Unser "Familieneicher" EM 300

Alles über den Wiederaufbau und die Restaurierung eures Schmuckstücks.

Moderator: Traktorhof Team

Benutzeravatar
Eicher-Diesel-13
Konstrukteur
Konstrukteur
Beiträge: 1033
Registriert: 07.09.2007, 15:15
Wohnort: Bayern / 86xxx

Re: Unser "Familieneicher" EM 300

Beitragvon Eicher-Diesel-13 » 01.06.2015, 12:19

Welchen Kraftheber hast du verbaut? Beim A210J gabs auch öfter mal Probleme mit den O-Ringen an der Saugleitung im Block.
„Der Bauer träumt – wenn doch oh Herr, mein Fendt ein guter Eicher wär!“
Google Werbung
Sponsor
Registriert: Mi 18. Juni 2003, 00:00
Wohnort: Internet

Werbung

Beitragvon Google Werbung » Automatisch

Benutzeravatar
Kötifahrer
Aktivist
Aktivist
Beiträge: 75
Registriert: 18.03.2014, 17:18
Wohnort: Landkreis Verden

Re: Unser "Familieneicher" EM 300

Beitragvon Kötifahrer » 01.06.2015, 12:43

Das Getriebe ist das A210 III.
Der Block... keine Ahnung.
Ich schaue mal ob es irgendwo ein Typenschild gibt.
Für Eicher werde ich zum Raubtier!
Eicher - War gut
Ist gut
Bleibt gut!
Benutzeravatar
Eicher-Diesel-13
Konstrukteur
Konstrukteur
Beiträge: 1033
Registriert: 07.09.2007, 15:15
Wohnort: Bayern / 86xxx

Re: Unser "Familieneicher" EM 300

Beitragvon Eicher-Diesel-13 » 01.06.2015, 12:52

Einfacher... Steuergeräte rechts oder links neben dem Sitz?
„Der Bauer träumt – wenn doch oh Herr, mein Fendt ein guter Eicher wär!“
Benutzeravatar
Kötifahrer
Aktivist
Aktivist
Beiträge: 75
Registriert: 18.03.2014, 17:18
Wohnort: Landkreis Verden

Re: Unser "Familieneicher" EM 300

Beitragvon Kötifahrer » 01.06.2015, 13:05

In Fahrtrichtung rechts!
Für Eicher werde ich zum Raubtier!
Eicher - War gut
Ist gut
Bleibt gut!
Google Werbung
Sponsor
Registriert: Mi 18. Juni 2003, 00:00
Wohnort: Internet

Werbung

Beitragvon Google Werbung » Automatisch

Benutzeravatar
Eicher-Diesel-13
Konstrukteur
Konstrukteur
Beiträge: 1033
Registriert: 07.09.2007, 15:15
Wohnort: Bayern / 86xxx

Re: Unser "Familieneicher" EM 300

Beitragvon Eicher-Diesel-13 » 01.06.2015, 18:17

Also den A210 bzw. eben die Regelhydraulik.
„Der Bauer träumt – wenn doch oh Herr, mein Fendt ein guter Eicher wär!“
Benutzeravatar
Kötifahrer
Aktivist
Aktivist
Beiträge: 75
Registriert: 18.03.2014, 17:18
Wohnort: Landkreis Verden

Re: Unser "Familieneicher" EM 300

Beitragvon Kötifahrer » 02.06.2015, 10:22

Richtig!
Ich habe gestern die Dichtungen aus Ganacker bekommen....
..zusammenebaut und .... ..... Tada!! Die Hydraulik funktioniert wieder!

Ich will mal nicht zu schnell euphorisch werden ich werde die Tage mal etwas mit der Hydrauik arbeiten und beobachten, ob die zeitweisen Aussetzer nun weg sind.
Für Eicher werde ich zum Raubtier!
Eicher - War gut
Ist gut
Bleibt gut!
Benutzeravatar
Kötifahrer
Aktivist
Aktivist
Beiträge: 75
Registriert: 18.03.2014, 17:18
Wohnort: Landkreis Verden

Re: Unser "Familieneicher" EM 300

Beitragvon Kötifahrer » 30.08.2015, 20:51

So, habe ausgiebig gearbeitet und es ging alles wunderbar... bis heute.
Es gibt ein neues Problem mit der Hydraulik.
Der Hydraulikblock hinten beginnt unter Last zu Pumpen, sodass der Trecker das hüpfen anfängt.
Und druck hält er auch nicht. Das Heckgewicht fällt ohne Pumpendruck sofort ab.
Was kann das sein??
Für Eicher werde ich zum Raubtier!
Eicher - War gut
Ist gut
Bleibt gut!
farmerrolf
Sehr Interessierter
Sehr Interessierter
Beiträge: 57
Registriert: 22.12.2012, 20:17

Re: Unser "Familieneicher" EM 300

Beitragvon farmerrolf » 31.08.2015, 03:09

Hallo
Schönes Stück,Gruß farmerrolf
Benutzeravatar
Eicher-Diesel-13
Konstrukteur
Konstrukteur
Beiträge: 1033
Registriert: 07.09.2007, 15:15
Wohnort: Bayern / 86xxx

Re: Unser "Familieneicher" EM 300

Beitragvon Eicher-Diesel-13 » 31.08.2015, 07:27

Vermute mal die Dichtmanschette vom Hubkolben ist durch.

Hält er das Gewicht wenn du die Senkdrossel komplett schließt am Regelsteuergerät?

Mfg Tobi
„Der Bauer träumt – wenn doch oh Herr, mein Fendt ein guter Eicher wär!“
Benutzeravatar
Kötifahrer
Aktivist
Aktivist
Beiträge: 75
Registriert: 18.03.2014, 17:18
Wohnort: Landkreis Verden

Re: Unser "Familieneicher" EM 300

Beitragvon Kötifahrer » 31.08.2015, 13:00

Hallo Tobi,
Nein, hält er nicht.

LG Tammo
Für Eicher werde ich zum Raubtier!
Eicher - War gut
Ist gut
Bleibt gut!
Benutzeravatar
Eicher-Diesel-13
Konstrukteur
Konstrukteur
Beiträge: 1033
Registriert: 07.09.2007, 15:15
Wohnort: Bayern / 86xxx

Re: Unser "Familieneicher" EM 300

Beitragvon Eicher-Diesel-13 » 31.08.2015, 17:36

Dann ist definitiv die Manschette vom Hubkolben defekt. Lässt sich einfach tauschen und danach solltest i.d.R. wieder Ruhe haben.

Mfg Tobi
„Der Bauer träumt – wenn doch oh Herr, mein Fendt ein guter Eicher wär!“
Benutzeravatar
Deutz 4006
Konstrukteur
Konstrukteur
Beiträge: 1460
Registriert: 15.10.2005, 21:35
Wohnort: Steißlingen (Baden)

Re: Unser "Familieneicher" EM 300

Beitragvon Deutz 4006 » 31.08.2015, 19:29

Hallo,

mein 4006 hat das auch, allerdings ist es bei mir das Steuergerät, denn die Manschette habe ich schon getauscht. Allerdings würde das Steuergerät schleichend undicht werden und nicht von jetzt auf sofort, deshalb denke ich auch dass es die Manschette ist. Die kostet auch wesentlich weniger und ist einfacher auszutauschen.
Viele Grüße

Simon


Deutz D 4006, DX 3.50 A StarCab, Clark CGP 30 H, Manitou MC 25
Benutzeravatar
Kötifahrer
Aktivist
Aktivist
Beiträge: 75
Registriert: 18.03.2014, 17:18
Wohnort: Landkreis Verden

Re: Unser "Familieneicher" EM 300

Beitragvon Kötifahrer » 27.07.2017, 21:43

Hallo Liebe Traktoristen!

Nun endlich habe ich mich mal um den Nutring im Kraftheber gekümmert.
Dabei ist leider die Hohlschraube am Anschluss des Steuergeräte abhanden gekommen. Nun ist ein Ersatz nötig.
Ist der Anschluss der Druckleistung der Pumpe ein Innengewinde 1/2" oder M18 x 1,5? Ich hoffe das weiß einer von euch...

LG Tammo
Für Eicher werde ich zum Raubtier!
Eicher - War gut
Ist gut
Bleibt gut!

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast