Restauration Sendling München D12 Verdampfer Stationärmotor

Alles über Standmotoren, deren Geschichte und Arbeitszweck

Moderator: Traktorhof Team

Benutzeravatar
tegl
Schlosser-Experte
Schlosser-Experte
Beiträge: 468
Registriert: 07.04.2009, 11:21
Wohnort: Hüsby

Beitragvon tegl » 19.07.2010, 22:24

HelaD30 hat geschrieben:nachtrag zur Dieselpumpe: spritzt ein wie am ersten tag, war eine nette kleine Restauration


Hi

mach doch bitte ein Viedeo wenn er läuft :lol: :lol: :lol:
Gruß Ralf

gelernter MF Schrauber :-)
_________________________________________________________________

F15 G teilrestauriert
und FE 35 mit Standard 23C Motor (Technische Instandsetzung läuft)
PS wer Rechtschreibfehler findet darf sie behalten
Google Werbung
Sponsor
Registriert: Mi 18. Juni 2003, 00:00
Wohnort: Internet

Werbung

Beitragvon Google Werbung » Automatisch

Heinz.P
Neuling
Neuling
Beiträge: 1
Registriert: 19.09.2010, 10:50

Re: Restauration Sendling München D12 Verdampfer Stationärmo

Beitragvon Heinz.P » 19.09.2010, 11:21

Hallo,

ich habe gerade deine Bilder vom Sendling D12 angesehen, und es interresiert mich deshalb, weil ich nämlich den gleichen besitze (komplett restauriert) Ich suche schon lange jemanden der den selben besitzt weil ich hätte eine Frage. Ich würde gerne wissen welches Öl das richtige ist für den Motor und wie funktioniert eigentlich die Ölschmierung, weil die Kurbelwelle taucht ja gar nicht in das Ölbad ein.
Es wäre sehr nett wenn du mir die Fragen beantworten könntest,

mit freundlichen Grüssen aus Kärnten,
Heinz
Benutzeravatar
Hepfe
Neuling
Neuling
Beiträge: 13
Registriert: 06.10.2010, 09:45

Beitragvon Hepfe » 06.10.2010, 10:44

Servus

ich hätte da mal ne frag :?: den ich hab auch eine sendlingersationermotor zu hause und mir ist beim waschen die schmierung für die kipphebel abgebrochen :? und dann wollt i fragen ob´s so etwas noch irgendwo zu kriegen gibt

danke schon mal im vorraus
Benutzeravatar
HelaD30
Gutshofbesitzer
Gutshofbesitzer
Beiträge: 215
Registriert: 24.06.2007, 21:32
Wohnort: EBE zwischen M & RO
Kontaktdaten:

Beitragvon HelaD30 » 07.10.2010, 08:18

Hallo Sendlingbesitzer
@ Hepfe, du meinst diese Schmierkugeln, neu wird man sowas nicht bekommen, die alten anlöten, wurde bei mir auch gemacht.

@ Heinz P: also bei mir taucht das Pleuel ein und dann ist da auch noch ein spritzblech montiert und dieses nimmt das öl mit nach oben, wenn du mal reinschaust, dann siehst du oben einen dicken rand, dort fängt sich das öl läuft über einen Kanal zu den Kurbelwellenlagern und kommt dann wieder unten an und somit das ganze wieder von vorne.....
Gruß Rainer
Google Werbung
Sponsor
Registriert: Mi 18. Juni 2003, 00:00
Wohnort: Internet

Werbung

Beitragvon Google Werbung » Automatisch

Benutzeravatar
Hepfe
Neuling
Neuling
Beiträge: 13
Registriert: 06.10.2010, 09:45

hei

Beitragvon Hepfe » 10.10.2010, 17:57

wie kann mann jetzt hir bilder mit einfügen [img]
und nächste Frage hast du in deine Schierkugel als du die angelötet hast hast du da die feder die drinnen war wider reingetan oder weg gelassen?
Benutzeravatar
HelaD30
Gutshofbesitzer
Gutshofbesitzer
Beiträge: 215
Registriert: 24.06.2007, 21:32
Wohnort: EBE zwischen M & RO
Kontaktdaten:

Beitragvon HelaD30 » 12.10.2010, 14:43

federn sind drinnen.

Bilder kannst du nur über einen eigenen Webspace per IMG holaden

50MB gibts zum Bleistift bei Multimania kostenlos ;-)
Gruß Rainer
Benutzeravatar
Hepfe
Neuling
Neuling
Beiträge: 13
Registriert: 06.10.2010, 09:45

Beitragvon Hepfe » 17.10.2010, 23:21

Servus

das ist meine Schmierkugel jetz wollt ich fragen ob das
alles ist was in der schmierkugel drinn ist eine feder und die verschlußkappe oder ob da noch eine kugl oder so was drin war
Benutzeravatar
HelaD30
Gutshofbesitzer
Gutshofbesitzer
Beiträge: 215
Registriert: 24.06.2007, 21:32
Wohnort: EBE zwischen M & RO
Kontaktdaten:

Beitragvon HelaD30 » 20.10.2010, 06:56

auch ne möglichkeit bilder zu setzen ;-)

ja das ist alles, lässt sich wunderbar löten
Gruß Rainer
Benutzeravatar
Hepfe
Neuling
Neuling
Beiträge: 13
Registriert: 06.10.2010, 09:45

Beitragvon Hepfe » 20.10.2010, 12:44

Danke

hat mir sehr geholfen :thumbs: :thumbs: :thumbs:
Benutzeravatar
Hepfe
Neuling
Neuling
Beiträge: 13
Registriert: 06.10.2010, 09:45

Beitragvon Hepfe » 29.10.2010, 11:37

so jetz hab ich meinen schendlinger so weit instand gesetzt und jetz bin
ich auf der suche nach einen tank der so ähnlich ausschaut wie der orginale
vielleicht hat da irgendjemand ein link dazu
Benutzeravatar
GTfan
Moderator
Moderator
Beiträge: 3194
Registriert: 17.04.2009, 13:45

Beitragvon GTfan » 29.10.2010, 15:50

ich könnte Fotos und Maße von einem Benziner-Tank besorgen

mfg
GTfan
Benutzeravatar
HelaD30
Gutshofbesitzer
Gutshofbesitzer
Beiträge: 215
Registriert: 24.06.2007, 21:32
Wohnort: EBE zwischen M & RO
Kontaktdaten:

Beitragvon HelaD30 » 02.11.2010, 06:36

was ist mit dem alten Tank? nicht vorhanden oder löchrig.
sowas kann man schweissen und verlöten fallls es wäre ;-)
Gruß Rainer
Benutzeravatar
Hepfe
Neuling
Neuling
Beiträge: 13
Registriert: 06.10.2010, 09:45

Beitragvon Hepfe » 07.11.2010, 21:10

Danke für die tipp´s

hir ein link wo der sendlinger leuft

http://www.myvideo.de/watch/7838752/Sendlinger
PeterR
Neuling
Neuling
Beiträge: 7
Registriert: 07.07.2010, 16:56
Wohnort: 23858 Reinfeld

Beitragvon PeterR » 07.11.2010, 21:16

Die Zündfixe muss man nicht extra anzünden - sie sollten durch die Kompressionswärme beim Kurbeln selbsttätig zu glimmen beginnen.

Peter
Benutzeravatar
Hepfe
Neuling
Neuling
Beiträge: 13
Registriert: 06.10.2010, 09:45

Beitragvon Hepfe » 09.11.2010, 16:15

oke kann ich ja nächstes mal ausprobieren aber ich
glaub dann springt er viel schlechter an

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast