MfG
Matthias

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 6 Gäste