David Brown 1390 Bremsen

Ein Problem die Kraft zu bändigen? Dafür gibt es Bremsen. Alles zu diesem Thema findet ihr hier.

Moderator: Traktorhof Team

Iced-93
Neuling
Neuling
Beiträge: 14
Registriert: 30.10.2017, 07:32

David Brown 1390 Bremsen

Beitragvon Iced-93 » 28.01.2018, 19:31

Hallo Leute
Ich hab ein Problem mit meinem 1390 Allrad
Die Bremse war total hin, hab also Beläge getauscht und die Bremszylinder neu gemacht (nehmerzylinder), jetzt ist das Phänomen da,dass ich die Bremspedale nur ein wenig treten kann bevor sie steinhart werden, die Bremse schleift dann und stinkt bei Fahrt. De bremswelle funktioniert aber es sieht so aus als wäre der Weg des Zylinders nur ganz kurz. Bremswirkung ist bei treten vorhanden allerdings nicht viel und wie gesagt auch bei nicht treten schleift die irgendwie.
Hat da jemand ne Idee was das sein könnte ?
Ist da vielleicht falsches Öl drin ? Bzw welches Mineralöl füllt man ein ?
Bin ein wenig ratlos
Lg
Tobi
LG
Tobi 8)


DB 885, DB 1390, Zettelmeyer ZL 1000
Google Werbung
Sponsor
Registriert: Mi 18. Juni 2003, 00:00
Wohnort: Internet

Werbung

Beitragvon Google Werbung » Automatisch

Benutzeravatar
GTfan
Moderator
Moderator
Beiträge: 3123
Registriert: 17.04.2009, 13:45

Re: David Brown 1390 Bremsen

Beitragvon GTfan » 28.01.2018, 21:24

EDIT: Hinweise gelten für Schlepper mit "kontinentalen" Bremssystemen, nicht für David Brown, siehe nächster Beitrag!

Hallo Tobi,

hast du die Bremsschläuche und -rohre auch erneuert?
Gerade die Schläuche quellen mit der Zeit zu, so dass sie bei hohem Druck zwar Bremsflüssigkeit durchlassen (beim Bremsen), das drucklose zurückfließen jedoch nicht mehr wirklich stattfinden kann. Die Bremsflüssigkeit bleibt dann im Zylinder und lässt die Beläge eng anliegen, ein dosiertes Bremsen ist nicht mehr möglich. Das klingt ganz stark danach...

Mineralöl? Bremsflüssigkeit gehört da rein, alles bis inklusive DOT4.

mfG
Fabian

EDIT: Hinweise gelten für Schlepper mit "kontinentalen" Bremssystemen, nicht für David Brown, siehe nächster Beitrag!
Benutzeravatar
DB 885
Schlossermeister
Schlossermeister
Beiträge: 289
Registriert: 14.04.2012, 18:33
Wohnort: 24969 Kleinwiehe

Re: David Brown 1390 Bremsen

Beitragvon DB 885 » 28.01.2018, 22:40

Hallo Tobi,

tue da keinesfalls Bremsflüssigkeit rein !!!!
Da gehört tatsächlich Hydrauliköl hinein ... ich nehme dafür FUCHS Titan - ZH 5364 B.

Der 1390 hat ja nasse Bremsen ... hast da das Öl nachgefüllt?

Wenn ja könnte ich mir noch vorstellen, dass du die Kolbenstange an den Bremszylindern unter / in dem Armaturenbrett (rechte Seite) neu einstellen musst.
Die Kolbenstangen dürfen, wenn das Pedal nicht getreten, ist keine Spannung aufweisen ... müssen also gaaaanz leicht "wackeln" / "schlabbern" können.

Also ... "Bremsflüssigkeit" wechseln ... entlüften ... Bremszylindern unter dem Armaturenbrett einstellen ... dann Radbremszylinder einstellen.

Viel Erfolg ...

Bei Fragen ... immer her damit
----
So long

Jan


Freundlichkeit ist ein Bumerang ... sie kommt zurück
(David Brown 25C (Bj 1955), 775 (Bj 1975), 885 (Bj 1973), 990 (Bj 1974), 996 (Bj 1976), 1200 (Bj 1969), 1290 (Bj 1983), 1390 (Bj 1986), 1690 (Bj 1981))
Benutzeravatar
GTfan
Moderator
Moderator
Beiträge: 3123
Registriert: 17.04.2009, 13:45

Re: David Brown 1390 Bremsen

Beitragvon GTfan » 28.01.2018, 23:08

DB 885 hat geschrieben:Hallo Tobi,

tue da keinesfalls Bremsflüssigkeit rein !!!!
Da gehört tatsächlich Hydrauliköl hinein ... ich nehme dafür FUCHS Titan - ZH 5364 B.

Oha, die Briten wieder :roll: :mrgreen:

OK, 99% der Schlepper dieser Welt kriegen Bremsflüssigkeit, nur auf der Insel hat man mal wieder seinen eigenen Tee gekocht.

Danke für die Aufklärung und die Warnung an den Themenstarter! :thumbs:
Google Werbung
Sponsor
Registriert: Mi 18. Juni 2003, 00:00
Wohnort: Internet

Werbung

Beitragvon Google Werbung » Automatisch

Iced-93
Neuling
Neuling
Beiträge: 14
Registriert: 30.10.2017, 07:32

Re: David Brown 1390 Bremsen

Beitragvon Iced-93 » 29.01.2018, 01:38

Danke für die Tipps
Die bremsleitungen habe ich nicht erneuert, kann mir schwer vorstellen dass die zu gehen ?

@Jan
Was meinst du mit nasse Bremsen ? Der hat ja ganz normal die Trommel im Achstrichter und dann sitzen ja die Backen am Schlepper.
Ich wusste nicht was reingehört daher hab ich mit 46er Hydrauliköl nachgefüllt hängt es vielleicht auch damit zusammen ?
Nach den Zylindern unter dem Armaturenbrett muss ich mal schauen.

Lg
Tobi
LG
Tobi 8)


DB 885, DB 1390, Zettelmeyer ZL 1000
Benutzeravatar
Schraubergottchen
Moderator
Moderator
Beiträge: 1136
Registriert: 04.08.2012, 15:31

Re: David Brown 1390 Bremsen

Beitragvon Schraubergottchen » 29.01.2018, 07:39

Hallo Tobi,

du bist doch schon paar Tage hier dabei...achte bitte auf die Forenkategorie beim Erstellen von neuen Threads!
Gemäß unserer Ankündigung müsste ich den Thread jetzt löschen. Aufgrung der zahlreichen Antworten lasse ich das.
Gruß
Maik

Allgaier: erprobt-bewährt, beliebt-begehrt
Iced-93
Neuling
Neuling
Beiträge: 14
Registriert: 30.10.2017, 07:32

Re: David Brown 1390 Bremsen

Beitragvon Iced-93 » 29.01.2018, 08:21

Hallo Maik
Entschuldige bitte ich hab es erst gemerkt als ich es heute morgen nochmals gelesen habe dass ich nicht in der Kategorie Werkstatt bin
Ich gelobe Besserung und werde meine nächsten Fragen richtig Posten. Danke fürs online lassen
Lg
Tobi
LG
Tobi 8)


DB 885, DB 1390, Zettelmeyer ZL 1000
Benutzeravatar
DB 885
Schlossermeister
Schlossermeister
Beiträge: 289
Registriert: 14.04.2012, 18:33
Wohnort: 24969 Kleinwiehe

Re: David Brown 1390 Bremsen

Beitragvon DB 885 » 29.01.2018, 09:04

Hi Tobi,

ich melde mich heut Abend nochmal ... vsl per PN.

Nasse Bremsen ... Ich schaue nochmal nach ... nicht, dass ich es mit dem 1690 verwechsle ...

Wenn du bis heut Abend nichts gehört hast, stoß mich nichmal an (per PN) ...
----
So long

Jan


Freundlichkeit ist ein Bumerang ... sie kommt zurück
(David Brown 25C (Bj 1955), 775 (Bj 1975), 885 (Bj 1973), 990 (Bj 1974), 996 (Bj 1976), 1200 (Bj 1969), 1290 (Bj 1983), 1390 (Bj 1986), 1690 (Bj 1981))
Iced-93
Neuling
Neuling
Beiträge: 14
Registriert: 30.10.2017, 07:32

Re: David Brown 1390 Bremsen

Beitragvon Iced-93 » 29.01.2018, 13:06

Hallo Jan
Der 1490 und 1690 haben glaube ich nasse Bremsen
Alles klar mache ich
Lg
Tobi
LG
Tobi 8)


DB 885, DB 1390, Zettelmeyer ZL 1000
Benutzeravatar
DB 885
Schlossermeister
Schlossermeister
Beiträge: 289
Registriert: 14.04.2012, 18:33
Wohnort: 24969 Kleinwiehe

Re: David Brown 1390 Bremsen

Beitragvon DB 885 » 29.01.2018, 19:25

Hi Tobi,

du hast recht ... der 1390 hat keine Nass-Bremsen ... hab ich verwechselt mit dem 1690.

Dann versuche die Kolbenstangen der Hauptbremszylinder (unter / im Armaturenbrett) einzustellen bzw. zu lösen.

Danach stellst du dann die Bremsen unten ein.
----
So long

Jan


Freundlichkeit ist ein Bumerang ... sie kommt zurück
(David Brown 25C (Bj 1955), 775 (Bj 1975), 885 (Bj 1973), 990 (Bj 1974), 996 (Bj 1976), 1200 (Bj 1969), 1290 (Bj 1983), 1390 (Bj 1986), 1690 (Bj 1981))
Benutzeravatar
Eicher-Diesel-13
Konstrukteur
Konstrukteur
Beiträge: 1087
Registriert: 07.09.2007, 15:15
Wohnort: Bayern / 86xxx

Re: David Brown 1390 Bremsen

Beitragvon Eicher-Diesel-13 » 29.01.2018, 20:14

OK, 99% der Schlepper dieser Welt kriegen Bremsflüssigkeit, nur auf der Insel hat man mal wieder seinen eigenen Tee gekocht.

Danke für die Aufklärung und die Warnung an den Themenstarter! :thumbs:



Stimmt so auch nicht, viele andere Schlepper verwenden Bremsöl, beispielsweise IHC teilweise, New Holland, Sogar Fendt verwendet bei den Varios Pentonsin anstatt Bremsflüssigkeit.....


Mfg Tobi
„Der Bauer träumt – wenn doch oh Herr, mein Fendt ein guter Eicher wär!“
Iced-93
Neuling
Neuling
Beiträge: 14
Registriert: 30.10.2017, 07:32

Re: David Brown 1390 Bremsen

Beitragvon Iced-93 » 30.01.2018, 02:14

DB 885 hat geschrieben:Hi Tobi,

du hast recht ... der 1390 hat keine Nass-Bremsen ... hab ich verwechselt mit dem 1690.

Dann versuche die Kolbenstangen der Hauptbremszylinder (unter / im Armaturenbrett) einzustellen bzw. zu lösen.

Danach stellst du dann die Bremsen unten ein.



Morgen sollte das Fuchs Öl kommen, dann wechsle ich dieses und schaue an de entsprechenden Stellen nach
Hoffentlich funktioniert es dann.
Noch eine Frage, an dem Bauteil wo der Bremslichtschalter sitzt, was ist das ? So ne Art Bremskraftverstärker ? Kann das in irgendeiner Form damit zusammen hängen ?

Lg
Tobi
LG
Tobi 8)


DB 885, DB 1390, Zettelmeyer ZL 1000
Benutzeravatar
DB 885
Schlossermeister
Schlossermeister
Beiträge: 289
Registriert: 14.04.2012, 18:33
Wohnort: 24969 Kleinwiehe

Re: David Brown 1390 Bremsen

Beitragvon DB 885 » 30.01.2018, 12:54

Du meinst das Teil unter dem Kabinenboden?

Das ist der Mengenteiler für linke und rechte Seite.
----
So long

Jan


Freundlichkeit ist ein Bumerang ... sie kommt zurück
(David Brown 25C (Bj 1955), 775 (Bj 1975), 885 (Bj 1973), 990 (Bj 1974), 996 (Bj 1976), 1200 (Bj 1969), 1290 (Bj 1983), 1390 (Bj 1986), 1690 (Bj 1981))
Iced-93
Neuling
Neuling
Beiträge: 14
Registriert: 30.10.2017, 07:32

Re: David Brown 1390 Bremsen

Beitragvon Iced-93 » 31.01.2018, 02:26

Moin zusammen
Ah okay alles klar
Gestern Öl getauscht und Zylinder eingestellt, und dann ? Er bremst :) allerdings links besser wie rechts, aber ich denke das ist nur noch ne Einstellungssache.
Mein Öl war wohl einfach zu dickflüssig
Würde ja mal ein Bild hochladen aber irgendwie sind die alle zu groß.
Danke an alle
LG
Tobi 8)


DB 885, DB 1390, Zettelmeyer ZL 1000
Benutzeravatar
DB 885
Schlossermeister
Schlossermeister
Beiträge: 289
Registriert: 14.04.2012, 18:33
Wohnort: 24969 Kleinwiehe

Re: David Brown 1390 Bremsen

Beitragvon DB 885 » 31.01.2018, 23:13

Hi Tobi,

freut mich ... Bilder sind natürlich immer gern gesehen :wink:
----
So long

Jan


Freundlichkeit ist ein Bumerang ... sie kommt zurück
(David Brown 25C (Bj 1955), 775 (Bj 1975), 885 (Bj 1973), 990 (Bj 1974), 996 (Bj 1976), 1200 (Bj 1969), 1290 (Bj 1983), 1390 (Bj 1986), 1690 (Bj 1981))

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast