Interessenabfrage David Brown

Hier könnt ihr alles schreiben was die Welt oder euch bewegt.

Moderator: Traktorhof Team

Benutzeravatar
DB 885
Schlosser-Experte
Schlosser-Experte
Beiträge: 303
Registriert: 14.04.2012, 18:33
Wohnort: 24969 Kleinwiehe

Re: Interessenabfrage David Brown

Beitragvon DB 885 » 12.04.2018, 14:57

Jepp,

Die Kolben haben genau 100,00 mm ...

Also:
:arrow: Kolben von unten herausnehmen ... Laufbuchsen honen ... Ventilsitze und Ventile mit feinem Schleifpapier säubern ... alles ordentlich spülen ... neue Kolbenringe einsetzen ... Ventilspiel einstellen ... läuft :yea:

Halte uns auf dem Laufenden :wink:
----
So long

Jan


Freundlichkeit ist ein Bumerang ... sie kommt zurück
(David Brown 25C (Bj 1955), 770 (Bj 1968), 775 (Bj 1975), 885 (Bj 1973), 990 (Bj 1974), 996 (Bj 1976), 1200 (Bj 1969), 1290 (Bj 1983), 1390 (Bj 1986), 1690 (Bj 1981)
IHC 844 S (Bj 1980))
Google Werbung
Sponsor
Registriert: Mi 18. Juni 2003, 00:00
Wohnort: Internet

Werbung

Beitragvon Google Werbung » Automatisch

Benutzeravatar
rotertrecker
Interessierter
Interessierter
Beiträge: 27
Registriert: 17.01.2016, 11:23
Wohnort: Eichsfeld/Rhön

Re: Interessenabfrage David Brown

Beitragvon rotertrecker » 12.04.2018, 17:56

Hallo DB 885, klingt erst mal gut soweit.
Nächste Woche bin ich wieder auf Arbeit, da werde ich mir von meinen KFZ-Ausbildern mal Messwerkzeug mitgeben lassen, damit ich die Laufbuchsen ausmessen kann. Ich traue dem Frieden nicht so ganz, das nur neue Ringe die Kompression wieder so hochtreiben. Auch wenn er ein Ventilspiel von ca. 0,7 mm hatte, was ja auch "etwas" zu viel ist.
Thema Laufbuchsne honen, vertraust Du da auf die "Heimwerker-Methode" mit diesen Bohrmaschinenaufsätzen?? :?:
Wenn er denn nur laufen würde, der David...
Benutzeravatar
DB 885
Schlosser-Experte
Schlosser-Experte
Beiträge: 303
Registriert: 14.04.2012, 18:33
Wohnort: 24969 Kleinwiehe

Re: Interessenabfrage David Brown

Beitragvon DB 885 » 12.04.2018, 23:16

Hi Sven,

das Ventilspiel soll 0,2 bzw 0,25 mm haben (wenn mich nicht ich nicht irre) ... das übermässige Ventilspiel , evtl. im Zusammenwirken mit gebrochenen Kolbenringen ... da geht schon viel Druck verloren ...

Hinsichtlich des Honens ... ja, da nutze ich auch den Akkuschrauber mit entsprechendem Aufsatz ...

Ein Honwerkzeug für diese Grösse liegt bei etwa 35 bis 40 € ..
----
So long

Jan


Freundlichkeit ist ein Bumerang ... sie kommt zurück
(David Brown 25C (Bj 1955), 770 (Bj 1968), 775 (Bj 1975), 885 (Bj 1973), 990 (Bj 1974), 996 (Bj 1976), 1200 (Bj 1969), 1290 (Bj 1983), 1390 (Bj 1986), 1690 (Bj 1981)
IHC 844 S (Bj 1980))
Benutzeravatar
rotertrecker
Interessierter
Interessierter
Beiträge: 27
Registriert: 17.01.2016, 11:23
Wohnort: Eichsfeld/Rhön

Re: Interessenabfrage David Brown

Beitragvon rotertrecker » 15.04.2018, 01:35

Soooo...
heute mal die Kolben ausgebaut...
Die Ringe machen teilweise einen etwas schlappen Eindruck.
Der obere Ring von Zyl. 3 kahm in drei Teilen raus...
Die Kolben sehen zumindest optisch ganz gut aus, die Laufspuren halten sich in Grenzen.
Also wie vorgeschlagen honen und neue Ringe rein. Ventile muss ich noch prüfen...
Hier mal die Bilder:
Kolben 1 bis 3.jpg
Kolben 1.1.jpg
Kolben1.2.jpg
Kolben 2.1.jpg
Kolben 2.2.jpg
Wenn er denn nur laufen würde, der David...
Google Werbung
Sponsor
Registriert: Mi 18. Juni 2003, 00:00
Wohnort: Internet

Werbung

Beitragvon Google Werbung » Automatisch

Benutzeravatar
rotertrecker
Interessierter
Interessierter
Beiträge: 27
Registriert: 17.01.2016, 11:23
Wohnort: Eichsfeld/Rhön

Re: Interessenabfrage David Brown

Beitragvon rotertrecker » 15.04.2018, 01:36

Und hier der dritte Kolben:
Kolben 3.1.jpg
Kolben 3.2.jpg
Wenn er denn nur laufen würde, der David...
Benutzeravatar
DB 885
Schlosser-Experte
Schlosser-Experte
Beiträge: 303
Registriert: 14.04.2012, 18:33
Wohnort: 24969 Kleinwiehe

Re: Interessenabfrage David Brown

Beitragvon DB 885 » 15.04.2018, 22:51

Hi Sven

... die sehen doch soweit okay aus ...

Dann also neue Kolbenringe ... und Ventile ... das wird was ...

Denke dran, die Öffnungen der Kolbenringe jeweils um ca 90 Grad zu versetzen ... und beim Einsetzen der Kolben, die Lagerschalen absolut sauber einzubauen.
----
So long

Jan


Freundlichkeit ist ein Bumerang ... sie kommt zurück
(David Brown 25C (Bj 1955), 770 (Bj 1968), 775 (Bj 1975), 885 (Bj 1973), 990 (Bj 1974), 996 (Bj 1976), 1200 (Bj 1969), 1290 (Bj 1983), 1390 (Bj 1986), 1690 (Bj 1981)
IHC 844 S (Bj 1980))
Paetzibär
Neuling
Neuling
Beiträge: 1
Registriert: 02.12.2018, 10:55

Re: Interessenabfrage David Brown

Beitragvon Paetzibär » 06.12.2018, 20:14

Hallo zusammen,
ich bin absolut neu hier und bin seit heute stolzer Besitzer eines 775.
Mein IHC D320 ist zwar ein Klasse Trecker aber mit 20 PS ein bisschen schwach auf der Brust.

Kann mir zufällig jemand von euch bei meinem Problem helfen.
Ich möchte einen Hydraulikanschluss für meinen Kipper nachrüsten.
Das passende Hydraulikventil habe ich dazu bekommen und wo es hin gehört ist auch klar.
Wenn ich mir das Ventil anschaue habe ich da 2 Anschlüsse dran.
Benötige ich die beide, wenn ich nur einen einfach wirkenden Kreis Brauche ?
Sprich einfach an das Ventil einen Druckschlauch zur Kupplung/Anhänger oder muss ich auch einen Rücklauf haben.
Mein IHC kommt bsp ohne aus , er hat nur einen eifach wirkendes Ventil

Wäre toll wenn jemand einen Rat für mich hat
Benutzeravatar
DB 885
Schlosser-Experte
Schlosser-Experte
Beiträge: 303
Registriert: 14.04.2012, 18:33
Wohnort: 24969 Kleinwiehe

Re: Interessenabfrage David Brown

Beitragvon DB 885 » 06.12.2018, 23:52

Moin Paetzibär,

welches Ventil hast du dafür mitbekommen?

Den 3-Wege-Hahn für die linke Seite? ... oder ein Zusatzsteuergerät für die rechte Seite?

Wenn du nur einen Kipper bedienen möchtest reicht eine einfache Druckleitung ... ohne Rücklauf.

Schicke mir doch mal ein Bild (per WhatsApp ... meine Nr schicke ich dir per PN) von deinem Ventil ... dann schicke ich dir die Lösung. ...
----
So long

Jan


Freundlichkeit ist ein Bumerang ... sie kommt zurück
(David Brown 25C (Bj 1955), 770 (Bj 1968), 775 (Bj 1975), 885 (Bj 1973), 990 (Bj 1974), 996 (Bj 1976), 1200 (Bj 1969), 1290 (Bj 1983), 1390 (Bj 1986), 1690 (Bj 1981)
IHC 844 S (Bj 1980))
Benutzeravatar
rotertrecker
Interessierter
Interessierter
Beiträge: 27
Registriert: 17.01.2016, 11:23
Wohnort: Eichsfeld/Rhön

Re: Interessenabfrage David Brown

Beitragvon rotertrecker » 16.02.2019, 22:40

Aloha in die Runde,

hier mal wieder der Sven...
Oh Mann, bin derzeit, bzw. schon seit rund einem Jahr dabei mein Leben 2.0 irgendwie zu sortieren. Dauert...
Habe eben gesehen, ups, die Kolben meines 885 habe ich ja vor gerade mal 10 Monaten ausgebaut... Kam mal wieder quasi alles dazwischen...
Dank der Zwangspause muss der Motor nun definitiv zum Instandsetzer. Bin ich Bldfön allein Schuld dran...
Ich habe ihn zwar unter Dach, aber scheinbar wäre es besser gewesen den offenen Motor oben abzudecken.
Triefte zwar alles im Öl, ich habe aber nun leichten Flugrost auf den Hubzapfen, vor allem auf Zyl 1. Das berichte ich hier mal mit Schamesröte im Gesicht, um andere vor Fehlern zu bewahren!
Ich habe also nun in der letzten Zeit neue Kolbenringe besorgt, Dieselfilter, Motodichtungssatz etc.
Dann habe ich die Kolbenringe demontiert. Und prompt kamen Tele des Kolbens mit, bei zwei Kolben. Die Bruchstücke waren so dermaßen mit den Ringen verklebt, das ich es beim Kolbenausbauen und Begutachten nicht gemerkt habe. Nun ist also der Stand: Kolben hin. Ringe hin. Flugrost (leicht) auf den Hubzapfen. Leichte Riefen (eher Wellen) in den Laufbuchsen.
Da ja der 885 meines Wissens nach (und es sirht ja auch am Block so aus) keine nassen Buchsen hat, steht jetzt also die großen Nummer an:
Buchsen und KW schleifen lassen, neue Lagerschalen und Kolben komplett...
Anders hat es ja keinen Sinn...
Wenn er denn nur laufen würde, der David...
Benutzeravatar
rotertrecker
Interessierter
Interessierter
Beiträge: 27
Registriert: 17.01.2016, 11:23
Wohnort: Eichsfeld/Rhön

Re: Interessenabfrage David Brown

Beitragvon rotertrecker » 16.02.2019, 22:44

Von daher kommt nun also der 770er wieder so richtig ins Spiel: Heute Batterie rein, sprang sofort an, nach ca. 4 Monaten Standzeit.
Habe mal rechts den Endantrieb ausgebaut, da er nicht mehr bremst, und richtig, triefte nur so von Öl.. Nun also die WeDis wechseln, neue Beläge, WaPu tauschen (kommt erst mal die vom 885 rein, FL dran, und los.. Mal eben.. Dauert bei mir bestimmt auch wieder ein Jahr...
Brauche ihn aber langsam dringend im neuen Heim in der Rhön.

Gruß Sven, der bald mal Bilder einstellt, versprochen!
Wenn er denn nur laufen würde, der David...
Benutzeravatar
rotertrecker
Interessierter
Interessierter
Beiträge: 27
Registriert: 17.01.2016, 11:23
Wohnort: Eichsfeld/Rhön

Re: Interessenabfrage David Brown

Beitragvon rotertrecker » 17.02.2019, 10:16

Uuuund: Noch mal ich!
Nachdem der komplette Endantrieb nun vor mir liegt, habe ich trotz Recherche hier und in der Teile-Liste Fragen, bevor ich etwas kaputt mache:
Den Endantriebe habe ich komplett abgebaut, kann ich jetzt die Bremstrommel einfach (quasi nach innen) von der Steckachse abziehen? Um dann den Dichtring zum Endantrieb zu wechseln. Sie hat ja auch zwei Gewindebohrungen, da könnte man zum Abdrücekn Schrauben reindrehen, wenn es denn a) so geht, und b) eine geeignete Gegenfläche da ist.
Und dann Richtung Diff geschaut:
Da ist jettz eine kleine Runde Platte mit zwei kleinen Gewindelöchern drin. In der erkenne ich die Zwei Dichtringe. Wie bekomme ich die ab?
An den Gewinden ziehen? Weil, Schrauben habe ich da bislang keine entdeckt...
Gruß Sven
Wenn er denn nur laufen würde, der David...

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 5 Gäste