John Deere 1120

Alles über den Wiederaufbau und die Restaurierung eures Schmuckstücks.

Moderator: Traktorhof Team

Benutzeravatar
Hinnerk
Moderator
Moderator
Beiträge: 1647
Registriert: 17.01.2007, 17:55
Wohnort: in der Werkstatt
Kontaktdaten:

Re: John Deere 1120

Beitragvon Hinnerk » 08.01.2014, 17:19

Lars,

die Shitwings sind geil.... Eine gute Entscheidung. Wird nach der Restaurierung sicher richtig gut aussehen.

Gruß, Hendrik
He who dies with the most toys wins!
Google Werbung
Sponsor
Registriert: Mi 18. Juni 2003, 00:00
Wohnort: Internet

Werbung

Beitragvon Google Werbung » Automatisch

Benutzeravatar
Semreul
Interessierter
Interessierter
Beiträge: 46
Registriert: 29.06.2013, 08:57
Wohnort: Belgien

Re: John Deere 1120

Beitragvon Semreul » 09.01.2014, 09:40

Hallo,

Kann mich nur dem Hennik anschliessen, wird super ausehen.
Bin schon gespannt auf's Endresultat.

Gruss,
Gustave
Benutzeravatar
Semreul
Interessierter
Interessierter
Beiträge: 46
Registriert: 29.06.2013, 08:57
Wohnort: Belgien

Re: John Deere 1120

Beitragvon Semreul » 09.01.2014, 09:53

Shockwave hat geschrieben:Jaja, die gelben Felgen sind echt immer übel :mrgreen: .....also zum Lackieren :wink: ...


Wo liegt da der Unterschied ?
Warum bei Gelb ?

Gruss,
Gustave
Benutzeravatar
Shockwave
Moderator
Moderator
Beiträge: 993
Registriert: 12.11.2009, 20:07
Wohnort: WW

Re: John Deere 1120

Beitragvon Shockwave » 09.01.2014, 21:17

Schon einmal gelb lackiert :wink: ?
Gruß, Falko
JD X165 (2012) - JD 5055e (2011) - JD 212 (1979) - JD 110 (1966) - Energic 511 (1956) - MH Pony (1952) - JD B (1938) - JD E (1931) - JD GP (1928)
Es gilt das © für meine Bilder!
John Deere. Eine der 100 besten Marken der Welt.
Google Werbung
Sponsor
Registriert: Mi 18. Juni 2003, 00:00
Wohnort: Internet

Werbung

Beitragvon Google Werbung » Automatisch

Benutzeravatar
Semreul
Interessierter
Interessierter
Beiträge: 46
Registriert: 29.06.2013, 08:57
Wohnort: Belgien

Re: John Deere 1120

Beitragvon Semreul » 12.01.2014, 08:34

Hallo,

Habe nicht die Möglichkeit und die Geräte um zu lackieren.
Kann jedoch nicht verstehen warum es bei Gelb einen Unterschied gibt.
Es ist ja immer nur eine Flüssigkeit (Rot, gelb, blau....) die durch eine Spritzpistole getrieben wird. :?

Gruss,
Gustave
Benutzeravatar
Sierra
Moderator
Moderator
Beiträge: 4322
Registriert: 02.10.2008, 16:53
Wohnort: Allgäu

Re: John Deere 1120

Beitragvon Sierra » 12.01.2014, 09:57

Verstehen kann ich es auch nicht. Aber es deckt auch auf heller Grundierung nur schwer und wird sehr leicht fleckig.

Gruß
Michael
"'And all those exclamation marks, you notice? Five? A sure sign of
someone who wears his underpants on his head.'"
(Terry Pratchett in "Maskerade")
Benutzeravatar
Shockwave
Moderator
Moderator
Beiträge: 993
Registriert: 12.11.2009, 20:07
Wohnort: WW

Re: John Deere 1120

Beitragvon Shockwave » 12.01.2014, 11:13

Die Deckkraft ist das Stichwort....Gelb ist da wirklich nicht dankbar.

Man muss eben viel Geduld mitbringen, aber das signifikante Erkennungszeichen der Firma seit über 100 Jahren sind eben die gelben Felgen. Alternativen gibt es also nicht :mrgreen:
Bild
Gruß, Falko
JD X165 (2012) - JD 5055e (2011) - JD 212 (1979) - JD 110 (1966) - Energic 511 (1956) - MH Pony (1952) - JD B (1938) - JD E (1931) - JD GP (1928)
Es gilt das © für meine Bilder!
John Deere. Eine der 100 besten Marken der Welt.
Rohölzünder
Oldie-Lohnunternehmer
Oldie-Lohnunternehmer
Beiträge: 2688
Registriert: 18.06.2004, 10:29

Re: John Deere 1120

Beitragvon Rohölzünder » 12.01.2014, 12:14

Hallo,

Schon mal was von Pulverbeschichten gehört? :wink:

Ich habe bei meinem John Deere- Lanz auch für die Felgen rotbraune Grundierung genommen. Es ist tatsächlich etwas mehr Farbe notwendig, um das deckend hinzubekommen. Die "Gefahr" einer Läuferbildung ist dadurch etwas erhöht. Vor allem bei unzureichenden Lichtverhältnissen beim lackieren. Eine hellere Grundierung macht es in meinen Augen aber nicht leichter. Da sieht man dann noch schlechter, an welchen Stellen schon genug Lack drauf ist und wo noch etwas Grundierung durchschimmert.

Gruß Gordon
Oldtimer restaurieren ist ein dreckiger und undankbarer Job, aber irgendjemand muß es ja machen.
Benutzeravatar
Shockwave
Moderator
Moderator
Beiträge: 993
Registriert: 12.11.2009, 20:07
Wohnort: WW

Re: John Deere 1120

Beitragvon Shockwave » 12.01.2014, 12:25

Ich kann leider nicht pulverbeschichten :mrgreen:
Und vor 75 Jahren konnten die das auch nicht. Ich gehe da immer mit viel Ruhe ran.

Also anlackieren. 5 Min Pause, wieder lackieren, kurz was trinken gehen, weiter gehts mit einer Schicht....und irgendwann, da passt das dann auch.

Die Herausforderung werden die Hinterräder bei mir. Denn die Speichen sind zum Lackieren echt ein Graus.
Aber da wollen wir den Fred hier nicht mit zutexten.
Gruß, Falko
JD X165 (2012) - JD 5055e (2011) - JD 212 (1979) - JD 110 (1966) - Energic 511 (1956) - MH Pony (1952) - JD B (1938) - JD E (1931) - JD GP (1928)
Es gilt das © für meine Bilder!
John Deere. Eine der 100 besten Marken der Welt.
Benutzeravatar
schraube
Aktivist
Aktivist
Beiträge: 80
Registriert: 19.04.2009, 13:20
Wohnort: Coesfeld

Re: John Deere 1120

Beitragvon schraube » 12.01.2014, 13:11

Moin,

ja, ohne Geduld und viele dünne Schichten klappt das mit Gelb nicht.... Als ich das erste mal gelbe Felgen lackiert habe, durfte ich nach der ersten Schicht erst mal wieder alles abschleifen... aber aus Fehlern lernt man :wink:

Gestern habe ich dann auch die Hinterradfelgen zusammengebaut. Bevor die Frage aufkommt, ob ich nicht ganz bei der Sache war, weil die Ventile jetzt innen liegen: Um die Spurweite anzupassen musste ich die Ringe anders herum montieren. Der zweite Grund ist: Die ehemalige Außenseite hat leider ein paar Macken, die ich nicht weg bekam. Zwar nicht tragisches, aber so gefällt es mir besser :wink:.

Anprobe am Schlepper:

Bild
Bild

Und noch einmal der Vergleich von den Schrauben des Radtellers. Damals waren diese wohl noch nicht verzinkt, dementsprechend marode waren die:

Bild
Benutzeravatar
Siegfried
Aktivist
Aktivist
Beiträge: 97
Registriert: 25.11.2012, 11:19
Wohnort: 21702 Ahlerstedt

Re: John Deere 1120

Beitragvon Siegfried » 12.01.2014, 14:33

Ich würde mich freuen, den Schlepper später mal in Natura zu sehen.
Super.
.............so lang es noch Diesel gibt!!!
http://jonnys-sg2.jimdo.com/
Rohölzünder
Oldie-Lohnunternehmer
Oldie-Lohnunternehmer
Beiträge: 2688
Registriert: 18.06.2004, 10:29

Re: John Deere 1120

Beitragvon Rohölzünder » 13.01.2014, 19:25

Hallo,

So schön gelb hier. Da will ich aber auch mal. 8)

Anbei mal ein Bild von den beiden Vorderrädern des John Deere- Lanz D1206, noch eingepackt mit Frischhaltefolie vom lackieren. Die Farbe ist RAL 1018. Das gelb ist damit, wie auch das RAL 6010 grün des Schleppers, heller als das spätere "John Deere" gelb.

Kann man im Vergleich mit den lackierten Hinterrädern vom 1120 gut erkennen.

Gruß Gordon451
Oldtimer restaurieren ist ein dreckiger und undankbarer Job, aber irgendjemand muß es ja machen.
Benutzeravatar
trekkerfan73
Interessierter
Interessierter
Beiträge: 31
Registriert: 30.01.2014, 18:42
Wohnort: Franken

Re: John Deere 1120

Beitragvon trekkerfan73 » 15.02.2014, 12:35

Immer wieder schön zu sehen, wenn jemand mit Liebe ans Werk geht. Ich wünsche dir jedenfalls weiterhin viel Erfolg mit deinem Johnny, ist schon ein Schmuckstück und für die kleinen Arbeiten, wie du sagt, sicher eine Top-Idee. Alos. Viel Erfolg und gutes Gelingen. Frei mich auf mehr von der Restauration!
Männer bleiben wohl immer Kinder, wir wollen alle nur Trekker fahren...
Bauer1525
Neuling
Neuling
Beiträge: 2
Registriert: 15.11.2014, 01:21
Wohnort: Gärtringen

Re: John Deere 1120

Beitragvon Bauer1525 » 15.11.2014, 01:37

Hallo Lars,

bin neu hier im Forum und habe mit Begeisterung deinen Bericht über die Restauration deines JD 1120 gelesen.Absolut perfekte Arbeit :!: :!: :!: :!:
Ich stehe selber vor der Restauration eines JD 920 und eines JD Lanz 710 incl.Motorinstandsetzung.
Ich hätte speziell eine Frage an Dich.
Bei welchem Anbieter hast Du deine Kolben/Büchsen/Lager gekauft?
Es gibt so große Preisunterschiede bei den Kolbensätzen, und die von dir gezeigten Büchsen / Kolben sehen optisch sehr gut aus.

Freue mich über weitere Berichte und Bilder von Dir.

Gruß Michael
Rohölzünder
Oldie-Lohnunternehmer
Oldie-Lohnunternehmer
Beiträge: 2688
Registriert: 18.06.2004, 10:29

Re: John Deere 1120

Beitragvon Rohölzünder » 16.11.2014, 09:58

Hallo,

Uii, letzter Eintrag vom Januar 2014....

Gibt es schon was Neues vom Projekt?

Gruß Gordon
Oldtimer restaurieren ist ein dreckiger und undankbarer Job, aber irgendjemand muß es ja machen.

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Google [Bot] und 3 Gäste