güldner a 20

Alles über den Wiederaufbau und die Restaurierung eures Schmuckstücks.

Moderator: Traktorhof Team

Alt-Traktoren-Freund
Interessierter
Interessierter
Beiträge: 25
Registriert: 20.12.2012, 12:04

Re: güldner a 20

Beitragvon Alt-Traktoren-Freund » 30.12.2012, 21:24

Hast du Bedienungsanleitung und Ersatzteilliste
Google Werbung
Sponsor
Registriert: Mi 18. Juni 2003, 00:00
Wohnort: Internet

Werbung

Beitragvon Google Werbung » Automatisch

unkaputbar
Sehr Interessierter
Sehr Interessierter
Beiträge: 56
Registriert: 16.01.2011, 22:33
Wohnort: klolaudemisch

Re: güldner a 20

Beitragvon unkaputbar » 30.12.2012, 21:30

ja habe ich orginal sogar

2 schlepper ach das wäre schön gewesen ich habe wasser pumpe und regler selber überholt war ne menge arbeit leuft aber jetzt in jeder Drehzahl wie ein uhrwerk

17 das wäre ja was meiner 10 kmh
unkaputbar
Sehr Interessierter
Sehr Interessierter
Beiträge: 56
Registriert: 16.01.2011, 22:33
Wohnort: klolaudemisch

Re: güldner a 20

Beitragvon unkaputbar » 30.12.2012, 21:33

was oder wo ist den die kleine schwungmasse

Welchen kolben durchmesser hast du den 115 wäre der schlepper motor 110 der Standmotor
Alt-Traktoren-Freund
Interessierter
Interessierter
Beiträge: 25
Registriert: 20.12.2012, 12:04

Re: güldner a 20

Beitragvon Alt-Traktoren-Freund » 30.12.2012, 21:44

Die Schwungmasse ist groß ! :mrgreen: :mrgreen:
war net so gemeint wie geschrieben

Kolben im a20 116 die anderen haben auch 115

Könntes du mir das kopieren wäre das möglich!

Warum schraubst du nicht einfach 24 zoll rauf ?
Was hast beim Regler so gemacht!
Google Werbung
Sponsor
Registriert: Mi 18. Juni 2003, 00:00
Wohnort: Internet

Werbung

Beitragvon Google Werbung » Automatisch

unkaputbar
Sehr Interessierter
Sehr Interessierter
Beiträge: 56
Registriert: 16.01.2011, 22:33
Wohnort: klolaudemisch

Re: güldner a 20

Beitragvon unkaputbar » 30.12.2012, 21:54

Also meine kurbelwelle hat hinter der Schwungmasse keine dichtung sondern ein Grobes gegenleufiges gewinde ist auch so in der ersatzteilliste hab da auch immer wenn ich den motor abstelle zwei öl tropfen auf dem Boden aber mehr auch nicht wenn er leuft kommt da nichts könnte aber bei mir auch am zu hohen öldruck liegen hab da en bischen genau gearbeitet beim überholen der ölpumpe und Kurbelwelle Hab bei kaltem motor 16 k öldruck und bei warmer maschine 3 je im standgaß Laut anleitung soll es aber kalt 3 und warm 0,8 sein naja

Beim Regler habe ich eine neue hauptwelle gedreht und die Gewichte neu nachgebaut und alle lager und Buchsen erneuert
Alt-Traktoren-Freund
Interessierter
Interessierter
Beiträge: 25
Registriert: 20.12.2012, 12:04

Re: güldner a 20

Beitragvon Alt-Traktoren-Freund » 30.12.2012, 22:57

Hattest du die schwungmasse ab?wenn wie hast das angestellt mit abzieher
wo hast du ihn denn fixiert? :?:
unkaputbar
Sehr Interessierter
Sehr Interessierter
Beiträge: 56
Registriert: 16.01.2011, 22:33
Wohnort: klolaudemisch

Re: güldner a 20

Beitragvon unkaputbar » 31.12.2012, 14:34

klar hatte ich die schwungmasse ab 70 er nuss auf den schlagschrauber und die mutter abgeschraubt zum abziehen hab ich mir was gebaut da brauchst du richtig kraft und häng die schwungmasse vorher an einen kran ist echt prutal schätze 200 kg
Benutzeravatar
GTfan
Moderator
Moderator
Beiträge: 3292
Registriert: 17.04.2009, 13:45

Re: güldner a 20

Beitragvon GTfan » 31.12.2012, 18:13

moin,

soeinrestaurierungsberichtistsehrschön.abermitsatzzeichendochdeutlichbesserzulesen.
DannlohntsichderAufwandfürdenThemenstartererstrichtig.
DannwerdensichdassicherlichnochmehrLeutedurchlesendamanesdannauchverstehenkann.

Aber ansonsten ein schöner Schlepper und gute Arbeit!

mfg
GTfan
Alt-Traktoren-Freund
Interessierter
Interessierter
Beiträge: 25
Registriert: 20.12.2012, 12:04

Re: güldner a 20

Beitragvon Alt-Traktoren-Freund » 31.12.2012, 20:12

Ja das tut mir leid werde mich bessern. Aber erst im neuen jahr :lol:

euch allen einen guten
Rutsch und gesundes neues Jahr
Alt-Traktoren-Freund
Interessierter
Interessierter
Beiträge: 25
Registriert: 20.12.2012, 12:04

Re: güldner a 20

Beitragvon Alt-Traktoren-Freund » 14.01.2013, 11:50

Hallo
So habe mal wieder etwas getan!
Die Einspritzpumpe habe ich abgebaut und weg geschickt zu einen Bekannten!
Dieser wird sie wieder herrichten, da das ganze so richtig aus geschlagen ist.
20130102_164330.jpg
20130102_164323.jpg


Nach dem die Pumpe weg war, habe ich mir mein Ersatzgetriebe vorgenommen!
20130107_133153.jpg


hier nochmal 3 Bilder
20130107_133145.jpg


hier mal von innen
20130107_133130.jpg

20130107_133130.jpg


Jetzt habe ich das Getriebe ausgeweidet und siehe da, die Übersetzung des Getriebes ist anders, wie auf dem Gehäuse ein geschlagen.
Der Triebling ist im Durchmesser größer und das Tellerrad hat weniger Zähne.Und Falsche Lager, haben die damals auch verbaut Rollenlager statt Kugellager!
Somit hat die Welle vom Tellerrad hin und her geschoben . :twisted:

Übersetzung
Getriebe A20 7 :31

Getriebe ersatz 7 :27

Hoffe mal das passt trotzdem! :?:
Aber schneller wird er werden wenn es dann passt. :mrgreen: :pc:
Alt-Traktoren-Freund
Interessierter
Interessierter
Beiträge: 25
Registriert: 20.12.2012, 12:04

Re: güldner a 20

Beitragvon Alt-Traktoren-Freund » 14.01.2013, 15:43

So noch schnell ein Nachtrag zu denn besagten Trieblingen!
20130114_144114.jpg


Rechts das was im A20 drin war und Links das was rein soll.
Ich denk man kann ganz gut die Unterschiede sehen!
Zähne spitzer und Durchnesser auch größer. :lol2:
20130114_144128.jpg
Alt-Traktoren-Freund
Interessierter
Interessierter
Beiträge: 25
Registriert: 20.12.2012, 12:04

Re: güldner a 20

Beitragvon Alt-Traktoren-Freund » 16.01.2013, 20:01

Hallo
Bring mal Licht ins dunkle , in sachen Getriebeübersetzung!
Also das Tellerrad mit 27 Zähne und der Triebling der im Durchmesser größer ist, stammen aus
einen rs03 Aktivist! Oder eventuell aus dem Prometheusgetriebe für den Holzgasschlepper.
Da das Getriebe vom Aktivist baugleich ist , bis auf die Kupplungsglocke, dürfte das alles passen!
Wollen wir mal hoffen! :beerchug:
Alt-Traktoren-Freund
Interessierter
Interessierter
Beiträge: 25
Registriert: 20.12.2012, 12:04

Re: güldner a 20

Beitragvon Alt-Traktoren-Freund » 18.01.2013, 16:17

Moin !

So nun sind wieder ein paar Tage vergangen und es ist einiges passiert!
Habe die Vorderachse und den Vorderachsbock zum Dreher gebracht.
Dabei war auch noch die Kupplungsglocke, samt Welle für das Drucklager und die Pedale zum Bremsen und Kuppeln.
Nachdem ich das erledigt habe wurden die Achstrichter gereinigt und entfettet.
20130114_144102.jpg

Gestern und Heute habe ich dann die Bremstrommel und das Innere geputzt.
Hier mal ein blick ins gereinigte Innere !
20130118_145826.jpg

Als nächstes habe ich den Bremszylinder zerlegt und gesäubert und auf Funktion getestet!
20130118_145817.jpg

20130118_145817.jpg

Wie ihr seht alles raus und sauber und zum Schluss wieder zusammen, damit ihr seht wie es im Urspung aussah!
20130118_152252.jpg

Neben bei habe ich noch schnell die Bremsbeläge ausgemessen.
Nun kann ich sie Heute noch bestellen.Wollen doch das der Kleine auch gut bremst!

Mal ne Frage, wenn ich den Bremzylinder endgültig zusammen bau alles schön in Fett einpacken? Oder was meint ihr!
Diedie
Neuling
Neuling
Beiträge: 1
Registriert: 10.02.2019, 22:55

Re: güldner a 20

Beitragvon Diedie » 10.02.2019, 23:37

Hallo hier ist Diedie
Ihr seid meine letzte Hoffnung.
Ich habe A20 baujahr1938, den ich restaurieren
will und wieder zulassen. Nun haete ich gern gewußt wo am Prometheus Getriebe die Nummer eingeschlagen ist.
Benutzeravatar
rs0140
Neuling
Neuling
Beiträge: 16
Registriert: 26.11.2013, 18:49

Re: güldner a 20

Beitragvon rs0140 » 12.02.2019, 12:51

Hallo,

also Fett hat an der Bremse eigentlich nichts verloren. Durch die hohe Temperatur kann das Fett flüssig werden und auf die Beläge bzw. Trommel tropfen. Du kannst dir sicherlich vorstellen wie toll dass dann bremst.

Für die Drehpunkte der Beläge (unten und am Zylinder) kannst du handelsüblich Kupferpaste nehmen. Diese kann hohe Temperaturen ab.
An die Kolben würde ich nichts ranmachen hier könnte sonst Bremsstaub festkleben und die Dichtfläche beschädigen.

Gruß Marco

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste