Einspritzpumpe 2LD

Alles zu Einspritzpumpe, -düsen, -leitungen

Moderator: Traktorhof Team

Holsten112
Neuling
Neuling
Beiträge: 3
Registriert: 02.01.2019, 11:50
Wohnort: Niedersachsen

Einspritzpumpe 2LD

Beitragvon Holsten112 » 02.01.2019, 12:12

Hallo zusammen!

ich bin neu hier im Forum, habe aber gelesen, das der eine oder andere sich mit der Einspritztechnik beim Güldner A2LD auskennen könnte ich habe folgendes Problem!

Ich habe einen Güldner Tessin A2LD bekommen, da er an der ESP stark geölt hat, wollte ich versuchen diese auszubauen, habe aber dabei schnell festgestellt das es nicht so einfach ist. Das hier im Forum gesagte zum Ausbau hat bei mir nicht funktioniert, also habe ich die ESP ( die ca. 5mm bei der Demontage heraus kam) versucht wieder einzubauen und zu starten. Hat auch geklappt aber nur einmal auf Volllast und dann nicht mehr.

Deshalb vermute ich das sich etwas verstellt hat und ich aber bis jetzt keine Infos gefunden habe wie die ESP richtig einbaut wird, vielleicht kann mir hier jemand helfen.

Gruß Holsten112
Google Werbung
Sponsor
Registriert: Mi 18. Juni 2003, 00:00
Wohnort: Internet

Werbung

Beitragvon Google Werbung » Automatisch

Benutzeravatar
F20GH
Oldie-Lohnunternehmer
Oldie-Lohnunternehmer
Beiträge: 2323
Registriert: 04.12.2007, 12:48
Wohnort: Bergisches Land (NRW)

Re: Einspritzpumpe 2LD

Beitragvon F20GH » 02.01.2019, 12:36

Hallo Holsten112,

klingt für mich so, als hättest Du bei Deinem missglückten Ausbauversuch Teile des Fliehkraftreglers oder des Gestänges beschädigt.
Vermutlich ist er deshalb direkt mit Vollgas angelaufen.
Was heißt denn "... und dann nicht mehr"? Springt der Güldner nicht mehr an, oder hast Du es nicht mehr probiert?

Gruß, F20GH.
Fendt 108SA 1975; Fendt Fix 2 1961; Fendt F20GH 1952; Fendt F15G6 1955; Fahr D90H 1956
Holsten112
Neuling
Neuling
Beiträge: 3
Registriert: 02.01.2019, 11:50
Wohnort: Niedersachsen

Re: Einspritzpumpe 2LD

Beitragvon Holsten112 » 02.01.2019, 13:09

Hallo F20GH,

doch, nach dem 1. Versuch hatte ich den Seitendeckel geöffnet (weil kaum bis kein Kraftstoff mehr gefördert wurde) und habe dabei festgestellt das der Mehrmengenkopf (MMK) zu weit herausgekommen war und das Regelgestänge (in der ESP) ausgehakt war, habe es irgendwie wieder eingehakt so das die ESP wieder gefördert hat dazu hatte ich die Kraftstoffleitungen an den 2 Zylinder demontiert. Beim 2. Versuch ist er auch sofort wieder angesprungen aber wie beim ersten Mal auf Volllast ohne Regelmöglichkeit. Danach war der MMK wieder zu weit heraus gekommen und das Regelgestänge in der ESP steht glaube ich auch nicht richtig.
Deshalb würde ich gerne wissen auf welcher Markierung zB. das Schwungrad, das Gasgestänge stehen sollte oder was man sonst noch Beachten muss. Ich habe noch keinen weiteren Startversuch durchgeführt. Das in der ESP etwas Kaputt gegangen ist konnte ich so noch nicht sehen. Habe auch den Dreilochdeckel demontiert konnte augenscheinlich auch kein defekt sehen.
Benutzeravatar
Peterson94
Großbauer
Großbauer
Beiträge: 195
Registriert: 03.05.2010, 17:10

Re: Einspritzpumpe 2LD

Beitragvon Peterson94 » 02.01.2019, 16:55

Servus
Beim 2LD musst du seitlich einen Deckel neben der Einspritzpumpe auf machen. Der müsste mit 4 Schrauben Fest gemacht sein. Dahinter ist die Regelstang an der ist ein kleiner 6 Kant angeschraubt den muss du herraus Schrauben dann erst kann die Pumpe herrausgezogen werden, weil sie sonst an dem 6 Kant hängen bleibt.
Hast du die Anleitung dazu da ist das extra beschrieben.

Kann sein das jetzt evtl schon die Regelstange einen abbekommen hat.
Ein vorbesitzer von meinem Multitrac hat die ESP auch ausbauen wollen und den 6 Kant nicht ausgeschraubt und so lange gehebelt bis die ESP abgebrochen ist.

mfg
Stefan
Güldner AZK, Gülder ABN, Lanz 3506
Google Werbung
Sponsor
Registriert: Mi 18. Juni 2003, 00:00
Wohnort: Internet

Werbung

Beitragvon Google Werbung » Automatisch

Holsten112
Neuling
Neuling
Beiträge: 3
Registriert: 02.01.2019, 11:50
Wohnort: Niedersachsen

Re: Einspritzpumpe 2LD

Beitragvon Holsten112 » 02.01.2019, 17:32

Hallo Stefan,

nein ich habe keine Anleitung, das ist ja mein Problem und den so oft beschriebenen Sechskant konnte ich noch nicht finden. Ich habe mir extra ein Werkstatt- und Reparaturhandbuch besorgt aber dort ist die Einspritzanlage nicht beschrieben. Ich habe herausgefunden das eventl. eine Bosch PFR2A70/149/7 verbaut sein soll, wäre dankbar wenn ich dazu irgendwo Infos herbekommen könnte.

Grüsse
Holsten112
Benutzeravatar
Peterson94
Großbauer
Großbauer
Beiträge: 195
Registriert: 03.05.2010, 17:10

Re: Einspritzpumpe 2LD

Beitragvon Peterson94 » 02.01.2019, 21:37

Servus
Hier nochmal eine Seite von der Betriebsanleitung.
Vieleicht bekommst du so die ESP raus.
Seite 2.jpg
Güldner AZK, Gülder ABN, Lanz 3506

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste