Steyr T 190 kühlmittel (welches und wieviel)

Alles rund um Kühler, Wasserpumpe, Thermostat, Luft-Gebläse

Moderator: Traktorhof Team

Dieseltee
Neuling
Neuling
Beiträge: 3
Registriert: 20.10.2017, 08:15

Steyr T 190 kühlmittel (welches und wieviel)

Beitragvon Dieseltee » 21.10.2017, 08:13

Sooo erstmal ein groooßes dankeschön da meine erste Frage extrem schnell beantwortet wurde gibts gleich noch eine drauf :D.
Steyr T 190:
Wieviel Kühlmittel gehört in den Kühler? Da gibts ja 2 kühlerdeckel, einer am kühler und der zweite auch am kühler nur mit einem ca. 10cm langem Rohr und einem 90grad winkel nach oben. Muss man das Wasser sehen in dem Rohr? Kann man zuviel reinkippen und welchen Frostschutz verwendet man am besten?
Gleich mal ein Dankeschön :wink:
Google Werbung
Sponsor
Registriert: Mi 18. Juni 2003, 00:00
Wohnort: Internet

Werbung

Beitragvon Google Werbung » Automatisch

Benutzeravatar
HanoSchlüter
Schlosser-Experte
Schlosser-Experte
Beiträge: 483
Registriert: 08.02.2012, 14:52
Wohnort: Ostalb (Württ.)
Kontaktdaten:

Re: Steyr T 190 kühlmittel (welches und wieviel)

Beitragvon HanoSchlüter » 21.10.2017, 13:18

Für Grauguss nimmt man gewöhnlich den blauen Frostschutz. Aber je nach Hersteller kann man ja im Fachhandel fragen.
Die Deckel sind meist mit unterschiedlichen Ventilen ausgestattet.
Zum Einfüllen und Kontrollieren sollte einer davon eher zugänglich sein. Wahrscheinlich der dem Motor näher ist. Bei Hanomag ist beispielsweise der am Kühler so ohne abnehmen der Haube nicht zugänglich. Bezüglich Menge würde ich nach einer Markierung schauen. Wenn das System funktioniert, bläst der Kühler den Überschuss selbst ab...
Gruß Julian

Schlüter: Super 1500 TVL EZ 1972
HANOMAG: Robust 901-S EZ 1971; Granit 501E-S EZ 1971; Brillant 601-S EZ 1968
Kramer: KLS140 EZ 1959

Videos unter: https://www.youtube.com/channel/UCU4rnQ ... subscriber

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast