Infos zu alterem Miststreuer incl Ladewagen gesucht

In diesem Unterforum haben alle Diskussionen rund um alle anderen landwirtschaftlichen Fahrzeuge Platz

Moderator: Traktorhof Team

Katzennarr
Neuling
Neuling
Beiträge: 3
Registriert: 03.12.2018, 12:00

Infos zu alterem Miststreuer incl Ladewagen gesucht

Beitragvon Katzennarr » 03.12.2018, 12:13

Hallo an alle hier in diesem Forum

Ich suche Infos zu einem Hänger der eine Kombination aus einem Ladewagen mit Radantrieb und einem Miststreuer war. Das Gerät hatte stehende Streuwalzen. Vermutlicher Hersteller : Krone. Für mich interresant wäre vor allen Dingen das Leergewicht.
Zur Erklärung:

Das Gewicht wird für einen rechtsstreit benötigt, dabei geht es um einen Rechtsstreit mit einem Schrotthändler, der behauptet er habe bei der Entsorgung eines solchen Hängers 4 Tonnen Hoz entsorgen müssen. Dafür verlangt er über 800 Euro. Das Gesamtgewicht der Entsorgung betrug etwa 5,5 Tonnen.

Kann mir da jemand weiter helfen? Schon jetzt vielen Dank.
Google Werbung
Sponsor
Registriert: Mi 18. Juni 2003, 00:00
Wohnort: Internet

Werbung

Beitragvon Google Werbung » Automatisch

Benutzeravatar
GTfan
Moderator
Moderator
Beiträge: 3259
Registriert: 17.04.2009, 13:45

Re: Infos zu alterem Miststreuer incl Ladewagen gesucht

Beitragvon GTfan » 03.12.2018, 12:37

Hallo Namenloser.

Es gab Ladewagen und Miststreuer von geschätzt 50 verschiedenen Herstellern seit den 1950er Jahren, in Gewichtsklassen von 1000 kg bis 12 000 kg.
Ohne auch nur den Ansatz weiterer Informationen wird dir niemand zuverlässig und erst recht vor Gericht verwertbar helfen können.

Such dir Bilder des Streuers oder eines vergleichbaren oder gar identischen Modells. Dann begib dich auf die Suche nach einen Prospekt, da steht dann das Leergewicht drin. In der Regel lag das Leergewicht des gesamten Wagens niedriger als 4t, so dass du ihm das dann zuverlässig um die Ohren hauen kannst. Denn 4t Holz können dann in dem Aufbau nicht gesteckt haben.

MfG
Fabian
Katzennarr
Neuling
Neuling
Beiträge: 3
Registriert: 03.12.2018, 12:00

Re: Infos zu alterem Miststreuer incl Ladewagen gesucht

Beitragvon Katzennarr » 04.12.2018, 01:48

Hallo Fabian.
Sorry das ich den Namen vergaß - ich heiße Helmut wohne in Mittelfranken. Ich versuche mal ein Bild des Gerätes hier einzustellen, weiß aber nicht ob das klappt. Wenn ja, kann evtl. einer was damit anfangen. Es geht im übrigen nicht um einen direkten Gerichtsbeweis, denn soweit sind wir zum Glück noch nicht, aber der Anwalt meinete es wäre hilfreich wenn man mit den Daten argumentieren könnte. Ich habe neben diesem Hänger noch einen alten Schaustellerwohnwagen verschrottet. Von diesem habe ich das Gewicht, denn eigentlich sollte das unser möbiler alterswohnsitz werden. Daher habe ich das gesamte Ding bis auf das Fahrgestell zurückgebaut und dann wiegen lassen. Dabei stellte sich heraus das der Hänger mehr als 4,5 Tonnen wog . Wie gesagt nur das reine Metallgerippe. Mit dem Miststreuer und den anderen Schrottsachen kommen wir auf etwa 8 Tonen Schrott. Das ist dem Typ dann wohl zu teuer geworden denn danach kam er mit der Mär von 4 Tonnen Holzentsorgung. Reifen und das Holz der Bordwände liegt noch bei mir auf dem Grundstück. Ich fage mich wo der das Holz gefunden haben will. Aber schau dir mal das Bild an, evtl. hilft das ja weiter, ich bräucht nur eine Schätzung des Gewichtes. Jemand der mit diesen Sachen mehr zu tun hat, kann das eher als ich, den ich kenn mich gar nicht aus.
Danke und viele Grüße aus Mittelfranken
Helmut
Dateianhänge
ehemaliger Miststreuer.jpg
Benutzeravatar
F20GH
Oldie-Lohnunternehmer
Oldie-Lohnunternehmer
Beiträge: 2306
Registriert: 04.12.2007, 12:48
Wohnort: Bergisches Land (NRW)

Re: Infos zu alterem Miststreuer incl Ladewagen gesucht

Beitragvon F20GH » 04.12.2018, 07:25

Hallo Helmut,

dem Bild nach zu urteilen geht das für mich von der Größe her Richtung "Krone Optimat",
dafür sollten Daten wie Abmessungen und Gewichte im Internet verfügbar sein - Krone hat dazu eine
Datenbank.
Oder anders gesagt: ca. 2 m breit und 4 m lang (Ladefläche) - passt das so ungefähr?
Dann wird das LEERgewicht wird bei ca. 2 Tonnen liegen, ohne Streuwerk vielleicht bei 1,5 Tonnen.
Inkl. ca. 250 bis 350 kg für Holz.
Wäre so meine grobe Schätzung.
Die Frage ist halt, was Du sonst noch alles mit verschrottet hast, und was das gewogen hat.
Deine Rechnung passt ja irgendwie auch nicht.
8 t insgesamt abzügl. 4,5 t für das Metall des Schaustellerwagens -> bleiben ja nur noch 3,5 t für
den ganzen Rest! Davon ca. 2 t für den alten Miststreuer, bleiben noch 1,5 t übrig.
Die verteilen sich dann auf was? Altholz, ... weißt Du selbst am besten, was Du zur Entsorgung
mitgegeben hast.
Aber wo ist bei Deiner Auflistung jetzt noch Platz für 4 t Altholz???
Was steht denn auf dem Wiegebeleg des Händlers, bzw. der Rechnung?

Gruß, Jörg.
Fendt 108SA 1975; Fendt Fix 2 1961; Fendt F20GH 1952; Fendt F15G6 1955; Fahr D90H 1956
Google Werbung
Sponsor
Registriert: Mi 18. Juni 2003, 00:00
Wohnort: Internet

Werbung

Beitragvon Google Werbung » Automatisch

Benutzeravatar
GTfan
Moderator
Moderator
Beiträge: 3259
Registriert: 17.04.2009, 13:45

Re: Infos zu alterem Miststreuer incl Ladewagen gesucht

Beitragvon GTfan » 04.12.2018, 09:30

Moin moin,

ich kann dir sagen, dass in sowas:
https://www.ebay-kleinanzeigen.de/s-anz ... 1-276-4865
inklusive der Bodenbretter bis zu 500 kg Holz stecken können. Mehr nicht.

Deine Rechnung klingt hingegen wirklich etwas eigenartig...

Mfg
Fabian
Katzennarr
Neuling
Neuling
Beiträge: 3
Registriert: 03.12.2018, 12:00

Re: Infos zu alterem Miststreuer incl Ladewagen gesucht

Beitragvon Katzennarr » 04.12.2018, 10:41

Hallo an alle.
Das meine Rechnung etwas eigenartig klingt, liegt daran, das ich außer vom Schaustellerwohnwagen keinerlei Gewichte habe. Da der Schrotti bis heute keine Wiegescheine vorlegen konnte (wollte) habe ich das Ganze grob geschätzt. Es kann durchaus sein, das da auch 10 - 15 Tonnen rausgekommen sind.
Der Typ hat das alles hier zerlegt und dann abgefahren. Er kamm mit einem 12 Tonner mit extrem erhöhten Bordwänden und musste zweimal fahren.
Bei beiden Touren hätte ich mich niemals hinter das Steuer gesetzt, denn das Fahrzeug war um ein vielfaches über dem zul. Gesamtgewicht. Es handelte sich um ein älteres Modell mit Blattfedern und diese waren fast bis zum Anschlag nach unten gebogen. Da ich früher selbst LKW Fahrer war kann ich zumindest bei so einem älteren Fahrzeug ganz gut abschätzen ob zuviel auf der Kiste ist. Das war hier mit absoluter Sicherheit der Fall. Der Anwalt hat nun die Vorlage der Wiegescheine eingefordert bis spätestens 18.12. dann wird man sehen. Das Holz, das in dem Hänger verbaut war, liegt immer noch auf meinem Hof, von daher ist es mir ein Rätsel wo er das überhaupt gefunden haben will, denn in Waschmaschinen alten Fässern usw. ist zumindest nach meinem Kenntnisstand kein Holz verbaut
Ich bedanke mich recht herzlich für die Antworten, hätte ich diese Forum schon vor längerer Zeit gefunden, hätte ich vermutlich meinen MAN nicht für 300 € verkaufen müssen. Aber wenn man von der Materie keine Ahnung hat muss man halt Lehrgeld zahlen.
Nochmals Danke und alles Gute
Helmut

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast