Unser "Familieneicher" EM 300

Alles über den Wiederaufbau und die Restaurierung eures Schmuckstücks.

Moderator: Traktorhof Team

Benutzeravatar
squiddy
Monteur
Monteur
Beiträge: 638
Registriert: 26.09.2012, 09:41
Wohnort: Bayern

Re: Unser "Familieneicher" EM 300

Beitragvon squiddy » 23.01.2015, 08:55

Sind die hinteren Kotflügel noch "alt" oder sind das nur die Lichtverhältnisse?
Wenn alt, machst du die noch? Sonst siehts glaube ich ulkig aus wenn vorne alles neu lackiert ist und der Hintern noch alt.

Gruß,
Andi
Google Werbung
Sponsor
Registriert: Mi 18. Juni 2003, 00:00
Wohnort: Internet

Werbung

Beitragvon Google Werbung » Automatisch

Benutzeravatar
Kötifahrer
Aktivist
Aktivist
Beiträge: 75
Registriert: 18.03.2014, 17:18
Wohnort: Landkreis Verden

Re: Unser "Familieneicher" EM 300

Beitragvon Kötifahrer » 25.01.2015, 11:53

Richtig!
Alles ab Lenkrad nach hinten muss noch instandgesetzt werden.
Der Frontlader ist auch noch nicht lackiert.
Für Eicher werde ich zum Raubtier!
Eicher - War gut
Ist gut
Bleibt gut!
Benutzeravatar
Kötifahrer
Aktivist
Aktivist
Beiträge: 75
Registriert: 18.03.2014, 17:18
Wohnort: Landkreis Verden

Re: Unser "Familieneicher" EM 300

Beitragvon Kötifahrer » 25.01.2015, 12:17

Gestern gab es den ersten Arbeitseinsatz für den Köti.
Wir waren mit Ihm im Holz.
Bei Minustemperatur und ohne Kabine 25 km ins Holz fahren ist kein Spaß sage ich euch *bibber*.
Und dann beginnt es mittags zu schneien. :o
Als der Gummiwagen nachmittags randvoll war mussten die 25 Kilometer auch wieder zurückgezittert werden :mist!: .

Leider habe ich jedoch ein immer wieder auftretendes Problem mit der Hydraulik.
Sie hat regelmäßig Aussetzer.
Gestern wollte erst der Frontlader beladen nur bis ca 3/4 Höhe heben, am Abend zuhause ging dann gar nichts mehr. Weder Frontlader noch der Kraftheber haben einen Ton von sich gegeben.

Hydraulikpumpe evtl. defekt? Oder der Regler?
Für Eicher werde ich zum Raubtier!
Eicher - War gut
Ist gut
Bleibt gut!
Benutzeravatar
Kötifahrer
Aktivist
Aktivist
Beiträge: 75
Registriert: 18.03.2014, 17:18
Wohnort: Landkreis Verden

Re: Unser "Familieneicher" EM 300

Beitragvon Kötifahrer » 28.01.2015, 19:48

Ich habe ein Manometer am Kipperanschluss angeschlossen um den Hydraulikdruck zu prüfen.
Im Standgas mit abgesperrtem Frontlader kommt ein max-Druck von nur knapp unter 50 bar zusammen.
Mit Gasstößen steigt der Druck auf max 80 bar.
Lt. Bedienungsanweisung soll die Pumpe 150 bar drücken.
Ich schließe hieraus, dass die Pumpe verschlissen ist, oder?
Für Eicher werde ich zum Raubtier!
Eicher - War gut
Ist gut
Bleibt gut!
Google Werbung
Sponsor
Registriert: Mi 18. Juni 2003, 00:00
Wohnort: Internet

Werbung

Beitragvon Google Werbung » Automatisch

Benutzeravatar
GTfan
Moderator
Moderator
Beiträge: 3020
Registriert: 17.04.2009, 13:45

Re: Unser "Familieneicher" EM 300

Beitragvon GTfan » 28.01.2015, 21:14

moin,

oder irgendwo im System eine drosselnde Stelle ist.
Möglich auch, dass z.B. im Ventil ein O-Ring verrutscht ist oder ähnliches.

Kannst du an anderen Stellen im System auch den Druck prüfen? Also es kurzzeitig so modifizieren, dass du das Manometer anderswo anschließen kannst?

mfg
GTfan
Benutzeravatar
Kötifahrer
Aktivist
Aktivist
Beiträge: 75
Registriert: 18.03.2014, 17:18
Wohnort: Landkreis Verden

Re: Unser "Familieneicher" EM 300

Beitragvon Kötifahrer » 28.01.2015, 21:56

Ich habe das Problem dass die Hydraulik regelmäßig Aussetzer zeigt die und die H
ubkraft des Frontladers auffällig klein ist. An anderer Stelle messen ist so ohne weiteres nicht möglich.
Für Eicher werde ich zum Raubtier!
Eicher - War gut
Ist gut
Bleibt gut!
Benutzeravatar
Kötifahrer
Aktivist
Aktivist
Beiträge: 75
Registriert: 18.03.2014, 17:18
Wohnort: Landkreis Verden

Re: Unser "Familieneicher" EM 300

Beitragvon Kötifahrer » 21.05.2015, 14:00

Ich muss mich nun unbedingt mal der Hydraulik annehmen..
Die Pumpe ist bereits erneuert, da die alte Pumpe nur noch 60 bar gedrückt hatte.
Mit der neuen Pumpe sind es wieder 200 !!
Dennoch hat die Hydraulik immer wieder Total-Aussetzer.
Weder Frontlader noch Kraftheber funktionieren dann zeitweise.

Ich hatte nachdem die Pumpe ja bereits neu ist auf das Steuergerät getippt.
Dieses habe ich ausgebaut und zur Generalüberholung eingeschickt.
Leider wurde hier kein Defekt festgestellt (Mal abgesehen von diversen Inkontinenzen).

Jetzt stehe ich wieder am Anfang....
Lt. dem Hydraulikinstandsetzer ist es sehr ungewöhnlich dass sowohl Frontlader als auch Heckkraftheber gleichzeitig nicht funktionieren.

Habt Ihr eine Idee??

LG Tammo
Für Eicher werde ich zum Raubtier!
Eicher - War gut
Ist gut
Bleibt gut!
Benutzeravatar
Eicher-Diesel-13
Konstrukteur
Konstrukteur
Beiträge: 1032
Registriert: 07.09.2007, 15:15
Wohnort: Bayern / 86xxx

Re: Unser "Familieneicher" EM 300

Beitragvon Eicher-Diesel-13 » 22.05.2015, 12:36

Du weist aber schon, das du bei getretener Kupplung keine Hydraulikfunktion hast, da die ja am Getriebe hängt, oder?
„Der Bauer träumt – wenn doch oh Herr, mein Fendt ein guter Eicher wär!“
Benutzeravatar
Kötifahrer
Aktivist
Aktivist
Beiträge: 75
Registriert: 18.03.2014, 17:18
Wohnort: Landkreis Verden

Re: Unser "Familieneicher" EM 300

Beitragvon Kötifahrer » 23.05.2015, 12:19

Die Hydraulik funktioniert so und so nicht.
Hat also nichts mit der Kupplung zu tun.
Für Eicher werde ich zum Raubtier!
Eicher - War gut
Ist gut
Bleibt gut!
Benutzeravatar
Eicher-Diesel-13
Konstrukteur
Konstrukteur
Beiträge: 1032
Registriert: 07.09.2007, 15:15
Wohnort: Bayern / 86xxx

Re: Unser "Familieneicher" EM 300

Beitragvon Eicher-Diesel-13 » 24.05.2015, 10:12

Dann solltest mal den Hydraulikantrieb rechts am Getriebe kontrollieren. Den kann man ein und ausschalten, die machen unter anderem desöfteren mal Probleme.
„Der Bauer träumt – wenn doch oh Herr, mein Fendt ein guter Eicher wär!“
Benutzeravatar
Kötifahrer
Aktivist
Aktivist
Beiträge: 75
Registriert: 18.03.2014, 17:18
Wohnort: Landkreis Verden

Re: Unser "Familieneicher" EM 300

Beitragvon Kötifahrer » 25.05.2015, 12:32

Hmmm.... der Hebel greift ja mechanisch in das Getriebe ein. Bewegt der einen Mitnehmer zur Welle sodass diese mitdreht? Die Vermutung, dass der Defekt hier zu suchen ist, hatte ich nämlich auch bereits.
Für Eicher werde ich zum Raubtier!
Eicher - War gut
Ist gut
Bleibt gut!
Benutzeravatar
Eicher-Diesel-13
Konstrukteur
Konstrukteur
Beiträge: 1032
Registriert: 07.09.2007, 15:15
Wohnort: Bayern / 86xxx

Re: Unser "Familieneicher" EM 300

Beitragvon Eicher-Diesel-13 » 25.05.2015, 13:47

Hier mal aus der ET-Liste nen Auszug davon.

http://www.bilder-upload.eu/show.php?file=13b7ac-1432554994.jpg
„Der Bauer träumt – wenn doch oh Herr, mein Fendt ein guter Eicher wär!“
Benutzeravatar
Kötifahrer
Aktivist
Aktivist
Beiträge: 75
Registriert: 18.03.2014, 17:18
Wohnort: Landkreis Verden

Re: Unser "Familieneicher" EM 300

Beitragvon Kötifahrer » 25.05.2015, 16:55

Klasse Bild! Ich habe auch eine ET-Liste, jedoch ist die an der Stelle von sooo schlechter Qualität, dass man da nichts erkennen kann.
Ich lasse mal das Getriebeöl runter und nehme das mal auseinander.
Für Eicher werde ich zum Raubtier!
Eicher - War gut
Ist gut
Bleibt gut!
Benutzeravatar
Ponchen
Ingenieur
Ingenieur
Beiträge: 928
Registriert: 15.11.2010, 18:29
Wohnort: im schönen Süd-Niedersachsen

Re: Unser "Familieneicher" EM 300

Beitragvon Ponchen » 31.05.2015, 12:06

Und gibt es schon etwas neues?

Gruß
Wo Bäche rauschen, Heide blüht, wo dunkle Wälder stehen - dort ist es wo mein Herz erglüht. Oh Heimat du bist schön!
Benutzeravatar
Kötifahrer
Aktivist
Aktivist
Beiträge: 75
Registriert: 18.03.2014, 17:18
Wohnort: Landkreis Verden

Re: Unser "Familieneicher" EM 300

Beitragvon Kötifahrer » 31.05.2015, 13:01

Ich habe den Pumpenantrieb vom Getriebe abgenommen, aber auch hier ist keine Auffälligkeit zu entdecken. Der Hebel betätigt wunderbar die Umschaltung bzw Zu- und Abschaltung der Pumpe.
Wenn man dann im zugeschalteten Zustand die Zahnräder dreht dreht auch die Pumpe mit.
Die Zahnräder sehen übrigens aus wie frisch vom Werk!!

Nun warte ich auf die Lieferung aus Ganacker, denn die Dichtungen mache ich natürlich gleich neu.
Allerdings bin ich auch jetzt keinen Schritt weiter.... Nun hoffe ich auf eine Spontanheilung durch den Wiedereinbau der Komponenten.

Ich habe die Saugleitung mal mit dem Kompressor zum Filter hin durchgepustet. Somit sollte auch der Filter wieder frei sein um auch diesen möglichen Fehler ausschließen zu können.
Für Eicher werde ich zum Raubtier!
Eicher - War gut
Ist gut
Bleibt gut!

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: EicherChristian und 2 Gäste