Bautz 200c Bj 1960 - Restauration

Alles über den Wiederaufbau und die Restaurierung eures Schmuckstücks.

Moderator: Traktorhof Team

Benutzeravatar
Yilo
Kleinbauer
Kleinbauer
Beiträge: 133
Registriert: 06.04.2014, 12:14
Wohnort: Oberpfalz

Bautz 200c Bj 1960 - Restauration

Beitragvon Yilo » 06.04.2014, 12:21

Hallo zusammen,

habe mich gerade erst angemeldet, um euch von meiner Restauration ein bisschen was zu erzählen :D

Zuerst zur Geschichte des Bautz: Habe ihn im Februar günstig zusammen mit einem Krüger H3 erworben und dann 5h heimgefahren :mrgreen:
Die Daten im Überblick:

Bautz 200c
Baujahr: 1960
Motor: MWM AKD 10 Z
Leistung: 15 PS
Hubraum: 1004ccm²
vMax: 18km/h (mit neuer Dieselleitung)

Da er doch schon das ein oder andere Wimmerl hat, muss er wieder hergerichtet werden. Er fährt zwar, aber es gibt doch noch einiges zu tun!

In dem Sinne, viel Spaß mit dem nachfolgenden Bericht. Ich freue mich über jegliche Hilfe und Kommentare :bauer:
Zuletzt geändert von Yilo am 15.04.2014, 08:07, insgesamt 1-mal geändert.
Google Werbung
Sponsor
Registriert: Mi 18. Juni 2003, 00:00
Wohnort: Internet

Werbung

Beitragvon Google Werbung » Automatisch

Benutzeravatar
Yilo
Kleinbauer
Kleinbauer
Beiträge: 133
Registriert: 06.04.2014, 12:14
Wohnort: Oberpfalz

Re: Bautz 200c - Restauration

Beitragvon Yilo » 06.04.2014, 12:26

Der erste Schritt waren erstmal grob mit der Druckluft über den kompletten Bulldog und die ganzen Sägespäne etc. entfernen (war in der Fortwirtschaft im Einsatz)
Was dann noch aufgefallen ist:

- In der Laufrinne des Keilriemens am Antriebsrad waren noch Reste alter Keilriemen. Die waren so fest drin, musste ich mit nem Schraubenzieher rauskratzen.
- Am vorderen Ventildeckel war frisches Öl (in der Mulde unterhalb des Deckels)
- Die 45Ah Batterie ist zu schwach im Winter (musste Fremdstarten bei 7° Grad) - OK, ist mir nicht direkt beim Saubermachen aufgefallen, aber fürs Protokoll
- Die Nabenkappe auf der linken Seite Vorderrad fehlt
- Schutzhülle der Handschaltung ist zu groß, rutscht runter (ausserdem zerrissen)
- Gitter auf der rechten Seite fehlt
- Gitter vorne ausgerissen
- Bautz Emblem + Schriftzüge nicht vorhanden
- Kühlluftgebläse verdreckt (muss demontiert und gereinigt werden)
- Schutzkappen für Löcher (wo unten das Lenkgestänge zu sehen ist und das andere oben drüber) nicht vorhanden
- Felgen haben unterschiedliche Farben (vorne / hinten)

Hier noch ein Bild nach der Aktion
Bild

Und hier mit Anhänger, der dabei war :mrgreen:
Bild
Benutzeravatar
Yilo
Kleinbauer
Kleinbauer
Beiträge: 133
Registriert: 06.04.2014, 12:14
Wohnort: Oberpfalz

Re: Bautz 200c - Restauration

Beitragvon Yilo » 06.04.2014, 12:33

Weiter gehts.
Hatte mal wieder Zeit und bin erstmal mim Staubsauger ins Innenleben vorgedrungen.
Zuerst also Batterie ausgebaut, um in den Hohlraum reinzuschauen.

Hab erstmal den riesigen Brocken an verklebter Sägespähne entfernt (Sägespähne-Fett-Gemisch, der Vorgänger hat es mit der Fettpresse übertrieben):

Batterie entfernt:
Bild

Dreck unter dem Tank:
Bild

Weiter in Richtung Getriebe hab ich dann viele Holzstückchen, Laub, Massen an Fett und einem ALU-Ring gefunden! Keine Ahnung, wo der herkommt, die Ersatzteilliste gibt ihr auch keine Aufschlüsse.

Hier erstmal Fett und Holz:
Bild

Hier der Alu-Ring
Bild

Hier die Maße:
Bild

Dann gings an die Elektrik: Inspizieren und von Fett befreien. Sieht sehr chaotisch aus, da war wirklich kein Elektriker am Werk!
Bild

Bild
Benutzeravatar
Yilo
Kleinbauer
Kleinbauer
Beiträge: 133
Registriert: 06.04.2014, 12:14
Wohnort: Oberpfalz

Re: Bautz 200c - Restauration

Beitragvon Yilo » 06.04.2014, 12:49

Bin mit Hochdruckreiniger drübergegangen mit 30° warmen Wasser, damit das Öl besser weggeht...mit mäßigem Erfolg. Ging zwar viel weg, aber ich mein fast, dass der nur sauber wird, wenn man den mal aufkocht^^
Wie bekommt ihr denn das ganze alt, mit Dreck verklebte Öl weg?

Hier mal mit der Fräse den Dreck weggemacht:
Bild

Bild

Die Dieselleitung ist undicht, der Flexschlauch lässt sich auf der Ringöse drehen.
Bild
Google Werbung
Sponsor
Registriert: Mi 18. Juni 2003, 00:00
Wohnort: Internet

Werbung

Beitragvon Google Werbung » Automatisch

Benutzeravatar
Yilo
Kleinbauer
Kleinbauer
Beiträge: 133
Registriert: 06.04.2014, 12:14
Wohnort: Oberpfalz

Re: Bautz 200c - Restauration

Beitragvon Yilo » 06.04.2014, 12:53

Weiter gings mit der Reinigung.
Hab ihn zwar schon gewaschen + Hochdruckreiniger, aber wirklich alles geht damit doch nicht ab. Bin dann mit ner Reinigungsknete angerückt.

Hier in der Bildmitte war ich schon mit der Reinigungsknete, dass ihr einen Vergleich seht (in Echt schaut das viel besser aus).

Bild

Die Blinker wurden ein bisschen nach innen versetzt und parallel zur Kante montiert, da sie sonst vom Blech abstehen (ist nach aussen hin abgerundet).
Bild

Neue Schaltmanschette gabs auch:
Bild
Benutzeravatar
Yilo
Kleinbauer
Kleinbauer
Beiträge: 133
Registriert: 06.04.2014, 12:14
Wohnort: Oberpfalz

Re: Bautz 200c - Restauration

Beitragvon Yilo » 06.04.2014, 12:54

Video vom laufenden Motor: http://youtu.be/3KM3RNA12Gc
Benutzeravatar
Yilo
Kleinbauer
Kleinbauer
Beiträge: 133
Registriert: 06.04.2014, 12:14
Wohnort: Oberpfalz

Re: Bautz 200c - Restauration

Beitragvon Yilo » 06.04.2014, 12:57

Ein bisschen an der Elektrik rumgespielt, Kabel erneuert etc...

Bild

Und ein kleines Gimmick eingebaut:

Statt dem Hebel für Vorglühen und Starten gibts jetzt zwei beleutete Knöpfe:
Bild

Im Dunkeln kommt das noch besser zur Geltung. Links, das grelle ist der die Öldruckanzeige. Ziemlich grell, geht aber eh aus, wenn der Öldruck passt!
Bild
Benutzeravatar
Yilo
Kleinbauer
Kleinbauer
Beiträge: 133
Registriert: 06.04.2014, 12:14
Wohnort: Oberpfalz

Re: Bautz 200c - Restauration

Beitragvon Yilo » 06.04.2014, 13:17

Am Wochenende angefangen, den toten, ausgeblichenen Lack mit Politur zu entfernen. Darunter schauts schon viel besser aus, so knallrot wie unter dem Emblem (vorne mitte) wird es aber nicht mehr.

Setup:
Makita Rotationsschleifer 9227CB
3M Polierstützteller
Rotweiss Polierpads (orange)
Menzerna Schleif/Polierpaste FG400 und PF2500

Bild

Bild

Dieselleitung wurde auch ersetzt:
Bild
Benutzeravatar
7eichen
Aktivist
Aktivist
Beiträge: 87
Registriert: 10.09.2008, 23:52
Wohnort: west of taunus

Re: Bautz 200c - Restauration

Beitragvon 7eichen » 06.04.2014, 21:53

Sieht gut aus mit dem Lack, schön gemacht.
Die 2 Leuchten wären mir pers. zu modern, aber das ist zum Glück Geschmacksache.

gruß Eiche
Benutzeravatar
Yilo
Kleinbauer
Kleinbauer
Beiträge: 133
Registriert: 06.04.2014, 12:14
Wohnort: Oberpfalz

Re: Bautz 200c - Restauration

Beitragvon Yilo » 07.04.2014, 13:47

Ja ein bisschen modern darf er schon sein. Der Ziehschalter war defekt und ein neuer Hela kostet um die 50€. Die Lösung war günstiger und hübscher ;)

Nach dem Polieren muss ich mir noch überlegen, ob ich ihn zum konservieren mit Klarlack überzieh.
Benutzeravatar
LamborghiniR3
Schlossermeister
Schlossermeister
Beiträge: 288
Registriert: 18.05.2011, 17:04
Wohnort: Weinsberg

Re: Bautz 200c - Restauration

Beitragvon LamborghiniR3 » 07.04.2014, 16:43

Yilo hat geschrieben:... zum konservieren mit Klarlack überzieh...


Da gibt es ein Wundermittel namens Leinölfirnis ;)

In der Forensuche findest darüber viel!
MFG MANU
....Lebt der Bauer, lebt das Land....
MAN 4P1
Fendt F 225 GT
Schlüter AS 15L
Deutz D15
Benutzeravatar
Yilo
Kleinbauer
Kleinbauer
Beiträge: 133
Registriert: 06.04.2014, 12:14
Wohnort: Oberpfalz

Re: Bautz 200c - Restauration

Beitragvon Yilo » 07.04.2014, 21:30

Ja, davon habe ich schon gehört, bin aber irgendwie skeptisch....
Warum sollte das nicht den richtigen Wachsen auch gehen und worauf ich keine Lust hab: Dass der Bulldog klebt (wurde hier schon geschrieben in nem anderen Fred).

Jetzt erstmal weiter polieren...das dauert eewig :heulen:
G-Peter
Bauer
Bauer
Beiträge: 162
Registriert: 15.05.2011, 21:40
Wohnort: Südheide

Re: Bautz 200c - Restauration

Beitragvon G-Peter » 07.04.2014, 22:30

Du kannst Leinölfirnis ja mal an einer kleinen unauffälligen Stelle ausprobieren.
Wichtig: nur ganz, ganz wenig Leinölfirnis verwenden und mit einem Lappen quasi fast alles wieder runterwischen. Sozusagen nur einen Hauch voll auftragen, stell dir vor, es wäre Chanel No X. Man donnert anfänglich meist viel zu viel davon drauf (mußte ich auch erst "lernen"). Dann siehts wenns trocken ist er bescheiden aus.
Und ich würde auch neues/frisches Leinölfirniss verwenden, kein abgestandenes Zeug was schon ewig geöffnet war.

Und nochmal: weniger ist dabei mehr ! ;-)

Je spärlicher die Verwendung, desto schneller ist es trocken.

Gruß Peter
Eicher G22 Kombi
Benutzeravatar
Yilo
Kleinbauer
Kleinbauer
Beiträge: 133
Registriert: 06.04.2014, 12:14
Wohnort: Oberpfalz

Re: Bautz 200c - Restauration

Beitragvon Yilo » 08.04.2014, 08:22

Danke Peter, dann werde ich das mal ausprobieren mit frischen Firnis aus dem Baumarkt...mach mich noch schlau, welches Qualitativ hochwertig ist. Angeblich muss man schaun, dass eine vollständige Inhaltsangabe abgedruckt ist.

Hier noch Bilder vom Spaltfilter reinigen:
Sah ganz schön dreckig aus:
Bild
Schlitzschraube rausdrehen und das Kabel zur Öldruckwarnlampe entfernen.
Dann die vier 6Kant (waren es 14er?) entfernen und danach den Filter WAAGERECHT herausziehen. Wenn ihr das nicht macht, riskiert ihr, dass Lamellen des Filters verbogen werden.

Beim Aufschrauben hat sich ein Gewindebolzen mit rausgedreht. Nicht schlimm, einfach wieder reinschrauben:
Bild

Hier der Spaltfilter. Man sieht, dass ein paar Sachen hängengeblieben sind:
Bild

Bild

Hier die Kammer. Auf dem Bild kurz mit Bremsenreiniger geflutet, ist aber mittlerweile komplett sauber.
Bild

Alles schön saubermachen mit Bremsenreiniger und Druckluft und danach wieder in umgekehrter Reihenfolge einbauen.
Benutzeravatar
DeutzTim
Monteur
Monteur
Beiträge: 556
Registriert: 03.12.2005, 13:31
Wohnort: Wuppertal

Re: Bautz 200c - Restauration

Beitragvon DeutzTim » 09.04.2014, 21:19

Nabend Yilo,

habe gerade dieses Thena entdeckt. Ich habe seit kurzem den "großen" Bruder in meiner Ophut. Gerade deshalb werde ich deinen Bericht jetzt gespannt Folgen.

Deswegen habe ich auch direkt eine Frage. Wo hast du die Schaltmanschette und die Schalter her? Von Granit oder einem anderen Teile Händler?

Viel Erfolg und halte uns bitte auf dem laufenden!
Dateianhänge
tmp_IMG_20140409_212434-457017424.jpg
Mit DieselGruß aus Wuppertal
Tim

You'll Never Walk Alone - Deutz D30 Bj63
+ Hanomag Granit 500 Bj64

...ein Leben ohne Trecker geht - ist aber sinnlos!!!

...und was machst du den ganzen Tag? :trecker2: fahren

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Google Adsense [Bot] und 4 Gäste