Fendt GT 225 Mittellager / Lenkung vorn

Alles rund um Buchsen, Federung, Lenkgetriebe und Radnabe

Moderator: Traktorhof Team

wuttel
Neuling
Neuling
Beiträge: 5
Registriert: 22.06.2016, 21:48

Fendt GT 225 Mittellager / Lenkung vorn

Beitragvon wuttel » 22.06.2016, 21:52

Hallo zusammen,

so langsam wird es Zeit, unseren Fendt vorne herum mal wieder fitt zu machen.
Auf dem Programm stehen:
1. Radlager vorne
2. Buchsen Lenkung vorne
3. Mittellager scheint Spiel zu haben, er "knickt" beim Anfahren ungesund in der Mitte.

Dazu hätte ich folgende fragen: Die Umlenkung vor in der Mitte (Wo die beiden Lenkstangen und die Stange zum Lenkrad zusammenkommen) hat sichtbares Spiel nach oben und unten. Gibt es hier Passcheiben o.a. und vor allem wie baue ich dieses Teil aus?

Beim Mittellager dachte ich an: Pritsche runter, hinteren Teil unter dem Motor fest aufbocken, Räder sichern. Nun die Frage: Wie trennt man das Ganze bzw. wie ist überhaupt der vordere Teil mit dem hinteren verschraubt? Hat jemand vielleicht Aufzeichnungen dazu?

So weit ich weiß, sind doch dort "nur" 2 große Muttern, die den vorderen Teil mit dem hinteren verschrauben?

Was die Teile an geht werde ich demnächst beim Lama anfragen.

Danke und Gruß Lukas
Google Werbung
Sponsor
Registriert: Mi 18. Juni 2003, 00:00
Wohnort: Internet

Werbung

Beitragvon Google Werbung » Automatisch

Benutzeravatar
Schraubergottchen
Moderator
Moderator
Beiträge: 1093
Registriert: 04.08.2012, 15:31

Re: Fendt GT 225 Mittellager / Lenkung vorn

Beitragvon Schraubergottchen » 23.06.2016, 07:55

Hallo Lukas,

von welchem Mittellager redest du? Wie "knickt" der Schlepper?
Besorg dir mal eine Ersatzteilliste. Wenn du mal hinschaust, dann wirst du wohl sehen wo Motor und Getriebe verschraubt sind. Das sind mit Sicherheit nicht nur 2 Schrauben.
Gruß
Maik

Allgaier: erprobt-bewährt, beliebt-begehrt
wuttel
Neuling
Neuling
Beiträge: 5
Registriert: 22.06.2016, 21:48

Re: Fendt GT 225 Mittellager / Lenkung vorn

Beitragvon wuttel » 23.06.2016, 15:54

Servus Schraubergottchen,

ich rede nicht von Getriebe und Motor sondern dem Mittellager. Also vorne am Hydrauliktank und der Vorderachse, auf der die Kippe montiert ist. Beim GT 225 ist hier ja 2 Lager verbaut, da die Achse vorne komplett ein Teil ist und verdrehbar zum hinteren Teil.

Hier ist, meines Wissens nach, der vordere Teil in den hinteren gesteckt (durch den Hydrauliktank) in welchem sich 2 Lager befinden und hinten auf der Rückseite des Hydrauliktankes sind 2 rießige Muttern, welche das ganze verschrauben.

Ok, ich werde beim Lama auch mal nach Ersatzteillisten fragen. Ich habe leider nur ein Handbuch ohne Teilepläne.

Gruß Lukas
Benutzeravatar
schlütersim
Kleinbauer
Kleinbauer
Beiträge: 142
Registriert: 16.11.2009, 22:50
Wohnort: Aichhalden

Re: Fendt GT 225 Mittellager / Lenkung vorn

Beitragvon schlütersim » 23.06.2016, 16:56

wuttel meint sicher so:

Bild
Super 1250 VL Special
Achtung Schlütermotor!
Kinder und Kleinvieh aus dem Ansaugbereich!
Google Werbung
Sponsor
Registriert: Mi 18. Juni 2003, 00:00
Wohnort: Internet

Werbung

Beitragvon Google Werbung » Automatisch

wuttel
Neuling
Neuling
Beiträge: 5
Registriert: 22.06.2016, 21:48

Re: Fendt GT 225 Mittellager / Lenkung vorn

Beitragvon wuttel » 23.06.2016, 17:44

Servus Schlütersim,

genau das meine ich, falls möglich den Hydraulikblock auch noch dran lassen. Ich werde morgen ein mal schauen, wie viel Spiel dort ist, in dem ich von unten mit dem Wagenheber anhebe.

Wenn nicht muss ich wohl mal in ein Handbuch investieren.

Gruß Lukas
Benutzeravatar
schlütersim
Kleinbauer
Kleinbauer
Beiträge: 142
Registriert: 16.11.2009, 22:50
Wohnort: Aichhalden

Re: Fendt GT 225 Mittellager / Lenkung vorn

Beitragvon schlütersim » 24.06.2016, 19:24

Ich selbst kenne mich nicht mit Fendt GT aus.
Habe das Bild mal vom nem Kumpel zugeschickt bekommen....
Kann aber auf Wunsch nachfragen.
Super 1250 VL Special
Achtung Schlütermotor!
Kinder und Kleinvieh aus dem Ansaugbereich!
wuttel
Neuling
Neuling
Beiträge: 5
Registriert: 22.06.2016, 21:48

Re: Fendt GT 225 Mittellager / Lenkung vorn

Beitragvon wuttel » 25.06.2016, 18:41

Servus,

das wäre super!
Ich bin jetzt so weit: Vorne sind es nur die Lager und Buchsen, da ist alles klar.
In der Mitte sitzen die beiden Lager am bzw. im Hydrauliktank und diese runde Stange ist mit dem vorderen Teil der Achse verschraubt Bei uns haben also nicht die Lager Spiel, sondern der eigentlich fest verschraubte Teil dieser Verbindung in der Vorderachse.

Dies heißt zum Einen, dass man wahrscheinlich nichts daran ändern und zum Anderen, dass mein Auge darauf behalten sollte, falls das Spiel mal zu groß wird. Ich werde mich hier mal noch um eine Explosionszeichnung kümmern.

Gruß Lukas
Benutzeravatar
Fendt225GT
Monteur
Monteur
Beiträge: 678
Registriert: 15.07.2004, 14:24
Wohnort: Gillenfeld

Re: Fendt GT 225 Mittellager / Lenkung vorn

Beitragvon Fendt225GT » 26.06.2016, 12:23

Hallo,

Im Anhang ein Auszug aus der ETL

Gruß

Markus.

Bilder können auch in voller Auflösung per E-mail geschickt werden.

Gruß

Markus
Dateianhänge
s003.jpg
s002.jpg
Eigene Schlepper:
Fendt225 GT; Fendt220 GT; Lanz Alldog 1215; Güldner Multitrak; Fahr D135H;
Fahr D130; Güldner Tessin A2W; Eicher Tiger2 EM235; Eicher Tiger 3008, Eicher Königstiger 3007S
2x Eicher Schmalspur 3714A; Eicher 3720AS Eicher Mammut 3423S; Deutz F1L514; Deutz 5505
Benutzeravatar
schlütersim
Kleinbauer
Kleinbauer
Beiträge: 142
Registriert: 16.11.2009, 22:50
Wohnort: Aichhalden

Re: Fendt GT 225 Mittellager / Lenkung vorn

Beitragvon schlütersim » 26.06.2016, 16:18

wuttel hat geschrieben:Servus,

das wäre super!

Gruß Lukas


Musst halt sagen, was ich genau nachfragen soll.
Super 1250 VL Special
Achtung Schlütermotor!
Kinder und Kleinvieh aus dem Ansaugbereich!
wuttel
Neuling
Neuling
Beiträge: 5
Registriert: 22.06.2016, 21:48

Re: Fendt GT 225 Mittellager / Lenkung vorn

Beitragvon wuttel » 27.06.2016, 20:53

Fendt225GT hat geschrieben:Hallo,

Im Anhang ein Auszug aus der ETL

Gruß

Markus.

Bilder können auch in voller Auflösung per E-mail geschickt werden.

Gruß

Markus


Hey Markus,

vielen Dank, das erklärt alles. Wie vermutet kann ich leider nichts tun, da das Spiel in der vorderen Achse liegt und nicht am Lager. Also im Auge behalten und ggf. irgendwann mal aufschweißen und neu ausdrehen. Aber bei den paar Betriebsstunden im Jahr sollte das noch etwas halten.

Gruß Lukas

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast