Einspritzleitungen selber fertigen !

Alles zu Einspritzpumpe, -düsen, -leitungen

Moderator: Traktorhof Team

Benutzeravatar
Friesenjung
Kleinstbauer
Kleinstbauer
Beiträge: 103
Registriert: 21.12.2014, 21:19
Wohnort: Wittmund / Ostfriesland

Einspritzleitungen selber fertigen !

Beitragvon Friesenjung » 03.11.2017, 20:37

Hallo Treckerfreunde !
Meine Einspritzleitungen haben von aussen ein paar Scheuerstellen, die schon relativ weit ins Material gehen.
Jetzt möchte ich mir vielleicht neue machen !
Ermetorohr 6x1 würde ich über meine Firma bekommen können, ein gutes Bördelgerät ist auch vorhanden !
Jetzt habe ich mit meinem Nachbarn darüber diskutiert, und der ist der Meinung, daß irma bekomme dafür nicht geeignet ist, da es nur 1mm Wandstärke hat ! Aber es sollten seiner Meinung nach mindestens 2 mm sein, da ansonsten das Rohr etwas nachgibt, und sich dadurch der Einspritzzeitpunkt verändert.

Wie ist eure Meinung dazu ?
Bin ein Friesenjung, nur ein kleiner Friesenjung und fahr David hinterm Deich !
Google Werbung
Sponsor
Registriert: Mi 18. Juni 2003, 00:00
Wohnort: Internet

Werbung

Beitragvon Google Werbung » Automatisch

Benutzeravatar
HanoSchlüter
Monteur
Monteur
Beiträge: 550
Registriert: 08.02.2012, 14:52
Wohnort: Ostalb (Württ.)
Kontaktdaten:

Re: Einspritzleitungen selber fertigen !

Beitragvon HanoSchlüter » 04.11.2017, 01:09

Fragt sich, ob du dadurch jetzt viel Geld sparst. Es gibt Anbieter, die ungebogene Leitungen fertig mit Überwurfmutter preiswert (ca. 12€ pro Leitung) in unterschiedlichen Längen anbieten. So musst diese nur noch biegen.
Gruß Julian

Schlüter: Super 1500 TVL EZ 1972
HANOMAG: Robust 901-S EZ 1971; Granit 501E-S EZ 1971; Brillant 601-S EZ 1968
Kramer: KLS140 EZ 1959

Videos unter: https://www.youtube.com/channel/UCU4rnQ ... subscriber
Benutzeravatar
ihcpower
Monteur
Monteur
Beiträge: 642
Registriert: 27.04.2006, 07:57
Wohnort: Baden Württenberg

Re: Einspritzleitungen selber fertigen !

Beitragvon ihcpower » 04.11.2017, 06:39

Hallo

Für die Einspritzleitung ist Ermeto Rohr nicht geeignet wie schon angesprochen ist 1mm Wandstärke zu wenig und dad Rohr muss den gleichen Innendurchmesser wie die Orginalleitung haben. Ein größerer Durchmesser der Leitung benötigt dann auch mehr Volumen Fördermenge da würde dann
die Zylinder unterversorgt sein.

m.f.G. ihcpower
Benutzeravatar
Hinnerk
Moderator
Moderator
Beiträge: 1646
Registriert: 17.01.2007, 17:55
Wohnort: in der Werkstatt
Kontaktdaten:

Re: Einspritzleitungen selber fertigen !

Beitragvon Hinnerk » 04.11.2017, 08:29

ihcpower hat geschrieben:Ein größerer Durchmesser der Leitung benötigt dann auch mehr Volumen Fördermenge da würde dann
die Zylinder unterversorgt sein.

m.f.G. ihcpower


Da Diesel eine Flüssigkeit ist, die sich nicht komprimieren lässt, stimmt deine Aussage nicht. Die gleiche Menge, die unten reingedrückt wird, kommt oben auch wieder raus.

Gruß, Hendrik
He who dies with the most toys wins!
Google Werbung
Sponsor
Registriert: Mi 18. Juni 2003, 00:00
Wohnort: Internet

Werbung

Beitragvon Google Werbung » Automatisch

Benutzeravatar
Eddi
Kleinbauer
Kleinbauer
Beiträge: 133
Registriert: 05.11.2013, 10:05
Wohnort: Nähe Mainz

Re: Einspritzleitungen selber fertigen !

Beitragvon Eddi » 04.11.2017, 10:27

Hallo, das ist zwar prinzipiell richtig, jedoch sollten alle Einspritzleitungen zum einen gleich lang und auch mit gleichem Querschnitt sein. Die Druckwelle, die durch den Kolben der EP aufgebaut wird, sollte bei jeder Einspritzdüse zur gleichen Zeit ankommen (Durchschlaggeschwindigkeit), um eine genaue Steuerung/ Einstellung der Einspritzzeit zu gewährleisten.
Ich kenne nur den Druck bei Großdieseleinspritzungen. Der bewegt sich im unteren 3-Stelligen Bereich. Das wird hier bei einem Schlepper nicht viel anders sein. Da erscheint mir auch eine 1mm Wandstärke der Leitung doch zu wenig zu sein.
Gruß Frank

Mein Eicher ist ein Teil der Familie.

Eicher ED22 (Bj 1955)
Benutzeravatar
Deutz 4006
Vorstand
Vorstand
Beiträge: 1544
Registriert: 15.10.2005, 21:35
Wohnort: Steißlingen (Baden)

Re: Einspritzleitungen selber fertigen !

Beitragvon Deutz 4006 » 04.11.2017, 18:17

Hallo,

bei meinem Manitou mit IHC-Motor von 1974 liegt der Öffnungsdruck der Düsen bei 150 Bar, irgendwo in diesem Bereich + / - 20 Bar werden die alten Motoren wahrscheinlich alle sein.
Viele Grüße

Simon


Deutz D 4006, DX 3.50 A StarCab, Clark CGP 30 H, Manitou MC 25
Benutzeravatar
Friesenjung
Kleinstbauer
Kleinstbauer
Beiträge: 103
Registriert: 21.12.2014, 21:19
Wohnort: Wittmund / Ostfriesland

Re: Einspritzleitungen selber fertigen !

Beitragvon Friesenjung » 04.11.2017, 20:23

Bei meinem DB 780 sollen die Düsen auf 175 Bar eingestellt werden !
Eigentlich ging es mir darum, eure Meinung zu dem Thema zu hören, wenn die Mehrheit mir davon abrät, lass ich es und hole mir vorkonfigurierte Leitungen !
Verlockend ist natürlich, daß ich das Material über die Firma bekommen kann und es mich daher nichts kostet !
Bin ein Friesenjung, nur ein kleiner Friesenjung und fahr David hinterm Deich !

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Oldjeans und 2 Gäste