Bremse ihc 324 d

Ein Problem die Kraft zu bändigen? Dafür gibt es Bremsen. Alles zu diesem Thema findet ihr hier.

Moderator: Traktorhof Team

ihc1964
Neuling
Neuling
Beiträge: 4
Registriert: 08.11.2017, 07:21

Bremse ihc 324 d

Beitragvon ihc1964 » 09.11.2017, 07:07

Guten Tag. Ich habe bei meinem Traktor MC Cormic 324 D folgendes Problem: wenn ich den Rückwärtsgang eingelegt habe und beim rückwärts fahren bremse, blockiert die linke Bremse. Ich muss dann erst einen Vorwärtgang einlegen, und ein kleines Stück vorwärts fahren um die "Blockade" zu lösen. Ich würde mich über jeden Hinweis der mich etwas schlauer macht sehr freuen. Mit freundlichen Grüssen,Jens.
Google Werbung
Sponsor
Registriert: Mi 18. Juni 2003, 00:00
Wohnort: Internet

Werbung

Beitragvon Google Werbung » Automatisch

Benutzeravatar
Bungi81
Schlosser-Experte
Schlosser-Experte
Beiträge: 337
Registriert: 31.08.2016, 16:22
Wohnort: das schöne Sauerland

Re: Bremse ihc 324 d

Beitragvon Bungi81 » 09.11.2017, 08:20

Guten Morgen Jens,

ohne, dass ich die Bremse vom 324 kenne - ich vermute, es handelt sich um eine innenliegende Trommelbremse. Was kann also dazu führen, dass die Bremse blockiert und sich selbsthemmend festsetzt?

Meine Vermutung:
- die Federn an den Bremsbacken sind kaputt
- der Bremsnocken / Betätigernocken ist abgenutzt
- die Bremsbeläge sind runter

Vermutlich ist es eine Kombination aus Punkt 1 und 3...

Wie gesagt, ist nur eine Vermutung.

Aufschrauben, nachschauen, reparieren und berichten ;-)
Gruß, Stefan

"Kind vom Bauernhof braucht nen Trecker"

Bungartz & Peschke T8VW
Bungartz T6
Bungartz F6
ihc1964
Neuling
Neuling
Beiträge: 4
Registriert: 08.11.2017, 07:21

Re: Bremse ihc 324 d

Beitragvon ihc1964 » 10.11.2017, 15:29

Hallo Stefan. Punkt 1-3 kann ich definitiv ausschliessen. Es handelt sich um Bremsen, die aussehen wie Kupplungsscheiben. Die Bremsen hab ich erst vor kurzem komplett demontiert und keine Verschleisserscheinungen erkennen können. Danke für Deine Info.
Benutzeravatar
Shockwave
Moderator
Moderator
Beiträge: 898
Registriert: 12.11.2009, 20:07
Wohnort: Fontainebleau (FRA)

Re: Bremse ihc 324 d

Beitragvon Shockwave » 10.11.2017, 15:46

Servus Jens.

Bei deinem Bremsproblem handelt es sich wohl um einen Verschleiß der Bremsautomaten.

Diese drehen sich gegeneinander beim Bremsen und sorgen so für das Anpressen der schon besagten Bremsscheiben und somit für die gewünschte Verzögerung. Dafür laufen innenliegend Kugeln, die gerne im Laufe der Zeit oval werden, bzw. auch mal etwas gammlig sein können. Das verstärkt gewisse "Bremseffekte", wie auch die berühmte Ankerbremse, das plötzliche Zuschlagen, statt dosierter Bremsung.

Ich schlage vor, die Bremsautomaten (127mm-Version) auszubauen, was bei der D-Serie ja glücklich gelöst ist und sie einer genauen Begutachtung zu unterziehen.

Eventuell reicht ein Austausch der Kugeln und etwas Pflege mit Kupferpaste etc, oder der Automat muss gewechselt werden. Ich meine, die gibt es sogar noch neu.
Gruß, Falko
JD X165 (2012) - JD 5055e (2011) - JD 212 (1979) - JD 110 (1966) - Energic 511 (1956) - MH Pony (1952) - JD B (1938) - JD E (1931) - JD GP (1928)
Es gilt das © für meine Bilder!
John Deere. Eine der 100 besten Marken der Welt.
Google Werbung
Sponsor
Registriert: Mi 18. Juni 2003, 00:00
Wohnort: Internet

Werbung

Beitragvon Google Werbung » Automatisch

Benutzeravatar
Sierra
Moderator
Moderator
Beiträge: 4264
Registriert: 02.10.2008, 16:53
Wohnort: Allgäu

Re: Bremse ihc 324 d

Beitragvon Sierra » 10.11.2017, 17:15

Ja, gibts. Die Bremse ist eine Scheißkonstruktion. Kauf die teuren Scheiben, die billigen taugen nix (hätt ich billig abzugeben :P).
Und es ist keine Trommelbremse.

Gruß
Michael
"'And all those exclamation marks, you notice? Five? A sure sign of
someone who wears his underpants on his head.'"
(Terry Pratchett in "Maskerade")
ihc1964
Neuling
Neuling
Beiträge: 4
Registriert: 08.11.2017, 07:21

Re: Bremse ihc 324 d

Beitragvon ihc1964 » 21.11.2017, 08:56

Hallo Falco,Michael. Der Vorschlag mit den Kugeln klingt plausiebel, da ich sonst keine Verschleissspuren erkennen konnte. Das werd ich mal probieren. Ich habe meine Neuteile immer bei Granit gekauft, gute Ware aber auch nicht billig... Vielen Dank für Eure Informationen. Gruss Jens.
Benutzeravatar
Shockwave
Moderator
Moderator
Beiträge: 898
Registriert: 12.11.2009, 20:07
Wohnort: Fontainebleau (FRA)

Re: Bremse ihc 324 d

Beitragvon Shockwave » 21.11.2017, 10:09

Gern geschehen.

Schön wäre es, wenn du uns/das Forum weiterhin auf dem Laufenden halten würdest.
Also von der Problemerfassung (schon geschehen quasi), über die Fehleranalyse bis zur Instandsetzung. Danke :bauer:
JD X165 (2012) - JD 5055e (2011) - JD 212 (1979) - JD 110 (1966) - Energic 511 (1956) - MH Pony (1952) - JD B (1938) - JD E (1931) - JD GP (1928)
Es gilt das © für meine Bilder!
John Deere. Eine der 100 besten Marken der Welt.
ihc1964
Neuling
Neuling
Beiträge: 4
Registriert: 08.11.2017, 07:21

Re: Bremse ihc 324 d

Beitragvon ihc1964 » 24.11.2017, 11:04

Das werd ich tun.

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast