Mähbalken für Fendt F20 1955 - welcher paßt?

Sonderausstattungen kommen in dieses Forum

Moderator: Traktorhof Team

NeuerTraktorfahrer
Neuling
Neuling
Beiträge: 6
Registriert: 08.06.2018, 09:11

Mähbalken für Fendt F20 1955 - welcher paßt?

Beitragvon NeuerTraktorfahrer » 29.11.2018, 07:02

Hallo an alle

Ich könnte einen Mähbalken für einen alten Fendt bekommen. Leider ist nicht klar, ob dieser Mähbalken paßt,
da es ein Scheunenfund ist. Und mindestens 5 Stunden Autofahrt möchte ich nicht in Erwägung ziehen, um das
herauszufinden. Deswegen frage ich erstmal hier, worauf man da achten sollte und woran man sieht, obs paßt
(passen sollte).
Wer von Euch also einen F20 in diesem Baujahr (plusminus) hat, bitte ich, mir entsprechende Informationen
zukommen zu lassen.Ich habe auch schon anderswo gelesen, daß einer sich drei Mähbalken kaufen mußte, bis
mal einer gepaßt hat. Bei einer Firma wie Fendt erscheint mir das nicht nachvollziehbar, daß alles nahezu
lückenlos nachvollziehbar ist, beispielsweise beim Kraftheber (welcher wo paßt, etc.) und beim Mähbalken soll
dies Lotto sein. Das kann ich mir nur schwer vorstellen. Deswegen bitte ich Euch um Hilfe.

Wenn Ihr Informationen habt, welcher Mähbalken paßt, sendet mir diese bitte. Auch Bilder. Sind irgendwelche
Nummern eingeprägt, auf die man achten sollte? Wie ist das mit der Halterung? Gibt es da verschiedene Arten
von Halterungen? Welche wären das, wie unterscheiden sie sich und woran erkenne ich, welche ich habe bzw.
brauche. Eine originale Beschreibung von Fendt habe ich auch noch nicht gefunden, die dieses Thema zweifelsfrei
beantwortet.

Ich habe von dem Scheunenfund auch Bilder, die ich Euch zur Verfügung stellen kann, jedoch weiß ich nicht, wie
man die Bilder hier hinterlegt (nicht als Anhang sondern als Bild im Text, damit es bequem angeschaut werden kann).

Vielen Dank im Voraus für Eure wertvollen Tips.

Gruß Ronald
Google Werbung
Sponsor
Registriert: Mi 18. Juni 2003, 00:00
Wohnort: Internet

Werbung

Beitragvon Google Werbung » Automatisch

Benutzeravatar
fendtman
Moderator
Moderator
Beiträge: 2141
Registriert: 12.05.2005, 09:53
Wohnort: Zuhause in Franken
Kontaktdaten:

Re: Mähbalken für Fendt F20 1955 - welcher paßt?

Beitragvon fendtman » 29.11.2018, 09:07

Hi,

Bei einer Firma wie Fendt erscheint mir das nicht nachvollziehbar, daß alles nahezu
lückenlos nachvollziehbar ist, beispielsweise beim Kraftheber (welcher wo paßt, etc.) und beim Mähbalken soll
dies Lotto sein


Bei hydraulischen Anlagen ist das Thema wirklich ein klein wenig einfacher, zumindest wenn es sich um eine originale Fendt Anlage handelt.
Die Hydraulikblöcke hatten eigene Typenschilder, somit hat man i.d.R. brauchbare Daten.

Die Messerbalken haben leider keine entsprechenden Typenangaben, zudem wurde hier nicht alles von Fendt selbst gefertigt sondern auch z.B. von Rasspe Ware verbaut ...

Soweit ich mich entsinne sind z.B. in der Bedienungsanleitung neben der grundlegenden Bedienung des Messerbalkens auch Angaben in welcher Länge es die Messerbalken für den Typen gab.

Aus der Ersatzteilliste wäre wiederum am schnellsten ersichtlich ob Unterschiede z.B. am Anbaubock vorhanden sind ... auch den F20 gab es ja in "verschiedenen" Versionen (F20, F20G, F20H6, F20G6)... wobei ich hier grundlegend vermute, dass der Spaß untereinander passt...

Wenn der Verkäufer schon nicht weiß von welchem Typen der Messerbalken ist, würde ich einfach die Finger davon lassen ... insbesondere wenn der Mist noch am anderen Ende der Welt liegt.

Einen passenden Messerbalken bekommt man eigentlich mit wenig Geduld schon her ... zur Not in einer der bekannten Fachzeitschriften oder ebayK etc. ein Gesuch aufgeben oder regelmäßig nach passendem Angebot stöbern oder z.B. mal mit Bracht-Landtechnik Kontakt aufnehmen oder im Fendt-Oldtimer-Forum ein Gesucht aufgeben ... dort sind auch paar Mann unterwegs die evtl. was übrig haben könnten.

Beim F20 sollte eigentlich der Messerbalken vom 15er auch verwendbar sein ...
Im Ideal gibt dir jemand ein paar Maße von den Aufnahmen am 20ger (und 15er) dann kannst du bei Angeboten relativ leicht mit dem Verkäufer abklären ob passend oder nicht.

Viel Erfolg bei der Suche.
Gruß Fendtman
Die Fendt Prospekte-Homepage
http://fendt-prospekte.jimdo.com/


Traktorhof-TEAM
Benutzeravatar
F20GH
Oldie-Lohnunternehmer
Oldie-Lohnunternehmer
Beiträge: 2306
Registriert: 04.12.2007, 12:48
Wohnort: Bergisches Land (NRW)

Re: Mähbalken für Fendt F20 1955 - welcher paßt?

Beitragvon F20GH » 29.11.2018, 09:11

Hallo Ronald,

ich hatte an meinem F20GH einen Busatis Balken, alles was nicht direkt mit dem Messerbalken zu tun hatte, war aber "original-Fendt" und
nicht "Busatis".
Bevor ich versuche zu erklären, was alles benötigt wird und was am Schlepper dran sein oder angebaut werden muss rate ich Dir
zum Kauf einer Ersatzteilliste. Gibt´s bei Theopold Lemgo. Da ist alles schön mit Bildern und Bezeichnungen hinterlegt.

https://www.theopold-parts-shop.de/?cat=c151_Fendt-Literatur--Betriebsanleitungen--Ersatzteillisten--Werkstatthandbuecher-Fendt-Literatur.html

Naja, und an Deinem Schlepper die Lochbilder zu vermaßen und das mit dem zu vergleichen, was am Objekt Deiner Begierde
vorhanden ist, sollte ja im heutigen Zeitalter von E-Mail und Whatsapp möglich sein, oder?

Und Fendtman hat recht, der Balken vom F15 passt auch am F20.

Gruß, F20GH.
Fendt 108SA 1975; Fendt Fix 2 1961; Fendt F20GH 1952; Fendt F15G6 1955; Fahr D90H 1956
Benutzeravatar
fl237
Bauer
Bauer
Beiträge: 174
Registriert: 24.09.2008, 00:20
Wohnort: Bayern

Re: Mähbalken für Fendt F20 1955 - welcher paßt?

Beitragvon fl237 » 01.12.2018, 23:02

Hallo,
vor allem muss die Halterung bzw. die Aushebung und der Antrieb passen. Die sind meines Wissens von Fendt.
Bei der Halterung gab es eine Stecklösung und eine Kugelvariante. Die Aushebung erfolgte entweder hydraulisch oder mechanisch. Beim Antrieb kommst um ein Original nicht vorbei.

Soweit ich weiß, gibt es vom Balken 3 unterschiedliche Varianten (Hochschnitt, Mittelschnitt, Tiefschnitt) und verschiedene Hersteller (Rasspe, Busatis, ???). Passen müssten die an die Halterung eigentlich alle. Die Unterschiede liegen im Abstand der Finger und in der Balkenlänge. Zu jeder Variante brauchst du richtigen Messer (Schnittvariante und Länge).
Dann gibt es noch einiges Zubehör (Schwadbrett, Schleifsohlen, Kurbelstange, ...). Die Kurbelstange gibt es neu zu kaufen in Universallängen zum Anpassen der Länge. Du brauchst also nur die Beschläge. Die Einstellung des Mähwerks (bzw. der Hinweis zur Länge der Kurbelstange) steht in der Betriebsanleitung.

Gruß
Thomas
mein Pferd für den Winter: Fendt Dieselross, 24 Stärken
mein Pferd für den Sommer: Yamaha FJR 1300, 142 Stärken

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast