Rasspe Messerbalken überholen.

Sonderausstattungen kommen in dieses Forum

Moderator: Traktorhof Team

Benutzeravatar
Eicherfreund
Ingenieur
Ingenieur
Beiträge: 856
Registriert: 18.03.2007, 19:19

Rasspe Messerbalken überholen.

Beitragvon Eicherfreund » 26.11.2017, 22:33

Hallo,

ich überhole derzeit an meinem Eicher ED 16II den Messerbalken.

Derzeit bin ich noch auf der Suche nach 3 Messerhaltern RS 1526A mit Verstellschraube - diverse Suchanzeigen sind schon geschaltet.

Dann überlege ich noch, meine Mähfinger zu überholen bzw. die Fingerplatten (Gegenschneiden) auszutauschen.

Eigentlich ja recht aufwändig - aber vom Prinzip her logisch. Hat jemand von euch damit Erfahrung bzw. so etwas schon mal gemacht.

Das Mähwerk wird hobbymäßig noch eingesetzt und soll in Bestzustand versetzt werden.

Danke im Voraus für eure Antworten!

Grüße Markus
Google Werbung
Sponsor
Registriert: Mi 18. Juni 2003, 00:00
Wohnort: Internet

Werbung

Beitragvon Google Werbung » Automatisch

Benutzeravatar
F20GH
Oldie-Lohnunternehmer
Oldie-Lohnunternehmer
Beiträge: 2306
Registriert: 04.12.2007, 12:48
Wohnort: Bergisches Land (NRW)

Re: Rasspe Messerbalken überholen.

Beitragvon F20GH » 27.11.2017, 07:50

Hallo Markus,

hatte mir vor Jahren ein sehr ähnliches Projekt mit dem Busatis Messerbalken von meinem Dieselross vorgenommen.
Ich mache es kurz: nach monatelanger vergeblicher Suche nach ein paar speziellen Teilen inkl. Nachfrage beim Hersteller habe ich alle
Sachen / Teile an ein Forumsmitglied hier abgegeben.
Rasspe gehört ja schon länger zur Schumacher Gruppe, hast Du da schon mal eine Teileanfrage gestellt?


Gruß, F20GH.
Fendt 108SA 1975; Fendt Fix 2 1961; Fendt F20GH 1952; Fendt F15G6 1955; Fahr D90H 1956
Benutzeravatar
Eicherfreund
Ingenieur
Ingenieur
Beiträge: 856
Registriert: 18.03.2007, 19:19

Re: Rasspe Messerbalken überholen.

Beitragvon Eicherfreund » 27.11.2017, 09:09

Hallo,

danke für die Info. Mit Teilen habe ich die Erfahrung gemacht, dass teilweise bei Landmaschinenhändlern noch sehr viel (zu günstigen Preisen) vorrätig ist.

Allerdings überlege ich mir, ob ich mir Mähfinger komplett (neu) besorgen soll (gibts auch im Netz für teilweise kleines Geld) oder ob ich die Fingerplatten neu belegen soll (Günstig - viel Arbeit).

Viele Grüße Markus
Benutzeravatar
tigerhamburg
Großbauer
Großbauer
Beiträge: 198
Registriert: 14.09.2015, 10:46
Wohnort: Das schöne Alte Land
Kontaktdaten:

Re: Rasspe Messerbalken überholen.

Beitragvon tigerhamburg » 28.11.2017, 07:19

Moin Markus,
ruf mal bei der Firma Fricke in Heslingen an, die kommen wahrscheinlich an die teile ran, da gibt es wesentlich mehr als bei der Onlinetochter Granitparts in den Katalogen.
Gruß Holger
Google Werbung
Sponsor
Registriert: Mi 18. Juni 2003, 00:00
Wohnort: Internet

Werbung

Beitragvon Google Werbung » Automatisch

FWFields
Neuling
Neuling
Beiträge: 1
Registriert: 28.11.2017, 10:35

Re: Rasspe Messerbalken überholen.

Beitragvon FWFields » 28.11.2017, 21:07

Guten Abend,

ein schönes Thema, da möchte ich mich doch sofort einklinken! Denn als unser Dieselross fertig restauriert war, haben wir doch alle das Mähwerk daran vermisst. So haben wir dann das auch noch restauriert. Und das war im Nachhinein wirklich jeden Euro und jede Mühe wert. Also ein großes Lob von mir, Eicherfreund! Ich finde es schön, dass auch du dein Mähwerk erhalten willst. Auch bei mir war ein Beibehalten der alten Fingerplatten verschleißbedingt absolut undenkbar. Zigmal nachgeschliffen...
Natürlich habe ich versucht Fingerpaare zu kaufen, auf denen bereits die Platten montiert sind. Bei zwei Landmaschinenlieferanten habe ich es versucht und bei beiden wurden die Sachen zurückgeschickt, da die Qualität wirklich nicht gut war und -noch wichtiger- die Teile absolut nicht so aussahen, wie es die Originalen ausgesehen haben. Doppelfinger mit Busatis und Gb 22 drauf gibt es einfach nicht mehr. Leider habe ich dabei zweimal Einlagerungskosten zahlen müssen. Danach stand es dann fest, dass die alten Finger wieder hergerichtet werden sollen.
Also drei Messerbalken gekauft, zerlegt und von allen das beste herausgesucht und mit der Drahtbürste an der Bohrmaschine “entdreckt”. Dann an allen 29 Fingern die Senkkopfnieten aufgebohrt und mit Hammer und kleinem Meißel die Platten entfernt. Beim Einsetzen der neu gelieferten Platten kam dann eine böse Überraschung: die Nachbauteile haben nicht ganz gepasst. Ich habe also vor dem Einschlagen der neuen Senkkopfnieten jeweils die Platten an der Spitze vorsichtig bearbeiten müssen. Nach dem Einschlagen musste ich dann nur noch mit der Fächerscheibe die Oberfläche oben und unten am Finger plan schleifen.
Wenn ich so zurückschaue, dann war das definitiv die richtige Entscheidung. Ich habe zwar gut und gerne zwei volle Tage allein dafür gebraucht aber dafür habe ich jetzt wirklich schöne, originale und funktionstüchtige Finger am Mähbalken.
Letztendlich musst du dich natürlich entscheiden, ob es dir die Zeit wert ist. Preiswert ist es absolut.
Benutzeravatar
Eicherfreund
Ingenieur
Ingenieur
Beiträge: 856
Registriert: 18.03.2007, 19:19

Re: Rasspe Messerbalken überholen.

Beitragvon Eicherfreund » 28.11.2017, 22:45

Hallo,

danke für deine Rückmeldung. Die meisten würden wahrscheinlich den Messerbalken wie er jetzt ist für gut befinden. Auch das Mähen von Gras funktioniert recht gut. Allerdings liegen die Messer nicht ganz plan auf den Gegenplatten auf. Mein erklärtes Ziel ist "wie neu" :-).

Das Nieten ist ja eigentlich keine große Sache. Die Fingerplatten bekomme ich wahrschenlich von einer Lamawerkstatt - da gibts noch recht viele Ersatzteile.
Wenn das dann alles erledigt ist, werde ich mir noch ein komplett neues Messer zusammennieten. Die Teile sind bereits so gut wie vollständig! Wenn man sich mit der Materie "Messerbalken" auseinandersetzt, dann gibts doch einige Dinge, welche für ein gutes Schnittergebnis zu beachten sind.

Mal sehen, vielleicht mache ich demnächst ein paar Fotos.

Viele Grüße Markus

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste