Güldner ADN 8H 17PS Bj.55

Alles über den Wiederaufbau und die Restaurierung eures Schmuckstücks.

Moderator: Traktorhof Team

Benutzeravatar
Treckerfreund
Aktivist
Aktivist
Beiträge: 80
Registriert: 20.07.2007, 12:48

Güldner ADN 8H 17PS Bj.55

Beitragvon Treckerfreund » 30.07.2007, 00:20

So Ihr lieben, da ich jetzt auch anfange meinen Güldner zu restaurieren, möchte ich die Welt auch daran teil haben lassen. :D Es soll eine vernüftige Dokumentation werden mit vielen Bilder. Und warscheinlich eben so vielen Fragen...Der Schlepper wurde vor acht Jahren in der nähe von Göttingen gekauft seit dem stand er nur rum, da er einen Kühlerschaden hatte, jetzt habe ich mich durch gerungen diesen schönen Schlepper neues Leben zu schenken, mit viel Zeit, Mühe und Schweiß lässt sich alles realisieren... nun viel Spaß :D

Diese erste Bild ist ein Beispiel Bild, denn meinen Schlepper habe ich vor dem auseinander bauen leider nicht fotografiert. Aber er sieht mindestens genau so aus.

Bild

Gruß Björn
Fahrzeuge:

Motrak S8 / 9PS / Bj.1964



http://bjoern-schumann.magix.net
Google Werbung
Sponsor
Registriert: Mi 18. Juni 2003, 00:00
Wohnort: Internet

Werbung

Beitragvon Google Werbung » Automatisch

Benutzeravatar
Treckerfreund
Aktivist
Aktivist
Beiträge: 80
Registriert: 20.07.2007, 12:48

Beitragvon Treckerfreund » 30.07.2007, 00:58

Jetzt zu den Mängeln die mir bekannt sind: :cry: Kühler hat einen Frostschaden, Lenkgetriebegehäuse hat einen Riss, Elektrik ist vollkommen verwittert, Reifen sind sowieso fertig und eine Bremse ist auch fest. :cry:

Nach dem abkärchern kam er in die trockene Garage, :) dann wurde Tank, Motorhaube und Kühlerverkleidung demontiert -->

Bild

Das sind die demontierten Teile -->

Bild

Danach wurde der Motorblock betrachtet, er ist von Öl und Rost befallen, man sah auf Anhieb das die Zylinderkopf und die Ventildeckeldichtung hin waren :roll: -->

Bild

Die Ansicht auf den zukünftigen Chefsessel :D -->

Bild

Nun zu dem Gehäuse des Lenkgetriebes, ich mache noch mal ein besseres Foto, der Riss geht in der mitte von links nach rechts durch, es besteht aus Grauguss, mir wurde gesagt das könne man schlecht schweissen, es gäbe aber Zweikomponenten Metallkleber, das sollte auch gehen weil ja kein Druck darauf ist. Was sagt Ihr dazu :?: -->

Bild

Das soll es für heute erstmal gewesen sein...bis später...

Gruß Björn
Fahrzeuge:



Motrak S8 / 9PS / Bj.1964







http://bjoern-schumann.magix.net
Benutzeravatar
BMGRalf
Schlosser-Experte
Schlosser-Experte
Beiträge: 390
Registriert: 14.12.2006, 01:22
Wohnort: Borgentreich

Beitragvon BMGRalf » 30.07.2007, 04:22

Hallo, hier eine kleine Restaurationshilfe. Der Schlepper gehört dem Vater von einem meiner Kumpels. Hat ihn in einem noch schlechteren Zustand gekauft wie deiner. Das war nur noch Rost. Und dann komplett restauriert.

album_page.php?pic_id=3899
Benutzeravatar
Treckerfreund
Aktivist
Aktivist
Beiträge: 80
Registriert: 20.07.2007, 12:48

Beitragvon Treckerfreund » 30.07.2007, 22:19

Hallo,
nun ein paar weitere Bilder…

So sah er vor vier Tage aus -->

Bild

Bild


Das Getriebe nach Abbau des linken Achstrichters -->

Bild


Das nächste Bild zeigt den Achtrichter mit Blick auf die Bremsbacken,
gut sichtbar, auf neun Uhr, ist die untere Spannfeder (Biegefeder) gebrochen….wer mir helfen kann eine zu besorgen, oder sogar eine rum liegen hat bitte melden -->

Bild

Bild


Das leere Bremsgehäuse -->

Bild


Die ersten Anfänge der Entlackung des Achstrichters -->

Bild


Heute wurde der komplett entfettete und entlackte Achstrichter zum zweiten mal grundiert, und die Bremsbacken neu bestückt. Habe leider meine Digi-Cam vergessen, neue Bilder folgen….morgen ist erst mal ruhe Tag…. :wink:

Gruß Björn
Fahrzeuge:



Motrak S8 / 9PS / Bj.1964







http://bjoern-schumann.magix.net
Google Werbung
Sponsor
Registriert: Mi 18. Juni 2003, 00:00
Wohnort: Internet

Werbung

Beitragvon Google Werbung » Automatisch

Benutzeravatar
hobbybauer
Neuling
Neuling
Beiträge: 15
Registriert: 16.01.2005, 19:26
Wohnort: Abtsgmünd-Untergröningen

Beitragvon hobbybauer » 30.07.2007, 23:17

Hallo, wenn ihr in eurer Nähe einen Maschinenbaubetrieb habt der Grauguß verarbeitet, dann gibts da bestimmt jemanden der Grauguß schweißen kann. In unserer Maschinenbaubude wurden großflächige Lunkerstellen zugeschweißt. ---> ist leider nicht ganz billig.
Gruß Manfred
Deutz
Bauer
Bauer
Beiträge: 173
Registriert: 19.07.2005, 16:51

Beitragvon Deutz » 11.10.2007, 13:04

Guude,

wie siehts aus....gibts neues an deinem Projekt??

Ich restaurier grad nen Güldner ALD 8h fast gleich wie deiner....

Mit de Bremse hab ich genau das gleiche problem wie du,bremsbacken hab ich schon neue gekauft aber meine Biegefeder is au gebrochen...ma gucken wie ich das löse...

Bin kurz vorm Lackiern,bin nur noch dabei meinen Hegst-Heber zu richten dann gehts los!!

Naja lass ma von dir un deinem Projekt hörn....

Gruß Tuomas
Benutzeravatar
Treckerfreund
Aktivist
Aktivist
Beiträge: 80
Registriert: 20.07.2007, 12:48

Beitragvon Treckerfreund » 19.10.2007, 10:55

--------------------------------------------------------------------------------

Hi Tuomas,

die Biegefeder gibt es im Komplettsatz für je links oder rechts und kosten ohne Märchensteuer direkt bei ZF 30€

Ich schreibe dem nächst wieder ein bischen über die Restauration und setze ein paar Bilder rein. muss aber erst Zeit haben.

Gruß Björn
Fahrzeuge:



Motrak S8 / 9PS / Bj.1964







http://bjoern-schumann.magix.net
Benutzeravatar
Treckerfreund
Aktivist
Aktivist
Beiträge: 80
Registriert: 20.07.2007, 12:48

Der Bericht geht weiter

Beitragvon Treckerfreund » 20.12.2007, 21:51

So ihr lieben, mein Bericht hat ja lange auf sich warten lassen, das Problem ist auch das ich leider nur alle zwei Wochen Samstags Zeit habe, :wink: aber....seht selber :lol:

http://www.traktorhof.com/forum/album_pic.php?pic_id=4460

http://www.traktorhof.com/forum/album_pic.php?pic_id=4461

http://www.traktorhof.com/forum/album_pic.php?pic_id=4462

http://www.traktorhof.com/forum/album_pic.php?pic_id=4463

http://www.traktorhof.com/forum/album_pic.php?pic_id=4464


Da ich jetzt erst mal ungewollte Winterpause einlegen muss, geht es natürlich erst im Frühjahr weiter, denn leider habe ich in meiner Garage keine Heizung :roll: :x

Wenn jemand einen Vorschlag hat wie ich eine Temperatur Anzeige in den Wasserkreislauf des Schleppers bekomme, solle sich bitte melden.....

Liebe Grüße Björn
Fahrzeuge:



Motrak S8 / 9PS / Bj.1964







http://bjoern-schumann.magix.net
Benutzeravatar
Treckerfreund
Aktivist
Aktivist
Beiträge: 80
Registriert: 20.07.2007, 12:48

Beitragvon Treckerfreund » 27.12.2007, 01:19

Moin Moin,

ich habe noch eine Zusammenfassung meiner Bilder bereitgestellt

->http://bjoern-schumann.magix.net<-

Ich würde mich sehr über Kommentare, Bemerkung,Vorschläge und Anregungen zu bzw. über meine Restaurierung freuen!

Gruß Björn
Fahrzeuge:



Motrak S8 / 9PS / Bj.1964







http://bjoern-schumann.magix.net
Frederik
Konstrukteur
Konstrukteur
Beiträge: 1022
Registriert: 13.04.2006, 16:55
Wohnort: Süden

Beitragvon Frederik » 31.12.2007, 15:35

Saubere Arbeit soweit, kann man nicht meckern :wink:
Benutzeravatar
Treckerfreund
Aktivist
Aktivist
Beiträge: 80
Registriert: 20.07.2007, 12:48

Beitragvon Treckerfreund » 01.01.2008, 15:08

Frederik hat geschrieben:Saubere Arbeit soweit, kann man nicht meckern :wink:


Hi Frederik, entlich mal eine Äusserung, danke dafür. :oops:

Gruß Björn
Fahrzeuge:



Motrak S8 / 9PS / Bj.1964







http://bjoern-schumann.magix.net
Benutzeravatar
hanomag_schlepper
Monteur
Monteur
Beiträge: 526
Registriert: 08.01.2007, 22:16
Wohnort: 29225 Celle

Beitragvon hanomag_schlepper » 01.01.2008, 16:13

Hallo Treckerfreund,

Das Getriebe samt Achstrichtern sieht doch schon richtig gut aus.
Was war mit den Bremsen ? Hast Du da etwas machen müssen ?
Nun bist Du ja Richtung Maschine unterwegs, sind da außer dem Kühler weitere Schäden bekannt oder zu befürchten ?

Die Bildershow ist übrigens Klasse

Gruß Karsten
Hanomag R16 > Bj.1951
Ritscher N 14 > Bj.1940
Ritscher 204 > Bj.1940
Ritscher 412 > Bj.1953
Ritscher 517 M > Bj. 1962
Ritscher 614 > Bj.1957
Ritscher 832 L Junior > Bj.1957

------------------------------------------
http://www.freundederritscher.de
Benutzeravatar
Treckerfreund
Aktivist
Aktivist
Beiträge: 80
Registriert: 20.07.2007, 12:48

Beitragvon Treckerfreund » 02.01.2008, 20:37

Hi Karsten,

die Bremsen habe ich alle samt neu belägt, die alten Beläge waren verhärtet und glasig, die gebrochen Bremsbiegefeder habe ich bei ZF für 30€ erworben :roll:

Der Kühlerschaden ist auf einen Frostschaden zurück zu führen, leider ist auch ein ca. 10cm langer Riss im Motorblock,
für diesen Riss habe ich mir einen zwei Komponenten Metall-Kleber besorgt und ihn damit verarztet,

Bild

nach langen schlaflosen Nächten habe ich dann bei Harz Guss angerufen (einen Firma zur Herstellung von Motorteilen aus Guss) und mit denen gesprochen, dort werde ich den Motor im Frühjahr hin brigen und vernünftig Schweißen lassen,
denn dem Kleber kann ich einfach kein Vertrauen schenken :?

Es muss ja nicht sein das ich alles zusammen baue, die erste Probefahrt mache und unterwegs ohne Wasser stehen bleibe. :evil:

Ansonsten sieht der Motor-Innenraum top aus Kurbelwelle, Pleul und Lager sind top, wie die Kolben, Kolbenringe und Zylinder aussehen weiss ich nocht nicht den Zylinderkopf nehme ich erst im Frühjahr runter wenn ich den Motor zum Schweißen bringe.

Um nochmal auf das Getriebe zurück zu kommen, dort sind alle Zahnräder in einem guten Zustand Lager wurden auch nicht gewechselt, sind top, was mich wunderte, denn beim ablassen der Flüssigkeit (eigentlich Öl) war das Getriebe voll mit Wasser, ich nehme an da er ca. 7 Jahre im freien Stand.

Trotz alle dem bin ich immer noch am rätseln wie das Wasser hinein kam :?:

Leider ist nicht mehr nach vollziehbar was der Schlepper leisten musste oder für was er eingesetz wurde, der bisherige Verschleiss ist so gering das man davon ausgehen kann das er pfleglich behandelt wurde, bis auf das letzte mal Wasser ablassen. :(

Im großen und ganzen muss noch viel Zeit und Geld investiert werden, aber das macht das Hobby ja aus, denn man hat viel Freud und Leid mit alten Schleppern :wink:

Gruß Björn
Fahrzeuge:



Motrak S8 / 9PS / Bj.1964







http://bjoern-schumann.magix.net
Benutzeravatar
Treckerfreund
Aktivist
Aktivist
Beiträge: 80
Registriert: 20.07.2007, 12:48

Beitragvon Treckerfreund » 03.01.2008, 22:58

Hi ihr lieben,

bei eB@y ist ein Wasserkühler für meinen Güldner drin, was mein ihr wie weit man bieten kann, ich wollte zwar durch umbauten einen Kühler vom Hano einbauen, aber ein Original Kühler würde doe Arbeit erleichtern, er soll wohl dicht sein und lag ein halbes jahr rum,.......

was meint ihr? kaufen?

http://cgi.ebay.de/ws/eBayISAPI.dll?ViewItem&rd=1&item=110210783350&ssPageName=STRK:MEWA:IT&ih=001

Gruß Björn
Fahrzeuge:



Motrak S8 / 9PS / Bj.1964







http://bjoern-schumann.magix.net
Benutzeravatar
holzyarry
Monteur
Monteur
Beiträge: 689
Registriert: 23.06.2006, 17:09
Wohnort: Leidersbach
Kontaktdaten:

Beitragvon holzyarry » 05.01.2008, 22:48

Hi Björn


schön, schön - sieht doch schon alles recht ordentlich aus :thumbs:

Wegen dem Kühler............ich würde auf jedenfall ein originalteil vorziehen. Ob nun der Kühler bei ebay was ist? Ist immer so eine Sache mit gebrauchten Teilen. Wenn der Preis stimmt, kaufe ich halt in der Hoffnung das das Gebrauchtteil auch in Ordnung ist.
Habe gerade mal geschaut, neue Kühler gibt es wohl nicht um mal einen Anhaltspunkt für den Preis zu haben?

Wegen deinem Block könntest du auch mal die Firma Prinz in Münster befragen. Von denen habe ich auch schon einiges Gutes gehört

:oops: mir fällt gerade ein, dass ich mich wegen der Teile gar nicht mehr gemeldet habe. Konnte aber auch auser die bekannten Teileadressen nichts ausfindig machen

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 6 Gäste