ford 3600

In diesem Unterforum haben alle Diskussionen rund um alle anderen landwirtschaftlichen Fahrzeuge Platz

Moderator: Traktorhof Team

zimmerwolf
Neuling
Neuling
Beiträge: 6
Registriert: 26.02.2014, 20:51

ford 3600

Beitragvon zimmerwolf » 26.02.2014, 20:57

Hallo allerseits,
bin seit heute neu auf dem Traktorhof. Ich habe einen Ford 3600 angeboten bekommen. Hat jemand Erfahrungen mit diesem Teil? Bitte um Rückmeldung, damit ich weiß, ob ich besser die Finger davon lassen soll. Danke!
Google Werbung
Sponsor
Registriert: Mi 18. Juni 2003, 00:00
Wohnort: Internet

Werbung

Beitragvon Google Werbung » Automatisch

County 654
Kleinstbauer
Kleinstbauer
Beiträge: 118
Registriert: 09.06.2013, 13:22
Wohnort: Trier

Re: ford 3600

Beitragvon County 654 » 26.02.2014, 21:48

Die X600er Traktoren kamen irgendwo Mitte 70 auf den Markt. Weltweit wurden die in sehr großen Stückzahlen verkauft.
Recht problemlos, bei guter Ersatzteilversorgung.
Teilweise gab es Probleme mit Korrosion in den Motoren. Da keine Laufbuchsen verbaut sind, war das oft ein Todesurteil.
Wenn die Motoren heute noch dicht sind, regelmässig das Kühlwasser wechseln und die Maschinen können noch lange laufen.
Mir persönlich haben die 4600 er oder 5600 immer besser gefallen, vor allem auch wegen der Scheibenbremsen im Ölbad.
Der 3600 er hat Trommelbremsen.
Gruß
County
With County you can
zimmerwolf
Neuling
Neuling
Beiträge: 6
Registriert: 26.02.2014, 20:51

Re: ford 3600

Beitragvon zimmerwolf » 27.02.2014, 09:03

Danke, County 654. Das ist doch mal ein Anhaltspunkt.
Der Ford sieht recht passabel aus, hat Verdeck mit Scheibe, und fährt auch gut ohne verdächtige Geräusche. Soll ca. 2500 kosten (VB).
Rohölzünder
Oldie-Lohnunternehmer
Oldie-Lohnunternehmer
Beiträge: 2688
Registriert: 18.06.2004, 10:29

Re: ford 3600

Beitragvon Rohölzünder » 27.02.2014, 11:19

Hallo,

Da kannst Du nicht viel verkehrt machen. Teileversorgung ist gut und vor allem günstig. Preis ist top!

Gruß Gordon
Oldtimer restaurieren ist ein dreckiger und undankbarer Job, aber irgendjemand muß es ja machen.
Google Werbung
Sponsor
Registriert: Mi 18. Juni 2003, 00:00
Wohnort: Internet

Werbung

Beitragvon Google Werbung » Automatisch

arndi
Interessierter
Interessierter
Beiträge: 37
Registriert: 19.12.2013, 09:30

Re: ford 3600

Beitragvon arndi » 27.02.2014, 18:37

Die Maschine ist robust und gut. Bei ein wenig Pflege nicht tot zu kriegen.
Schau Dir das Kaltstartverhalten an und fahr ihn dann warm, dann merkst Du in der Regel ob der Motor i.O. ist. Kotflügel sind gerne in den Verstrebungen von innen heraus faul.
Prüfe die V.-Achse im Mittelachsbolzen, dort habe die gerne Luft. +Lenkgetriebe! Gerne sind auch an der Hinterachse die Simmeringe durch, was dann die Bremsbeläge tötet.
Ansonsten bei 2.500€ kannste nix gegen sagen.
Habe letztes Jahr an meinem 2000er nach Kolbenstecker den Motor gemacht, alle Buchsen bohren und einsetzen, war dann mit Material bei rund 1.500,00€ (Selbstaufbau). Das sind schon fast Discountpreise. Durch die trockenen Laufbuchsen sollte man sich nicht einschüchtern lassen.
Teileversorgung bezeichne ich als "sehr gut"! (sowohl in Preis als auch Verfügbarkeit und Lieferwege)
Gruß
arndi
zimmerwolf
Neuling
Neuling
Beiträge: 6
Registriert: 26.02.2014, 20:51

Re: ford 3600

Beitragvon zimmerwolf » 07.09.2014, 23:34

Danke, County654, Rohoelzuender und arndi, ihr macht mit echt Mut und habt brauchbare Infos. Bin zwar recht neu hier, aber mir gefällt das Forum ausgesprochen gut. Viel gebündeltes Wissen,das macht Spaß!
Ford 2000
Neuling
Neuling
Beiträge: 13
Registriert: 21.09.2014, 13:44
Wohnort: Österreich

Re: ford 3600

Beitragvon Ford 2000 » 22.09.2014, 07:59

Hallo " Zimmerwolf " ????
Wollte nur mal fragen ob du dich für den Ford 3600 entschieden hast ?
Servus Patrik

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast