Eicher Puma Heckhydraulik hält nicht

Ob Ackerschiene, Frontlader oder hydraulisches Mähwerk, alles rund ums Öl-gesteuerte

Moderator: Traktorhof Team

Uwestraktor
Kleinbauer
Kleinbauer
Beiträge: 132
Registriert: 09.04.2010, 20:28

Eicher Puma Heckhydraulik hält nicht

Beitragvon Uwestraktor » 10.08.2017, 08:32

Moin,

bei meinem kleinen Puma sackt die Hydraulik ab. Das ist, besonders bei der Transportfahrt, sehr unangenehm. Gibt es im Steuergerät evtl. Dichtungen, die die Urasache sein könnten? In der Ersatzteilliste habe ich bisher nichts dazu entdeckt. Eine Einstellung am Steuergerätehebel brachte bisher leider auch kein Erfolg.

Kleine Puma-Grüße aus den nun leider etwas kühlen Norden
Uwe
Google Werbung
Sponsor
Registriert: Mi 18. Juni 2003, 00:00
Wohnort: Internet

Werbung

Beitragvon Google Werbung » Automatisch

Benutzeravatar
3085
Oldie-Lohnunternehmer
Oldie-Lohnunternehmer
Beiträge: 2580
Registriert: 25.04.2005, 15:20

Re: Eicher Puma Heckhydraulik hält nicht

Beitragvon 3085 » 10.08.2017, 08:46

Zu allererst: Was für einen Puma hast du?
Ohne Eicher?? Ohne mich.

Eicher EKL15/II
Eicher 3085 mit FH Synchron
Eicher 3???
Uwestraktor
Kleinbauer
Kleinbauer
Beiträge: 132
Registriert: 09.04.2010, 20:28

Re: Eicher Puma Heckhydraulik hält nicht

Beitragvon Uwestraktor » 10.08.2017, 11:21

Moin,

es ist der ES200. Hatte ich vergessen zu erwähnen, sorry. Er hat also das Steuergerät mit Hydraulikpumpe in einem Gehäuse, Betätigung über Seilzug.

Grüße
Uwe
Uwestraktor
Kleinbauer
Kleinbauer
Beiträge: 132
Registriert: 09.04.2010, 20:28

Re: Eicher Puma Heckhydraulik hält nicht

Beitragvon Uwestraktor » 18.08.2017, 10:01

Moin,

es ist ein bischen passiert: Ich habe noch einmal den Seilzug ein bischen nachgestellt und es hat sich ein wenig gebessert. Was ich herausbekommen konnte ist, das im Steuergerät ein kleienr geschlitzter Steuerkolben sitzt, der den Ölflüss steuert und dieser nicht mit einem O-Ring o.ä. abgedichtet ist. Ich denke, da muss ich leider noch einmal zerlegen. Könnte verschlissen sein. Zweite Möglichkeit könnte das Überdruckventil sein. Vielleicht its es verhakt oder verdreckt. Nun ja, schauen wir mal...

Grüße
Uwe

Zurück zu „Hydraulik“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast