Hydraulik am Schlüter S350 geht nicht mehr richtig

Ob Ackerschiene, Frontlader oder hydraulisches Mähwerk, alles rund ums Öl-gesteuerte

Moderator: Traktorhof Team

Benutzeravatar
GTfan
Moderator
Moderator
Beiträge: 3249
Registriert: 17.04.2009, 13:45

Re: Hydraulik am Schlüter S350 geht nicht mehr richtig

Beitragvon GTfan » 22.03.2018, 08:39

Moin moin,

wenn es ein Simmerring sein soll, die Lauffläche jedoch rostig und von unbekannter Härte ist, guck doch mal ob es SpeedySleeves in passender Größe gibt. ;)

Ob du nun Motoröl oder Hydrauliköl derselben Viskositätsklasse nimmst, sollte keinen Unterschied machen. Aber was dir das bringen soll weiß ich nicht. Höhere Viskositäten würde ich abraten.

mfG
Fabian
Google Werbung
Sponsor
Registriert: Mi 18. Juni 2003, 00:00
Wohnort: Internet

Werbung

Beitragvon Google Werbung » Automatisch

Benutzeravatar
schlütersim
Bauer
Bauer
Beiträge: 174
Registriert: 16.11.2009, 22:50
Wohnort: Aichhalden

Re: Hydraulik am Schlüter S350 geht nicht mehr richtig

Beitragvon schlütersim » 22.03.2018, 22:57

Die Sitze vom Stahlring und O-Ring habe ich mit einer Bohrmaschinenbürste gesäubert, hab allerdings die Hubwelle draußen.

Wenn Du schon den Peilstab raus hast, könntest Du mir bitte die Länge ab Schraubenbund messen sowie die Maße der Markierungen?
Bei mir wurde von einem Vorbesitzer ein druckloser Rücklauf eingebaut und da ist kein Peilstab dran.
Würde ein Blechstreifen unten anschweißen.

Bild
Super 1250 VL Special
S 450
Achtung Schlütermotor!
Kinder und Kleinvieh aus dem Ansaugbereich!
Rapunzele
Neuling
Neuling
Beiträge: 3
Registriert: 15.06.2017, 22:20

Re: Hydraulik am Schlüter S350 geht nicht mehr richtig

Beitragvon Rapunzele » 27.03.2018, 22:24

Hallo, hab jetzt die Dichtungen an den Hubarmen gewechselt. Hab wieder O-Ringe aus Gummi reingemacht, statt originalen 7x60mm hab ich 8x60mm mit sanftem Druck mithilfe eines Durchschlags satt reingepresst. Seither sind die Hubarme trocken. Hab die Hydraulik allerdings noch nicht unter Druck, da mein Motor noch nicht ganz fertig ist.
@Schlütersim: Hab Dein Anliegen wegen der Höhe des Ölstands leider erst gelesen, als ich den Sitz schon wieder über dem Verschlussstopfen montiert hatte. Aber: Rechts vom Sitz ist der Hydraulikblock verbaut. Dieser hat oben ebenfalls einen Verschlussstopfen, der mit einem sehr großen Inbusschlüssel (ich glaube 27mm) zu öffnen ist. Wenn du da reinschaust, siehst Du eine Schlitzschraube ( Einstellung der Endlage der Hubarme). Der Ölstand bedeckt den Kopf dieser Schraube grad so. Wenn du Lust hast, kannst du mich über Ostern in Spaichingen mal besuchen, wir können dann gerne den Sitz nochmal runterschrauben (mit einem Osterbier in der Hand) und den genauen Ölstand ermitteln.

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste