Felgen Entlacken/Entrosten

Ein Thema welches für viele Restauratoren unabdingbar ist.

Moderator: Traktorhof Team

BAndiDie
Neuling
Neuling
Beiträge: 2
Registriert: 14.11.2017, 14:26

Felgen Entlacken/Entrosten

Beitragvon BAndiDie » 14.11.2017, 15:30

Hallo zusammen,

ich möchte meine Felgen neu Lackieren und bin mir etwas unschlüssig. Vorab: Ich mach das ganze zum ersten mal :wink:

Unser Deutz DX-85 bekommt neue Vorderreifen (War dringend nötig). Bei der Gelegenheit habe ich mir vorgenommen die Felgen gleich neu zu lackieren, da diese schon einiges an Rost angesetzt haben.

Der Plan war folgender:
Reifen abziehen lassen
Sandstrahlen
Grundierung
Lack
Reifen Aufziehen
und gut ist.

Nach dem die Reifen abgezogen waren, habe ich festgestellt, dass sich auf der Felgenaußenseite sehr starker Rost gebildet hat.
Mit Sandstrahlen, war da nichts mehr zu machen. Also habe ich erstmal mit Hammer und Meißel das gröbste abgeklopft und bin anschließend dem ganzen mit Winkelschleifer zu leibe gerückt.

Hier kommt mein Problem. Der Rost hat sich an vielen Stellen in Form von kleineren und größeren Löchern tief in den Stahl gefressen (siehe Bilder). Wenn ich das komplett rausschleife, brauche ich erstes ewig und zweitens muss ich schon recht viel Material wegnehmen, was mir etwas Sorgen bereitet.

Also jetzt meine Fragen:
Was meint ihr? Einfach rausschleifen?
Gibt es Alternativen? Rostumwandler oder sowas? Hat da jemand Erfahrung?
Und falls ich es rausschleifen sollte: Ich schleif zur Zeit mit Winkelschleifer und Fächerschleifscheibe. Das dauert und der Verschleiß an Scheiben ist sehr hoch, was irgendwann auch ins Geld geht. Gibt es da bessere Alternativen (bspw. Schruppscheibe o.Ä.)?

Vielen Dank schon mal für eure Ideen

P.S.: Konnte die Bilder hier leider nicht hochladen, da ich die Meldung bekomm, dass sie zu groß sind. Deshalb hier ein Dropbox Link:
https://www.dropbox.com/sh/bzl138vter6w ... kp_Pa?dl=0
Google Werbung
Sponsor
Registriert: Mi 18. Juni 2003, 00:00
Wohnort: Internet

Werbung

Beitragvon Google Werbung » Automatisch

Benutzeravatar
HanoSchlüter
Schlosser-Experte
Schlosser-Experte
Beiträge: 454
Registriert: 08.02.2012, 14:52
Wohnort: BW-Ostalb
Kontaktdaten:

Re: Felgen Entlacken/Entrosten

Beitragvon HanoSchlüter » 14.11.2017, 17:09

Also Rost bekommst gut mit einer Zopfbürste auf Flex entfernt, ohne groß intaktes Material zu beschädigen.
Gruß Julian

Schlüter: Super 1500 TVL EZ 1972
HANOMAG: Robust 901-S EZ 1971; Granit 501E-S EZ 1971; Brillant 601-S EZ 1968
Kramer: KLS140 EZ 1959

Videos unter: https://www.youtube.com/channel/UCU4rnQ ... subscriber
Benutzeravatar
Kawaschrauber
Schlosser-Experte
Schlosser-Experte
Beiträge: 402
Registriert: 08.09.2008, 18:32
Wohnort: NRW

Re: Felgen Entlacken/Entrosten

Beitragvon Kawaschrauber » 14.11.2017, 17:14

Moin Unbekannter,
eine kurze Vorstellung als Neuling und eine Unterschrift unter Deine Beiräge wären schon wünschenswert.
Zu Deinem Problem. Auf einigen Bildern sieht der Rostfraß schon bedenklich aus. Besonders in der Kante zu den Felgenhörnern. Schau Dich doch mal nach gebrauchten Felgen in besserem Zustand im Netz um.
Zur restlosen Rostentfernung ist sandstrahlen bei Felgen eigentlich immer eine gute Lösung. Den groben Rost entfernt man und dann ab zum Sandstrahler. Mit Rostumwandler kommst Du hier nicht weit.
Gruß
Ralf
BAndiDie
Neuling
Neuling
Beiträge: 2
Registriert: 14.11.2017, 14:26

Re: Felgen Entlacken/Entrosten

Beitragvon BAndiDie » 14.11.2017, 17:58

Vielen Dank erstmal für die schnellen Antworten.
@HanoSchlüter: Ich habe es bereits mit ner Bürste an der Bohrmaschine versucht (sollte denk ich ähnlichen Effekt haben). Hat aber leider nicht viel gebracht, da der "Problemrost" eben recht tief sitzt und die Bürste nur oberflächlich den Rost wegnimmt.

@Kawaschrauber: Entschuldige, da ich neu bin kenn ich mich auch nicht wirklich aus wie man das hier so macht.
Kurz zu mir. Ich bin der Andi und ca. 30 Jahre alt. Ich habe von meinem Vater einen Deutz DX-85 und einen Eicher Königstiger II übernommen. Wobei der Deutz einiges an Zuneigung braucht. Dabei möchte ich gerne so viel wie Möglich selbst machen und eine der Baustellen sind eben die Räder.


Hast du eine Idee wo das Sandstrahlen von zwei solchen Felgen preislich ungefähr liegt? Ich wollte es ja eigentlich selbst machen. Habe mir hierfür extra eine improvisierte Kammer gebaut, die auch recht gut funktioniert. Allerdings ist der Rost eben so dick, dass das ganze viel zu lange dauert.
Google Werbung
Sponsor
Registriert: Mi 18. Juni 2003, 00:00
Wohnort: Internet

Werbung

Beitragvon Google Werbung » Automatisch

Benutzeravatar
Kawaschrauber
Schlosser-Experte
Schlosser-Experte
Beiträge: 402
Registriert: 08.09.2008, 18:32
Wohnort: NRW

Re: Felgen Entlacken/Entrosten

Beitragvon Kawaschrauber » 14.11.2017, 18:10

Moin Andi,
ruf den nächsten Sandstrahler an und frage nach dem Preis. Der richtet sich natürlich nach seinem Aufwand. Habe mal 2 Hinterradfelgen strahlen lassen. Das hat zusammen 200 € gekostet. Aber wie gesagt es gibt da keine Pauschale.
Gruß
Ralf
Benutzeravatar
HanoSchlüter
Schlosser-Experte
Schlosser-Experte
Beiträge: 454
Registriert: 08.02.2012, 14:52
Wohnort: BW-Ostalb
Kontaktdaten:

Re: Felgen Entlacken/Entrosten

Beitragvon HanoSchlüter » 14.11.2017, 22:46

Bürste an Bohrmaschine bringt kaum was, das ist richtig. Ne Flex kann man nicht mit ner Bohrmaschine vergleichen.
Bei der Flex mit ordentlicher Zopfbürste fliegt der Rost!
Nicht umsonst ist das die Alternative zum Sandstrahlen, v.a. zur Lackentfernung. Damit arbeite ich seit 2009 bei meinen Restaurationen.
Gruß Julian

Schlüter: Super 1500 TVL EZ 1972
HANOMAG: Robust 901-S EZ 1971; Granit 501E-S EZ 1971; Brillant 601-S EZ 1968
Kramer: KLS140 EZ 1959

Videos unter: https://www.youtube.com/channel/UCU4rnQ ... subscriber
Benutzeravatar
Sam67
Sehr Interessierter
Sehr Interessierter
Beiträge: 62
Registriert: 11.08.2017, 08:55
Wohnort: Trausdorf/Österreich

Re: Felgen Entlacken/Entrosten

Beitragvon Sam67 » 14.11.2017, 23:44

Hallo Andi,
Ich kann mich Julian nur anschließen. Flex mit Zopfbürste und der Rost ist so gut wie weg. Nichtsdestotrotz solltest du dir nach dem Entrosten ansehen, wie groß der generelle Lochfraß zugeschlagen hat.

Beste Grüße,
Sam
Eicher ES201(+ ein bisserl 202), EKL15/II
Benutzeravatar
Eddi
Kleinstbauer
Kleinstbauer
Beiträge: 100
Registriert: 05.11.2013, 10:05
Wohnort: Nähe Mainz

Re: Felgen Entlacken/Entrosten

Beitragvon Eddi » 15.11.2017, 09:50

Hallo Andi,
die Zopfbürste mit Flex ist eine gute Alternative. Nimm am besten an den Felgenhörnern, da wo der Rost am meisten gefressenhat, die lockeren Schichten weg und schau, was noch am Materialstärke übrig bleibt. Das ist halt der Punkt, an dem die Kraft von Gummi auf die Felge nach außen wirkt, damit der Reifen nicht herunter springt. Die anderen Stellen sehen eher unkritisch aus. Nimm auch mit der Flex nicht zu viel Material weg, um die Stellen zu glätten.
Sandstrahlen ist die beste Lösung, wenn du die Felgen weiter nutzen willst. Damit bekommst du den gesammten Rost entfernt. Das kriegst du mit der Zopfbürste, bei aller Mühe, nicht hin. Nach dem Sandstrahlen muss sofort grundiert werden, da sich sofort, durch die Luftfeuchtigkeit, Flugrost bildet und das Ganze sonst sinnlos war. Da kann schon ein Tag reichen. Wenn du dich für´s Sandstrahlen entscheidest, lass es bei einer Firma machen. Die arbeiten mit anderem Granulat, höheren Drücken und größeren Düsenquerschnitten.
Ich hab für meine 4 Felgen mit Sandstrahlen + Grundieren 380,-€ gelöhnt.
Habe zwar auch ein Sandstrahlgerät zu Hause, macht aber eigentlich nur für kleinere Flächen Sinn. Du machst dich sonst adlig und hast am Ende jede Menge Schlacke-Granulat, welches du entsorgen musst. In der Regel sind die Düsen für 3-4 bar und Körnung von 0,8 - 1,2 mm ausgelegt. Gehst du höher, machst du die Keramikdüse kaputt. Sauerei macht das außerdem. Ein Pufferbehälter für die Druckluft solltest du ebenfalls einplanen, wenn du deine Sandstrahlkabine ausstattest. Der Kompressor alleine ist da etwas wenig. Aus meiner Erfahrung, alles im allem großer Aufwand.
Letztendlich musst du sehen, wie uneben das Felgenhorn innen ist. Liegt der Gummi nicht glatt am Metall an, kann sich wieder Feuchtigkeit in den Dellen sammeln und wieder zu Rost führen. Du nutzt den Schlepper ja mit Sicherheit im Alltag und nicht bloß bei Sonnenschein.
Eine Pulverbeschichtung der Felgen würde auch Sinn machen. Firmen in deiner Gegend findest du im Internet.
Gruß Frank

Mein Eicher ist ein Teil der Familie.

Eicher ED22 (Bj 1955)
Benutzeravatar
d5506fahrer
Neuling
Neuling
Beiträge: 22
Registriert: 21.02.2017, 20:08

Re: Felgen Entlacken/Entrosten

Beitragvon d5506fahrer » 15.11.2017, 11:05

Moin Andi,

als Alternative zum lackieren gibt es noch das Pulverbeschichten.
Kotaktiere für solche Sachen eine kleine Firma bei mir in Nähe. Vorher wird gesandstrahlt und das pulverbeschichten ist eigentlich auch in jeder Farbe möglich.

Gruß und viel Erfolg bei der Rostbekämpfung

Julian
Benutzeravatar
Deutz 4006
Konstrukteur
Konstrukteur
Beiträge: 1460
Registriert: 15.10.2005, 21:35
Wohnort: Steißlingen (Baden)

Re: Felgen Entlacken/Entrosten

Beitragvon Deutz 4006 » 16.11.2017, 22:34

Hallo,

bzgl. Pulverbeschichten möchte ich anmerken, dass eine Pulverbeschichtung auf Dauer im Streusalz nach ein paar Jahren unterrosten kann und dann abblättert. Fährt man damit weniger im Salz, ist sie dagegen mechanisch belastbarer als eine Lackierung.

Die Rahmen von Staplern und manchen Baumaschinen werden heute alle Pulverbeschichtet, nach ein paar Jahren im Streusalz neigen diese dazu, dass man die Pulverbeschichtung in den Radkästen wie ein Blatt Papier abziehen kann. Der Rost beginnt hier an einer Stelle mit einer kleinen Beschädigung und von da unterrostet die Beschichtung dann.

Das Sandstrahlen ist bei deinen Felgen genau die richtige Methode, denn der Sand entrostet im Gegensatz zu einer Zopfbürste auch in Vertiefungen und die Oberfläche wird porentief sauber. Ich habe die Erfahrung gemacht, dass alter, richtig dicker Rost mit der Zopfbürste und der Flex relativ schwer wegzubekommen ist, da Rost vom Material her härter ist als die Stahldrähte der Bürste. Sandstrahlen hingegen entfernt den Rost komplett bis in alle Krater.
Viele Grüße

Simon


Deutz D 4006, DX 3.50 A StarCab, Clark CGP 30 H, Manitou MC 25
Benutzeravatar
Shockwave
Moderator
Moderator
Beiträge: 882
Registriert: 12.11.2009, 20:07
Wohnort: Fontainebleau (FRA)

Re: Felgen Entlacken/Entrosten

Beitragvon Shockwave » 17.11.2017, 15:56

Vergleichbar oder schlimmer?

Bild

Bild

Bild

Dann ist das für mich auch eine Frage des nächsten Sandstrahlers :wink:
Bild
JD X165 (2012) - JD 5055e (2011) - JD 110 (1966) - JD 212 (1979) - Energic 511 (1956) - MH Pony (1952) - JD B (1938) - JD E (1931) - JD GP (1928)
Es gilt das © für meine Bilder!
John Deere. Eine der 100 besten Marken der Welt.

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast